Akademische Partnersuche: Frau sitzt Mann auf Schoß und sie lächeln sich an

Partnersuche für Akademiker: Herausforderungen und Chancen

von Juliane Rietzsch , 2. Juli 2020

Die Partnersuche unter Akademikern ist für all jene gebildeten Singles interessant, die Männer und Frauen auf Augenhöhe kennenlernen und sich gemeinsam mit dem Partner weiterentwickeln wollen.  Welche Herausforderungen allerdings mit der akademischen Partnersuche verbunden sind und wie Sie diese ganz einfach meistern können, lesen Sie hier.

Inhaltsverzeichnis:

Herausforderungen für Akademiker auf Partnersuche

Wer auf der Suche nach einem ähnlich gut gebildeten Partner ist, hat die Chance auf jemanden zu treffen, mit dem es nie langweilig wird: Tiefsinnige Gespräche, ein ähnlicher Lebensstil und oft ein vergleichbares Berufsleben sorgen für viele Gemeinsamkeiten und das Potenzial nicht nur alleine, sondern auch gemeinsam als Paar über sich hinauszuwachsen. So schön das Konzept der Bildungshomogamie auch scheint, so viele Herausforderungen birgt es.

  • Fehlende Gelegenheiten: Wer als Single mit 30 aufwärts und noch dazu als Akademiker auf Partnersuche geht, merkt schnell: Während es zu Studienzeiten – sei es auf dem Campus, in Wohngemeinschaften oder auf Studentenpartys – viele Möglichkeiten gab, einen Partner mit ähnlichem Bildungsniveau zu finden, ist dies mit einem Vollzeit-Job und prall gefülltem Alltag schwierig. Im Freundeskreis und Kollegium sind viele bereits vergeben, der „Single-Markt“ hat sich verkleinert – ebenso wie die Lust, jeden Samstagabend in Clubs und Bars zu verbringen. Kein Wunder also, dass mehr als jede zweite Akademikerin in unserer ElitePartner-Studie angibt, dass ihr die Gelegenheiten einen Partner zu finden, fehlen1.
  • Akademische Partnersuche als Herausforderung für Frauen: Studien zeigen, dass sich zwei Gruppen bei der Partnersuche schwertun: Gebildete Frauen und wenig gebildete Männer. Denn Frauen suchen gebildete Männer und Männer tun sich selten mit Frauen zusammen, die ihnen intellektuell überlegen sind – Downdating ist für die meisten Frauen aber keine Lösung. Das bestätigen auch die Daten unserer ElitePartner-Studie 2017: 64 Prozent aller Paare in Deutschland verfügen über einen ähnlichen Bildungsabschluss, und sollte doch ein Unterschied bestehen, so hat meist der Mann ein höheres Bildungsniveau. Und da das Konzept „Chefärztin liebt Handwerker“ bei Frauen wenig beliebt ist, es für viele Akademikerinnen nicht einfach, einen Partner zu finden.
  • Zu hohe Ansprüche: Mit der Ablehnung von Downdating gehen auch erhöhte Erwartungen an den Partner und eine Beziehung einher. Mehr als jeder zweite Single mit akademischem Abschluss gibt an aufgrund seiner hohen Anspruchshaltung allein zu sein. Viele Akademikerinnen und Akademiker sind bei der Partnersuche nicht bereit Kompromisse einzugehen – das gilt insbesondere für Frauen.

Gründe warum Akademiker Single sind

In unserer ElitePartner-Studie schätzten Akademiker ein, aus welchen Gründen sie ihrer Meinung nach Single sind2:

 Akademikerinnen (%)Akademiker (%)  
Ich habe sehr hohe Ansprüche60,251,0  
Ich bin zurzeit gern Single55,056,1  
Ich habe wenig Gelegenheiten, neue Menschen kennenzulernen53,043,2  
Ich habe Angst, (wieder) enttäuscht zu werden45,036,7  
Ich bin eher schüchtern, mir fällt es schwer, auf andere zuzugehen41,747,2  
Ich fokussiere mich zurzeit auf meinen Job und meine Karriere39,343,8  
Ich treffe immer wieder Menschen, die sich nicht festlegen wollen32,326,3  
Mein Bildungsniveau bzw. beruflicher Erfolg wirkt einschüchternd29,033,5  
Ich finde mich nicht attraktiv genug20,531,1  
Ich verdiene zu wenig Geld, kann einem Partner nicht genug bieten19,031,7  
Ich kann mich schwer festlegen15,534,6  

Was sich Singles bei der akademischen Partnersuche wünschen – 5 Fakten

Wie alle anderen auch, wünschen sich Akademikerinnen und Akademiker auf Partnersuche einen humorvollen, treuen und warmherzigen Partner, eine Beziehung, in der sie sich fallenlassen können und sich geborgen fühlen. Doch in einigen Nuancen unterscheiden sich ihre Bedürfnisse und Wünsche an eine Partnerschaft von Nicht-Akademikern.

  1. Akademikerinnen und Akademiker legen besonders Wert auf eine ähnliche politische Einstellung des potenziellen Partners. So würden 46 Prozent der Akademiker einen Partner ausschließen, wenn er eine völlig andere politische Auffassung vertritt als sie selbst3.
  2. Bei der Partnersuche achten Akademiker auch auf das Umweltbewusstsein und ein Gespür für Nachhaltigkeit bei ihrem Gegenüber. So käme jemand, der sich häufig gedankenlos neue Dinge kauft, für über zwei Drittel der Singles mit akademischen Hintergrund nicht als Partner in Frage4.
  3. Auch eine gesunde Ernährung spielt eine nicht unerhebliche Rolle bei der akademischen Partnersuche. Jemanden, der sich sehr ungesund ernährt, schließt knapp jeder dritte Akademiker, aber nur etwa jeder vierte Nicht-Akademiker als Partner aus5.
  4. Unabhängigkeit und ausreichend Zeit für sich selbst sind für neun von zehn Akademikerinnen und Akademiker essentiell in einer Beziehung6.
  5. Intelligenz punktet! So stehen Bildung und Intellekt für gut neun von zehn Akademikern auf der Partnerwunschliste ganz weit oben – und sind damit noch deutlich wichtiger als die Attraktivität7.

Darum sollten Akademiker online suchen

Wer als Akademikerin oder Akademiker auf Partnersuche geht, steht vor einigen Herausforderungen: Der Job sowie der prall gefüllte Alltag minimieren die Gelegenheiten auf einen passenden Partner zu treffen und ein wenig gebildeter Mann kommt für viele Akademikerinnen nicht in Frage. Doch keine Sorge: Als Single mit akademischem Abschluss müssen Sie bei der Partnerwahl keine Abstriche machen, denn die Online-Partnersuche und insbesondere Akademiker Partnervermittlungen eröffnen Ihnen neue Möglichkeiten:

  • Unabhängig von der Tageszeit und Ihrem Standort können Sie flexibel nach einem passenden Partner suchen – so lässt sich das Projekt „Akademische Partnersuche“ leicht in den durchgetakteten Alltag integrieren.
  • Online können Sie gezielt nach Merkmalen filtern, die Ihnen wichtig sind: Sie wollen jemanden, der Nicht-Raucher ist, aus Ihrer Region kommt und genau wie Sie eine Hochschule besucht hat? Bei seriösen Partnervermittlungen können Sie nach genau solchen Kriterien filtern.
  • Der Vorteil an der der Online-Suche besteht außerdem darin, dass Sie genau wissen, wer hier angemeldet ist und dass Sie diese Kandidaten erst einmal per Nachricht kennenlernen können – ein echter Pluspunkt besonders für schüchterne Akademiker-Singles. 

5 Gründe: Darum ist ElitePartner die beste Adresse für Akademiker auf Partnersuche

Wer auf der Suche nach einer Singlebörse für Akademiker ist, stößt schnell auf ElitePartner – der Partnervermittlung für Akademiker und Singles mit Niveau. Wir sind überzeugt, dass wir die beste Adresse für Ihre Partnersuche sind – aus guten Gründen:

  1. 70 Prozent Akademiker: 70 Prozent unserer Premium-Mitglieder verfügen über einen akademischen Abschluss. In diesem Kreis an Singles mit ähnlicher Bildung, ähnlichen kulturellen Interessen und ähnlichem Lebensstil erhöht sich die Chance, dass Sie jemandem begegnen, mit dem Sie viele Gemeinsamkeiten teilen.
  2. Handgeprüfte Profile: Unsere seriöse Partnervermittlung bewirbt die Partnersuche mit Niveau nicht ohne Grund. Unsere Mitarbeiter prüfen jede Anmeldung von Hand. Obwohl ElitePartner als eine reine Partnervermittlung für Akademiker wahrgenommen wird, ist der akademische Abschluss keine Grundvoraussetzung für die Mitgliedschaft – wir entscheiden individuell, wer zu uns passt. Niveau manifestiert sich für uns in einer aufgeschlossenen und lebensbejahenden Grundeinstellung, in vielseitigem Interesse und einer aktiven Lebensgestaltung. Unsere ElitePartner-Singles wünschen sich eine Beziehung auf Augenhöhe, eine Partnerschaft, die Spaß macht, aber auch einen sicheren Hafen bietet, aus dem heraus sie sich mit dem Partner gemeinsam weiterentwickeln können.
  3. Ernste Absichten: Im Rahmen unserer Profilprüfung achten wir darauf, dass sich bei uns nur Menschen finden, die eine ernsthafte Beziehung suchen. Neun von zehn Premium-Mitgliedern suchen eine feste Beziehung, jeder Fünfte einen Partner zum Heiraten und mehr als jeder Zehnte einen Partner für die Familiengründung8.
  4. Diskretion und Sicherheit: Viele ElitePartner-Akademiker wollen Ihre persönlichen Daten in guten Händen wissen. Und dafür sorgen wir. Stiftung Warentest lobt unsere sehr gute Datenverschlüsselung und unser Service wird jährlich vom TÜV ausgezeichnet. Damit sind Ihre persönlichen Daten zu jeder Zeit bei uns sicher.
  5. Video-Dates: Bevor Sie sich für ein erstes Date verabreden, können Sie sich bei ElitePartner über bereits virtuell daten. Gerade Akademiker auf Partnersuche profitieren von dieser Funktion – denn Sie können andere Singles räumlich und zeitlich flexibel kennenlernen. Auch nach einem anstrengenden Tag im Büro oder während einer Dienstreise sind Video-Dates ganz einfach möglich.

Datenquellen
  1. Datenbasis: Bevölkerungsrepräsentative ElitePartner-Studie 2018 

  2. Datenbasis: ElitePartner-Studie 2018 

  3. Datenbasis: Bevölkerungsrepräsentative ElitePartner-Studie 2019 

  4. Datenbasis: ElitePartner-Studie 2019 

  5. Datenbasis: ElitePartner-Studie 2019 

  6. Datenbasis: Bevölkerungsrepräsentative ElitePartner-Studie 2017 

  7. ElitePartner-Studie 2017 

  8. Datenbasis: Interne Datenauswertung unter Premiummitgliedern 2020