Nachdenkliche Frau hat sich fremdverliebt

Fremdverliebt: Wenn die Gefühle verrückt spielen

von Felix Reek , 11. Januar 2019

In zwei Menschen verliebt zu sein, geht das überhaupt? Ja, sagt unsere Psychologin und Beziehungsexpertin Lisa Fischbach. Sie erklärt, wie du dich verhalten solltest, wenn du fremdverliebt bist.             

Inhaltsverzeichnis:

15 Jahre führtest du eine glückliche Beziehung. Doch plötzlich war es geschehen: Du hast fremdgeflirtet und dich dann verliebt. Immer wenn du ihn im Büro getroffen hast, war da diese Spannung. Ein Kribbeln, wenn ihr euch zufällig berührt habt. Ein flaues Gefühl im Magen, wenn ihr miteinander gesprochen habt. Die Vorfreude, wann du ihn das nächste Mal wiedersehen würdest. Du zähltest die die Minuten, verbrachtest die Tage in angespannter Erwartung. Bis du dir eingestehen musstest: Ja, du warst wirklich verliebt, obwohl du glücklich verheiratet bist.

Was bedeutet Fremdverliebt?

Viele erinnern sich noch daran, wie es zu Beginn einer Beziehung ist. Jeder Zeitraum ohne den anderen kommt einem wie eine Ewigkeit vor, die Minuten getrennt vergehen quälend langsam. Dieses aufregende Gefühl weicht mit der Zeit einer starken Verbundenheit, Geborgenheit, absolutem Vertrauen.

„Liebe macht, was sie will und damit ist auch gemeint, dass Emotionen völlig unerwartet entstehen und einen wie aus dem Nichts überrollen können. Denn die Gefühle, die für das Verlieben verantwortlich sind, unterliegen einer anderen Dynamik als die tiefe Liebe zu einem Partner in einer Beziehung, in der man sich glücklich schätzt und den besten Freund in ihm hat.“

Lisa Fischbach, Psychologin und Forschungsleiterin bei ElitePartner

Und doch vermissen wir das Aufregende, das Neue. Auch wenn sich viele Menschen in solch einer Situation schuldig fühlen: Verliebt in einen anderen trotz Ehe zu sein, ist nicht ungewöhnlich. Denn es geht häufig um Lust, Leidenschaft, Neugier und Abenteuer, die plötzlich auftauchen können und kurzfristige Befriedigung wünschen. Das ist völlig normal – bestätigt auch unsere Expertin. Fremdverliebt zu sein muss aus Sicht der Psychologie aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Gefühle für den Partner verschwunden sind. Die Beziehung steht nicht zwangsweise auf der Kippe. Es ist durchaus möglich, in zwei Personen verliebt zu sein, sagt Lisa Fischbach: „Liebe wird nicht weniger, wenn man sie teilt, das wäre eine ökonomische Denkweise. Aber in einer Gesellschaft, in der die monogame Beziehung als Ideal herrscht und Liebe oft mit Besitzen-wollen einhergeht, ist das das nicht als Beziehungsmodell angelegt.”

Fremdverliebt trotz Beziehung: So gehst du mit der Situation produktiv um

Wir stellen eine ganze Reihe an Erwartungen an den Menschen, mit dem wir unser Leben teilen. Das alles kann eine einzelne Person kaum erfüllen. Wenn du trotz Ehe verliebt bist, heißt das also oft nur, dass du Dinge, die du an deinem Partner vermisst, kompensieren willst. Überstürze in dieser Situation nichts, du willst schließlich nicht deine alte Beziehung gefährden. Und im Überschwang der Gefühle siehst du sowieso nicht klar. Das kann Wochen oder Monate dauern. Du darfst es genießen, dass du fremdverliebt bist, deine Gedanken sind schließlich frei. Aber irgendwann musst du dir darüber klar werden, was es für dich bedeutet. „Solche Gefühle können passieren”, sagt unsere Psychologin und Expertin. „Das muss nicht immer auf das Ende einer Beziehung oder schwere Defizite hinweisen. Vielmehr zeigt es, worum man sich in der Partnerschaft mehr kümmern muss. Treue zu sich selbst und dem Partner ist jetzt gefragt. Man sollte man ihm sprechen, so schwer es auch fällt”.

Wenn du in einen anderen trotz Ehe verliebt bist, kann auch eine Einschätzung von außen Wunder wirken:

  • Rede mit einem guten Freund, mit einem Vertrauten, teil ihm mit, wie du dich fühlst.
  • Lass ihn beurteilen, ob es etwas Ernstes ist oder nur eine Schwärmerei.
  • Was dir hilft, das Gefühl fremdverliebt zu sein zu kanalisieren und selbst besser einzuschätzen? Betrachte selbst alle Vor- und Nachteile der möglichen neuen Beziehung.

Verliebt trotz Ehe: Den Gefühlen hingeben oder nicht?

Diese Zäsur ist wichtig, um zu entscheiden, wie stark die neue Beziehung ist – und wie fest die Bindung an den alten Partner. Deswegen lässt sich auch nicht pauschal sagen, ob du dich dem Gefühl hingeben oder lieber die alte Beziehung retten solltest. „Wie viel Liebe und Verbundenheit ist noch da? Eine alte, langjährige Partnerschaft ist nicht mit einer jungen Verliebtheit zu vergleichen, das wäre unfair”, sagt die Psychologin. Oft erscheint uns der hormonelle Rausch bedeutsamer und lebenswerter. „Doch gerade in dieser Situation sollte man nichts überstürzen und Fehlentscheidungen treffen, die man später bereut”.

Noch schlimmer ist es nur, beides ausleben zu wollen – das Fremdverliebt-Sein und gleichzeitig verheiratet zu bleiben. Hier ist unser Coach ganz klar: „Es ist auf jeden Fall falsch, sich in Untreue zu flüchten”. Ist dir derjenige mit dem du dich in einer Ehe befindest, immer noch wichtig, dann arbeite an dieser Beziehung und stell dich den Herausforderungen. Denn es ist eine Illusion zu glauben, mit einer neuen Partnerschaft löse sich alles in Wohlgefallen auf. Auch hier setzt schnell der Alltag ein. Und du befindest dich im gleichen Trott wie zuvor.

Fazit: Wer sich fremdverliebt, gefährdet nicht zwangsläufig seine Beziehung

Es ist also vollkommen normal, sich in einen anderen zu verlieben. Der Alltag löst das Aufregende ab und kein einzelner Mensch kann all deine Sehnsüchte und Ansprüche erfüllen. Du musst deswegen keine Schuldgefühle haben. Wenn du fremdverliebt bist, deutet dies aber darauf hin, dass du in deiner Beziehung bestimmte Dinge vermisst. Dann gilt es abzuwägen: Hat die Partnerschaft noch eine Chance oder ist die Versuchung eines Neustarts nach einer Trennung verlockender? Sprich auf jeden Fall mit deinem Lebensgefährten oder deiner Lebensgefährtin darüber. Nur zusammen kannst du diese Zeit überwinden. Sind er oder du nicht dazu bereit, solltest du die Beziehung überdenken. Denn vielleicht hast du den Menschen, der dir das alles geben kann, gerade schon kennengelernt.