Freundschaft plus: Frau und Mann liegen beieinanderFreundschaft plus: Frau und Mann liegen beieinander

Friends with Benefits – Pro und Contra einer Freundschaft Plus

von: ElitePartner Redaktion , 15. Mai 2012

Gute Freunde – an einsamen Abenden sind sie für uns da. Und manchmal geben sie uns mehr als nur eine Schulter zum Anlehnen... Friends with Benefits – von der Freundschaft mit gewissen Extras.

Friends with Benefits – so heißt nicht nur ein Hollywoodstreifen. Sondern auch das abendfüllende Programm einiger Singles, die mit den besten Freunden mehr teilen als nur ihre Sorgen. Nämlich gelegentlich auch das Bett. Immerhin knapp jeder dritte unter 30-Jährige in Deutschland hat sich laut der ElitePartner-Studie 2017 schon einmal mit seinem besten Freund oder seiner besten Freundin in den Federn vergnügt haben – als Alternative zur festen Beziehung, aus Spaß, oder weil es sich einfach so ergeben hat. Was sind die Vorzüge einer solchen Freundschaft zwischen Mann und Frau? Und wo lauern die Gefahren?

Vertraute Nähe statt anonymer One Night Stand

Alexandra (28) und Steffen (30) sind dicke Kumpels, seit sie sich vor zwei Jahren auf einem Konzert kennengelernt hatten. Ein gutes Team: Steffen half Alexandra auch beim Umzug, als die sich vor einem halben Jahr von ihrem Freund trennte. Er selbst ist schon länger Single. Seither rückten sie noch enger zusammen, gingen ins Kino, unternahmen Radtouren und verbrachten die Samstagabende mit selbst gemixten Cocktails in Steffens Küche. Irgendwann passierte es, nach einem Glas zuviel. Sie kamen sich körperlich näher, gaben der gegenseitigen sexuellen Anziehung nach. Alexandra erzählt: „Ich war fast selbst überrascht. Natürlich hatte sich als Single wieder die Sehnsucht nach körperlicher Nähe eingestellt. Und es ergab sich einfach so mit Steffen. Das Schöne ist: Wir begegnen uns total entspannt. Uns ist klar, dass wir einander vertrauen können – aber auch, dass spätestens mit dem nächsten Partner dieses charmante Plus unserer Freundschaft wieder tabu sein wird.“

Wichtig: Spielregeln der Freundschaft Plus klären

Friends with Benefits wie Steffen und Alexandra genießen intime Momente im Rahmen einer Freundschaft vor allem dann ohne Reue, wenn sie sich frühzeitig über die Bedingungen verständigen. Nur, wenn beide keine heimlichen Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft hegen und frei von Anspruchsdenken sind, können sie ein böses Erwachen vermeiden.
Klare Fronten helfen: Klären Sie, ob Sie Ihre Freundschaft Plus sexuell offen oder exklusiv führen möchten – und wie sich beide verhalten, sobald einer der Beteiligten sich neu verliebt. Der typische Pärchenhabitus sollte tabu sein, um eine trennscharfe Linie zu ziehen: Übernachten Sie nach dem Schäferstündchen nicht gemeinsam, halten Sie nicht Händchen in der Öffentlichkeit und behalten Sie außerhalb des Schlafzimmers Ihr rein freundschaftliches Verhalten aus früheren Zeiten unbedingt bei.

Vorsicht, Bindungshormone!

Beim Sex wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet, auch Kuschel- oder Bindungshormon genannt. Mit dramatischen Folgen: Sie können sich zu Beginn Ihrer amourösen Aktivitäten noch so sicher sein, auf der Gefühlsebene „immun“ gegen den attraktiven besten Freund oder die beste Freundin zu sein: Die biochemischen Botenstoffe können Ihnen dennoch einen Strich durch die Rechnung machen. Friends with Benefits leben in der ständigen Gefahr, sich zu verlieben. Nicht weiter tragisch, solange es beide zur selben Zeit erwischt. Was selten der Fall ist. Sobald einer der beiden mehr Gefühle entwickelt, ist der unverbindliche Spaß vorbei. Tiefe Gefühle des Verliebtseins beenden nicht nur das horizontale Vergnügen, sondern in vielen Fällen auch die Freundschaft. Insofern setzen beide Friends with Benefits ihre innige, ehemals platonische Verbindung aufs Spiel – denn nach emotionalen Komplikationen wieder eine entspannte, freundschaftliche Ebene zu erreichen, ist harte Arbeit oder gar unmöglich.

Back to the Roots – geht das?

Friends with Benefits haben keine hohe Halbwertszeit – sie spielen ein Spiel auf Zeit. Klar, denn eigentlich ist ihre Freundschaft Plus ein paar süß-scharfe Extras lediglich ein hübscher Zeitvertreib, bis Amor den nächsten Pfeil versenkt. Soll mit der neuen Beziehung die alte platonische Freundschaft wiederauferstehen wie Phönix aus der Asche, ist die innere Haltung wichtig: Beide müssen Sex und Gefühl streng voneinander trennen können. Wenn das gelingt und jegliche romantischen Gefühle während der Liaison Hausverbot hatten, kann die Rückkehr zur harmlosen Nur-Freundschaft gelingen. Allerdings sollten Sie dem verliebten Paar zunächst ein wenig Zweisamkeit und auch der Freundschaft ein wenig Regenerationszeit gönnen. Sonst spielt Ihnen noch die Gewohnheit einen Streich – allzu vertrautes Verhalten oder gar zweideutige Anspielungen dürften das Misstrauen des neuen Partners wecken. Durchdenken Sie also das Prinzip mit allen Konsequenzen – bevor Sie Ihrer besten Freundin beziehungsweise Ihrem besten Freund ein unmoralisches Angebot machen.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).