Tipps gegen Einsamkeit und Winterblues

von: , 17. Januar 2014

Wenn es draußen kalt und dunkel ist, spüren Singles das Alleinsein verstärkt. Viele wünschen sich jetzt einen Partner – und tappen dabei in die Einsamkeitsfalle. Unnötigerweise! Denn: Für jeden gibt es gute Möglichkeiten, den Singleblues zu bekämpfen. Wir haben für Sie einige Anregungen zusammengestellt: Die besten Tipps gegen Einsamkeit.

Keine Chance dem Winterblues - Tipps gegen Einsamkeit

Wellness und Unternehmungen

Ein Wellnesstag in der Sauna oder im heimischen Bad, eine ausgiebige Shoppingtour – im Winter sollten Sie sich ruhigen Gewissens mehr als sonst gönnen. „So profan es klingt“, sagt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach. „Im Sommer bringt uns die Sonne automatisch gute Laune, diese Glücksmomente müssen wir uns im Winter dagegen aktiver selbst schaffen.“
Deshalb empfiehlt sie, besondere Dinge zu unternehmen. Gehen Sie mit einem netten Menschen auf den Weihnachtsmarkt, in die Oper oder zu einem tollen Konzert. Suchen Sie im Kinoprogramm nach einer Komödie. Gehen Sie raus, das ist in jedem Fall inspirierender als die Abende allein vor dem Fernseher zu verbringen.

Gutes tun

Das Gefühl gebraucht zu werden, stellt sich nicht nur in einer Beziehung ein. Auch ehrenamtliches Engagement kann zu großer emotionaler Befriedigung führen: Lesen Sie Kindern im Krankenhaus Geschichten vor, führen Sie Hunde des Tierheims spazieren oder übernehmen Sie eine Patenschaft – es gibt zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu werden. Ehrenamtliches Engagement stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern ist auch ein gutes Mittel gegen Einsamkeit: „Die Konfrontation mit anderen Lebenswelten hilft, die Anflüge des eigenen Alleinseins zu relativieren“, bestätigt Lisa Fischbach.

Gesellig sein

Zu Hause auf der Couch sitzen und auf Einladungen warten, die nicht kommen, bringt nur Frust. Außerdem sind Sie lediglich Single und nicht krank. Lisa Fischbach rät daher: „Bringen Sie Bewegung in Ihr routiniertes Leben. Werden Sie selbst aktiv und laden Sie Freunde ein.“ Zu einem herrlichen Wintermenü, zum Nachmittagskaffee oder vielleicht zu einer Weinprobe. Am besten in größerer Runde, das schafft neue Kontakte und zieht wahrscheinlich auch Gegeneinladungen nach sich.

Den Ego-Trip pflegen

Widmen Sie dem wichtigsten Menschen in Ihrem Leben viel Aufmerksamkeit: Sich selbst! Konzentrieren Sie sich auf sich und gehen Sie in sich, meditieren Sie und kommen Sie mit sich ins Reine: Für den einen funktioniert das vielleicht beim Heilfasten in einer Gruppe, ein anderer kommt beim Praktizieren von Yoga bei sich an, wieder andere finden durch das Schreiben eines Tagebuchs mehr zu sich selbst. „Der Prozess der Innerlichkeit schafft häufig große Zufriedenheit“, sagt Lisa Fischbach. „Darin steckt die Chance zu erkennen, wie viel Kraft man in sich hat. Erkennen Sie diese wertvolle Ressource und nutzen Sie sie.“

Positv denken und Neues wagen

Auch wenn es abgedroschen klingt: „Das A und O ist positives Denken“, erklärt Single-Coach Lisa Fischbach die beste Strategie gegen Einsamkeit. Doch wenn es draußen kalt und dunkel ist, fällt das nicht unbedingt leicht. Deshalb rät die Psychologin, den Alltag einmal anders zu betrachten: „Jeder Tag ist einzigartig und kommt nicht mehr zurück. Machen Sie sich das bewusst und nutzen Sie den Tag, um sich daran zu erinnern, dass das Glas halbvoll und nicht halb leer ist.“ Wer sich in seiner Einsamkeit einigelt, gerät schnell in einen Teufelskreis. Gehen Sie neue Wege: Beginnen Sie ein neues Hobby, machen Sie einen Kochkurs oder lernen Sie eine neue Sprache. Vom Fotografieren bis zum Bauchtanz. Schauen Sie zum Beispiel ins Kursprogramm der Volkshochschulen. Sie haben es selbst in der Hand.

 

 

Diese Artikel können Sie auch interessieren:

>> Test: Wintimacy – hat der Winterblues Sie im Griff?
>> Tipps zur Partnersuche während der Single-Saisaon
>> Umfrage: Singles vermissen körperliche Nähe
>> Tipps: So kurieren Sie Winterblues
>> Gutes tun: Sieben Vorschläge für die Adventszeit