Mann schaut in den Spiegel als Symbol für attraktive Männer

Attraktive Männer: Was Frauen magisch anzieht

von: ElitePartner Redaktion , 15. Februar 2018

Groß, breitschultrig, schmale Hüften, strahlendes Lächeln, tolle Zähne, volles Haar, Waschbrettbauch: Anna hat genaue Vorstellungen davon, wie ihr Wunschpartner auszusehen hat. Gut natürlich, am besten umwerfend, einfach perfekt. Sehen alle Frauen das so? Eher nicht – genauso wenig, wie alle Männer sich eine lebende Barbie wünschen, wollen alle Frauen einen Ken. Aber was genau macht attraktive Männer so anziehend?

Was finden Frauen an Männern wirklich attraktiv?

In unserer ElitePartner-Studie haben wir zunächst nach äußerlichen Merkmalen gefragt, um herauszufinden, was attraktive Männer ausmacht. Generell spielt ein gutes Aussehen des Partners für 58 Prozent der Frauen eine wichtige Rolle (zum Vergleich: Von den Männern wünschen sich 74 Prozent eine attraktive Partnerin). Mehr als die Hälfte der befragten Single-Frauen legt Wert darauf, dass ihr Idealpartner größer ist als sie selbst. Gefragt nach dem idealen Alter des Mannes, zeigt sich was Frauen attraktiv finden. Die Antwort für 31 Prozent des weiblichen Geschlechts lautet: ein älterer Partner. Aus unserer ElitePartner-Studie lässt sich im Umkehrschluss also auch ablesen, dass kleinere, gleichaltrige und jüngere Männer ebenfalls große Chancen haben, von Single-Frauen als attraktive Männer wahrgenommen zu werden. Für viele Frauen sind Größe und Alter ihres Partners offenkundig zweitrangig, Eigenschaften wie Humor und Selbstbewusstsein wiegen hier schwerer.

Blond, braun- oder schwarzhaarig: In Bezug auf die Haarfarbe des Mannes legt sich das weibliche Geschlecht nicht fest. Jede dritte Singlefrau hat nichts gegen graues Haar einzuwenden. Seine Frisur, egal ob Glatze, Geheimratsecken oder Lockenkopf, beachtet beim ersten Date ohnehin nur jede Vierte. Zwölf Prozent der Frauen finden, dass sich auch Falten nicht negativ auf die Attraktivität des Mannes auswirken. Für seine Figur hingegen interessiert sich beim Kennenlernen schon jede Dritte. Jede zweite Frau achtet besonders auf die Hände ihres Gegenübers. Über zwei Drittel der Frauen wollen eine Beziehung mit einen Partner an ihrer Seite, der optisch ihrem eigenen Typ entspricht. In einer Beziehung halten dann sogar 80 Prozent der befragten Frauen den Partner für ähnlich attraktiv wie sich selbst. Beim geliebten Menschen nehmen Frauen offenbar weniger streng Augenmaß als es die Wunschvorstellung vermuten lässt.

Attraktive Männer und ihre Charaktereigenschaften

 Neben Äußerlichkeiten haben wir in unserer ElitePartner-Studie danach gefragt, welche Charaktereigenschaften von Männern besonders anziehend auf Frauen wirken. 95 Prozent der Frauen wünschen sich einen treuen und warmherzigen Partner an ihrer Seite. Weitere Eigenschaften, die attraktive Männer mitbringen: Humor, Gefühl und Offenheit. Jede achte Frau findet unabhängige und fürsorgliche Männer besonders anziehend. Treue, Harmonie und Humor sind der Studie zufolge die wichtigsten Ansprüche, die attraktive Männer erfüllen sollten.

 Was macht Männer attraktiv? Für eine dauerhafte Beziehung reicht Äußerliches nicht aus

Für ein Abenteuer sind äußerlich attraktive Männer klar im Vorteil, bei der Suche nach der großen Liebe geht es hingegen um die richtige Mischung aus Optik und Eigenschaften. An einer dauerhaften Beziehung interessierte Frauen wollen einen Mann für alles, sagt unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach:

„Frauen entwickeln eine zunehmend emanzipierte Erwartungshaltung in der Liebe, die vor allem durch die Aufwertung ihrer gesellschaftlichen Stellung und einer finanziellen Unabhängigkeit gewährleistet wird. Dieses moderne Selbstbild führt dazu, dass viele von ihnen einen Partner suchen, der die partnerschaftliche, freundschaftliche und erotische Liebe gleichermaßen erfüllt: stabilisierend als Versorger, die Persönlichkeitsentwicklung fördernd, als guter Freund emotional stützend und zugleich erotische Bedürfnisse stillend.“

Anziehend auf Frauen wirken starke und zugleich einfühlsame Männer, erklärt Fischbach weiter. Der Diplom-Psychologin zufolge streben die meisten Menschen heute eine Partnerschaft nach dem AMEFI-Prinzip an: „AMEFI steht für: Alles mit Einem für immer. So nennen Paarberater die idealistische Vorstellung, in einer Beziehung mit einem Partner Erfüllung in sämtlichen Lebensbereichen zu erlangen.“

Der Alpha-Softie 2.0: Das Idealbild eines Wunschpartners

Unsere aktuelle ElitePartner-Studie bestätigt, dass der Trend zum Alpha-Softie 2.0 weiter anhält. Den Begriff vom Alpha-Softie 2.0 haben wir schon 2012 im Rahmen unserer Männerstudie geprägt, um den vielfältigen weiblichen Ansprüchen an attraktive Männer gerecht zu werden. Danach träumen Frauen heute von einem starken Typ Mann, der zugleich familienorientiert, sinnlich und sensibel ist. Gewünscht ist also die „eierlegende Beziehungswollmilchsau“, bringt es Single-Beraterin Lisa Fischbach auf den Punkt.

Frauen sehnen sich bei ihrem Idealpartner nach Ruhe und Harmonie, Treue und offenen Gespräche über die Gefühlswelt. Nur ein emotional sicherer Rahmen und ausreichend Freiraum für persönliche Entwicklung wirken auf Frauen heute anziehend, so die Diplom-Psychologin.

Attraktive Männer: Wunschbild und Realität

Für unsere ElitePartner-Studie wurden mehr als 5.300 Singles gefragt, welche Kriterien ihnen bei der Partnerwahl und der Attraktivität eines Mannes besonders wichtig sind. Diese Daten wurden den Antworten von 4.000 Liierten gegenübergestellt, welche Dinge tatsächlich auf den aktuellen Partner zutreffen. Dabei kristallisierte sich heraus, dass zwischen Wunsch und Wirklichkeit zum Teil beachtliche Unterschiede bestehen. So leben viele Paare zum Beispiel noch viel traditioneller, als sie selbst denken oder als Idealvorstellung äußern. Während 58 Prozent der Single-Frauen angeben, ihnen sei es in Verbindung mit einem attraktiven Mann wichtig, einen größeren Partner zu haben, leben tatsächlich 87 Prozent der liierten Frauen mit einem größeren Mann zusammen. Nicht einmal jede vierte Frau legt angeblich Wert auf einen Mann, der besser verdient als sie selbst. In der Realität haben jedoch 63 Prozent aller Frauen einen Partner mit einem höheren Einkommen. Auch in der Altersfrage tendieren Frauen in Beziehungen immer noch häufiger zu älteren Männern, als ihre Erwartungen es vermuten lassen.

Bei der Suche nach attraktiven Männern befinden sich Frauen heute im Konflikt zwischen konservativen Wahlmustern und dem Wunsch, sich von ihnen zu emanzipieren. Aber was finden Frauen denn nun attraktiv? „Bei Kriterien wie Alter, Verdienst oder Körpergröße spielt häufig die Tendenz zur sozialen Erwünschtheit eine Rolle. Viele wollen eher einem modernen, offenen Selbstbild entsprechen und zeigen, angesprochen auf ihre Präferenzen, eine tolerante Sichtweise. Bei der tatsächlichen Partnerwahl kann dann unverfälscht beobachtet werden, welche Dynamik wirkt. Trotz eines modern postulierten Geschlechterverständnisses beeinflussen offensichtlich auch noch ganz konservative, fast archaische Wahlmuster die Partnerwahl“, erklärt ElitePartner-Expertin Lisa Fischbach. So lebt ein viel größerer Anteil von Frauen tatsächlich mit älteren und größeren Männern zusammen, ohne dass sie bewusst danach gesucht hätten. Anders gesagt: Schon beim ersten Date spielt offenbar ein Mix an Kriterien eine Rolle, ob es ein Wiedersehen gibt oder nicht.

Attraktive Männer: Verschiedene Qualitäten ergeben das Gesamtpaket

Die Ergebnisse unserer ElitePartner-Studie belegen: Jeder Typ Mann hat bei Frauen eine Chance, nicht nur attraktive Männer mit rein optischen Attributen. Was Männer attraktiv macht, entscheiden Frauen bewusst und unbewusst zugleich. Optische Abweichungen zum Wunschbild treten schnell in den Hintergrund, wenn der Mann mit einem einnehmenden Charakter und wichtigen Eigenschaften, die für die Qualität und Erhaltung der Partnerschaft sprechen, punkten kann.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).