Ex vergessen

Ex vergessen leicht gemacht: Tipps mit praktischen Übungen!

von: Saskia Balke

Den Ex vergessen – nach einer schmerzhaften Trennung fällt das gar nicht so leicht. Allzu schnell verblassen die Gründe für das Beziehungs-Aus, während die guten Zeiten weichgezeichnet in schönstem Licht erscheinen. Diese idealisierte Vergangenheit kann jedoch die Zukunft blockieren. Single-Beraterin Lisa Fischbach klärt über die wahren Hintergründe Ihrer Sehnsucht nach der alten Beziehung auf – und hat drei wertvolle Tipps, mit denen Sie Ihren Ex loslassen können.

„Der Kontaktabbruch mit dem Ex setzt das Signal: Jetzt zähle ich!

Den Ex vergessen – gar nicht so leicht. Schließlich kreisen die Gedanken unaufhörlich. Um ihn, den Partner von damals, um die schöne gemeinsame Zeit, um prägende Erinnerungen. Eine quälende Situation, der Sie sich vielleicht immer wieder ausgeliefert sehen. Auch wenn es sich gerade nicht so anfühlt: Sie haben es selbst in der Hand, die Schatten der Vergangenheit endgültig aus ihrem Leben zu verbannen. Diplom-Psychologin Lisa Fischbach weiß, wie Sie den Ex vergessen können: „Ihre Sehnsucht hat möglicherweise eine andere Ursache als Sie vermuten.“ Dazu später mehr. Den Ex vergessen zu können, verlangt nach Klarheit.

„Lassen Sie Ihre Exbeziehung dort, wo sie hingehört: in der Vergangenheit. Sonst verpassen Sie vielleicht die Chance auf eine neue Liebe in der Gegenwart.“

Nur wenige ehemalige Paare finden erneut dauerhaft zusammen. Die Energie, die Sie in Gedanken an Ihren Ex-Partner stecken, lässt sich anders nutzen. „Ohne einen Cut geht das zunächst nicht.“ Die Single-Beraterin erklärt: „Der Kontaktabbruch mit dem Ex setzt auch für Sie selbst das Signal: Jetzt zähle ich!“

Die folgenden Übungen helfen dabei, sich auf die eigene Zukunft zu fokussieren und den Ex loslassen zu können.

Vergleiche mit dem Ex – vergessen Sie nicht die schlechten Zeiten!

„Mit Jan konnte ich besser reden“, „So viele Gemeinsamkeiten wie mit Stephan habe ich mit Ralph nicht“… Wenn Sie schon zu Beginn einer neuen Begegnung ständige Vergleiche mit dem ehemaligen Partner anstellen, sind Sie weit davon entfernt, Ihren Ex vergessen zu können. Und leider auch davon, offen für eine neue Liebe zu sein. Schuld ist das verklärte Bild der Vergangenheit: In der Retrospektive rücken die schlechten Eigenschaften in den Hintergrund, während die guten stärker in Erscheinung treten. Wie den Ex vergessen, wenn er in zu guter Erinnerung geblieben ist?

„Dieses Phänomen nennt sich selektive Erinnerung“, erklärt Diplom-Psychologin Fischbach. Das Fatale: Dieses rosarot gefärbte Abziehbild der Vergangenheit sabotiert den Start einer neuen Partnerschaft.

„Gegen eine Fantasie hat ein realer Mann keine Chance. Wer sich die Ex-Beziehung schönredet, sollte sich bewusst machen, dass gerade die Idealisierungsfalle zuschnappt“

, rät die Single-Beraterin.

Tipp 1: Lassen Sie Ihre beste Freundin Ihre Erinnerungen auffrischen! Ein Glas Wein und ein Gespräch über die Schattenseiten der vermeintlichen Lichtgestalt können genügen, um festzustellen: Diesen Ex vergessen Sie besser!

„Projekt Ex“: Unerreichbares wirkt anziehend

Der Grund, warum Sie daran scheitern, Ihren Ex loslassen zu können, ist derselbe, warum Diäten nicht funktionieren. Was unerreichbar erscheint, übt die größte Anziehungskraft auf uns aus. „Dabei spielt uns eigentlich unser Ego einen Streich“, stellt Lisa Fischbach fest. Den Ex vergessen – das fällt besonders schwer, wenn dieser beispielsweise neu verliebt ist. „Wo frisch nach der Trennung vielleicht Erleichterung oder Gleichgültigkeit war, entflammen plötzlich Begehrlichkeiten.“ Die Vorstellung, den Ex zurückzugewinnen, gibt einen Kick. „Doch der Wunsch ist vielfach nicht echt“, warnt Lisa Fischbach.

„Das Projekt ‚Ex‘ lenkt von den eigentlichen Bedürfnissen ab.“

Die Person selbst wird auf diese Weise zur Metapher für den Wunsch nach einer Beziehung, nach Nähe, Wärme oder Sex. Der Kontaktabbruch mit dem Ex hilft dabei, Distanz zur Situation zu gewinnen.

Tipp 2: Wagen Sie das Gedankenexperiment „Was wäre, wenn mein Ex auf Knien wiederangekrochen käme?“ Versetzen Sie sich gedanklich so intensiv wie möglich in diese Situation. Sie werden feststellen: Den unterwürfigen Ex vergessen Sie viel leichter als den unerreichbaren.

Neuer Partner: Das bedrohliche Ungewisse

Nicht nur für Singles ist es eine Herausforderung, von der ehemaligen Partnerschaft Abschied zu nehmen. Auch wer schon in einer neuen Beziehung steckt, stellt womöglich fest, dass der eigene Ex nicht vergessen ist – im Gegenteil. „In ganz frischen Begegnungen wirkt oft noch die rosa Brille“, konstatiert Lisa Fischbach. „Treten aber erste Konflikte auf oder werden unerwünschte Eigenschaften sichtbar, ist der Gedanke an den Ex nicht fern.“ Der Grund: Das Altbekannte vermittelt Sicherheit, während eine neue Partnerschaft an neue Erfahrungen geknüpft ist. Und die können bedrohlich wirken.

„Für Menschen, die ein starkes Kontrollbedürfnis haben, bedeutet diese Phase in einer neuen Beziehung puren Stress“

, erklärt Fischbach. So kribbelnd und aufregend Dating auch ist: Bei jeder neuen Begegnung müssen wir unsere Komfortzone verlassen und uns auf einen noch unbekannten Menschen einstellen. „Weil das emotional fordernd ist, erscheint der Gedanke, sich stattdessen wieder in altes Fahrwasser zu begeben, besonders reizvoll. Dabei steckt in der neuen Beziehung auch die Chance für persönliches Wachstum, deren Potenzial Sie mit der folgenden Übung besser erkennen,“ rät Fischbach.

Tipp 3: Notieren Sie, welche Situationen Sie beim Daten oder in der neuen Beziehung verunsichern – und warum. Betrachten Sie dabei den Gedanken an Ihren Ex als Botschaft, dass Sie gerade überfordert sind, nicht als Ausdruck von unerfüllter Liebe. Sie sehnen sich wahrscheinlich nur nach einem sicheren Hafen, aber sicher nicht nach dem Ex

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Sie erhalten Informationen zu Elitepartner per E-Mail (Abmeldung jederzeit möglich).