Korb geben

Korb geben leicht gemacht dank dieser Anleitung

von: Saskia Balke

Einen Korb geben – das gehört beim Online-Dating zum Daily Business. Leicht fällt es oftmals trotzdem nicht, einem sympathischen Kandidaten eine Abfuhr zu erteilen. Mit Charme vorgetragen, verliert eine Abfuhr jedoch seinen Schrecken für beide Seiten. Wir verraten, wie Sie stilvoll eine Absage formulieren – auf welchem Kanal auch immer.

Einen Korb geben: Gehört beim Online-Dating zum guten Ton

Wer per Online-Dating nach einem neuen Partner sucht, trifft meist nicht mit dem ersten Kontakt ins Schwarze. Mehrere Dates mit Singles zu vereinbaren, bis es passt, gehört also dazu. Somit lässt es sich auch nicht vermeiden, einen Korb geben zu müssen. Wenn es von einer Seite aus nicht funkt, sind also klare Worte gefragt. Auch, wenn manche Singles lieber ohne Abschiedsworte untertauchen, ist es eine Frage der Fairness, das eigene Desinteresse zu formulieren: So bleiben dem Gegenüber falsche Hoffnungen erspart.

Selbst wenn Sie unsicher sind oder eine direkte Konfrontation vermeiden möchten: Heute haben Sie die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Kanälen, um eine Abfuhr zu erteilen und einen Korb zu geben. Sprüche, die Ihr Gegenüber verletzen, sind natürlich passe. Hier erfahren Sie, welche Variante am besten zu Ihrer Situation passt. Wie Sie damit umgehen, wenn Sie selbst einen Korb bekommen, verraten wir Ihnen übrigens auch.

Beispiele, wie Sie einen Korb geben ohne zu verletzen

Fair einen Korb geben? Das geht! Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein wenig Charme und Fingerspitzengefühl. Welche Form der Absage angemessen ist, ist dabei auch eine Frage der Intensität Ihres Austauschs. Folgende Faustregel hilft, den richtigen Weg zu wählen: Je näher Sie sich bereits gekommen sind, desto persönlicher sollte auch die Art und Weise ausfallen, wie Sie Ihr Desinteresse verpacken.

1. Eine Partneranfrage ablehnen

Einen Korb geben, wenn Sie online eine Partneranfrage erhalten haben, fällt leicht. Noch sind Sie für den anderen nicht mehr als ein virtuelles Profil mit Chiffre. Wenn der erste Eindruck einfach nicht passt, können Sie ohne weitere Angabe von Gründen den Absagebutton drücken. Der Absender der Partneranfrage erhält dann eine standardisierte Mail. Dieser unpersönliche Weg ist vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie noch keinen weiteren schriftlichen Kontakt hatten und weder Namen noch andere Eckdaten ausgetauscht haben.

2. Einen Korb geben nach Mailkontakt oder einem Telefonat

Besteht beim Online-Dating gegenseitiges Interesse, folgt häufig intensiver Mailkontakt oder auch ein Telefonat. Manchmal stellt sich dabei heraus, dass es doch nicht so gut passt wie zunächst erhofft. Ob die Lebenseinstellung, die Reiseziele, das Foto oder die Stimme: Wenn Sie sich nach eingehendem Austausch lieber wieder verabschieden möchten, können Sie den bis dato genutzten Kommunikationsweg wählen. Eine automatische Absagemail würde den anderen hingegen zu Recht vor den Kopf stoßen.

Wollen Sie einen Korb geben, ohne zu verletzen, formulieren Sie am besten persönliche Worte, führen Ihre Gründe jedoch nicht detaillierter aus als nötig. Es genügt beispielsweise zu schreiben, dass Sie anfänglicher Sympathie festgestellt haben, dass die Zukunftsvorstellungen doch zu sehr auseinanderdriften.

3. Eine Absage nach dem ersten Date erteilen

Nach einem ersten Treffen einen Korb geben – Sprüche wie „Du siehst auf deinem Bild ehrlich gesagt 15 Kilo leichter aus“ oder „Ich kann dich leider nicht riechen“ sind hier fehl am Platz. Wählen Sie Ihre Worte mit Bedacht und werden Sie dabei nicht allzu persönlich. Wenn Sie bei der Verabschiedung klare Worte finden möchten, eignet sich ein Satz wie „Danke für das nette Treffen, aber leider kann ich mir nicht vorstellen, dass mehr daraus wird.“

Hartnäckige Kandidaten fragen womöglich nach den Gründen. In diesem Fall können Sie mit folgenden Worten fair einen Korb geben, ohne zu verletzen: „Die Chemie passt für mich einfach nicht, da ist nichts zu machen.“ Wenn Sie es nicht übers Herz bringen, von Angesicht zu Angesicht eine Absage zu erteilen, können Sie auch eine Mail oder eine Whatsapp schreiben. Jede Nachricht ist besser als ohne Kommentar unterzutauchen.

4. Einen Korb geben nach mehreren Treffen

Kommen Sie nach mehreren Treffen zu dem Entschluss, das Kennenlernen nicht fortsetzen zu wollen, ist besonderes Fingerspitzengefühl gefragt. Selbst, wenn auch das Gegenüber noch unsicher in seinen Gefühlen ist: Wer möchte schon einen Korb bekommen, nachdem man sich einem anderen Menschen bereits ein kleineres oder größeres Stück geöffnet hat?

Fest steht: Sie hatten selbst die Hoffnung, dass aus Ihnen etwas werden könnte – sonst hätten Sie nicht so viel Zeit in Ihre Treffen investiert. Thematisieren Sie, dass auch Sie es sich anders gewünscht hätten und selbst enttäuscht sind, dass es nicht passt und Sie einen Korb geben müssen.

Im Anschluss genügt es, allgemeine Gründe aufzuführen, warum Sie keine Zukunft sehen. Sagen Sie also zum Beispiel, dass die Lebenspläne nicht zueinanderpassen, statt zu betonen, dass Ihnen die Küsse nicht gefallen. Apropos: Je näher Sie sich körperlich gekommen sind, desto persönlicher sollte Ihre Absage ausfallen. Waren Sie bereits miteinander intim, beweisen Sie mit einer kleinen Aussprache unter vier Augen Stil.

Wie reagiert man auf einen Korb?

Einen Korb bekommen ist ohne Frage nicht besonders angenehm. Ein Schlag für das eigene Ego, vor allem, wenn der andere wunde Punkte trifft oder auf andere Weise Ihre Gefühle verletzt. Hier hilft es, sich von den eigenen Emotionen ein Stück zu distanzieren und eine Außenperspektive einzunehmen: Es hat einfach nicht gepasst und er oder sie hat Ihnen einen Korb gegeben – aus welchen Gründen auch immer! Viele Menschen wollen im Moment der persönlichen Absage souverän erscheinen und werden dann doch von ihren Gefühlen übermannt. Stehen Sie ruhig zu Ihren Empfindungen. Allerdings sollten Sie nicht absichtlich auf die Tränendrüse drücken, um eine zweite Chance zu erzwingen. Ein solches Manöver geht nämlich mit großer Sicherheit nach hinten los.

Doch wie reagiert man auf einen Korb?

Am attraktivsten für den anderen wirken Sie in der Tat, wenn Sie sich selbstbewusst geben, ohne sich zu verbiegen. Nur auf die Weise lassen Sie dem anderen übrigens die Möglichkeit, sich doch noch für Sie zu entscheiden.

Ein Satz des Bedauerns wie „Schade, für mich hätte es gut gepasst. Ich muss jetzt aber auch los, ich habe noch einen Termin“ bietet sich an. Der Vorteil: So entkommen Sie schnell der Situation und können – wenn nötig – Ihren Gefühlen im geschützten Raum freien Lauf lassen. Gleichzeitig signalisieren Sie: „Du verpasst etwas, aber mein Leben geht weiter. Und das jetzt und gleich.“ Wer einen Korb gibt, muss solche Sprüche in Kauf nehmen und mit der Situation umgehen können.

Ihnen genügt die Begründung für den Kontaktabbruch nicht? Das geht vielen Singles so. Doch innerhalb der Kennenlernenphase halten sich viele Partnersuchende mit ihrer Absage bedeckt – sie wollen lieber einen Korb geben, ohne zu verletzen. Eine klare Aussage lässt sich nicht erzwingen. Also heißt es loslassen und sich auf den nächsten interessanten Single konzentrieren. Denn entscheidend ist, dass der andere einfach kein weiteres Kennenlernen möchte. Und das hat mit großer Wahrscheinlichkeit mehr mit demjenigen zu tun als mit Ihnen.

Fazit: Körbe gehören bei der Partnersuche dazu

In der Kennenlernphase stellt sich oftmals heraus: Es passt einfach nicht. Einen Korb geben zu müssen, gehört also dazu genauso, wie selbst auch mal eine Abfuhr zu kassieren. Um den anderen nicht unnötig vor den Kopf zu stoßen, genügt als Absage auch die halbe Wahrheit, Hauptsache, Sie bleiben authentisch. Als Faustregel gilt: Je näher Sie sich bereits gekommen sind, desto persönlicher sollte auch die Absage ausfallen. Wenn Sie selbst einen Korb bekommen, sollten Sie es Ihrerseits bei der Entscheidung des anderen belassen und nicht lange nach Gründen suchen.

Wie Sie fair einen Korb geben:

  • Auf eine Partneranfrage genügt die Standardabsage per Mausklick
  • Nach intensiverem Austausch per Mail oder einem Telefonat empfiehlt sich eine persönliche E-Mail
  • Nach mehreren Treffen, bei denen Sie sich bereits körperlich näher gekommen sind, hat eine Aussprache unter vier Augen Stil. Besser als unterzutauchen ist auch dann immer noch eine Whatsapp oder E-Mail

So reagieren Sie souverän, wenn Sie einen Korb bekommen:

  • Bewahren Sie wenn möglich die Fassung
  • Stehen Sie aber ruhig zu Ihren Emotionen, wenn diese Sie übermannen
  • Bedauern Sie aufrichtig die Entscheidung, aber akzeptieren Sie, dass derjenige Ihnen einen Korb gegeben hat.
  • Drücken Sie nicht auf die Tränendrüse in der Hoffnung, eine zweite Chance zu bekommen

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Sie erhalten Informationen zu Elitepartner per E-Mail (Abmeldung jederzeit möglich).