Online Partnersuche Fehler: Frau am PC mit Lockenwickler im Haar

Online-Partnersuche: Die größten Fehler

von: ElitePartner Redaktion

Es hat noch nicht gefunkt bei Ihrer Online-Partnersuche? Vielleicht liegt es an Ihrem wortkargen Profil. Das kommt bei Singles nämlich genauso wenig an wie eine angeberische Selbstdarstellung und unpersönliche Anfragen. ElitePartner befragte 5.000 Singles nach den größten No Gos beim Online-Dating. Single-Coach Lisa Fischbach gibt Tipps, wie Sie es besser machen.

Die fünf häufigsten Fehler

1. Unpersönliche Mails mit Standardtext (38%)
2. Angeberische, überzogene Selbstdarstellung (37%)
3. Spärlich ausgefülltes Profil (36%)
4. Bilder werden nicht frei geschaltet (30%)
5. Schummeleien (28%)

1. Die erste Mail

Das Wichtigste zuerst: Die erste Mail. Sie entscheidet, wie der Kontakt weitergeht. Die Umfrage zeigt: Unpersönliche Anschreiben, die per Copy-Paste Prinzip an mehrere Empfänger verschickt werden, kommen nicht gut an. Für mehr als jeden Dritten Grund genug, den gefürchteten Absage-Button zu betätigen.
Und wie macht man es besser? Single-Coach Lisa Fischbach: „Sprechen Sie Ihr Gegenüber persönlich an. Gehen Sie auf sein Profil ein und stellen Sie dazu konkrete Fragen. Das signalisiert echtes Interesse und schmeichelt dem anderen.“
Höhere Antwortwahrscheinlichkeit garantiert! Denn so muss der Empfänger nicht lang über eine Antwort grübeln, sondern kann einfach auf die gestellten Fragen eingehen.

2. Ehrlich sein

Sich im Internet als jünger oder schlanker zu verkaufen, ist ja so einfach. Da verrutscht die Maus einfach ein wenig beim Auswählen des Geburtsjahrgangs und schon ist man süße 29 statt 35 Jahre alt. Tatsächlich zeigen Studien, dass auffällig viele Mitglieder bei Singlebörsen 29, 39 oder 49 Jahre alt sind. Zufall? Oder eine kleine Schummelei, um – huch – zu einem jüngeren Jahrzehnt zu zählen?
Wie auch immer – spätestens beim ersten Date fliegt der Schwindel auf. Und wer beginnt eine neue Liebe schon gern mit einer Lüge? Lisa Fischbach rät: „Betonen Sie lieber Ihre Schokoladenseiten, stellen Sie Ihre Vorzüge ins rechte Licht – aber bleiben Sie auf jeden Fall bei der Wahrheit.“ Der richtige Partner wird Sie so lieben, wie Sie sind.

3. Das Profil

Beim Einloggen wird der Teilnehmer mit tausenden Single-Profilen überschwemmt. Damit eines heraussticht und seine Aufmerksamkeit bekommt, muss es sich also von der Masse abheben. Das ist gar nicht so schwer: „Seien Sie originell und vor allem konkret“, rät Lisa Fischbach. „Schreiben Sie beispielsweise über Ihr nächstes Reiseziel oder erzählen Sie von Ihrem absoluten Lieblingsbuch.“ Je interessanter Sie Ihr Profil ausfüllen, desto mehr positive Resonanz erhalten Sie.
Vermeiden sollten Sie dabei Allgemeinplätze à la „Ich bin spontan und treu“ – das schreibt nämlich jeder.

4. Das richtige Bild

Jedem drittem Single ist es wichtig, mit der ersten Nachricht auch ein Bild des Gegenübers zu erhalten. Wer lange mit seinem Bild hinter dem Berg hält, verspielt also viele Chancen.
Eine wichtige Rolle spielt auch die Qualität des Fotos: Handybilder finden 13 Prozent der Befragten unschön. Und auch steife Bewerbungsbilder sollten in der Arbeitsmappe bleiben. Tipp von Lisa Fischbach: „Das Foto ist Ihre Visitenkarte, beim Kennenlernen spielt das Aussehen nun einmal eine entscheidende Rolle. Investieren Sie in ein Set neuer Bilder!“ Wem der Besuch beim Fotografen zu teuer ist, sollte Freunde um Hilfe bitten, die ein paar Fotos knipsen. Achten Sie dabei auf unterschiedliche Perspektiven und Situationen – zum Beispiel beim gärtnern, kochen oder auf einer Reise.

Und jetzt: Viel Erfolg bei der weiteren Suche!

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).