Frau sitzt am Laptop und realisiert, dass sie eifersüchtig auf Ex ist

Eifersüchtig auf Ex-Beziehungen: warum wir es sind und wie wir damit umgehen können

von Helena Papadakis , 10. October 2017

Die Liebesvergangenheit des Partners ist oft ein heikles Thema, schon der Gedanke an die Verflossenen regt uns auf. Doch warum reagieren wir so eifersüchtig auf Ex-Beziehungen, obwohl sie schon lange vorbei sind?

Was hat sie, was ich nicht habe? Warum hat er immer so smarte Antworten parat? Immer haben alle mehr Glück als ich. Es gibt viele verschiedene Arten von Eifersucht. Sie betrifft alle unsere emotionalen Bereiche und kommt in der Familie, in Freundschaften und vor allem in Beziehungen vor. Es ist ein erbarmungsloses Gefühl, das uns verunsichert, stresst und lähmt und das so ziemlich jeder schon einmal in irgendeiner Form erlebt hat. Gerade in Liebesbeziehungen kann es für schlechte Stimmung sorgen, eifersüchtig auf den/die Ex zu sein. Doch warum müssen wir ständig an die ehemaligen Partnerschaften unserer neuen Liebe denken, obwohl sie lange vorbei sind? Lies hier unsere Tipps, wie du mit der Eifersucht auf frühere Beziehungen umgehen kannst.

Warum sind wir so eifersüchtig auf den/die Ex?

„Eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft“ – Was der österreichische Schriftstellers Franz Grillparzer schon im 19. Jahrhundert mit seinem bekannten Zitat sehr treffend beschrieb, hat auch in der heutigen Zeit nicht an Gültigkeit verloren. Denn eifersüchtig auf Ex-Beziehungen zu sein, ist so alt wie die Liebe selbst und geht oft mit starken Emotionen für einen bestimmten Menschen einher. Je älter wir werden, desto mehr Erfahrungen haben nicht nur wir, sondern auch unser Partner bereits mit jemand anderem in der Vergangenheit gesammelt – oftmals keine schöne Vorstellung. Die Eifersucht nach einer Trennung ist trotzdem da, obwohl wir ja nun an seiner oder ihrer Seite sind. Doch warum plagt uns dieser Gedanke so?

Die Antwort liegt in der Regel bei uns selbst.

Mit Eifersucht geht eine starke Verlustangst einher.

Wenn wir eifersüchtig auf den Ex oder die Ex sind, ist dies ein Zeichen eigener Unsicherheit. Denn wir wissen oft aus eigener Erfahrung, wie intensiv vergangene Partnerschaften einen nachhaltig berühren können: Liebesbeziehungen sind wie kaum etwas Anderes in der Lage, in uns die intimsten Gefühle hervorzurufen. „Wir teilen unser Innerstes mit einem Menschen, gewähren ihm Einblick in Schwächen und Schamgefühle, zeigen uns nackt und ungeschützt. Wenn wir lieben, geben wir einen Teil unserer psychischen Unabhängigkeit auf“, erklärt unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach. Diese nach einer Trennung wieder zu erlangen, dauert, immer begleitet von den Erinnerungen an den Ex-Partner.

Zudem lösen sich die Gründe, warum man den Ex geliebt hat, nicht einfach von heute auf morgen auf. Die Vorstellung, dass unser Partner derart tiefe Gefühle mit einem anderen Menschen geteilt hat, schmerzt und verunsichert uns. Und plötzlich schwirren all diese Fragen in unserem Kopf herum: Was haben die beiden alles gemeinsam erlebt? War es mit ihm/ihr besser als mit mir? Vermisst er/sie den Ex-Partner noch? Die Eifersucht auf frühere Beziehungen hängt oft mit unseren Selbstzweifeln zusammen. Wie also können wir Herr dieser erbarmungslosen Emotion werden?

Wie gelingt ein gesunder Umgang mit der Eifersucht nach einer Trennung?

Damit die neue Partnerschaft nicht unter dem Misstrauen gegenüber früheren Beziehungen leidet, ist es wichtig, sich intensiv mit ihr und sich selbst auseinanderzusetzen. Warum sind Sie eifersüchtig auf den Ex oder die Ex? „Es handelt sich dabei um ein Konglomerat verschiedener Empfindungen. Sie kann von Wut, Selbstzweifel, Verlustängsten, Neid und Besitzansprüchen gefärbt sein,“ sagt Fischbach.

„Wer sich seinen Gefühlen stellt, kann sehr viel über sich lernen. Habe ich in der früheren Beziehung nicht genug auf mich geachtet, so dass ich nun diese negativen Impulse habe? Ein tiefergehender Blick tut oftmals weh, ermöglicht aber auch eine persönliche Entwicklung.“

Denn nur, wer sich selbst akzeptiert und den eigenen Wert zu schätzen weiß, hat das Selbstbewusstsein, entspannt mit der Liebesvergangenheit des Partners umzugehen.

4 Tipps, um aus der Falle „Eifersüchtig auf Ex“ herauszutreten

  1. Vergleiche dich nicht mit der/dem Ex: „Zuallererst gilt, die Blickrichtung zu ändern. Das ständige Beobachten des/der Ex schmerzt nur und schürt den Vergleich, sich unzureichend zu fühlen“, rät Expertin Fischbach. „Das Beste ist, sich bei Eifersucht nach einer Trennung selbst wieder voll und ganz ins eigene Licht zu stellen. Wie erlange ich meine psychische Souveränität und persönliche Zufriedenheit zurück, was kann ich mir Gutes tun?“
  2. Steh dazu: Sprich offen mit deinem Partner über deine Ängste und Unsicherheiten. Wenn er/sie weiß, was in dir in bestimmten Momenten, die mit dem/der Ex zu tun haben, vorgeht, kann er dich und auch deine Reaktionen besser verstehen. Gib ihm/ihr die Chance, dich zu beruhigen, die Situationen zu erklären und dir die Sicherheit zu geben, die du benötigst. So kannst du schon im Vorfeld Streit und Eskalationen vermeiden und geratest gar nicht erst in Gefahr, eifersüchtig auf den/die Ex zu sein.
  3. Akzeptiere die Vergangenheit: Mach dir immer bewusst: Dein Partner hat ein Recht auf eine eigene Vergangenheit. Nicht zuletzt haben ihn/sie auch die vergangenen Beziehungen geprägt und zu dem Menschen gemacht, der er/sie heute ist und den du liebst. Und auch du hast eine Geschichte und eventuell auch einige Beziehungen hinter dir. Vergiss also dich in Racheakten zu verlieren und vermeide es deinen ehemaligen Mann eifersüchtig zu machen.
  4. Hab Vertrauen: Stell in einem Gespräch mit deinem Partner sicher, dass keine Altlasten deine Beziehung beschwert. Wenn dein Partner seine/ihre ehemaligen Beziehungen verarbeitet und mit ihnen abgeschlossen hat, besteht auch kein Grund, eifersüchtig auf den/die Ex zu sein.

Eifersucht auf frühere Beziehungen kann auch positive Seiten haben

In dem Moment, in dem wir Konkurrenz wittern, vollzieht sich ein Perspektivwechsel und wir sehen unseren Partner wieder mit den Augen dritter. All die Vorzüge, die wir an unserem Partner lieben, die aber im Laufe der Zeit zur Gewohnheit und Selbstverständlichkeit geworden sind, nehmen wir plötzlich wieder objektiv wahr und wissen genau, was wir an ihm/ihr haben. Indem wir eifersüchtig auf den/die Ex sind, erkennen wir, dass die Zuneigung des Partners keine Selbstverständlichkeit ist. Dies kann durchaus ein Ansporn sein, sich wieder mehr um den Partner zu bemühen und somit frischen Wind in die Beziehung bringen.

Fazit: Eifersüchtig auf Ex-Beziehungen? Glaube an dich selbst!

Ein gewisses Misstrauen gegenüber Ex-Beziehungen zu empfinden, kennt wohl fast jeder und ist eine überaus menschliche Reaktion. Doch lass dich nicht von dieser starken Emotion kontrollieren, sondern steh zu dem, was du bist, und achte auf dich. Jeder Mensch kann lernen das Gefühl zu steuern. Denn entscheidend im Umgang mit der Eifersucht auf frühere Beziehungen ist eine gesunde Form von Selbstakzeptanz und Selbstliebe. Vergleiche dich nicht – Du bist einzigartig und genau deshalb ist dein Partner auch mit dir zusammen. Sprich offen mit ihm/ihr über deine Verunsicherung und versuche zu akzeptieren, dass jeder das Recht auf eine eigene Vergangenheit hat. Und auch, wenn wir ab und zu eifersüchtig auf den/die Ex sind: Mach dir immer klar, dass du etwas hast, was der/die Verflossene nicht hat – nämlich deinen Partner. Und den hast du, weil du es wert bist.