Frau mit Handy in der Hand macht Eifersucht Test

Eifersucht im Test: Machen Sie den Selbst-Check

von: ElitePartner Redaktion , 16. Februar 2018

Ein stechender Schmerz im Magen, Kopfkino in Dauerschleife, körperliche und seelische Ohnmacht, Atemlosigkeit und dieses bohrende Misstrauen – wohl jeder von uns hat schon einmal das unschöne Gefühl eifersüchtig zu sein verspürt. Was genau steckt hinter dieser einnehmenden Emotion? Wir alle kennen das nagende Gefühl, wenn auch in unterschiedlich starker Ausprägung. Doch wie viel ist noch normal, und ab wann wird sie ungesund oder gar zur unkontrollierbaren Gefahr? Machen Sie den Eifersucht-Test und finden Sie es heraus.

Inhaltsverzeichnis:

Was bedeutet Eifersucht im Test bei der Partnersuche und innerhalb einer Beziehung?

Der Duden beschreibt den Begriff als „starke, übersteigerte Furcht, jemandes Liebe oder einen Vorteil mit einem anderen teilen zu müssen oder an einen anderen zu verlieren“. Auch Psychotherapeut Dr. Wolfgang Krüger erklärt, dass Eifersucht immer Angst vor einem Verlust bedeutet. Unsere innere Gelassenheit wird zerstört, wir beginnen, an uns zu zweifeln und alles in Frage zu stellen.

Doch ab wann bin ich eifersüchtig? Hilft mir ein Eifersucht-Test, das herauszufinden? Bereits bei der Partnersuche kann dieses negative Gefühl das eigene Leben stark beeinträchtigen. Prägen Misstrauen und Verlustangst die Zweisamkeit bereits in der Dating- und Kennlernphase? Keine gute Grundlage für eine anhaltende Partnerschaft. Ihr Gegenüber wird verunsichert sein und sich überlegen, ob eine feste Beziehung überhaupt sinnvoll ist, noch bevor diese überhaupt zustande kommt. Auch in langjährigen Beziehungen kann Eifersucht Konflikte hervorrufen, zum Beispiel, wenn sie völlig unbegründet ist und nur durch irrationale Befürchtungen ausgelöst wird. In gesundem Maß kommt es in jeder Beziehung vor – und tut dieser auch gut. Denn es schmeichelt dem Partner, wenn wir ihm zeigen, dass wir ihn lieben und ihn brauchen und mit niemand anderem teilen wollen. Doch ab welchem Zeitpunkt wird das zur Gefahr? Um das herauszufinden, kann ein Eifersucht-Test helfen.

Eifersucht als Gefahr für die Partnerschaft

Ein gewisses Maß ist in jeder Partnerschaft vertretbar. Doch wird sie übermächtig oder ist gar begründet, wenn der Partner beispielsweise fremdflirtet oder eine Affäre hat, bedeutet dies im Eifersucht-Test meist das Ende für die Beziehung. Das hat auch unsere ElitePartner-Studie ergeben: 54 Prozent der Frauen und 52 Prozent der Männer sehen keinen Sinn, an einer Beziehung festzuhalten, wenn der Partner dauerhaft stark eifersüchtig ist. Doch abgesehen von einer Trennung kann dieser Charakterzug zu emotionaler Erschöpfung führen. Wer krankhaft eifersüchtig ist, entwickelt einen Kontrollzwang und sieht Dinge anders, als sie eigentlich sind. Betroffene vermuten hinter jeder harmlosen Bekanntschaft des Partners einen Flirt oder ein unverbindliches Liebesabenteuer – auch wenn da nichts ist. Der eifersüchtige Partner sieht die Dinge nur noch so, wie er sie sehen will. Im schlimmsten Fall kann das bis zum Wahn und zur kompletten Veränderung der Persönlichkeit führen. Extrem eifersüchtige Menschen kämpfen oft mit einem mangelnden Selbstwertgefühl, fühlen sich nicht attraktiv oder intelligent genug oder haben ein ausgeprägtes Besitzdenken sowie einen hohen Machtanspruch. Sobald sie befürchten, sie könnten den Partner an jemand anderen verlieren und diese Angst zur Qual und Grundlage jeder Fantasie wird, kann sie gefährlich werden. Doch welche Merkmale deuten darauf hin?

Die eigene Eifersucht erkennen

Wie kann ich testen, ob ich eifersüchtig bin? Oftmals helfen einfache Eifersucht-Tests. Wer sich dennoch unsicher ist, sollte folgende Signale überprüfen.

Es ist normal eifersüchtig zu sein und tritt in jeder Beziehung auf. Unsere ElitePartner-Studie hat ergeben, dass es drei Viertel der Befragten eifersüchtig macht, wenn der Partner mit jemand anderem flirtet. Auch wenn der Partner eine Freundschaft mit dem Ex führt und sich mit ihm trifft, andere Männer oder Frauen ansieht, eng mit dem anderen Geschlecht befreundet ist oder von anderen angehimmelt wird, kommt beim anderen häufig Eifersucht auf. Doch diese Anzeichen sind in der Regel harmlos.

Wenn ich krankhaft eifersüchtig bin, drehen sich meine Gedanken 24 Stunden am Tag um meinen Partner und dessen Handlungen. Das Handy des anderen ausspionieren, Chatverläufe lesen, Unterlagen durchsuchen oder Gespräche belauschen – alles deutliche Anzeichen dafür, dass Sie eifersüchtig sind. Die Stärke dieser Emotion hängt dabei häufig vom eigenen Selbstwertgefühl ab, wie auch unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach weiß:

„Es ist eine ganz normale Reaktion eifersüchtig zu sein und zeigt, dass man temperamentvoll und leidenschaftlich ist. Menschen mit einer impulsiveren Persönlichkeit werden eifersüchtiger als eher sachlich distanzierte Menschen. Dieser Verhaltenszug beschreibt ein – je nach Maß – mehr oder weniger schmerzhaftes Gefühl, das entsteht, wenn man sich von einer sehr geschätzten oder geliebten Bezugsperson hinsichtlich Aufmerksamkeit, Liebe, Respekt und Zuneigung zurückgesetzt fühlt und eine Benachteiligung zugunsten einer anderen Person verspürt. Die Stärke eifersüchtigen Verhaltens ist vom eigenen Selbstwert beeinflusst. Und von der Bedrohung von ‚außen‘. Deren Gewicht wird auf der Grundlage des eigenen Vertrauens in die Beziehung und Bindung gewichtet.“

Betroffene merken häufig nicht einmal, wie eifersüchtig sie eigentlich sind. Doch ab wann ist das „normale“ Maß überschritten? Ein Eifersucht-Test hilft, das herauszufinden. „Wenn Eifersucht zur 24 Stunden Qual wird und das krankhafte, übertriebene Gefühl ständig präsent ist, ist das ein klares Zeichen für ein krankhaftes Maß. Der Betroffene wird unausweichlich von diesem Zustand beherrscht. Das macht sich durch tiefe innere Unruhe und lückenlose Kontrolle des anderen bemerkbar. Das ist ein Zeichen für ernste Selbstwert- und Verlustängste“, erklärt unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach.

Bin ich eifersüchtig? Der Test!

Der Eifersucht-Test kann Ihnen helfen eine Antwort auf die Fragen zu finden, wie stark Sie eifersüchtig sind. Machen Sie hier den Selbst-Check und finden Sie heraus, wie stark das Gefühl bei Ihnen ausgeprägt ist.

 

  1. Am Strand tummeln sich lauter attraktive Menschen. Wohin Sie auch sehen, gut gebaute Beach Boys und hübsche Bikini Girls. Ihr Partner liegt neben Ihnen. Sie?
  2. Dienstagabends geht ihr Partner neuerdings immer ins Fitnessstudio und kommt total fertig, aber auffallend glücklich nach Hause. Was denken Sie?
  3. Haben Sie schon mal heimlich im Handy Ihres Partners geschnüffelt?
  4. Ihr Partner schlägt vor, sich mehr Freiraum zu lassen und dass jeder einen Abend in der Woche allein etwas unternimmt. Wie finden Sie das?
  5. Ihr Partner ist großer Musical-Fan und hat für heute Abend Karten. Dem können Sie so gar nichts abgewinnen. Gehen Sie trotzdem mit?
  6. Sie sitzen gemütlich vor dem Fernseher. Da klingelt das Telefon. Ihr Partner geht ran und verlässt wenig später den Raum. Und Sie?
  7. Auf einer Party ist Ihr Partner der Mittelpunkt des Geschehens. Umringt von attraktiven Frauen gibt sie eine Anekdote nach der anderen zum Besten. Wie finden Sie das?
  8. Er will mit seinen Freunden in den Urlaub fahren. Was sagen Sie dazu?
  9. Ständig macht er Überstunden und kommt neuerdings immer so spät nach Hause. Wie reagieren Sie?
  10. Seine Firmenfeiern sind berüchtigt für ihre Feucht-Fröhlichkeit. Sie sind nicht eingeladen. Wie fühlen Sie sich dabei?

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).