Frau mit Mann im Bett - sie hat Sex mit dem Ex

Darum ist Sex mit dem Ex (k)eine exzellente Idee

von: ElitePartner Redaktion , 16. Februar 2018

Sex mit dem Ex ist keine gute Idee. Oder etwa doch? Der Trennungsschmerz ist überwunden. Alle Zeichen stehen auf: Lass uns Freunde bleiben! Dieser Fortschritt muss gemeinsam gefeiert werden. Die Lieblings-Locations und -Getränke sind beiden bekannt, alles ist so vertraut und einfach. Endet die Versöhnungsfeier mit der Erkenntnis, dass man gerade mit dem Ex geschlafen hat, stellt sich schnell die Frage: Was nun? Ist eine sexuelle Beziehung mit dem Ex-Partner erlaubt? Wir verraten es Ihnen.

Lass uns Freunde bleiben

Es ist aus und vorbei. Und zwar für immer. Gefühlsausbrüche dieser Art, die im Affekt geschehen, bedeuten nicht, dass hier wirklich bereits das letzte Wort gesprochen ist. Beim Thema Sex mit dem Ex wird das sehr deutlich. In unserer ElitePartner-Studie gab jeder Achte an, schon einmal mit dem Ex-Partner geschlafen zu haben. Das liegt auch daran, dass auf das Beenden einer Beziehung nicht zwangsläufig der plötzliche Kontaktabbruch im Sinne von Ghosting folgt. Jeder Dritte ist mit mindestens einem seiner Verflossenen in Kontakt. Vor allem Singles denken auch nach der Trennung noch oft an den Ex. In der Vorstellung jedes zehnten Singles taucht der Ex sogar als Partner auf. Vielleicht ist ja nach der Trennung die Sexbeziehung mit dem Verflossenen der perfekte Weg, ihn zurückzuerobern, wenn sich der Ex wieder meldet. Doch ist das wirklich eine gute Idee?

Der Reiz am Sex mit dem Ex

Der Weg in fremde Betten ist viel schwieriger als das Wildern in gewohnten Gefilden. Daher ist der Sex mit dem Ex für viele ein bequemer Weg, auch außerhalb einer Beziehung ein erfülltes Sexleben zu genießen. Alles sieht plötzlich nach einer Win-Win-Situation aus. Die nervigen Macken des anderen, die plötzlich alles bestimmenden Alltagsstreitigkeiten, gemeinsame Besuche bei den Eltern: all das gibt es nun nicht mehr. Was es nach einer Trennung in einer Sexbeziehung mit dem Ex aber in Hülle und Fülle gibt, ist Leidenschaft. Beide Ex-Partner wissen, was sie tun müssen, um zu bekommen, was sie wollen. Auch ist bekannt, was dem anderen gefällt und was tunlichst zu lassen ist. Plötzlich erkennen Sie sogar Vorteile gegenüber potentiellen neuen Partnern. Dates in Endlosschleife, teure Verabredungen, erste schüchterne Annäherungsversuche, von denen nicht gleich klar ist, ob sie in den Laken enden – all diese zeitaufwendigen ungewissen Vorgänge mit Unbekannten fallen weg. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah?

Das Fatale an einer Sexbeziehung mit dem Ex nach der Trennung

Wenn die eigene Komfortzone nur zwei mal zwei Meter misst und sich somit einzig und alleine auf das Bett konzentriert, in dem die Ex oder der Ex liegt, sieht es schlecht aus mit einem Neustart nach der Trennung. Vor allem, wenn die Liebesbeziehung mit dem Ex-Partner nach dem überwundenen Beziehungsende nur als vorübergehende Sache gedacht war, nach Wochen und Monaten aber immer noch andauert, hat man den Absprung verpasst. Sex mit dem Ex, das kann schon mal passieren. Aber wer mit dem Ex geschlafen hat, sollte sich umgehend fragen: Was nun? Ist man selbst noch emotional an den anderen gebunden, keimen bei der Sexbeziehung mit dem Ex schnell wieder Hoffnungen auf. Es kann natürlich auch sein, dass der oder die Ex nur so tut, als sei der lockere Lustgewinn ein vorübergehendes Vergnügen. Gedanklich werden längst die nächsten Urlaube und der Zusammenzug geplant. Wenn aber jeder Dritte mit mindestens einem Ex befreundet ist und nur jeder Achte schon Sex mit dem Ex hatte, zeigen diese Zahlen auch, dass eine Freundschaft mit dem Ex möglich ist. Damit das tatsächlich ohne riskante Berührungspunkte klappt, heißt es erst einmal „auf Abstand gehen“. Ein konsequenter Rückzug und ein Ablenkungsprogramm, das mit dem Ex nichts zu tun hat, machen den Kopf frei und helfen bei der Eingewöhnung in ein Leben ohne Ihren Ex-Partner.

Der Tag danach: Wie gehe ich damit um, wenn ich Sex mit dem Ex hatte?

„Sobald einer den Ex-Partner insgeheim zurückerobern möchte, und aus Freundschaft wieder Liebe werden soll, kann das nicht funktionieren“, weiß unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach. Das ist auch das Kernproblem beim Sex mit dem Ex. Spätestens, nachdem man mit dem Ex geschlafen hat, muss die Frage „Was nun?“ gestellt und umgehend beantwortet werden. Vielleicht folgt auf das Beziehungsaus die baldige Beendigung der Sexbeziehung mit dem Ex. Nach der ersten Phase des Schmerzes kommt eine zweite, doch die wird weniger schlimm, sondern befreiend sein. Denn der Alltag findet ja bereits getrennt statt. Und wer genau diesen Alltag wieder mit jemandem teilen und eine Beziehung führen möchte, kommt nicht darum herum, die Liebesbeziehung zu beenden. Ein wirklicher Neustart gelingt nur ohne Altlasten.

Fazit: Sex mit dem Ex? Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl!

Geschlechtsverkehr mit dem verflossenen Partner kann durchaus eine positive Erfahrung sein. War beiden Partnern nicht klar, dass das letzte Mal Sex tatsächlich das letzte Mal sein würde, kann das beim einmaligen Sex mit dem Ex nachgeholt und die Beziehung vielleicht umso besser abgeschlossen werden. Voraussetzung für ein solches Szenario ist natürlich, dass das beide Ex-Partner so sehen. Bei der Sexbeziehung mit dem Ex nach einer Trennung ist mehr Vorsicht geboten und es gilt, möglichst frühzeitig auf die Bremse zu treten. Die Kennenlern-Phase mit einem möglichen neuen Partner ist viel schöner, wenn auch der Kopf frei und der Ex eben der Ex ist. Wenn nach einer Phase der Funkstille alle Fronten geklärt sind, hat auch die Freundschaft mit dem Ex eine größere Chance. Also raus aus den alten Laken des Ex und rein ins neue Vergnügen.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).