Mann und Frau gelingt die perfekte Begrüßung beim ersten Date

Erstes Date: Die Begrüßung – Händeschütteln oder gleich umarmen?

von Julia Rieske , 14. Mai 2019

Wochenlang habt ihr miteinander geschrieben, doch zu einer persönlichen Begegnung ist es bisher nie gekommen. Das sollte sich jetzt ändern. Nur was ist beim ersten Date die richtige Begrüßung? Einfach „Hallo” sagen? Umarmen? Die Hand reichen oder dem anderen gleich um den Hals fallen? Variante ist die richtige? Wir erklären dir, worauf du achten solltest, damit euer Treffen gelingt.

1. Achte auf einen angemessenen Druck beim Handschlag

In Deutschland ist der Handschlag die traditionelle Begrüßung. Daran ist nichts auszusetzen. Entschließt du dich, so zu begrüßen, achte darauf, dass der Druck deiner Hand weder zu fest noch zu lasch ist – ein gesundes Mittelmaß ist genau das Richtige. Ebenso solltest du, wenn du beim ersten Date diese Begrüßung wählst, nicht zu lange den Arm des anderen schütteln. Ein, zwei Bewegungen reichen.

Absolut tabu sind Varianten des Handschlags: High Five, Fist Bump oder was auch immer. Das mag im Augenblick, wenn du überlegst, wie man sich beim ersten Date begrüßt, zwar witzig erscheinen, aber du setzt damit ein falsches Signal. Der andere ist schließlich nicht dein Kumpel und soll es auch nicht werden.

2. Brich das Eis bei der Begrüßung beim ersten Date mit einer Umarmung

Natürlich wirkt ein Handschlag zum Start der persönlichen Kennenlernphase sehr förmlich. Mehr wie ein Vorstellungsgespräch, ein Business-Meeting oder ein Besuch bei der Schwiegermutter. Eine kurze Umarmung wie sie bei Freunden üblich ist, suggeriert hingegen eine gewisse Nähe, ohne in die Intimsphäre des anderen einzudringen. Das ist viel herzlicher als ein Handschlag, es bricht das Eis, du signalisierst so, dass du bereit bist, dein Date zu empfangen.

3. Setz besser nicht auf einen Kuss

Weiter solltest du allerdings nicht gehen, wenn die Begrüßung deines ersten Dates ansteht. In vielen unserer Nachbarländer sind Küsse auf die Wange oder gar den Mund üblich, die Deutschen sind dagegen etwas zurückhaltender. Diese Art „Hallo” zu sagen, bringt euch einander sehr nah. Von Abstand kann nicht mehr die Rede sein. Wähl diese Begrüßung beim ersten Treffen nur, wenn der Kontakt vorher schon sehr vertraut war. 

4. Entscheide dich für ein freundliches „Hallo”, wenn du Grenzen abstecken willst

Die Begrüßung soll den Stand der Beziehung zwischen euch beiden widerspiegeln. Bist du nicht der Typ für Umarmungen oder einen Handschlag, sag einfach freundlich und offen „Hallo”. So zeigst du gleich, wo deine Grenze ist, die du noch nicht bereit bist zu überschreiten. Das sagt nichts darüber aus, ob das Date gut oder schlecht laufen wird, beziehungsweise ob es ein zweites Treffen gibt. Du bist einfach nur freundlich, aber abwartend.

5. Achte beim ersten Date bei der Begrüßung auf die Körpersprache

Doch nicht nur die Art und Weise, wie du auf die Person zugehst, mit der du dich triffst, ist wichtig, sondern auch, was du dabei vermittelst. Die Körpersprache der Frau und die Körpersprache des Mannes sollten die Handlungen unterstreichen. Schau dem anderen beim ersten Treffen bei der Begrüßung in die Augen, wenn du die Hand reichst oder zur Umarmung ansetzt. Nichts wirkt befremdlicher, als ein Blick auf den Boden oder ins Leere. Lächle dabei, sei freundlich und offen. Du hast schließlich nichts zu verbergen.

6. Deute die Signale richtig und sei authentisch

Gleichzeitig darfst du deine Verabredung zu Beginn nicht überfordern. Achte darauf, wie er oder sie sich dir gegenüber verhält. Schlingt sie die Arme um den Körper oder geht sie gar auf Abstand, ist eine Umarmung beim ersten Aufeinandertreffen die falsche Wahl. Wirkt sie schüchtern, gilt das gleiche. Kurz die Hand geben und „Hallo” sagen, ist hier die bessere Wahl. Das Wichtigste bei all diesen Tipps fürs erste Date ist aber: Bleib dir selbst treu. Jeder Mensch bevorzugt eine andere Art sich zu begrüßen. Wenn du nicht der Typ für Umarmungen bist, nützt es nichts, dein Gegenüber direkt an dich zu reißen. Das wirkt nur gestellt. Gibst du Menschen gerne die Hand, tu dies auch wenn du deinen Date-Partner empfängst.

7. Eine gelungene Begrüßung beim ersten Date? Mach als Mann Komplimente

Während alle diese Tipps sowohl für Männer als auch Frauen gelten, sollten sich die Herren eines ganz besonders zu Herzen nehmen, wenn sie sich fragen, wie man sich beim ersten Date begrüßt: Macht ihr ein Kompliment! Das klingt einfach, aber es geht nicht um ein schnödes: „Du siehst toll aus!” Das ließe sich über jede Frau sagen. Greif etwas auf, was dir an ihr auffällt und weise darauf hin. Wie sie sich bewegt. Welche Fältchen ihr Mund wirft, wenn sie lacht. Kleine Dinge, die zeigen, dass du aufmerksam bist und dich wirklich für sie interessierst.

8. Weck Sympathie und werde als Frau selbst aktiv

Frauen hingegen dürfen sich beim ersten Date bei der Begrüßung ruhig etwas trauen. Werde selbst aktiv und brich aus deiner vermeintlichen Geschlechterrolle aus. Die einfachste Methode, so von deiner Verabredung empfangen zu werden, wie du es dir vorstellst ist, selbst auf ihn zuzugehen. Biete ihm beim ersten Treffen die Begrüßung an, die dir passend erscheint. Wenn du ihn umarmen willst, tu das. Ist dir mehr nach einem trockenen „Hallo” – dann geh genau so vor. Nur so wirst du dich in den nächsten Minuten oder Stunden zusammen wohlfühlen.

9. Nach der Begrüßung beim ersten Date: Verabschiedet euch entsprechend eures Treffens

Das gilt auch für den Zeitpunkt nach dem ersten Date, wenn ihr euch wieder verabschiedet. Die Art und Weise, wie ihr das tut, gibt einen Hinweis darauf, wie die Verabredung gelaufen ist. Die Bandbreite ist die gleiche wie beim Start und dem ersten Eindruck: Vom simplen „Tschüss” bis zu einem Kuss ist alles möglich. Blick zurück, wie du das Treffen empfunden hast, schau den anderen an, wie es ihm ergangen ist. Dann entscheidest du dich – ganz so, wie du dich in diesem Moment fühlen.

Fazit: Die Begrüßung beim ersten Date setzt die Weichen für den weiteren Verlauf

Jede Empfangsvariante ist möglich – solange sich beide dabei wohlfühlen. Das ist die wichtigste Date-Regel. Die Art und Weise wie man sich beim ersten Date begrüßt, gibt die Richtung vor, in der sich das Kennenlernen entwickelt. Ein „richtig” oder „falsch” gibt es nicht. Es hängt davon ab, was du und dein Gegenüber für ein Typ Mensch seid und wie weit eure Beziehung fortgeschritten ist. Wenn du unsicher bist: Wähl eine freundschaftliche Umarmung. Sie vermittelt Nähe und eine respektvolle Distanz zugleich. Aber auch ein Handschlag oder ein einfacher Gruß sind akzeptabel. So lange du die Zeichen, die dein Gegenüber dir vermittelt, beachtest und auf dein inneres Gefühl hörst. Dann kann auch bei der Begrüßung beim ersten Treffen nichts schief gehen. Du hast schließlich nichts zu verlieren.