Sex beim ersten Date ist out

von: , 27. August 2012

Wer der Ausstrahlung seiner Persönlichkeit nicht im Wege stehen will, sollte gerade beim ersten Date auf seinen Umgang achten. Laut einer repräsentativen Studie verspielen sich Männer, die schon beim ersten Date Sex wollen, bei 3 von 4 Frauen die Chancen. Erwartungsgemäß stört dies nur 20 Prozent der Männer. Empfindlicher reagieren diese dafür, wenn das Date anders aussieht als auf dem Foto, welches vorher ausgetauscht wurde.

Sex beim ersten Date ist out

Die neueste ElitePartner-Studie© bestätigt und erweitert dieses Bild. Demnach würden 40 Prozent der Männer schon beim ersten Date intim werden, Frauen sind dahingehend viel zurückhaltender. Sicherlich hat dies sehr viel mit der Angst vor einem Imageverlust zu tun. Frauen machen sich Sorgen um ihren Ruf. Und das nicht grundlos, denn die gesellschaftliche Bewertung macht aus Männern mit viel sexueller Erfahrung eher einen guten Liebhaber. Frauen werden schnell als beliebig und leicht zu haben abgestempelt. Das ist paradoxerweise nicht nur durch aktuelle Moralvorstellungen bedingt. Selbst in vielen Männerköpfen entsteht dieses Bild. Somit ist vielfach nicht mangelnde Lust der Grund für weibliche Zurückhaltung, sondern Vernunft und das Bewahren eines guten Rufes.

Beim ersten Date miteinander intim zu werden, beherbergt immer ein gewisses Risiko. Schnell fühlt es sich schal und bitter an, wenn nach einer solchen Intimität der Kontakt abbricht. Dann drängen sich Gedanken auf, ob man zu weit gegangen ist, instrumentalisiert wurde oder der andere einfach nicht verantwortlich mit den eigenen Gefühlen umgegangen sind.
Grundsätzlich sollte man beim ersten Rendezvous lieber zurückhaltend sein. War es im Vorfeld bereits sehr vertraut, ist es dennoch besser, es bei zufälligen Berührungen und einem Abschiedskuss zu belassen. Zeit für mehr gibt es immer noch beim zweiten oder dritten Treffen. Wichtig ist, seine eigenen Grenzen zu kennen und diesen treu bleiben. Gute Strategie: Stellen Sie sich die Frage, wie es sich anfühlen würde, wenn es nach einer intimen Nacht nicht weiter mit dem Kontakt geht. Wer zurückhaltend mit seinen Zärtlichkeiten ist, reduziert das Risiko verletzt zu werden. Zudem erhöht es die Spannung beim Kennenlernen. Wer gleich in der ersten Nacht alles gibt, dem gelingt es schwer, beim nächsten Treffen die Erwartungen noch zu überbieten.

Artikel kommentieren