Zweites Date - so klappt es bestimmt

Zweites Date: Über positive Signale, Locations und wie es weitergeht

von: ElitePartner Redaktion

Sie hatten ein interessantes erstes Treffen, vielleicht hat es sogar schon ein bisschen gekribbelt und jetzt hoffen Sie auf ein zweites Date? Dann kreisen Ihnen sicher viele Fragen im Kopf herum: Wann sollen Sie sich beim anderen melden und woran erkennen Sie, ob er oder sie ebenfalls eine Wiederholung möchte? Und welche Location eignet sich für ein zweites Treffen? Wir holen uns professionellen Rat und Tipps fürs zweite Date bei unserem Single-Coach Lisa Fischbach.

Inhaltsverzeichnis:

Erstes und zweites Date – der feine Unterschied

Beim ersten Date weiß jeder ziemlich genau, was zu tun ist. Schließlich haben beide Seiten ein Ziel: herausfinden, ob man sich grundsätzlich sympathisch ist und die Chemie stimmt. Mit diesem klaren gemeinsamen Vorhaben ist auch recht schnell eine Location gefunden. Ein hübsches Café in der Mitte zum Beispiel. Bei einem heißen Getränk trifft man sich für ein oder zwei Stunden, um zu sehen, ob man auf der berühmten selben Wellenlänge liegt. Läuft alles nach Plan, heißt es: freie Bahn für ein Wiedersehen. Jetzt ist der Wunsch nach Tipps für ein zweites Date groß, denn es wird „ernster“: „Nun geht es darum, das erste Gefühl zu vertiefen und sich die Chance für einen zweiten Blick zu gönnen“, so Lisa Fischbach, die Singles seit über zehn Jahren in ihrer Praxis und bei ElitePartner berät. Eventuell waren Sie beim ersten Treffen durch die Aufregung nicht ganz Sie selbst, wirkten etwas verkrampft und haben wenig geredet. Oder im Gegenteil: Sie haben Ihre Unsicherheit durch lange Monologe überspielt. „All das kann sich beim zweiten Date ändern und es bietet Ihnen einen genaueren Eindruck der Dinge, die Ihnen vorher nicht so gut oder sehr gut gefallen haben“, so Fischbach.

Sechs Signale, dass beide ein zweites Date möchten

Falls Sie unsicher sind, ob nur Sie an einem Wiedersehen interessiert sind oder der andere Sie ebenso interessant fand, gehen Sie im Geist Ihre erste Begegnung noch einmal durch und denken Sie an folgende Zeichen:

  1. Sie waren sich körperlich zugewandt
  2. Sie hatten viel Blickkontakt
  3. Sie haben viel miteinander gelacht
  4. Sie hatten auf Anhieb gemeinsame Gesprächsthemen
  5. Sie haben sich gegenseitig viele Kennenlernfragen gestellt
  6. Sie haben beide etwas von sich preisgegeben und viel erzählt

„All dies sind gute Signale“, so unsere Single-Beraterin. Denn die Körpersprache passt sich der des Gegenübers zunehmend an, wenn Sympathie und ein Flirt entstehen. Wichtig ist selbstverständlich auch die Verabschiedung und wie verbindlich beide Seiten werden. Ein klares „Ich würde dich gern wiedersehen“, kombiniert mit einem konkreten Vorschlag, beseitigt sämtliche Unsicherheiten. Reagiert er oder sie allerdings verhalten, kommen Sie wohl mehr ins Grübeln. Gleich aufgeben und Ihr Treffen abschreiben, müssen Sie aber nicht. Schließlich können Sie in Zeiten von WhatsApp-Dating und Co. die Fäden in die Hand nehmen und eine kurze Nachricht schicken. Darin muss es nicht gleich um ein nächstes Treffen gehen, vielmehr um ein positives Signal. Fällt die Reaktion darauf eher kühl aus oder kommt sogar gar keine, haben Sie immerhin Klarheit.

Zweites Date-Regeln: Meist fragen die Männer, aber Frauen dürfen es auch tun

Egal, von welchen angeblichen Dating Regeln für das zweite Date Sie schon gehört oder gelesen haben, vergessen Sie sie bitte. Es gibt sie schlicht und ergreifend nicht, die Drei-Tage-Regel, die verbietet, sich vorher beim anderen zu melden, oder das beharrliche Gerücht, dass sich auf alle Fälle der Mann melden müsse. Und auch der gern zitierte Spruch „Sei ein Star, mach dich rar“ ist einfach nur Quatsch. Dass hierzulande in dieser emotionalen Phase keine Regeln wie in den USA existieren, ist gut und schlecht zugleich. Denn die Freiheit, dass alles erlaubt ist, bringt auch eine Portion Unsicherheit mit sich. Ein bisschen geschlechterspezifische Tipps für ein zweites Date gibt es aber meint Lisa Fischbach:

„Studien belegen immer wieder, dass Männer innerhalb von 24 Stunden eine Nachricht schreiben, wenn sie sich ein zweites Date wünschen“

Allerdings sollte Frau sich darauf nicht unbedingt verlassen. Schließlich spricht laut Fischbach auch nichts dagegen, als Frau nach einem guten ersten Date dem Mann ein positives Signal zu senden. Darauf könne er dann leichter reagieren, und das vielleicht sogar schon mit einem Vorschlag für ein Wiedersehen. Ihre Intuition lässt Sie schon das Richtige tun – auf die sollten Sie vertrauen.

Zweites Date – was machen?

Waren alle Signale positiv und beide Parteien haben Lust auf ein Wiedersehen, geht es nur noch um die Frage: Zweites Date – was machen? Denn anders als bei der ersten Begegnung darf die zweite gern intensiver ausfallen, Sie müssen sich also etwas einfallen lassen. Daher hier unsere Empfehlungen: Was man beim zweiten Date machen kann – und was eher nicht:

  1. Coffeeshop-Besuch oder ein gemeinsamer Lunch sind eher etwas fürs erste Date, da dies Möglichkeit zum kurzen Beschnuppern bietet. Als Antwort auf die Frage, was man beim zweiten Date machen kann, sind diese Optionen jedoch eher ungeeignet.
  2. Ebenso entfallen Konzerte oder ein Date im Kino, da Sie sich dort kaum unterhalten können. Und das ist natürlich das Hauptkriterium für ein zweites Date.
  3. Prima Date Ideen für ein zweites Date sind gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise ein Spaziergang im Park oder ein Besuch im Museum.
  4. Außerdem kann nach einer solchen ersten eine ebenso nette zweite Station folgen, etwa ein gemütliches Restaurant. Dort können Sie bei Pasta und Wein Gespräche noch vertiefen.
  5. Sollten Sie darüber nachdenken, den anderen für ein zweites Date zu sich nach Hause einzuladen, vermitteln Sie Ihrem Gegenüber zwar ein gewisses Vertrauen, meint unsere Expertin Lisa Fischbach, aber sie räumt auch gleichzeitig Bedenken ein: „Gerade wenn Frauen Männer zu sich nach Hause bitten, kann das in der männlichen Fantasie Spekulationen erzeugen, die unangemessen sind.“

Zweites Date und dann?

Auch ein zweites Date, selbst wenn es sich für beide Seiten wieder sehr gut angefühlt hat, sagt noch nichts über die Exklusivität Ihrer gerade entstehenden Beziehung aus. Denn es besteht durchaus die Option, dass er oder sie sich auch noch mit anderen trifft. Wenn Sie sich Ihrer Gefühle bereits sicher sind, sprechen Sie das Thema an. Kommunizieren Sie klar Ihr Interesse und auch Ihre Wünsche. So schaffen Sie von Anfang an eine vertrauensvolle Atmosphäre. Sind Sie sich allerdings unsicher, wie es in Ihnen aussieht, geben Sie dem Ganzen einfach noch etwas Zeit. Schließlich können auch Sie die Möglichkeit nutzen und sich ebenfalls weiter verabreden.

Fazit: Fünf Zweites Date-Tipps auf einen Blick

Wir hoffen, unsere Tipps für ein zweites Date haben Sie optimal vorbereitet. Hier noch einmal die fünf wichtigsten in Kürze:

  1. Vorsicht vor zu hohen Erwartungen. Starten Sie ganz entspannt und nicht angespannt in ein zweites Date – noch sind alle Optionen offen.
  2. Jedes Treffen ist anders. Versuchen Sie am besten erst gar nicht, Ihre Verabredungen miteinander zu vergleichen, sondern lassen Sie sich auf das ein, was kommt.
  3. Es gibt keine unausgesprochenen Regeln für das zweite Date. Verlassen Sie sich einfach auf Ihr Bauchgefühl.
  4. Vergessen Sie nicht, zu genießen. Neben all den Fragen und Unsicherheiten sollten Sie diese aufregende Phase des Kennenlernens unbedingt auskosten.
  5. Seien Sie Sie selbst. Das ist der beste Weg, um den für Sie passenden Partner zu finden. Das gilt für ein erstes genauso wie für ein zweites Date.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).