happy_single

Happy Single: So geht’s

von: Annette Riestenpatt

Klar: Wir sehnen uns nach dem Happy End mit großer Liebe. Aber ist der glückliche Single deshalb ein Mythos? Keineswegs, Phasen des Alleinseins haben auch positive Seiten!

Singles: Sie werden von Marketing-Strategen umworben und von Lifestyle-Experten überwacht. Glauben wir den Medien, führen Singles ein aufregendes Leben. Doch die Realität sieht anders aus: Kaum jemand ist aus freien Stücken allein. Jedenfalls nicht über einen längeren Zeitraum. Womöglich gab es eine unschöne Trennung und statt die Freiheit in Saus und Braus zu genießen, ziehen wir uns lieber ins Schneckenhaus und blasen Trübsal.

Bye bye, Selbstmitleid

Eine kurze Trauerphase ist nach einer Trennung normal, klar. Aber dann ist bitte Schluss mit Selbstmitleid: „Schütteln Sie es ab, damit Sie offen werden für neue Begegnungen“, sagt Single-Coach Lisa Fischbach. Sonst bleiben Sie für immer in der traurigen Phase gefangen. Und dazu besteht kein Grund: Entdecken Sie die Schokoladenseiten des Singlelebens! „Jetzt können Sie Ihre eigenen Wünsche erfüllen“, so die Psychologin. Nutzen Sie Ihre Chance und setzen Sie kleine Träume in die Tat um: Fastenwandern in den Bergen? Große Party mit Freunden? Das Wohnzimmer grasgrün streichen? Dann los! Das inspiriert und bringt neue Menschen in Ihr Leben.

Suchen Sie sich Singlefreunde

Freunde sind jetzt besonders wichtig. Was aber, wenn der Bekanntenkreis voller Paare ist? So erging es Christine. Sie wurde vor zwei Jahren geschieden und fiel nach der Trennung in ein Loch: „Ich habe mir jeden Abend die Augen ausgeheult und mir leid getan“, erzählt sie. „Meine Freunde hatten alle Kinder. Für Unternehmungen hatte keiner Zeit.“ Erste Hilfe: Verbreiten Sie unter Ihren Pärchenfreunden, dass Sie auf der Suche sind nach Singlefreunden. Bestimmt kennen die Paare nicht nur einen Single, sondern ein paar. Und daraus ergibt sich bestimmt mindestens ein neuer Kontakt. Fragen Sie auf der Arbeit herum: Wer kommt mit zum neuen Italiener? Wer hat Lust auf die neue Dali-Ausstellung? Christine fand ihre neue beste Freundin über ein gemeinsames Interesse: Die Kunst. Da sie sich nicht allein ins Museum traute, absolvierte sie einen Kunstkurs an der Volkshochschule. Und traf dort Martina. Seitdem machen die beiden die Kunstmetropolen Europas unsicher.

Glück ausstrahlen

Vielleicht kennen Sie das: Sie wünschen sich etwas von ganzem Herzen. Aber es will einfach nicht passieren. Dann, als Sie nicht mehr daran denken – ist es da! So ähnlich ist es mit der Liebe. Wenn Sie alles daran setzen, einen Partner zu finden, wirkt das eher bedürftig und abschreckend. Tipp: Stellen Sie erstmal sich selbst in den Vordergrund. Dann haben Sie eine ganz andere Ausstrahlung! Wer glücklich ist und ohne Panik auch mal allein sein kann – dem läuft schneller der Richtige über den Weg. Und Sie werden sich wundern, was etwas Neues im Leben für weit reichende Folgen haben wird. Das wirkt nämlich auch auf Ihre Ausstrahlung. „Sie sehen neue Seiten an sich selbst“, so Lisa Fischbach. „Das stärkt Ihr Selbstvertrauen und Sie wirken auf andere anziehend.“

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Sie erhalten Informationen zu Elitepartner per E-Mail (Abmeldung jederzeit möglich).