Maren und Felix: „Alles war harmonisch und passend, ich konnte es gar nicht glauben.“

Dem Online-Dating hatte Maren eigentlich abgeschworen, doch sie entschied sich mit ElitePartner einen letzten Versuch zu wagen. Genau die richtige Entscheidung – denn sie fand die Liebe, von der sie sich schon gar nicht mehr erhofft hatte, sie jemals zu finden. Maren und Felix teilen nicht nur viele Leidenschaften, sondern mittlerweile auch ein gemeinsames Heim. Das Paar freut sich nun auf viele gemeinsame Reisen und ein unbeschwertes Zusammensein.

Maren:

„Soll ich es nochmal versuchen? Einmal noch wollte ich der Online-Partnersuche eine Chance geben. Gesagt getan – ich aktivierte mein Profil bei ElitePartner, checkte die Profilbesuche und schrieb mutig darauf los. Es dauerte nicht lange, da wurde ich auf Felix Profil aufmerksam und ich wurde optimistisch, dass die Entscheidung es nochmal zu versuchen, die richtige war. Doch ich nahm mir vor, nicht zu lange hin und her zu schreiben. Ich wollte keine Zeit verschwenden und mich lieber schnell treffen. Denn nur so kann ich am besten herausfinden, ob es passt.

„Ich war unglaublich aufgeregt, aber auch sehr neugierig.“

Ich habe die Filteroptionen genutzt, um jemanden zu finden, der mein Hobby, das Skifahren, teilt, denn das war mir total wichtig. Felix erfüllte zum Glück dieses Kriterium.

Es ging alles ganz schnell. Wir schrieben ein paar Nachrichten über ElitePartner, dann wechselten wir zu WhatsApp und vereinbarten einen Termin, um uns persönlich kennenzulernen. Spontan am nächsten Tag bei bestem Sommerwetter an einen See zu fahren, hatte zwar nicht geklappt, aber drei Tage später war es dann so weit: Ich war unglaublich aufgeregt, aber auch sehr neugierig. Felix ist Rechtsanwalt, daher war ich gespannt, ob er nicht zu gradlinig sein würde. Aber ich war mehr als bereit, mich eines Besseren belehren zu lassen.

„Unternehmungen am Bodensee sind eine weitere Leidenschaft, die wir neben dem Skifahren teilen.“

Die Gastronomie hatte zum Glück teilweise geöffnet, trotz der Pandemie, sodass wir einen tollen Treffpunkt am Bodensee ausmachen konnten. Unternehmungen am Bodensee sind eine weitere Leidenschaft, die wir neben dem Skifahren teilen.

„Die Zeit verging wie im Flug.“

Einen Platz reserviert hatten wir nicht – Felix war optimistisch, dass wir trotz vieler Touristen irgendwo ein Plätzchen finden. Und so war es auch: Wir saßen gemütlich in einer Lounge am See und sprachen über Gott und die Welt. Die Zeit verging wie im Flug. Unser Treffpunkt war ein beliebter Sundowner Platz am See – und das ließen wir uns dann natürlich nicht nehmen und sind geblieben, bis die Sonne im See verschwand. Der Tag war einfach traumhaft. Bis heute sind wir Sundowner Fans und begeisterte „Seegucker“.

Ich fuhr mit einem guten Gefühl nach Hause und war gespannt, wie es Felix erging. Aber auch Felix hatte eine tolle Zeit, denn er fragte direkt, wann wir uns das nächste Mal sehen würden. Diesmal holte er mich ab und wir gingen essen, in einem von seinem Freund empfohlenen Restaurant. Aber irgendwie hatten wir Pech und Felix hatte Sorge: „Oh nein, jetzt habe ich unser zweites Date verhauen und keine Chance mehr“, dachte er sich. Aber so war es überhaupt nicht, wir haben das Beste aus der Situation gemacht und schnell zum Absacker die Location gewechselt. Eine weitere Leidenschaft von uns – Weingüter.

Danach folgten ein paar schöne Ausflüge rund um den Bodensee und mein erster Gedanke, dass er ein trockener Anwalt sein könnte, wurde überhaupt nicht bestätigt. Ein gemeinsames Wochenende in den Bergen hat mir gezeigt, auch das funktioniert gut.

„Nach einem Jahr haben wir dann das Glück gehabt, ein gemeinsames Heim zu beziehen und sind überglücklich, uns gefunden zu haben.“

Durch Corona hatten wir viel Zeit miteinander und konnten uns intensiv kennenlernen. Besonders durch die Homeoffice-Regelungen unserer Arbeitgeber und dem zweiten Lockdown hatten wir sogar die Möglichkeit, ein enges Zusammenleben zu testen. Alles war so harmonisch und passend, ich konnte es gar nicht glauben. Da stand für mich fest – auf Dauer von einer Wohnung zur anderen pendeln ist nicht nötig. Nach einem Jahr haben wir dann das Glück gehabt, ein gemeinsames Heim zu beziehen und sind überglücklich uns gefunden zu haben.

Wir freuen uns, nun wieder auf mehr Freiheiten, um unsere gemeinsamen Leidenschaften, wie das Reisen, das Weintrinken und das Skifahren, voll ausleben zu können.

„Nicht aufgeben und immer weitermachen.“

Mein Fazit: Nicht aufgeben und immer weitermachen. Unternehmt viel zusammen, um herauszufinden, wie und wer der andere ist! Wir wünschen allen genauso viel Glück wie uns!“