Mann am Handy ist am online flirten

Online flirten: Die wichtigsten Tipps für das digitale Kennenlernen

von Luisa Münch , 19. Juni 2020

Im Stadtpark fällt dir eine tolle Frau auf. Kurzerhand schenkst du ihr ein nettes Lächeln und erwiderst für ein paar Sekunden ihren Blick – was im echten Leben beim Flirten gut funktioniert, ist online für viele Singles schwieriger. Denn mit nonverbalen Signalen kommst du beim Online-Flirt nicht weiter. Aber auch im Internet ist es gar nicht so schwer, richtig zu flirten, wenn du dabei einige Regeln und Tipps beachtest.

Inhaltsverzeichnis:

Offline vs. online flirten: Das sind die größten Unterschiede

Wie schon das Eingangsbeispiel zeigt, sind es vor allem die Flirtsignale von Männern und Frauen, die den größten Unterschied zwischen dem virtuellen Flirten und dem im Alltag ausmachen.

Auf Anzeichen der Körpersprache, Mimik und Gestik, die ein Interesse des Gegenübers andeuten, kannst du online nicht vertrauen, stattdessen kommt es hier auf das geschriebene Wort an. Da es vielen Singles allerdings durchaus schwerfällt, im Supermarkt, der U-Bahn oder beim Spaziergang im Park einfach so einen fremden Mann oder eine unbekannte Frau anzusprechen, liegt genau hier auch der große Vorteil beim Online-Flirten. Statt sich spontan eine passende Ansprache ausdenken zu müssen und dann in den ersten Sekunden von sich zu überzeugen, kannst du dich bei der Partnersuche ausreichend mit dem Profil des anderen Singles auseinandersetzen und in dir Ruhe überlegen, wie eine Kontaktaufnahme aussehen soll.

Außerdem kannst du dir sicher sein, dass dein Gegenüber ebenfalls Single ist und mit dem Online-Dating ähnliche Absichten verfolgt wie du selbst. Ein weiterer Trumpf, der sich beim Flirten offline nicht vorab erkennen lässt. Kein Wunder also, warum immer mehr Menschen online einen Partner suchen. Wenn du einige wichtige Online-Flirten-Tipps beherzigst, gelingt es dir schnell, sich auf die veränderte Situation im Internet einzustellen. Wir verraten dir die Regeln, die du dafür kennen solltest.

Die 3 goldenen Regeln, mit denen das Flirten online gelingt

„Wie kann man online flirten?“ Eine Frage, die sich viele Singles stellen, wenn sie zum ersten Mal ausprobieren, im Internet einen Partner zu finden. Bevor du damit startest, andere Singles anzuschreiben und online zu flirten, solltest du drei grundlegende Online-Dating-Tipps beherzigen. So stellst du die Weichen dafür, dass deine Kontaktaufnahme gut ankommt und sich daraus ein spannendes Gespräch entwickelt – denn dieses ist schließlich die Grundlage für ein Date.

  1. Achte auf ein aktuelles Profilbild
    Wähl ein Profilfoto von dir, auf dem du dir selbst gut gefällst. Dieses sollte möglichst aktuell sein, um dich so zu zeigen, wie du aussiehst. Selbst, wenn du vor einigen Jahren vielleicht etwas zufriedener mit deinem Äußeren warst, ist hier Ehrlichkeit geboten. Denn spätestens beim ersten Date sieht dein Gegenüber dich so, wie du jetzt bist.
  2. Setz auf positiv formulierte Profil-Beschreibungen als Start für einen ersten Online-Flirt
    Achte beim Ausfüllen deines Dating-Profils auf positive Formulierungen der Texte, so wirkst du direkt sympathisch auf andere Singles. Ein fröhlicher und lockerer Schreibstil kommt hier am besten an, auf übermäßige Selbstdarstellung oder Beschönigungen kannst du guten Gewissens verzichten. Was dein Potenzial beim Online-Flirten außerdem positiv beeinflusst, ist eine Portion Humor in deiner Profil-Beschreibung. Bringst du andere Singles schon beim Lesen zum Schmunzeln, brichst du bereits das Eis zwischen euch.
  3. Nimm dir Zeit für die Kontaktaufnahme
    Was schreiben beim Online-Flirten? Das ist die wichtigste Frage, weshalb du die erste Nachricht an einen spannenden Single nicht überstürzen solltest. Schließlich entscheidet diese darüber, ob sich ein weiteres Gespräch entwickelt. Nimm dir also Zeit, deine Zeilen in Ruhe zu formulieren. Was verrät das Profil des anderen? Wie gelingt ein spannender Gesprächseinstieg? Wirst du dir über diese Fragen vorab bewusst, steigerst du die Chancen auf eine positive Antwort.

Der Knigge des Online-Flirtens – 7 Tipps für deinen Erfolg

Ganz gleich, ob du mit Männern oder mit Frauen chattest: Diese Tipps solltest du berücksichtigen, wenn du Kontakt zu anderen Singles aufnimmst.

1. Gib nicht zu viel von dir preis

Verzichte darauf, schon bei der ersten Kontaktaufnahme einen Abriss deines gesamten Lebenslaufes zu schreiben – weck stattdessen mit einigen wenigen interessanten Informationen das Interesse deines Gegenübers.

2. Schreib individuell und fehlerfrei

Plumpe Flirtsprüche kommen selten gut an. Geh stattdessen auf das Profil des Singles ein, stell offene Fragen und schreib immer individuell. Achte außerdem auf eine korrekte Rechtschreibung, sonst wirkst du schnell nachlässig.

3. Trau dich, die Initiative zu ergreifen

Besonders unter vielen Single-Frauen besteht oft noch immer die Überzeugung, der Mann müsse den ersten Schritt machen. Doch dieses Klischee ist inzwischen überholt. Wird dir ein spannendes Profil vorgeschlagen, dann werde selbst aktiv und ergreif die Initiative und schreib die erste Nachricht an ihn. Bei deinem Gegenüber kommt das garantiert gut an.

Moin Stefan,

dein Profil verrät mir, dass du genauso gern Standup Paddling machst wie ich. Durch welchen unserer Kanäle fährst du denn am liebsten? Und bist du auch einmal im Wasser gelandet? 🙂

Ich freue mich auf deine Antwort, Marie

Beispiel-Nachricht für einen Online-Flirt

4. Lies jede Nachricht aufmerksam durch

Merk dir markante Eckdaten oder bestimmte Vorlieben deines Gegenübers. Kannst du darauf im weiteren Gespräch noch einmal Bezug nehmen, signalisierst du nicht nur dein Interesse, sondern auch, dass du ein guter Zuhörer bist.

Praxistipp: Dein Gegenüber erwähnt einen Vortrag bei einer Konferenz nächste Woche? Setz dir eine Erinnerung für das Datum und frag am Tag darauf, wie der Vortrag gelaufen ist.

5. Stell tiefgründige W-Fragen beim Online-Flirten

Damit eine Unterhaltung nicht schon nach der zweiten Nachricht abbricht, hilft es, dem anderen Fragen zu stellen – hier darfst du ruhig ein bisschen tiefgründiger werden.

Praxistipp: Statt Klassiker wie Beruf oder Hobbys abzufragen, kannst du beispielsweise nach der persönlichen Motivation dafür fragen, warum der andere sich für diesen bestimmten Beruf entschieden hat oder was er bei seinen Urlauben in den Bergen am meisten genießt.

6. Setz Schmeicheleien dezent ein

Bestimmt gibt es viele Eigenschaften, die du an dem anderen Single interessant findest. Gerade beim Online-Flirt kommt es hier auf die richtige Balance an, um diese in eure Unterhaltungen einfließen zu lassen. Verzichte beim Schreiben besser auf Komplimente zu Äußerlichkeiten, wenn du diese bisher nur von wenigen Profilbildern kennst. Punkte stattdessen mit kleinen Schmeicheleien, erwähne zum Beispiel, dass du die Offenheit deines Gegenübers schätzt oder dass es dir gefällt, wie viel Humor er oder sie in die ausgetauschten Nachrichten legt.

7. Frag nach einem Video-Chat

Ihr habt die letzten beiden Wochen fast jeden Tag voneinander gehört und vielleicht schon Nummern ausgetauscht? Wenn die Chemie zwischen euch stimmt, dann wag den nächsten Schritt und frag nach einem Kennenlernen per Video-Chat.

Hallo Tim,

nachdem du mich in den letzten Tagen so oft mit deinen Nachrichten zum Lachen gebracht hast, würde ich wirklich gern mal dein Lachen hören und sehen. Was hältst du davon, wenn wir uns am Wochenende per Video-Chat ein bisschen besser kennenlernen?

Ich freu mich drauf!

Praxistipp: Mit dieser Nachricht wird aus dem Online-Flirt das erste Date

Nun kennst du die wichtigsten Grundlagen für das Online-Flirten. Gelingt es dir, diese Regeln und Tipps zu beherzigen, wirst du schon bald erste Erfolge verbuchen. Und auch wenn der Einstieg nicht ganz reibungslos klappt oder du hin und wieder einen Korb bekommst, bleib am Ball. Je mehr Übung du darin hast, andere anzuschreiben, desto besser klappt es mit dem Flirten. So steht dem Kennenlernen eines neuen Partners nichts mehr im Weg.