Frau stellt sich Inspirierende Lebensfragen

30 inspirierende Lebensfragen, die du dir unbedingt stellen solltest

von ElitePartner Redaktion , 23. July 2015

Zwischen den Herausforderungen des Alltags verlieren wir schnell das Wichtigste aus den Augen: unsere wahren Wünsche und Lebensziele! Diese 30 inspirierenden Lebensfragen helfen, Bilanz zu ziehen - und wenn nötig den Kurs zu korrigieren.

Wer sich selbst gut kennt, führt ein bewussteres Leben

Was will ich eigentlich vom Leben? Wie ticke ich? Habe ich im Blick, was mir gut tut? Wenn der Alltag an uns vorbeirauscht, kommt der Kontakt zu unserem inneren Selbst- und Weltbild oft zu kurz. Dabei ist das Kennen eigener Vorstellungen, Sehnsüchte und Bedürfnisse der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Zentrale Lebensthemen auf dem Prüfstand

Die 30 folgenden Fragen stellen zentrale Lebensthemen auf den Prüfstand. Sie werden womöglich nicht auf alle eine Antwort haben – und das ist auch gar nicht nötig. Die Fragen dienen lediglich als Inspiration, um deinen persönlichen Klärungsbedarf aufzudecken. Ein Denkanstoß von außen kann nämlich schon genügen, um tiefgreifende Prozesse in Gang zu setzen. Zum einen werden dir all die guten Dinge in deinem Leben bewusst – was dir hilft, positiv zu denken. Und auch schwierige Themen, die du sonst eher verdrängst, geraten in den Fokus und lassen sich bearbeiten oder sogar auflösen.

Ein Thema „pikst“? Dann bitte erst recht hinschauen!

Beantworte auf jeden Fall diejenigen Fragen, über die du “stolperst” und dein Gefühl dir signalisiert, dass du über jenes Thema nachdenken solltest. Am besten greifst du zu einer Kladde und notierst jede Antwort auf einem Extrablatt, so dass noch genug Platz für weitere Gedanken zu einem Thema ist.

Was jetzt wichtig ist:

  1. Nimm dir Zeit fürs Lesen und Beantworten der Fragen. Keine Unterbrechungen!
  2. Die Notizen sind nur für dich bestimmt. Schummle nicht, sondern sei unbedingt ehrlich zu dir selbst!
  3. Wenn bestimmte Fragen „piksen“ und du lieber schnell zur nächsten switchen möchtest: Halt! Negative oder widersprüchliche Empfindungen weisen auf eine Schlüsselfrage hin.

Lasse deine Notizen mindestens eine Nacht lang oder sogar mehrere Tage ruhen. Lies sie noch einmal. Schreibe auf, welche Gefühle die Antwort in dir auslöst. Hast du das Bedürfnis, weiter mit diesen Gedanken zu arbeiten? Gibt es Handlungsbedarf? Dann notiere deine Ziele und deine Vorsätze. Nimm dir in bestimmten Abständen dein Heft zur Hand und beschäftige dich mit deinen noch ungelösten „Fällen“ und überprüfe auch die positiven Antworten auf Veränderungen.

30 Inspirationsfragen:

  1. Welche unerfüllten Sehnsüchte trägst du in dir?
  2. Welche materiellen Dinge fehlen dir noch zu deinem Glück?
  3. Welche 5 Eigenschaften und Äußerlichkeiten liebst du an dir selbst und welche 5 nicht?
  4. Wofür bist du in deinem Leben dankbar und warum?
  5. Welche Partnerschaft in deinem Umfeld ist für dich Vorbild bzw. Abschreckung und warum?
  6. Was hast du aus deinen wichtigsten Liebesbeziehungen gelernt?
  7. Wer oder was hat dich in deinem Leben bisher am meisten enttäuscht?
  8. Welche fünf Menschen sind dir besonders wichtig und was geben sie dir?
  9. In welchen Momenten verbiegst du dich, um es anderen recht zu machen?
  10. In welchem Moment warst du zuletzt ganz mit dir selbst im Reinen und woran lag das?
  11. Welche Ziele verfolgst du mit Leidenschaft und welche davon hast du schon erreicht?
  12. Wenn du dich noch einmal neu für einen Beruf entscheiden könntest, welcher wäre das?
  13. Bist du eher liebevoll oder streng mit dir selbst?
  14. Was war die größte Überraschung deines Lebens?
  15. Welche Lebensentscheidung hättest du aus heutiger Sicht anders getroffen?
  16. Wobei kannst du dich am besten entspannen?
  17. Möchtest du lieber von einem Moment auf den anderen sterben oder dich auf den Tod vorbereiten? Warum?
  18. Zu welchen Menschen würdest du dein Verhältnis gerne intensivieren oder verbessern und was hält dich davon ab?
  19. Auf was in deinem Leben bist du stolz?
  20. Was sind deine Stärken?
  21. Worin liegen deine Schwächen?
  22. Welche 5 Werte sind dir wichtig?
  23. Wer passt zu mir? Welche 5 Eigenschaften muss der Partner mitbringen?
  24. Was sind deine 5 größten Ängste?
  25. Bist du spirituell und was bedeutet dir das?
  26. Engagierst du dich sozial – warum oder warum nicht?
  27. Möchtest du unsterblich sein und wie würde dein Lebensplan aussehen?
  28. Hast du bereits geheiratet? Aus welchen Gründen würdest du heiraten oder nicht heiraten?
  29. Für welche Person in deinem Umfeld empfindest du Mitleid und warum?
  30. Welche Person in deinem Umfeld beneidest oder bewunderst du und warum?

Wie innere Dialoge wirken

Ähnlich wie das Tagebuchschreiben üben regelmäßige innere Dialoge, die du zum Beispiel mit den obigen 30 Fragen einleiten kannst, eine heilende Wirkung auf uns aus. Sie helfen uns, unsere Gefühle zu sortieren und zu verarbeiten. Außerdem lassen sie einen distanzierteren Blick auf Situationen, aber auch auf eigenes Verhalten zu. Wenn wir uns den Spiegel vorhalten, eröffnet der ehrliche Blick auf unsere negativen Seiten zudem die Chance, diese in unsere Sicht auf uns selbst zu integrieren. Das Schreiben dient dabei nicht nur als Ventil für emotionalen Stress, sondern auch als Wegbereiter von Zielen. Für alle, denen der regelmäßige innere Dialog im Alltag nicht gelingt, lohnt es sich, jährlich Bilanz zu Wünschen, Vorstellungen und Problemen zu ziehen.
Buchempfehlungen:

  1. Mehr Mut zum Ich: Sei du selbst und lebe glücklicher
  2. Die Ich-Formel: 15 Wege zu einem glücklichen Selbst
  3. Wer bin ich – wer will ich sein?: Ein Arbeitsbuch Zur Selbstanalyse Und Zukunftsgestaltung