ElitePartner Singles
ElitePartner Singles

Singles

Lesen Sie hier, was Singles wirklich ausmacht.

Inhaltsverzeichnis:

In Deutschland leben 20 Millionen Singles, 8,4 Millionen von ihnen suchen im Netz aktiv nach der großen Liebe und etwa 500.000 melden sich jedes Jahr bei unserer Partnervermittlung an. Doch warum entscheiden sich so viele Single-Frauen und Single-Männer gerade für ElitePartner und was hebt unsere Singles von anderen ab?

Unsere Singles sind besonders gebildet und kultiviert

ElitePartner richtet sich im Vergleich zu anderen Partnervermittlungen an eine bestimmte Zielgruppe: Gebildete, kultivierte Singles. Bei uns kann sich nicht jeder anmelden, wir prüfen jede Anmeldung sorgfältig von Hand und entscheiden individuell, ob der Teilnehmer zu ElitePartner passt. Klingt nach einer strengen Aufnahmeprüfung? Das mag sein. Wir tun das aber nur für Sie: Durch diese Vorauswahl dürfen Sie sich bei uns auf interessante, vielversprechende Kontakte freuen und sind vor unseriösen Ansprachen sicher. So begegnen Sie hier Menschen mit ähnlichem intellektuellem Hintergrund, ähnlichen kulturellen Interessen und ähnlichem Lebensstil.

ElitePartner-Singles sind Akademiker? Nicht ausschließlich!

Viele denken bei ElitePartner sofort an die Partnervermittlung für Akademiker. Das ist zum Teil richtig, rund 70 Prozent der Single-Männer und Single-Frauen haben einen akademischen Hintergrund. Doch ein Universitätsabschluss ist keine Teilnahmevoraussetzung, damit wir Sie als Single bei uns aufnehmen – Niveau haben schließlich nicht nur Akademiker. Bei der Prüfung jeder Anmeldung achten wir vielmehr auf Kriterien wie ein vollständig ausgefülltes Profil, die Interessen, die Einstellung und die Werte, die anhand der Angaben erkennbar sind. Sie können übrigens selbst entscheiden, ob wir Ihnen ausschließlich Akademiker oder auch Nicht-Akademiker vorstellen dürfen – mittels einem Mausklick in Ihren Suchfiltern passen Sie Ihre Partnervorschläge in Sekundenschnelle entsprechend an.

Singles bei ElitePartner meinen es ernst

Bei uns können Sie sicher sein: Hier treffen Sie Singles mit ernsten Absichten. Im Rahmen unserer Profilprüfung achten wir darauf, Spaßnutzer und Teilnehmer, die auf schnelle Kontakte aus sind, auszuschließen. Deshalb sind alle Alleinstehende, die Sie bei ElitePartner kennenlernen, ernsthaft an einer langfristigen Beziehung interessiert. Wenn Sie sich bei anderen Singlebörsen oder Dating-Apps anmelden, sind Sie mit einer schier unendlichen Auswahl an potentiellen Kandidaten konfrontiert. Großer Nachteil: Die Suchintentionen dieser Mitglieder und Nutzer dürften ebenso vielfältig ausfallen wie der Mitgliederkreis selbst. Wenn Sie aber einen Lebenspartner finden möchten, bietet Ihnen unsere Partnervermittlung die besten Chancen.

Unsere Singles sind arrogant und karrierebezogen? Von wegen!

Aufgrund unseres polarisierenden Namens vermuten manche, dass sich bei ElitePartner vor allem statusorientierte Single-Männer und Single-Frauen tummeln. Dieses Vorurteil können wir leicht aus dem Weg räumen: Werfen Sie einen Blick in unsere Single-Portraits und entdecken Sie, wie unterschiedlich und sympathisch ElitePartner-Singles wirklich sind. Hier stellen wir jede Woche eine ausgewählte Persönlichkeit ausführlich vor – einer unserer Redakteure besucht ihn oder sie zuhause und erstellt nach einem langen Gespräch ein ausführliches Portrait mit vielen Fotos. Lernen Sie beispielsweise Immobilienmaklerin Lisa Sofia kennen, die Jogging-Touren am Rhein genauso liebt wie einen spontanen Kurzurlaub, Sales Director Jan mit seinem Faible für Elektrobeats und Meditation oder Architektin Nadine, die gern Udo Lindenberg hört und heimwerkt. Das Beste: Jeden dieser Singles können Sie bei ElitePartner direkt über sein Profil anschreiben!

Zahlen und Fakten über Single-Frauen

Mit einem Frauen-Anteil von 54 Prozent unterscheidet sich ElitePartner von vielen anderen Singlebörsen und Partnervermittlungen, bei denen meist deutlich mehr Männer angemeldet sind. Doch unsere Single-Frauen sind nicht nur viele, sie sind auch vielfältig: Ob eine Ärztin mit einer Vorliebe für Nordafrika, eine Designerin mit einem Faible für klassische Musik oder eine Juristin, die sich in ihrer Freizeit für den Tierschutz engagiert – was alle Singles eint, ist eine lebensbejahende Einstellung, eine offene Haltung und der Wunsch nach einer glücklichen dauerhaften Beziehung. ElitePartner-Singles erwarten mehr vom Leben. Doch warum sind diese Frauen noch ohne Partner, was macht sie aus und wie kann man(n) ihr Herz erobern?

3 Gründe, warum so viele interessante Frauen Single sind

Zu unzufrieden, karrierebewusst oder gar zu attraktiv? Von wegen! Im Rahmen der unabhängigen ElitePartner-Studie haben wir uns mehrere tausend Single-Frauen in ganz Deutschland genauer angesehen und sind den wahren Ursachen für ihr Single-Leben auf den Grund gegangen.

1. Sie gehen ungern Kompromisse ein

Viele Single-Frauen sind ganz glücklich allein – sie verfügen über eine ausgeprägte Single-Kompetenz. Dieses Vermögen, auch ohne einen Partner ein erfülltes Leben zu führen, speist sich meist aus einem engen sozialen Netzwerk, das viele alleinstehende Frauen pflegen – hier finden sie Nähe und Austausch. Zwar wünschen sich viele von ihnen eine Partnerschaft, aber nicht um jeden Preis. Die Zahlen der ElitePartner-Studie beweisen dies deutlich: Egal ob die finanzielle Unterstützung des Liebsten, das Ändern von Lebensgewohnheiten oder das Vernachlässigen von Freundschaften – Single-Frauen wären in Beziehungen zu all dem weit weniger bereit als Single-Männer. So würde beispielsweise nur etwa jede zehnte Single-Frau ihre Freundschaften für einen Partner vernachlässigen, bei den alleinstehenden Männern wäre hingegen etwa jeder Vierte hierzu bereit. Das Äußere für den Partner ändern? Das kommt nur für 18 Prozent der weiblichen Singles in Frage, die Solo-Männer zeigen sich auch in diesem Punkt deutlich anpassungsfreundlicher: etwa jeder Dritte würde zum Beispiel für seine Partnerin abnehmen. Was die Kompromissfähigkeit fördern könnte: All jene Frauen, die sich nur schwer auf eine Beziehung einlassen können, sollten sich bewusstmachen, dass eine glückliche Partnerschaft auch zahlreiche Vorteile mit sich bringt und das Leben eines langjährigen Singles nicht komplett umkrempelt.

2. Sie haben hohe Ansprüche

Viele Single-Frauen sind nicht nur wenig kompromissbereit, einige von ihnen stellen zudem hohe Ansprüche an einen potenziellen neuen Partner – die teilweise sogar nahezu widersprüchlich klingen: So soll der ideale Partner beruflich erfolgreich sein, gut verdienen – aber ebenso kinderlieb und familienorientiert sein. Im Vergleich zu den Ergebnissen unserer ElitePartner-Studie aus dem Jahr 2012 ist die hohe Anspruchshaltung der weiblichen Singles im Jahr 2017 sogar noch weiter gestiegen. Insbesondere das sexuelle Selbstbewusstsein von Frauen ist sehr erstarkt: heute wünschen sich deutlich mehr Frauen einen guten Liebhaber als noch vor fünf Jahren – auch in diesem Punkt muss man(n) also mittlerweile hohe Ansprüche erfüllen, um eine Single-Frau von sich zu begeistern. Auch ElitePartner-Singles bringen bei der Partnersuche eine gewisse Erwartungshaltung mit. Doch wie sollte mit einer erhöhten Anspruchshaltung umgegangen werden? Statt darüber nachzudenken, was der potenzielle Partner nicht hat, sollten sich besonders anspruchsvolle Frauen bewusstmachen, welche positiven Eigenschaften er hat. Das Setzen von Prioritäten erleichtert einem anspruchsvollen Single darüber hinaus, über kleinere Makel locker hinwegzusehen.

3. Sie tragen falsche Glaubenssätze

„Zu jedem Topf passt ein Deckel“ heißt es so schön, doch viele Single-Frauen wollen das nicht wahrhaben und flüchten sich in kontraproduktive Einstellungen. Nicht attraktiv und jung genug für das Dating und sowieso viel zu speziell für einen tollen Partner – derartige Glaubenssätze, die im Übrigen viele Singles mitsichtragen, behindern die Partnersuche und damit den Weg in eine glückliche Beziehung. Übrigens auch ein Grund, weshalb es viele Single-Männer gibt. Doch wie sollten Single-Frauen mit diesen bequemen Ausreden am besten umgehen? Die Antwort lautet: positive Affirmation. Dadurch wird aus einem „Keiner passt perfekt zu mir“ ganz schnell ein „Ich finde jemanden, der gut zu mir passt.“ Mit der richtigen Grundeinstellung schaffen Singles das Fundament für eine Beziehung, die auf Augenhöhe stattfinden kann.

5 spannende Fakten über Single-Frauen

Solo-Frauen sitzen, sich selbst bemitleidend, abends allein mit einer Packung Eis und ihrer Katze vor dem Fernseher und träumen von ihrem perfekten Partner – diese Szenerie ist längst Schnee von gestern. Denn die allermeisten alleinstehenden Frauen und insbesondere ElitePartner-Singles sind selbstbewusst, beruflich etabliert und wissen ganz genau, was sie anstreben und sich von einer Partnerschaft erhoffen. Single-Frauen sind sowohl wirtschaftlich als auch emotional unabhängig und nicht mehr auf einen Mann angewiesen. Dennoch wünschen sich nicht wenige von ihnen nach einer aufregenden Zeit als Single einen Partner an ihrer Seite, der sie perfekt ergänzt und mit dem sich ihr Alltag noch schöner und interessanter gestalten lässt. In der ElitePartner-Studie 2017 haben wir Single-Frauen zu verschiedenen Bereichen befragt und einige spannende Fakten gesammelt:

  1. 91 Prozent wünschen sich einen Partner mit ähnlichen Interessen.
  2. 89 Prozent wollen sich durch eine Beziehung persönlich weiterentwickeln.
  3. 63 Prozent wünschen sich einen Partner mit ähnlichem Bildungsabschluss.
  4. 61 Prozent sind zufrieden mit ihrem Leben als Single.
  5. 59 Prozent sind offen für die Online-Partnersuche.

Kleine Typologie der Single-Frau

Jeder Mensch ist natürlich individuell und die Gründe, weshalb eine Frau eine Zeitlang Single ist, sind vielfältig. Allerdings lassen sich diese drei Typen von Frauen ohne Partnerschaft häufig beobachten – wir stellen Sie Ihnen vor und verraten Ihnen, wie Single-Männer ihr Herz erobern können.

1. Die eingefleischte Single-Frau

Sie hat sich mit ihrem Leben als Single bestens arrangiert und genießt all die Vorzüge, die ein Leben als Solo-Frau zu bieten hat. Sie verfügt über ein großes und stabiles soziales Netzwerk, verfolgt ihre Hobbies intensiv und geht für eine Partnerschaft ungern Kompromisse ein – schließlich ist sie zufrieden mit ihrem Leben und weiß ihre Freiräume zu schätzen.

So erobert man(n) ihr Herz: Machen Sie der eingefleischten Single-Frau bewusst, dass eine Partnerschaft eine Ergänzung zu ihrem aktuellen Leben als Single darstellt und ihren Alltag und ihre Vorlieben nicht komplett umkrempeln wird. Gönnen Sie ihr genügend Zeit für sich und ihre Freundschaften und lassen Sie sich für ihre Interessen und Leidenschaften begeistern. 

2. Die schicksalsgläubige Single-Frau

Sie wird von träumerischen Hoffnungen und ideellen Glaubenssätzen getrieben und geht, wie 57 Prozent der Single-Frauen in Deutschland, davon aus, dass zwei Menschen entweder von Anfang an zueinander passen oder eben nicht. Statt bei der (Online-)Partnersuche selbst aktiv zu werden, wartet sie lieber ab und überlässt den Single-Männern die Initiative.

So erobert man(n) ihr Herz: Locken Sie die schicksalsgläubige Single-Frau aus ihrem Schneckenhaus und nehmen Sie in einem ersten Schritt, so wie viele andere ElitePartner-Singles auch, selbst die Zügel in die Hand. Machen Sie ihr bewusst, dass eine Partnerschaft kein Zustand, sondern ein Prozess ist, für den es sich zu arbeiten und kämpfen lohnt. Begegnen Sie ihrer träumerischen Grundhaltung mit Humor und Leichtigkeit und überzeugen Sie sie durch aufregende Unternehmungen und kleine Aufmerksamkeiten von sich. So wird sie sich schon bald von ihrem Leben als Single verabschieden wollen.

3. Die entscheidungsschwache Single-Frau

Die entscheidungsschwache Single-Frau wünscht sich zwar einen Partner an ihrer Seite und hat auch manch aussichtsreiche Kandidaten an der Angel, dennoch gelingt es ihr nicht, sich für den Einen zu entscheiden. Getreu dem Motto „Wer die Wahl hat, hat die Qual“ legt sie sich ungern fest und scheut davor zurück, eine Bekanntschaft zu intensivieren. Stattdessen ist sie davon überzeugt, dass sich während ihrer Zeit als Single über kurz oder lang sicher noch ein passenderer Partner finden lässt.

So erobert man(n) ihr Herz: Sofern Sie das Gefühl haben, dass es sich bei Ihrer Auserwählten um eine Single-Frau handelt, die Probleme damit hat, sich festzulegen, sprechen Sie das Thema offen an. Versuchen Sie der Ursache für ihre Entscheidungsschwäche auf den Grund zu gehen und Sie werden womöglich für Ihren Mut mit Bewunderung belohnt und stechen somit als besonders aussichtsreicher Kandidat und ambitionierter Single zwischen anderen ElitePartner-Singles positiv hervor.

Nachdem Sie nun vieles über Single-Frauen erfahren haben, finden Sie jetzt diejenige, die wirklich zu Ihnen passt: Stöbern Sie durch unsere Single-Portraits und schreiben Sie interessante Frauen an.

Lernen Sie diese und weitere ElitePartner-Singles kennen:

Zahlen und Fakten über Single-Männer

Viele von ihnen sind attraktiv, beruflich erfolgreich und humorvoll. Und dennoch ist knapp jeder Dritte Single. Die Rede ist von Single-Männern in Deutschland. Hier gehen wir der Frage auf den Grund, warum Männer solo sind, was sie von Beziehungen erwarten und welche Typen es gibt.

3 Gründe, warum so viele interessante Männer Single sind

Zu anspruchsvoll, chaotisch oder ungesellig? Weit gefehlt! Im Rahmen der unabhängigen ElitePartner-Studie haben wir mehrere tausend Single-Männer in ganz Deutschland genauer unter die Lupe genommen und sind den wahren Gründen für ihr Single-Leben auf die Spur gekommen.

1. Sie sind zu schüchtern

Ganze 40 Prozent der Single-Männer in Deutschland geben in unserer ElitePartner-Studie ihrer Schüchternheit die Schuld daran, dass sie zurzeit Single sind. Das Gute an diesem Umstand? Zurückhaltende Verhaltensweisen lassen sich ablegen, denn „Schüchternheit ist nicht angeboren“, gibt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach zu bedenken.

„Schüchterne Menschen wollen um keinen Preis auffallen. Deshalb sehen sie sich ständig mit den Augen der anderen und sind selbst ihre schärfsten Kritiker.“

Dass diese Grundhaltung der Anbahnung einer Partnerschaft im Wege steht, dürfte klar sein. Daher ist es wichtig, Schritt für Schritt an seinem Verhalten zu arbeiten. Ob ein unverfänglicher Flirt an der Supermarktkasse oder in der Bahn – der Alltag bietet genügend Chancen, sich als Single-Mann in Offenheit zu üben und das eigene Selbstbewusstsein zu stärken.

2. Sie sind mit ihrem Job liiert

Knapp jeder dritte Mann ist nach eigenen Angaben Single, weil er seine berufliche Karriere an erste Stelle stellt und die Zeit für eine Beziehung somit zur knappen Ressource wird – so das Ergebnis der ElitePartner-Studie 2013. Zwischen Meetings, Geschäftsreisen und bei einer Vielzahl an Überstunden bieten sich nicht nur für einen ElitePartner-Single selten Gelegenheiten, auf interessante Frauen zu treffen. Die Krux: 55 Prozent der Single-Frauen wünschen sich jedoch einen beruflich erfolgreichen Mann an ihrer Seite. Eine gesunde Balance zwischen prestigeträchtigem, anspruchsvollem Beruf und Beziehung gelingt allerdings den Wenigsten und beide Bereiche geschickt unter einen Hut zu bringen, erweist sich bei vielen Single-Männern schnell als Drahtseilakt. Doch für die Richtige sind viele Singles bereit, ihren Job hintenanzustellen: Laut ElitePartner-Studie 2017 würden immerhin 30 Prozent der Single-Männer in Deutschland für ihre Partnerin beruflich kürzertreten, um mehr Zeit füreinander zu haben.

3. Sie haben Angst, sich zu binden

Heute Anna, morgen Marie, nächste Woche Tanja – was viele als Frauenhelden bezeichnen, definieren andere als Bindungsphobiker. Viele Single-Männer mit Bindungsangst sehnen sich zwar nach emotionaler Nähe, können sie aber schwer zulassen. Psychologen schätzen, dass bis zu 30 Prozent der Männer in Deutschland Anzeichen von Bindungsangst erkennen lassen. Doch woher rührt diese Furcht vor Bindung? Meist liegt der Grund hierfür nicht in der Gegenwart, sondern in der Vergangenheit eines Singles, wie Lisa Fischbach erläutert:

„Wenn die Beziehung zwischen Eltern und Kind durch Unsicherheit, Zurückweisung oder Vernachlässigung gestört wird, flüchtet der Erwachsene, sobald es ernst wird.“

Doch auch eine gescheiterte Partnerschaft sollten Single-Männer genau wie Single-Frauen reflektieren: „Auch schlechte Erfahrungen in einer früheren Liebesbeziehung können schuld an der Bindungsangst eines Singles sein.“ Wichtig ist, dass diese Männer ihr Verhalten reflektieren und offen mit einer potenziellen Partnerin über ihre Erlebnisse, Ängste und Empfindungen sprechen. Trotz propagierter Beziehungsunfähigkeit liefern die Zahlen der ElitePartner-Studie Grund zur Hoffnung, denn immerhin zwei Drittel der alleinstehenden Männer in Deutschland wünschen sich idealerweise nur eine einzige, lebenslange Partnerschaft und ähneln damit in ihren Grundwerten dem typischen ElitePartner-Single.

5 überraschende Fakten über Single-Männer

Männliche Singles, die ihr Leben in vollen Zügen genießen, von der einen Party zur nächsten hechten und heute die eine, morgen die andere Frau in ihrem Sportwagen chauffieren – dieses Klischee vom Single-Mann ist längst überholt. Nicht ElitePartner-Singles – heute wünscht sich die Mehrheit eine Partnerin auf Augenhöhe für eine langfristige Beziehung an ihrer Seite. In der ElitePartner-Studie 2017 haben wir über 3.000 Single-Männer in Deutschland zu verschiedenen Bereichen befragt und einige spannende Erkenntnisse über das starke Geschlecht gewonnen:

  1. 88 Prozent sind Harmonie und Ruhe in einer Beziehung besonders wichtig.
  2. 82 Prozent wünschen sich vor allem eine gebildete Partnerin an ihrer Seite.
  3. 71 Prozent sind offen für die Online-Partnersuche.
  4. 66 Prozent können sich vorstellen, für die Richtige für immer treu zu sein.
  5. 59 Prozent würden einer Beziehung zuliebe ihre Lebensgewohnheiten ändern.

Kleine Typologie des Single-Manns

Jeder ist natürlich einzigartig und die Ursachen, weshalb ein Mann gerade Single ist, sind divers. Jedoch lassen sich drei spezifische Typen von Single-Männern häufig beobachten – wir präsentieren sie Ihnen und verraten, wie Single-Frauen das Herz der jeweiligen Männer erobern können.

1. Der überzeugte Single-Mann

Der überzeugte Single-Mann liebt sein Leben und weiß die Vorteile seines Alltags als Single sehr zu schätzen: Sport statt Shopping, Kneipe statt Kino und Pizza statt Pärchen-Abend lautet seine Devise. Für eine Partnerin geliebte Gewohnheiten aufgeben, Kompromisse eingehen und Dinge neu verhandeln – das kommt für ihn nicht in Frage. Schließlich hat er sich mit seinem Beziehungsstatus mittlerweile bestens arrangiert.

So erobert sie sein Herz: Lassen Sie dem überzeugten Single-Mann in erster Linie viel Freiraum und Zeit, sich einzulassen, gestehen Sie ihm seine Hobbys, Freundschaften und Interessen, die er auch als Single intensiv gepflegt hat, zu. Verdeutlichen Sie ihm, dass Sie ihn in Ihrer Rolle als Partnerin nicht verändern oder umkrempeln wollen, sondern sein Leben und seinen Alltag durch Ihre Anwesenheit bereichern – getreu dem Motto „geteilte Freude ist doppelte Freude“.

2. Der zurückhaltende Single-Mann

Der zurückhaltende Single-Mann ist ein aussichtsreicher Kandidat für eine dauerhafte Beziehung auf Augenhöhe, doch aufgrund seiner abwartenden und schüchternen Haltung verpasst er während seiner Zeit als Single viele Chancen, auf die Richtige zu treffen. Immerhin 40 Prozent der Single-Männer dürften dieser Gruppe angehören, wie eine ElitePartner-Studie beweist.

So erobert sie sein Herz: Auch, wenn Single-Frauen bei der Partnersuche nur ungern selbst die Initiative ergreifen, sollten Sie bei einem zurückhaltenden Mann über Ihren Schatten springen. Nehmen Sie das Zepter in die Hand und machen Sie beim Online-Dating den ersten Schritt. Beweisen Sie ihm, dass es keinen Grund zur Zurückhaltung gibt und animieren Sie ihn zu mehr Tatendrang.

3. Der verletzte Single-Mann

Ob ElitePartner-Single oder nicht – jeder Single hat eine Vorgeschichte und blickt auf die ein oder andere gescheiterte Beziehung zurück. Der verletzte Single-Mann kann sich nicht für eine neue Partnerschaft öffnen, weil alte Wunden noch nicht komplett verheilt sind. Anders als Frauen fällt es Männern häufig schwerer über Gefühle zu sprechen, was der Verarbeitung vergangener Erfahrungen häufig im Wege steht.

So erobert sie sein Herz: Gehen Sie mit einem verletzten Single-Mann behutsam um und überfordern Sie ihn nicht gleich zu Beginn einer Beziehung mit zu vielen Ansprüchen und zu hohen Erwartungshaltungen. Sobald Sie das Gefühl haben, es mit einem verletzten Single-Mann zu tun zu haben, spüren Sie seine Signale auf und gehen Sie mit ihm ins Gespräch. Denn erst, wenn Altlasten entsorgt sind, kann er sich auf eine neue Partnerin einlassen und ein neues Glück mit Ihnen als Frau an seiner Seite finden.

Lernen Sie diese und weitere Single-Männer kennen: