Abschiedssätze nach dem Date Bedeutung

Fünf Abschiedssätze und ihre Bedeutung

von: Saskia Balke

Die Verabschiedung beim Date ist der Moment, der Ihnen verrät, ob und wie es mit Ihnen weitergeht. So entschlüsseln Sie den Code der letzten Worte beim Date.

Bloß eine Floskel? Oder doch echtes Interesse?

Unangenehm ist dieser Moment immer: Wenn sich zwei nach einem ersten Date verabschieden, schwingt entweder Bedauern mit, dass das schöne Treffen schon vorbei ist – oder aber peinliches Berührtsein, weil man trotz Desinteresse irgendwie die richtigen Worte finden muss. Denn nicht jeder ist so mutig, ehrlich zu bekennen, dass er sich kein Wiedersehen vorstellen kann. Viele wollen ihr Gegenüber nicht verletzen und verschwurbeln ihre Botschaft in kryptische Codes. Damit fängt das große Rätselraten an, das wir an dieser Stelle gerne für Sie auflösen.

„Wir hören uns!“

Bedeutet: … aber nicht mehr in diesem Leben.

Dahinter steckt: Ein hilfloser Versuch, dem Gegenüber zu verstehen zu geben: „Eigentlich wissen wir ja beide, dass aus uns nichts wird. Aber nett warst du ja. Naja, vielleicht treffen wir uns noch mal auf einen Kaffee. Ich werde dich aber nicht anrufen, höchstens schicke ich dir nach zwei Wochen aus Verzweiflung oder Langeweile eine SMS, die nichts bedeutet. Wenn du dich meldest, ist es wahrscheinlich, dass ich dich ignoriere.“

„Lange nicht mehr so gelacht! Morgen Abend Comedy-Club?“

Bedeutet: … von wegen Lachnummer: Ich finde dich super!

Dahinter steckt: Eine gemeinsame Wellenlänge, die es auszubauen gilt: „Wenn ich lache, bin ich glücklich. Dass ich mit dir so gut lachen kann, macht dich zu jemandem Besonderen. Dein Humor ist Weltklasse und deshalb will ich dich so schnell wie möglich wiedersehen. Also am liebsten schon morgen. Und weiterlachen. Also habe ich den Comedy-Club vorgeschlagen. Was vielleicht ein bisschen dämlich war, weil wir dann ja nicht über unsere eigenen Späße lachen können. Dafür aber zusammen über die Witze anderer. Und das ist ein ziemlich guter Anfang!“

„Nächstes Mal bei mir! Muss nur gucken, dass wir dann auch allein sind.“

Bedeutet: … ich teile nämlich noch Tisch und Bett mit meiner/m Ex. Dass wir getrennt sind, habe ich ihr/ihm nur noch nicht gesteckt. Du wärst ein guter Grund!

Dahinter steckt: Eine ganz armselige Kreatur, die es noch nicht geschafft hat, klare Verhältnisse zu schaffen. „Allein sein ist doof. Keiner, der die Wäsche wäscht und mir die Socken hinterherträgt. Deshalb lebe ich noch mit meinem Ex-Partner unter einem Dach. So ganz durch ist das Thema auch noch nicht. Aber wenn erst ein neuer Mensch in mein Leben getreten ist, fällt mir das Schlussmachen leichter. Wir verstehen uns nämlich noch so gut. Und manchmal haben wir vielleicht auch noch Sex miteinander. Aber darauf könnte ich verzichten, wenn ich erst sicher bin, dass es mit dir mindestens genauso schön ist.“

„Nächste Woche ist stressig. Lass uns telefonieren.“

Bedeutet: …wenn nichts Besseres des Weges kommt.

Dahinter steckt: Jemand, der sich nicht festlegen möchte. „Das war nett mit dir heute, okay, auch ein bisschen langweilig. Wie auch immer: Ich habe für ein halbes Jahr Online-Dating bezahlt. Logisch, dass ich da noch ein paar andere Eisen im Feuer habe. Und gelogen habe ich ja auch nicht, so ein Date-Marathon ist stressig. Gar nicht so einfach, auch noch die anderen Kandidaten warmzuhalten, damit die beste Auswahl am Ende noch parat steht. Klappt aber ganz gut, denn ein bisschen Ungewissheit und die vage Aussicht auf ein neues Treffen mit mir schürt ja glücklicherweise dein Interesse.“

„War schön! Ich melde mich dann am Wochenende.“

Bedeutet: … damit du mich nicht anrufst – oder mich gar warten lässt!

Dahinter steckt: Entweder echte Verbindlichkeit von Seiten des Mannes oder ein weiblicher Kontrollfreak. „Mein erster Eindruck von dir ist super. Deshalb möchte ich Verbindlichkeit schaffen. Das klappt am besten, wenn ich die Spielregeln vorgebe. Auch, wenn ich dann gar nicht erfahre, ob du eigentlich Interesse an mir hast. Wenn das nicht so ist, hast du jetzt Gelegenheit damit rauszurücken. Ansonsten gefällt es mir einfach besser, wenn ich mich bei dir melde, denn sonst warte ich nachher noch vergeblich auf deinen Anruf oder falle auf deine Spielchen rein. Ich mag klare Verhältnisse und ich habe Interesse an dir! Jedenfalls jetzt, hier und heute. Bis zum Wochenende sind es ja noch ein paar Tage…“

Und noch ein Tipp: Hören Sie vor allem auf Ihr Bauchgefühl, wenn Sie sich fragen, ob es ein Wiedersehen gibt. Denn Abschiedsworte sind Schall und Rauch… wenn nicht innerhalb weniger Tage ein neues Date steht.

Autorin

Saskia
Balke

Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert, nicht nur Ihren Beziehungsstatus
Kostenlos anmelden

Artikel kommentieren

*