Frau sitzt mit herangezogenen Beinen auf der Couch. Sie versucht ihr Gefühlschaos in den Griff zu bekommen

Raus aus dem Gefühlschaos: So bringst du Ordnung in deine Emotionen

von Kristina Junker , 26. Dezember 2019

Gefühlschaos kennen kein gutes Timing. Ob ihr schon im „Beziehungsstatus“ gelandet seid oder euch offiziell noch in der Datingphase befindet: Es knistert spürbar zwischen euch. Eigentlich sollte alles aufregend, neu und wunderbar sein. Trotzdem fühlst du dich blockiert, irgendetwas bremst deine Emotionen aus. Unsere Tipps verraten, wie du wieder Klarheit in dein Leben bringst.

Gefühlschaos – wenn ein Flirt das Seelenleben auf den Kopf stellt

Es läuft richtig gut zwischen euch, dennoch fühlst du dich emotional überfordert? Die gute Nachricht vorab: Mit diesen widersprüchlichen Empfindungen bist du nicht allein! 52 Prozent aller Singles in Deutschland haben in der Liebe Angst vor einer Enttäuschung, 23 Prozent fällt es schwer, sich festzulegen – so die Ergebnisse der ElitePartner-Studie 2018. Kein Wunder, dass gerade am Anfang einer (möglichen) Beziehung dein emotionales Gleichgewicht aus den Fugen gerät. An diesen Gedanken erkennst du dass du mitten im Gefühlschaos steckst:

  • Will ich mein Singleleben wirklich aufgeben und mich fest binden?
  • Sollte ich nicht glücklicher sein, mich nicht sicherer fühlen?
  • Bin ich schon bereit für eine neue Beziehung, mit allem was dazu gehört?
  • Haben wir beide das letzte Liebesaus ganz überwunden?
  • Soll ich wirklich meine Gefühle zeigen, selbst wenn ich (wieder) verletzt werde?
  • Soll ich mich lieber trennen, bevor es richtig angefangen hat?

Woher kommt das Gefühlschaos?

Ein Gefühlschaos bedeutet nicht, dass es nicht gefunkt hat oder dass du z.B. eine alte Trennung verarbeiten musst. Das Chaos in deinen Gefühlen ist eher ein Zeichen dafür, dass dein Unterbewusstsein derzeit einen gründlichen Faktencheck vornimmt. „Bauchgehirn“ nennen Psychologen das enterische Nervensystem aus rund 100 Millionen Nervenzellen in deinem Magen-Darm-Trakt, in denen Emotionen zu allen Erfahrungen unseres Lebens gespeichert werden. Begeben wir uns auf unbekanntes Terrain, wie z.B. eine neue Liebe, spielt das Bauchgehirn unbewusst alle positiven aber auch negativen Gefühle vergangener Beziehungen durch, um uns bei der Entscheidung zu unterstützen oder auch vor möglichen Gefahren zu warnen. Klingt sinnvoll, dieses plötzliche Gefühlschaos kann auch verunsichern, wenn zwischen zwei Dates plötzlich wieder die Erinnerung an eine schmerzhafte Trennung aufploppt oder man den oder die andere insgeheim mit letzten Partnern vergleicht. Du willst deine Gefühle in Ordnung bringen? Mit diesen fünf Schritten schaffst du es aus dem Gefühlschaos Liebe:

In 5 Schritten aus der emotionalen Überforderung

  • Bleib cool. Es knistert und du wünschst dir, dass mehr aus diesem Flirt wird. Vielleicht hat die andere Seite auch bereits signalisiert, dass er oder sie es ernst meint. Noch ist alles offen und das ist auch gut so! Denn: Das, was du jetzt empfindest, dieses Gefühlschaos, gehört in der Datingphase meist dazu. Nervosität, Hoffen und Bangen, vielleicht auch Angst vor der Liebe machen die Zeit des Kennenlernens zu dem, was sie ist: aufregend und turbulent. Zu viel Druck (z.B. „Ich muss mich jetzt entscheiden“) oder hohe Erwartungen („Das wird die ganz große Liebe“) sind ein Hauptauslöser für emotionale Überforderung.
  • Schaffe Wohlfühlmomente. Ob du ein Picknick im Park vorbereitest, ins Autokino fährst oder einen ganz besonderen Ausflug organisierst: Plane gemeinsame Auszeiten und Aktivitäten. Ideal sind „erste Male“, die du noch mit keinem anderen Menschen erlebt hast. Das füttert dein Bauchgehirn mit frischen Informationen und schafft gemeinsame Erinnerungen.
  • Schau ruhig zurück. Du denkst gerade viel an die letzte Enttäuschung? Und fragst dich irritiert: Liebe ich ihn bzw. sie noch? Bring mehr Klarheit in dein Seelenleben, indem du dir erlaubst zurückzuschauen. Das hilft alte Verletzungen abzuhaken und Platz für neue Gefühle zu machen.
  • Gib dir Zeit. Du musst heute noch nicht wissen, was in einem Monat oder einem Jahr ist. Vielleicht wirst du einen Korb bekommen, vielleicht werdet ihr glücklich miteinander. Plane nicht, was in der Zukunft sein wird. Richte den Fokus wieder mehr auf das Hier und Jetzt, indem du dir weniger große und dafür lieber ein paar kleine Fragen stellst: Könnt ihr gemeinsam reden und lachen? Was verbindet euch? Was macht euch beiden Spaß? Das hilft klarer zu sehen, wo es richtig gut zwischen euch passt und ob eure Beziehung eine echte Chance hat.
  • Ordne dein Gefühlschaos. Das gelingt am besten, indem du nicht so viel grübelst („Soll ich mich trennen?“), sondern mehr fühlst. Wie geht es dir, wenn ihr nach einem Date auseinandergeht? Was sagt das Bauchgehirn, wenn ihr ein neues Treffen plant? Und wie fühlst du dich, wenn ihr eine Weile nichts von euch hört oder lest? Das bringt Klarheit in dein Gefühlsleben.

Fazit: Gefühlschaos – ein wertvoller Wegweiser in jeder Beziehung

Gefühlschaos in der Liebe ist keine Katastrophe. Dass dein emotionales Gleichgewicht gestört ist, bedeutet nicht, dass du gerade dabei bist, einen Fehler zu begehen oder dir etwas vormachst. Denn an fast jedem Anfang einer Beziehung stehen auch Unsicherheiten, Ängste und Zweifel. Geraten die Gefühle ins Chaos, stehen wir eher an einem Scheideweg zwischen Flirt, Verliebtsein und Liebe. Das Unterbewusstsein prüft, bevor es „ernst wird“ und wir in eine feste Beziehung gehen, ganz gewissenhaft, ob es zwischen euch wirklich passen könnte. Er weiß nicht was er will, sie weiß nicht was sie will? Auch wenn emotionale Überforderung beide Seiten verunsichert, kannst du gegensteuern. Diese fünf Tipps helfen, wieder Ordnung ins Seelenleben zu bringen:

  1. Bleib cool und gönn falschen Erwartungen eine Pause
  2. Schaffe Wohlfühlmomente und sorg für Premieren
  3. Die besten Tipps gegen Liebeskummer: Schau zurück und lass alte Verletzungen los
  4. Dränge dich zu keiner Entscheidung, sondern genieß den Moment
  5. Grübel weniger und fühle mehr

Auch wenn emotionale Überforderung sich nicht gut anfühlt: Gefühlschaos kann ein wichtiger Wegweiser in jeder Beziehung sein, der uns hilft, herauszufinden, was wir in der Liebe wirklich wollen und brauchen.