Partner suchen

„Für mich ist das Glas halbvoll“: Die 10 langweiligsten Selbstbeschreibungen

von: Anna Kuchenbecker

Beschreiben Sie sich selbst in wenigen Worten. Der Appell, den wir an unsere Mitglieder beim Erstellen Ihres Dating-Profils richten, liest sich nur auf den ersten Blick simpel. In Wirklichkeit ist es eine Herausforderung, sich eloquent, originell und anschaulich zu beschreiben. Aus lauter Not greifen viele Singles in die Sinnsprüche-Mottenkiste – und tun sich damit keinen Gefallen, wie eine Befragung unter 3.000 Mitgliedern ergab: Aussagen wie „Carpe diem“ oder „Mit mir kannst Du Pferde stehlen“ stehen weit oben auf der Liste der langweiligsten Selbstbeschreibungen.

Die Selbstbeschreibung ist das A und O

Die Selbstbeschreibung ist bei der Partnersuche das A und O, denn die kurze Aussage ist oft das Erste, was anderen Mitgliedern ins Auge fällt und daher der wichtigste Baustein, um auf sich aufmerksam zu machen. Und darum geht es bei der Partnersuche eben – unter den hunderten Profilen die Aufmerksamkeit potenzieller Partner zu gewinnen. Wie Sie eine Beschreibung wählen, die zu Ihnen passt und die richtigen Kontakte anzieht, verraten wir weiter unten. Zunächst jedoch wollten wir in einer Umfrage von unseren Mitgliedern wissen, welche Selbstbeschreibung sie in anderen Profilen nicht mehr lesen mögen und eher langweilig finden.

Die zehn langweiligsten Selbstbeschreibungen

  1.     „Ich verrate nicht wie ich bin, das musst Du selbst herausfinden.“ (53%)
  2.     „Ich bin nichts Besonderes.“ (50%)
  3.     „Carpe diem!“ (33%)
  4.     „Für mich ist das Glas nicht halbleer, sondern halbvoll.“ (27%)
  5.     „Ich bin ehrlich, treu und zuverlässig.“ (24%)
  6.     „Ich stehe mit beiden Beinen im Leben.“ (21%)
  7.     „Ich weiß, was ich will.“ (18%)
  8.     „Mache in Jeans und im Smoking/Abendkleid eine gute Figur.“ (17%)
  9.     „Mit mir kann man Pferde stehlen.“ (16%)
  10.     „Ich bin spontan und für alles zu haben.“ (12%)

Auf Platz eins der unbeliebtesten Aussagen landet eine Nicht-Aussage, die sich leider in unzähligen Profilen findet. Der Verfasser des geheimnisvollen Satzes möchte nichts über sich preisgeben und überlässt die Initiative seinem Gegenüber. Das wiederum klickt schnell weiter, denn warum sich die Mühe machen, etwas über jemanden herauszufinden, von dem man gar nichts weiß?

Auf Platz zwei eine Aussage mit Tendenz zum Tiefstapeln. Sicherlich ist Bescheidenheit eine Zier, doch auf dem Beziehungsmarkt im ersten Schritt fehl am Platze – wir suchen alle einen besonderen Menschen, der mit seinen liebenswerten Eigenarten, Vorlieben und Machen zu uns passt wie kein zweiter, und nicht jemanden, der sich noch nicht einmal selbst besonders interessant findet.

Auf Platz drei folgt ein beliebtes Lebensmotto, das – seit es vor etwa zwanzig Jahren im Streifen „Der Club der toten Dichter“ zitiert wurde – seinen dekorativen Einzug auf Tapeten, Servietten und Poesiealben fand: Carpe diem. Nutze den Tag – vielleicht für das Ausdenken einer originelleren Selbstbeschreibung?

Optimistische Menschen mag eigentlich jeder, noch schöner wäre es, wenn solche Frohnaturen ihre positive Art auf ungewöhnlichere Weise auszudrücken vermögen als mit der alten Glas halbleer-halbvoll-Formel. Gar nicht metaphorisch, sondern ganz bodenständig ist Aussage Nummer fünf. Ehrlichkeit, Treue und Zuverlässigkeit sind Werte, die viele in einem Partner suchen, somit liegt der Verfasser eigentlich goldrichtig, doch scheinbar ist jedem vierten Befragten diese Aussage zu plakativ und nicht einfallsreich genug.

Auf weiteren Plätzen folgen zwei ebenfalls bekannte Sinnsprüche „Mache in Jeans und im Smoking eine gute Figur“ bzw. die weibliche Variante davon mit dem Abendkleid. Der Verfasser möchte sein Facettenreichtum ausdrücken und erreicht mit der ollen Kamelle leider genau das Gegenteil. Und würde man schließlich das Versprechen, man könne mit ihnen Pferde stehlen, mit jedem Single einlösen, der das in seinem Profil ankündigt, wären binnen weniger Wochen sicher sämtliche Pferdekoppeln der näheren Umgebung leer geräubert. Vielleicht sollte da mal jemand der Polizei Bescheid geben?

Verraten Sie in Ihrer Online-Dating Selbstbeschreibung ein liebenswertes Detail

Genug gelästert. Wir wissen schließlich, dass die Online-Dating Selbstbeschreibung eine Herausforderung ist. Deshalb fragten wir unsere Singleberaterin und Psychologin Lisa Fischbach, wie Partnersuchende diese Aufgabe geschickt meistern können. Durch ihre Beratung bei ElitePartner und in eigener Praxis hat sie unzählige Profile gesehen und weiß, worauf es ankommt: „Sie müssen nicht versuchen, Ihre gesamte Persönlichkeit oder Ihre Wertehaltung in ein paar Wörtern auszudrücken. Das ist nahezu unmöglich und wirkt sehr gestelzt. Nutzen Sie die Aussage stattdessen dazu, ein kleines besonderes Detail von sich zu verraten, das den anderen neugierig macht und ein Stück von Ihrer Lebenswelt preisgibt. Seien Sie dabei ganz konkret, damit der andere sich etwas darunter vorstellen kann.“ Greifen Sie zum Beispiel ein alltägliches Talent von sich auf, z.B. dass Sie den Apfelkuchen nach altem Rezept Ihrer Großmutter wunderbar hinbekommen, dass Sie gerade einen Japanisch-Kurs absolvieren oder Sonntagabends am liebsten eine neue Netflix-Serie ansehen. Oder Sie verraten etwas über eine besonders prägende Erfahrung, wie beispielsweise Ihre Reise durch Indien, Ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe oder den beruflichen Neuanfang. Wir wünschen Ihnen jedenfalls viel Vergnügen beim Texten Ihres ganz persönlichen Werbespruchs!

Empfehlungen und Inspiration zum Erfinden einer guten Selbstbeschreibung haben wir hier zusammengestellt.

Autorin

Anna
Kuchenbecker

Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert, nicht nur Ihren Beziehungsstatus
Kostenlos anmelden

Artikel kommentieren

*