Mann flirtet mit Obstkiste auf dem Markt als Symbol für Frauen kennenlernen

Flirten lernen – mit Ihrer ganz persönlichen Flirtmethode ein Kinderspiel

von: Saskia Balke

Flirten lernen – das geht. Auch wenn Sie bisher bei Dates eher rot angelaufen sind statt locker draufloszuschäkern. Und auch dann, wenn Sie sich über jede verpasste Gelegenheit ärgern, einen attraktiven Mann oder eine interessante Frau im Supermarkt oder in der Bar anzusprechen. Mit unseren Flirttipps machen Sie schon bald selbst den ersten Schritt: Unsere Singleberaterin und Diplom-Psychologin bei ElitePartner Lisa Fischbach weiß, was beim Flirten wirklich zählt.

Inhaltsverzeichnis:

Flirten lernen gegen Unsicherheit

Großstadt-Rush-Hour in der U-Bahn. Jakob steht eingequetscht zwischen vielen Menschen, vor ihm eine attraktive Endzwanzigerin. Ihre welligen Haare duften wahnsinnig gut. Soll ich ihr das einfach sagen?, geht ihm durch den Sinn. Oder kommt das vielleicht falsch rüber? Vielleicht was Unverfänglicheres. Auf jeden Fall irgendwie ansprechen. „Echt eng hier“ bringt er hervor, als sie sich umdreht und ihm direkt in die Augen schaut. „Oh, Entschuldigung“, sagt sie, „ich mach Platz, ich muss eh aussteigen“, erwidert sie und bahnt sich einen Weg zum Ausgang. Dumm gelaufen.

Dabei hat Jakob eine Sache schon einmal richtiggemacht: Er hat sich getraut. Eine ElitePartner-Studie zeigt, dass sich nur jeder dritte Mann überwindet, eine Frau anzusprechen. „Schuld daran ist häufig Unsicherheit, sich zu blamieren, einen Korb zu bekommen, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und dann nicht mehr weiter zu wissen“, erklärt Lisa Fischbach. „Doch dagegen helfen ganz konkrete Flirttipps, um erfolgreich zu flirten.“

Flirten lernen in 3 Schritten

In Deutschland ist die Flirtkultur nicht besonders ausgeprägt, also ist auch das Wissen, wie richtig flirten eigentlich funktioniert, nicht verbreitet. Denken Sie einfach mal an ihre Urlaube in südlichen Gefilden zurück. Für Italiener beispielsweise ist so ein Flirt die Milchhaube auf dem Cappuccino – er gehört einfach zu ihrem Alltag. „Darum sollten Sie das Flirten lernen am besten nicht zu verkopft angehen, sondern ein Gespür für Situationen und Menschen entwickeln. Das klappt am besten, wenn sie das Flirten in ihren Tag einbauen und in der U-Bahn, im Supermarkt oder im Fitnessstudio Ihre neuen Fertigkeiten üben“, rät Lisa Fischbach.

Für einen schüchternen Menschen zunächst eine riesige Herausforderung Flirten zu lernen. Doch die Singleberaterin macht Mut.

„Bei einem Flirt haben Sie rein gar nichts zu verlieren.“

Lisa Fischbach meint: „Es geht nicht darum, dabei einen Partner fürs Leben zu finden. Sondern einfach nur darum, sich gegenseitig einen Moment des Alltags zu versüßen. Dazu müssen Sie nicht einmal der Typ des anderen sein, sondern einfach nur freundlich und sympathisch rüberkommen.“ Das klappt mit den folgenden drei Schritten:

1. Richtig flirten: Schluss mit falschen Glaubenssätzen

Der erste Schritt, wenn Sie das Flirten lernen wollen, ist der wichtigste: Machen Sie sich frei von Kopfballast wie falschen Glaubenssätzen. Vielleicht blockieren Sie Gedanken wie „Der Mann ist eh zu attraktiv für mich“ oder „Bestimmt lässt mich die Frau abblitzen, wenn ich sie anspreche“. Sie können ziemlich sicher sein, dass Ihr Gegenüber ein freundliches Lächeln, ein ehrliches Kompliment für sie oder ihn oder einen lockeren Spruch freudig zurückspielt. Denn ein Flirt ist ein Spiel: Er macht Spaß, stärkt das Ego und beschwingt – wer lässt sich diese positiven Erlebnisse schon freiwillig entgehen?

2. Flirten lernen für Anfänger: Anlächeln und ein Kompliment machen

Wenn Ihnen eine Frau oder ein Mann gefällt, sollten Sie ihn ein wenig, aber sehr unauffällig beobachten. Hinschauen, wegschauen – guckt der andere auch? Dann läuft gleich alles wie von selbst. Begegnen sich Ihre Blicke, lächeln Sie kurz und schauen wieder weg, bis sich es erneut zum Blickkontakt kommt und der andere Ihr Lächeln erwidert. Dann kann es dabei bleiben – oder aber Sie wagen mehr: Angenommen, Sie sind im Café, können Sie im Weggehen entweder Ihre Telefonnummer auf einem Zettel zustecken oder einfach nur ein Kompliment machen und weiter Ihres Weges gehen – ein einfacher Weg, das Flirten zu lernen.

3. Erfolgreich flirten für Fortgeschrittene: Ein Gespräch entwickeln

Eine leichtfüßige Plauderei entsteht nah am jeweiligen Moment. Wenn die Schlange im Museum endlos lang ist und Sie ganz nebenbei Flirten lernen wollen, sagen Sie so etwas wie: „Wenn wir dann endlich mal an der Reihe sind, sind wir auch antik. Dann können wir uns gleich in die Exponate einreihen.“ Fischbach weiß zudem:

„Selbstironie kommt gut an, denn sie zeugt von Selbstbewusstsein – und das wirkt attraktiv.“

Wenn Ihr Gegenüber auf Ihren Spruch eingeht, sind Sie schnell in einem lockeren Gespräch und können sogar nach einem Kennenlernen fragen: „Vielleicht haben Sie nach der Ausstellung noch Lust auf einen Kaffee. Ernten Sie nur ein Lächeln auf ihren ersten Spruch, ist das auch in Ordnung. Dann sollten Sie es einfach dabei belassen.

Gut zu wissen: 5 Dinge, die Single-Männer und -Frauen beim Flirten und Daten mögen

Wenn Sie Flirten lernen, sollten Sie im Hinterkopf behalten, was Singles bei ersten Begegnungen wichtig ist. Auch für die nächsten Dates erhöht das Wissen um folgende Fakten aus unserer ElitePartner-Studie 2018 Ihre Chancen:

  • Flirtbereitschaft: Etwa ein Vierteil der Männer und Frauen nutzen Flirtsignale mit Blicken, um zu zeigen, dass Sie richtig flirten möchten.
  • Einladung oder getrennte Rechnungen: 43 Prozent der Frauen mögen es, wenn beim Date beide die Rechnung teilen, 24 Prozent werden gerne vom Mann eingeladen.
  • Klassische Gesten wie in den Mantel helfen oder Tür aufhalten: Frauen (63%) mögen mehrheitlich Gentleman-Verhalten – Männer auch (60%).
  • Bestätigung des Interesses: 65 Prozent der Männer, die Gefallen an einer Frau gefunden haben, melden sich nach einem Date zeitnah, bei Frauen sind es immerhin 59 Prozent.
  • Der erste Kuss: 27 Prozent der Männer ergreifen beim ersten Kuss die Initiative, aber nur 9 Prozent der Frauen.

Fazit: Flirten lernen ist Schritt für Schritt ganz einfach

Sich locker zu machen, Gelegenheiten zu ergreifen und den Mut zu haben, ein Kompliment auszusprechen oder ein Gespräch anzuzetteln: Das ist das wichtigste Handwerkszeug für jeden, der das Flirten lernen möchte. Die verbreitete Sorge, sich lächerlich zu machen oder einen Korb zu bekommen, ist unbegründet – zu verlieren haben Sie nichts. Hier noch einmal im Überblick, wie Sie erfolgreich flirten:

  • Entlarven Sie blockierende Gedanken, die Sie vom Flirten abhalten – und nehmen Sie den Flirt spielerisch
  • Hinschauen, wegschauen, lächeln: Anfänger üben die Kontaktaufnahme am besten erst einmal aus sicherer Distanz
  • Ein Gespräch entwickeln Sie aus der jeweiligen Situation heraus, ganz ohne auf peinliche Anmachsprüche zurückgreifen zu müssen

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).