Mann lacht Frau an - ein Symolbild für die Frage: "Wie verlieben sich Frauen?"

Wie verlieben sich Frauen? So gewinnen Sie ihr Herz

von: ElitePartner Redaktion , 16. Februar 2018

Sich zu verlieben, ist etwas Großartiges. Wer das Gefühl bereits selbst erlebt hat, der weiß, dass es dazu in der Lage ist, die Welt förmlich aus ihren Angeln zu heben. Herzklopfen, Schlaflosigkeit, Energieüberschuss – es gibt viele Anzeichen, die uns merken lassen, dass wir verliebt sind. Wie aber funktioniert das Verlieben beim Gegenüber oder konkret gefragt: Wie verlieben sich Frauen? Und was sind Anzeichen dafür, dass eine Frau verliebt ist?

Wie sich Frauen verlieben: Sie sehen die Welt mit anderen Augen

Wie das Wunder der Liebe geschieht, können bis heute weder die Wissenschaft, noch der Auserwählte oder die Frau selbst erklären. Aber es geschieht. Wie sich Frauen verlieben? Dafür können tausend Gründe genannt werden: Ist er nicht einfach großartig? So geistreich, humorvoll und attraktiv?

Einfach Großartig? Nun ja, die Frau ist verliebt. Mögen sich die Betrachter auch verwundert die Augen reiben (redet sie wirklich von dem Mann an ihrer Seite?) – sie hat nur noch Augen für diesen einen. Sieht man es objektiv, sind die genannten Vorzüge oftmals vielmehr eine Folge der Liebe als deren Ursache. Doch die Welt der Verliebten mit dieser Tatsache zerbersten zu lassen, wäre unfair.

Wie verlieben sich Frauen? Die Voraussetzungen

Verlieben können wir Menschen uns nur, wenn wir an die Liebe glauben. Und selbstverständlich ist das auch die Psychologie dahinter, wie sich Frauen verlieben. Das macht es auch so schwer, wenn man gerade aus einer unglücklichen Beziehung kommt. Der Glaube an das große Glück ist meist mit dem Ex-Partner ausgezogen. Das Glück kommt sicher wieder zurück, aber es will gebeten werden und lässt sich Zeit.

Die zweite Voraussetzung dafür, wie sich Frauen verlieben, ist mindestens ebenso essenziell: das Objekt der Begierde selbst. Liebe braucht Gelegenheit, Zeit und vor allem Vertrauen. Unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach meint: „Die meisten Menschen brauchen Vertrauen in der Beziehung, um tiefer gehende Gefühle überhaupt zu zeigen.“ Aber wie genau verlieben sich Frauen denn nun?

Glauben Frauen an die Liebe auf den ersten Blick?

Eines ist sicher, sind Frauen verliebt, dann mit Haut und Haar. Doch im Gegensatz zu Männern geschieht das nur äußerst selten auf den ersten Blick. Und das obwohl laut unserer ElitePartner-Studie über 60 Prozent der Singles an die Liebe auf den ersten Blick glauben. Bei den Männern war bereits jeder vierte bereits in eine Frau verliebt, die er erst einmal gesehen hat. Bei den Frauen dagegen sprechen die Zahlen nicht unbedingt für die Liebe auf den ersten Blick. Nach eigenen Angaben hatten lediglich 18 Prozent der Frauen die Liebe auf den ersten Blick gefunden.

Begründet wird die anfängliche Zurückhaltung des schönen Geschlechts mit den tradierten Rollenmustern, aber auch mit evolutionären Gründen. Frauen wollen vor einer Beziehung sichergehen, tatsächlich den Partner mit den passenden Genen zu finden. Bei einem amourösen Abenteuer dürfte sich dieser Natur-Instinkt zwar ausschalten lassen, aber es hat nichts damit zu tun, wie Frauen ticken, wenn sie sich verlieben.

Frauen und die Liebe: Das zählt wirklich

Im Vergleich von Frauen und Männern bei der Partnerwahl setzen Frauen eher auf Eigenschaften – Äußerlichkeiten treten in den Hintergrund. Wie unsere ElitePartner-Studie zeigt, wirkt Intellekt besonders anziehend auf Frauen. So legen zwei Drittel aller Frauen, die sich verlieben, Wert auf eine hohe Bildung ihres Partners, was wiederum im Vergleich nur für jedes dritte männliche Geschlecht bei der Frage „Wie verlieben sich Männer?“ eine Rolle spielt. Jede zweite Frau gibt zudem an, dass der berufliche und finanzielle Erfolg des Partners für sie essentiell bei der Entscheidung für einen neuen Partner sind.

Lisa Fischbach erklärt dazu:

„Alte Rollenmuster scheinen nach wie vor sehr wirksam zu sein, so dass sich Frau wohler fühlt, nach ‚oben‘ zu schauen oder auf gleicher Augenhöhe zu sein. Sie empfindet es seltener als Gewinn, in diesem Bereich die klassischen Rollen aufzubrechen und sich über alte Konventionen hinwegzusetzen.“

Denn auch das Festhalten an der klassischen Rollenverteilung steckt hinter der Psychologie, wie sich Frauen verlieben.

Ist reine Biologie die Basis des Verliebtseins?

Versetzen wir uns in eine Situation, wie sich Frauen verlieben – sagen wir beim zweiten Date, nach vielen Fragen und tiefen Blicken. Woher rührt die plötzliche „Klarheit über das Biologische“? Ein Gentest bei Kerzenschein? Exakt beantworten können auch Wissenschaftler diese Frage nicht. Doch sie haben eine Vermutung, die sprichwörtlich ist: Bei Frau und Mann passt es dann, wenn sich beide „riechen können“. Verantwortlich ist demnach der individuelle Geruch der Pheromone, der mit dem Schweiß nach außen dringt. Ein „Schnüffeltest“, durchgeführt an der Universität Lausanne, bestätigt diese These.

Ist eine Frau verliebt? Diese Anzeichen sprechen dafür

Meint eine Frau es ernst mit Ihnen, sind es weniger einzelne Anzeichen, als vielmehr eine greifbare Veränderung der Atmosphäre. Die Körpersprache der Frau verändert sich bei Interesse. Ihre Scheu weicht, zufällige Berührungen werden häufiger. Der Blick haftet länger an den Lippen des möglichen Partners. Der Wille, etwas über das Leben, die Vorlieben und Eigenarten des Gegenübers zu erfahren, nimmt spürbar zu. Wie sich Frauen verlieben? Sie stellen mehr Fragen zum Verlieben und geben sich nicht mit einer einsilbigen Auskunft zufrieden.

Es gibt also verschiedene Anzeichen dafür, dass eine Frau verliebt ist. Verliebtsein setzt im Körper viele Hormone frei, auch dies lässt sich bei genauer Betrachtung sehen. Es kommt oft zu einer leichten Unruhe, der Mund wird trocken. Zugleich sinkt das Interesse am Essen – wissenschaftlich gesehen liegt es an dem vermehrt ausgeschütteten Hormon Phenylethylamin, das für die Appetitlosigkeit verantwortlich ist.

Können Männer beeinflussen, wie sich Frauen in sie verlieben?

Liebe lässt sich nicht erzwingen, aber schüren lässt sie sich bestimmt. Es ist das gesamte Auftreten des Mannes, das hier ausschlaggebend ist, um Frauen zu verführen. Das Wissen darum, wie sich Frauen verlieben und was ihnen wichtig ist, kann da sehr hilfreich sein. Diese Punkte helfen Ihnen, dass sich Frauen in Sie verlieben – zumindest was die Psychologie betrifft, nach der sich Frauen verlieben. Halten Sie sich an diese Tipps und haben Ihre Gefühle die Chance erwidert zu werden, erledigt die Biologie im besten Fall den Rest.

  • Treten Sie als Mann selbstsicher auf und bleiben Sie sich treu: Wer versucht, in eine Rolle zu schlüpfen, wird ganz bestimmt scheitern.
  • Seien Sie interessiert und zeigen Sie das auch: Zuhören will gelernt sein und Frauen wissen diese Gabe zu schätzen.
  • Melden Sie sich regelmäßig und seien Sie zuverlässig: Seien Sie verbindlich aber nicht selbstverständlich – auch sie sollte die Gelegenheit haben, Interesse zu bekunden.
  • Setzen Sie auf Nähe: Sind Sie bereits miteinander vertraut, können sanfte, vermeintlich unschuldige Berührungen an unverfänglichen Körperstellen ihre Bindung zueinander verstärken. Möchten Sie sie auf etwas hinweisen, könnten Sie doch kurz ihren Ellenbogen streifen. Achten Sie jedoch auf die Signale. Versteift sich die Frau bei Ihrer Berührung, sollten Sie es sein lassen. Dann sind Ihre körperlichen Annäherungen unerwünscht.

Fazit: Ein beständiges Wachsen und Herantasten – so verlieben sich Frauen

Zusammengefasst kann also gesagt werden, dass Frauen sich, wenn sie verliebt sind, voll und ganz auf ihre Gefühle verlassen – zumindest bei der Mehrheit von ihnen. Doch obwohl sie zu tiefen Gefühlen fähig sind, müssen diese erst mit der Zeit heranreifen und dafür muss zumindest eine Grundbedingung erfüllt sein: gegenseitiges Vertrauen. Das zeigt sich auch in der Tatsache, dass wesentlich weniger Frauen an Liebe auf den ersten Blick glauben als Männer – und diese wesentlich seltener erleben. Meist suchen sich Frauen einen Mann, der mindestens so gebildet ist wie sie selbst. In diesem Sinne halten sich die klassischen Rollen innerhalb einer Beziehung hartnäckig.

Neben den geistigen Gemeinsamkeiten bestimmt jedoch auch die Biologie wie und in wen sich Frauen verlieben. Letztendlich müssen sich zwei Menschen einfach „riechen können“, dann sollte es mit dem Verlieben nicht so schwer sein. Will man(n) dem Prozess jedoch etwas auf die Sprünge helfen, kann er sich und seine Vorzüge durch subtile Taten der Frau näherbringen und aufrichtig sein Interesse bekunden. Stimmt die Chemie, ist Frau schnell verliebt – vielleicht schon auf den zweiten Blick.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).