Frau auf Partnersuche mit Kind zu Hause am PC

Partnersuche mit Kind: Tipps damit die Suche gelingt

von: ElitePartner Redaktion , 22. Februar 2019

Die Partnersuche mit Kind stellt alleinerziehende Singles vor besondere Herausforderungen. Zeitmangel, geringe Flexibilität, hohe Ansprüche an den künftigen und gegenüber dem ehemaligen Partner sind Faktoren, die die Suche für Single-Eltern erschweren. Erfahren Sie hier wie Sie als Single mit Kind neue Menschen kennenlernen und sich verlieben.

Inhaltsverzeichnis:

Was den Kennenlernprozess für Singles mit Kindern erschwert

Rund 48 Prozent der alleinerziehenden Singles sind nicht zufrieden mit ihrem Leben – so das Ergebnis unserer ElitePartner-Studie. Viele Alleinstehende mit Nachwuchs hegen die Sehnsucht nach einer neuen Partnerschaft. Doch unter diesen Umständen einen Partner zu finden ist nicht immer einfach – sie stoßen auf mehr Hindernisse als kinderlos Suchende. Besonders der hektische Alltag als Single-Elternteil und die Vorurteile erschweren die Partnersuche mit Kind.

Zeit ist Mangelware bei der Partnersuche als Alleinerziehende

Der Alltag von partnerlosen Eltern ist oft durchgetaktet. Neben Arbeit, Kind abholen, den Haushalt bewältigen und eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, bleibt wenig Raum für Flexibilität. Meist fehlt im familiären Alltag einfach die Zeit, um auf die Suche nach einem passenden Partner zu gehen. Auch wenn der Nachwuchs schläft, bleibt selten Zeit, viel Energie in die Suche nach einer neuen Liebe zu investieren.

Frau mit Kind sucht kinderlieben Mann

Besondere Herausforderung für Single-Mamas und -Papas ist es zudem, einen familienorientierten Partner kennenzulernen, der bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Zugleich ist Verständnis für die familiäre Situation und eine generelle Akzeptanz dafür, dass das Kind an erster Stelle steht, ein Muss für einen passenden Partner für Singles mit Kind. Doch bei einer neuen Partnerschaft mit Kind gefällt dem Gegenüber, der auch einen Kinderwunsch hat, die Aussicht nicht, dass ein Kind von einem anderen Mann bzw. einer anderen Frau besteht. Wieder andere sträuben sich generell vor den Verpflichtungen, die ein Kind mit sich bringt.

Die Partnersuche mit Kind wird durch den Ex erschwert

Verflossene haben in neuen Beziehungen eigentlich nichts verloren. Handelt es sich jedoch um eine Trennung mit Kindern, ist ein klarer Schlussstrich in der Regel nicht möglich – die Ex-Partner sind allgegenwärtig. Sie bringen den Nachwuchs vorbei oder holen ihn ab, rufen an und müssen organisatorische Absprachen treffen. Das gefällt nicht jedem und erschwert die Partnersuche mit Kind. Denn durch diese Nähe können beim neuen Geliebten schnell Unsicherheiten entstehen.

Die Vorteile online mit der Suche zu starten

Um diesen Hindernissen beim Dating mit Nachwuchs zu entgehen, stellt die Partnersuche im Internet eine gute Option dar. Denn beim Online Dating sind Sie an keine festen Termine gebunden und können genau dann nach anderen Singles suchen, wenn es Ihnen passt. Da kein Geheimnis aus Ihrem Status gemacht wird, treffen Sie nur auf ehrlich Interessierte.

Immerhin: rund 74 Prozent der kinderlosen Männer und 61 der Frauen ohne Nachwuchs würden einen Partner mit Kind akzeptieren – so die Erhebungen des Statistischen Bundesamts.

Zumal treffen Sie in speziellen Partnerbörsen für Alleinerziehende auf Gleichgesinnte. Diese kennen die komplexen Alltagsverpflichtungen von Single-Mamas bzw. -Papas und die Schwierigkeiten, die die Partnersuche mit Kind mit sich bringt.

5 Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche mit Kind

Haben Sie dann online jemanden kennengelernt, der Ihnen gefällt, warten bereits die nächsten Herausforderungen auf Sie. Schnell stellt sich die Frage: Wie können Kind und neuer Partner am besten zusammengeführt werden? Die folgenden Tipps helfen Ihnen, sensibel auf die Bedürfnisse Ihres Nachwuchses zu reagieren und gleichzeitig Ihre neue Partnerschaft zu festigen.

1. Beziehen Sie Ihr Kind in die Partnersuche mit ein

Sobald sich zeigt, dass an der neuen Bekanntschaft mehr dran ist und die Chancen auf eine feste Beziehung gut stehen, ist es bei der alleinerziehenden Partnersuche ratsam, dem Kind gegenüber offen und ehrlich zu sein. Denn Kinder haben hochsensitive Antennen und merken schnell, wenn sich in der Gefühlswelt eines Elternteils etwas verändert. Um das Aushalten diffuser Gefühle zu vermeiden, sollten Sie deshalb nicht zu lange warten, die Kinder mit einzubeziehen.

2. Das Kennenlernen von Kind und Partner soll Spaß machen

Eine der größten Herausforderungen der Partnersuche mit Kind: Kind und neuer Partner sollen sich kennenlernen. Hierbei ist Fingerspitzengefühl gefragt. Für Kinder ist es ein herausforderndes Erlebnis, den neuen Lebensgefährten an der Seite der Mutter oder das Vaters zu erleben. Dies kann verunsichern und zunächst Angst machen. Deshalb sollten Sie nichts überstürzen. Erst wenn sich die Beziehung wirklich gefestigt hat, sollten Sie ein solches Treffen in Erwägung ziehen.

  • Stimmen Sie zudem den Zeitpunkt mit Ihrem Partner ab, denn auch er muss emotional dafür bereit sein.
  • Die ersten Verabredungen sollten kurz sein und ohne Erwartungsdruck stattfinden. Besonders der Spaß sollte dabei im Vordergrund stehen. Je nach Alter ist der Besuch eines besonderen Spielplatzes oder des Zoos ideal. Dort kann das Kind frei agieren und es kann unbefangen Kontakt aufgenommen werden.
  • Um die Eindrücke in einem geschützten Rahmen verarbeiten zu können, hilft es den meisten Kindern, nach dem Treffen mit ihrem Elternteil alleine zu sein.

Wichtig: Informieren Sie den anderen Elternteil über die aktuelle Situation, damit dieser auch mit der Veränderung umgehen und das Kind emotional begleiten kann.

3. Das Kind lehnt den neuen Partner ab? Bleiben Sie geduldig

Die Partnersuche mit Kind stellt so manchen Single vor große Herausforderung. Was, wenn es zwischen neuem Partner und Kind Probleme gibt? Haben Sie keine zu hohen Erwartungen an das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden. Es ist durchaus denkbar, dass die Kleinen zunächst eine ablehnende Haltung einnehmen, denn plötzlich müssen sie den Vater oder die Mutter wieder teilen, den/die sie vorher ganz für sich allein hatten. Eine Antipathie vonseiten des Kindes ist selten persönlich gemeint. Vielmehr löst die Veränderung bei den meisten Kindern Unsicherheitsgefühle und Verlustängste aus.

Tipp: Seien Sie geduldig und lassen dem Nachwuchs Zeit. Vermitteln Sie Stabilität und schenken Sie den Kleinsten viel Aufmerksamkeit. So erlebt das Kind den neuen Lebensgefährten nicht als Bedrohung und kann sich langsam öffnen.

4. Der Ex-Partner ist allgegenwärtig – zeigen Sie Verständnis

Auch die unvermeidliche Präsenz des Ex-Partners kann eine Hürde auf Partnersuche mit Kind sein. Denn obwohl Ihre Liebesbeziehung mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten beendet ist, sind Sie durch Ihr gemeinsames Kind ein Leben lang verbunden. Damit diese Problematik jedoch der neuen Liebe nicht im Weg steht, ist es ratsam, von Beginn an offen über die familiären Konstellationen zu sprechen und Verständnis für die Situation des neuen Partners zu zeigen. Auch ein Kennenlernen empfiehlt sich, denn so wird der leibliche Vater bzw. die Mutter Ihres Kindes in der Fantasie des neuen Partners nicht zu einem unnötig großen Schreckgespenst.

5. Planen Sie trotz Partnersuche mit Kind genug Zeit zu zweit

Zwischen Arbeit, Haushalt und Kind bleibt oft nicht mehr viel Zeit für die Partnerschaft. Schaffen Sie sich bewusst Freiräume für Zweisamkeit. Obgleich das Kindeswohl an erster Stelle steht, ist es wichtig, sich bewusst Zeit für die Beziehung zu nehmen. Vielmehr profitiert auch Ihr Kind von ihrer neugewonnenen Zufriedenheit, wenn Sie durch die Harmonie ausgeglichener und zufriedener sind. Doch alles ist eine Frage der gesunden Balance. Denn die Kleinsten sollten sich keinesfalls vernachlässigt fühlen.

Unser Rat: Unternehmen Sie auch etwas zu dritt. So können Sie als Familie zusammenwachsen. Kommunizieren Sie offen mit Lebensgefährten und Kind, damit Sie auf die gegenseitigen Gefühle und Bedürfnisse eingehen können.

Fazit: Partnersuche mit Kind gelingt mit Geduld, Ehrlichkeit und Empathie

Sicher ist es nicht leicht für Single-Mamas und -Papas, einen neuen Partner kennenzulernen. Aber es ist auch nicht unmöglich. Aufgrund der mangelnden Zeit haben viele partnerlose Eltern die Suche nach einer neuen Liebe vom hektischen Alltag ins Internet verlegt. Denn die Online-Partnersuche spart Zeit und es wird kein Geheimnis um den eigenen Status gemacht, wenn es heißt, Frau mit Kind sucht Mann. Haben Sie einen potentiellen Mann oder eine potentielle Frau kennengelernt, stellen sie sich die Frage: Wie integriere ich den neuen Partner in mein Leben als Mutter/Vater? Oft ist die Balance zwischen allen Beteiligten ein Drahtseilakt. Beachten Sie daher folgende Ratschläge:

  • Integrieren Sie Kinder in den Partnersuche-Prozess
  • Planen Sie das Kennenlernen von Nachwuchs und neuen Partner an einen spaßigen Ort
  • Haben Sie Geduld, wenn Ihr Kind den neuen Partner anfangs ablehnt
  • Kommunizieren Sie offen über Ihre Familiensituation und stellen Sie neuen und ehemaligen Partner einander vor
  • Nehmen Sie sich bewusst Zeit für Partnerschaft und Familie

Mit diesen fünf Tipps wird Ihre Partnersuche ein voller Erfolg und am Ende womöglich mit einer besonderen Patchwork-Familie belohnt.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).