Paar beim Date

Küssen beim ersten Date

von: Lisa Fischbach

Was ist beim ersten Date erlaubt, was eher Tabu? Küssen auf die Wange, Knutschen oder sogar die erste Nacht miteinander teilen? Hier liegen die Meinungen so weit auseinander wie Sydney und Helsinki. Auch sind sich die Bewohner von Venus und Mars uneins bei diesem Thema. Doch eine Grundregel gilt für alle: Jeder sollte seine Grenzen beachten und sich nur auf das einlassen, was er wirklich will!

Wenn das erste Treffen fantastisch läuft, die Bälle nur so hin und her fliegen und die Blicke immer intensiver werden, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, kommt es zum ersten Kuss. Es muss sich einfach für beide Seiten stimmig anfühlen und zur Situation passen. Der richtige Zeitpunkt liegt in der Luft, wenn die Funken fliegen. Somit gibt es eigentlich kein Richtig und kein Falsch. Das ist bei weiteren Intimitäten anders. Miteinander zu schlafen ist eine ganz andere Liga. Und hier verhageln uns immer noch alte Moralvorstellungen und Geschlechterperspektiven einen freien Blick aufeinander. In einer Studie von ElitePartner (ElitePartner-Trendmonitor© 2009 Juli) haben wir das Thema genauer beleuchtet. Ergebnis: Knutschen ist für 68 Prozent Männer und 56 Prozent Frauen beim ersten Date völlig in Ordnung. Doch viel mehr sollte frühestens nach dem dritten Treffen geschehen. Ein großer Teil der Männer hätte allerdings keine Einwände, würde man sich frühzeitig zwischen den Laken vollständig entdecken. Begründung der Kerle: „Somit erfährt Mann wenigstens zeitnah, ob es auch hier passt.“ Doch für 50 Prozent Frauen kommt kein Mann für eine ernste Sache in Frage, mit dem man bereits beim ersten Date im Bett gelandet ist.

Sicherlich macht es das Kennenlernen spannend, wenn man sich mit weiteren Intimitäten etwas Zeit lässt und nicht alles gleich auf eine Karte setzt. Doch dass Frauen sich in einigen Fällen künstlich rarmachen und mit ihrer Sexualität sehr verhalten sind, liegt vielfach an der gesellschaftlichen Bewertung und nicht an fehlender Lust. So riskiert eine sexuell aktive und selbstbewusste Frau heutzutage immer noch ihr Image und kann sich gehörig ihren guten Ruf verderben. Männer tragen daran einen Bärenanteil und verhalten sich zudem paradox. So zeigen Umfragen, dass es viele Männer begrüßen, wenn Frauen mit ihnen schnell intim werden. Im gleichen Zug geben sie an, sich nicht davon freimachen zu können, solche Frauen als etwas „Leicht zu haben“ abzutun. Anstatt dass sie ihnen dankbar sind, haben sie schließlich ihre Lust mit ihr teilen können.
Deshalb sind Frauen gut beraten, wenn sie sich Zeit lassen mit diesem kostbaren Moment. Jedenfalls solange, bis der Großteil der Männer in der Lage ist, eine solche offene Frau als Geschenk anzuerkennen und sie dafür wertzuschätzen. Dann endlich könnten sich beide Geschlechter freier verhalten.

Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert, nicht nur Ihren Beziehungsstatus
Kostenlos anmelden