Frau sitzt nachdenklich am Schreibtisch und fragt sich "Warum finde ich keinen Mann?"

Warum finde ich keinen Mann? Welcher der Gründe trifft auf dich zu?

von ElitePartner Redaktion , 8. August 2017

„Warum finde ich keinen Mann?“ Viele Frauen kennen das Dilemma, denn nach einer gescheiterten Beziehung kann diese Frage schnell zu einer belastenden Überzeugung werden. Aber warum gestaltet sich die Partnersuche heute vor allem für erfolgreiche und taffe Frauen immer schwieriger? Sind die Ansprüche zu hoch oder herrschen zu romantische Vorstellungen von der Liebe? Lies hier sechs mögliche Gründe, warum so viele Frauen Single sind und finde am Ende des Artikels mit unserem Test heraus, was deiner neuen Liebe im Weg steht. 

→ Direkt zum „Warum finde ich keinen Mann“-Test

6 Ursachen über die du dir im Klaren sein solltest 

1. Du strahlst Verzweiflung aus 

Wenn du schon seit Längerem Single bist und dir nichts sehnlicher wünschst, als eine neue Liebe zu finden, dann kann diese Verzweiflung Auswirkungen auf deine Ausstrahlung haben. Du scannst jeden Mann in der Bar nach seinem Beziehungspotenzial ab? In Gesprächen willst du alles richtig machen und überlegst dir ganz genau, was du sagst und wie du wirkst? Die Frage „Warum finde ich keinen Mann“ steht dir förmlich ins Gesicht geschrieben. Wenn der Wunsch einen Partner zu finden zu dringend ist, wirkst du verkrampft und bedürftig und schmälerst damit deine natürliche Attraktivität

2. „Kein Mann interessiert sich für mich“ – Du glaubst zu wenig an dich selbst 

Auch ein geringes Selbstwertgefühl hat verheerende Auswirkungen auf die Partnersuche. Du fühlst dich nicht liebenswert und unattraktiv. Alles kreist um die Frage „Warum finde ich keinen Mann?“ und die Antwort darauf suchst du nur bei dir, weil du der Meinung bist, nicht genügend bieten zu können. Das kann dazu führen, dass du gar nicht wahrnimmst, ob der Mann Interesse hat. Oder aber, du suchst dir nur emotional gestörte Partner, da du unterbewusst davon überzeugt bist, keinen besseren verdient zu haben. Auch besteht die Gefahr, dass du vor lauter Frust den Gedanken „Kein Mann will mich“ nach außen transportierst und sich dieser dann auf deine Umwelt überträgt – denn warum sollte jemand anderes an dich glauben, wenn du es selbst nicht tust? Eine negative Einstellung blockiert dich und verhindert, dass du dich so zeigen kannst, wie du wirklich bist. 

3. „Warum finde ich keinen Mann?“ – Du bist einschüchternd 

Auch das andere Extrem kann dazu führen, dass du keinen Mann fürs Leben findest. Du bist eine selbstbewusste Powerfrau und hast deinen eigenen Kopf? Natürlich suchst du eine Beziehung auf Augenhöhe. Doch Qualitäten wie zum Beispiel Verhandlungsstärke oder Durchsetzungskraft, die im Beruf zum Erfolg führen können, bringen nicht automatisch auch im Liebesleben Glück. Wenn du dich auf eine Beziehung einlassen möchtest, musst du eine gewisse Offenheit bewahren, denn hier ist eine andere Herangehensweise gefragt als in beruflichen Kontexten. 

4. Du wählst den falschen Typ Mann 

Viele Single-Frauen fragen sich „Warum finde ich keinen Partner?“ und wollen sich dabei nicht eingestehen, dass sie einem Beuteschema folgen. Sie geraten dadurch immer wieder an die falschen Männer. Erkennen aber erst im Nachgang, dass sie daran scheitern. Wer zum Beispiel Bindungsängste hat, sucht sich einen Partner, der nicht frei ist – die Chancen einer gemeinsamen Zukunft sind hier gering. Oder aber dein verzweifelter Wunsch nach Nähe macht dich empfänglich für Männer, die dich nur ausnutzen. Die Tendenz, sich zu Partnern hingezogen zu fühlen, die einem nicht gut tun, kann an einer unbewussten, oft von früher geprägten Wahl liegen. Denn wenn du die Vergangenheit noch nicht bewältigt hast, beeinflussen deine Erfahrungen oft auch das Neue, das vor dir liegt. Das führt dazu, dass du keinen Partner findest, der wirklich zu dir passt. 

5. „Warum finde ich keinen Mann?“ – vielleicht, weil du zu wenig Signale aussendest 

Oft sind es alltägliche Situationen, in denen wir ganz unverhofft spannenden Menschen begegnen. Dafür musst du jedoch mit offenen Augen durchs Leben gehen und deiner Umgebung Aufmerksamkeit schenken. Erkennst du dich in einer der folgenden Situationen wieder? 

  • Im Bus und im Café liest du Zeitung 
  • Die Mittagspause verbringst du im Betrieb statt außerhalb vom Büro 
  • Deine Einkäufe lässt du dir liefern 
  • Bei Events hältst du dich an Leute, die du kennst, statt dich auf neue Begegnungen einzulassen 
  • Du rufst selten von dir aus Freunde an oder meldest dich zuerst per Mail oder Nachricht 

Du reagierst nur, agierst aber nicht selbst. Mit Passivität wirst du jedoch nicht fündig, denn wer kein Interesse ausstrahlt, der empfängt auch keines. 

6. Du hast zu hohe Erwartungen an die Liebe 

Wenn du einmal wieder der Meinung bist „Kein Mann will mich“, dann solltest du dich fragen, ob du überhaupt einen Mann willst. Möglicherweise hast du perfektionistische Vorstellungen von einer erfüllten Beziehung und legst die Messlatte ganz schön hoch. Du möchtest mit deinem Partner sofort auf Wolke Sieben schweben und erwartest, dass er dich bedingungslos liebt und deinem Bild von einem perfekten Mann entspricht. Als Gefühlsmensch horchst du schon zu Beginn in dich hinein und wenn du keine Anzeichen von Gefühlen entdecken kannst, dann ist er für dich nicht der Richtige. Doch durch diese hohen Ansprüche übersiehst du viele Männer, die zu dir passen könnten, denn oft entwickelt sich die Liebe still und leise und es bedarf Zeit, um die vielen liebenswerten Facetten eines Menschen zu entdecken. 

Warum finde ich keinen Mann? Mach hier den Test

Was trifft auf dich zu? Bist du zu festgelegt, zu sensibel, wirst du von deinem Kopf statt deinem Herzen geleitet oder spielt dein Beruf eine übergeordnete Rolle in deinem Leben? Mit unserem Test „Warum finde ich keinen Mann“ erfährst du, warum du den Eindruck hast, keinen Partner finden zu können und mit welchen Hürden du dir unter Umständen selbst im Weg stehst.

  1. [1/14] Wenn du ein Online-Profil liest, worauf achtest du zuerst?

  2. [2/14] In der Karriere bringen Durchsetzungsvermögen und eine gewissen „Härte“ den Erfolg. Sind diese Stärken im Job auch in deinem Privatleben ausgeprägt?

  3. [3/14] Der Wasserkasten und der dritte Stock ohne Fahrstuhl. Wie bewältigst du die Herausforderung?

  4. [4/14] Ein Date mit einem interessanten Mann. Wobei könntest du dich am ehesten erwischen?

  5. [5/14] Du willst dein Date mit auf eine Ausstellungseröffnung nehmen. Er erscheint in Sneakers, Jeans und Hoodie - leider unpassend, wie du findest. Wie reagierst du?

  6. [6/14] Welche Erwartungen hast du an eine Liebesbeziehung?

  7. [7/14] Wie schnell kannst du dich auf jemanden einlassen?

  8. [8/14] Wo trifft man dich in deiner Freizeit?

  9. [9/14] Dein neuer Partner gesteht, dass ihm dein Kleidungsstil nicht optimal gefällt. Was tust du?

  10. [10/14] Welche Rolle nimmst du im Freundeskreis ein?

  11. [11/14] Was gefällt dir am Prinzip Online-Dating?

  12. [12/14] Wie stellst du dir den perfekten Abend mit deinem Partner vor?

  13. [13/14] Das Date sollte etwas Besonderes sein. Bei der Reservierung deines Tisches in einem Restaurant ist etwas schiefgegangen. Wie reagierst du?

  14. [14/14] Welche Umstände machst du für dein Single-Dasein verantwortlich?