Frau und Mann beim Flirten am Arbeitsplatz

Flirten am Arbeitsplatz mit Stil

von: ElitePartner Redaktion , 16. September 2009

Flirten am Arbeitsplatz versüßt vielen deutschen Arbeitnehmern den täglichen Gang ins Büro. Für manche ist es nur ein kleiner Alltagskick, für viele endet die Jobromanze sogar vor dem Traualtar. Ein paar Regeln sollten Sie jedoch beachten, damit das Knistern im Arbeitsalltag weder zu Flurfunk noch zum Karriereknick führt.

Flirten am Arbeitsplatz? Jeder Dritte war schon in einen Kollegen verliebt

Komplimente an der Kaffeemaschine oder ein Augenzwinkern bei der Übergabe des Projekts: Ein Flirt am Arbeitsplatz ist zunächst nicht mehr als ein unverbindliches und harmloses Spiel unter Kollegen, das in einem guten Arbeitsklima seinen festen Platz hat und durchaus zur Motivation beiträgt.

Flirten im Büro hat für viele Menschen jedoch eine weitere Nebenwirkung:

Laut einer ElitePartner-Studie mit 9.000 Befragten war jeder dritte Deutsche bereits in eine Kollegin oder einen Kollegen verliebt.

Häufig wird sogar mehr daraus: Jede zehnte Beziehung nimmt im Berufsalltag ihren Anfang, besagt eine eine Allensbach-Studie. Woran Sie erkennen, wann ein Kollege oder eine Kollegin wirklich flirtet und wie Sie sich auf dem beruflichen Anbandel-Parkett stilsicher verhalten, erfahren Sie im Folgenden.

Wann flirtet mein Kollege wirklich?

Nur ein nett gemeinter Flirtspruch – oder ein ernstzunehmdes Kompliment? War das ein Höflichkeitslachen oder findet sie mich wirklich witzig? Gar nicht so leicht, beim Flirten am Arbeitsplatz zwischen kollegialer Sympathie und ausgeprägter Zuneigung zu unterscheiden. In unseren Checklisten finden Sie Antworten auf die Fragen: Wie flirten Männer am Arbeitsplatz? Und wie Frauen?

Treffen mindestens drei der folgenden Kriterien zu, gefallen Sie Ihrer Kollegin oder Ihrem Kollegen offensichtlich. Wobei auch das nicht heißen muss, dass er auf der Suche nach einer Beziehung ist. Vielleicht genießt er oder sie das kleine Spielchen auch einfach ohne jeden Hintergedanken. Aber den Beziehungsstatus unauffällig abzuklopfen, kann sich lohnen.

Checkliste: Wie flirten Männer am Arbeitsplatz?

Viele Frauen stellen sich die Frage: Wann flirtet mein Kollege wirklich? Dabei lässt das aktive Flirtverhalten von Männern kaum Zweifel zu: Sie umgarnen recht offensiv mit Komplimenten oder anderen Zuwendungen.

  • Er betont in Gesprächen gerne sein Wissen oder seine Position. Schließlich möchte er Sie beeindrucken
  • Er steigt seit einiger Zeit „zufällig“ immer dann in den Aufzug, wenn Sie wie gewohnt Punkt 18 Uhr in den Feierabend aufbrechen
  • Er ist sehr aufmerksam. Beispielsweise bringt er Ihnen gerne Ihren Lieblingstee aus der Kaffeeküche mit und legt eine kleine Süßigkeit dazu
  • Aus Gesprächen kennt Ihr Kollege Ihre Interessen schon ganz gut. Darum versorgt er sie in aller Regelmäßigkeit mit Konzert-, Film- oder Restaurantempfehlungen. Vielleicht fragen Sie ihn ja, ob er Sie begleitet?

Checkliste: Wie flirten Frauen am Arbeitsplatz?

Frauen verhalten sich beim Flirten am Arbeitsplatz vielfach subtiler als Männer. Sie suchen Ihre Nähe und senden Flirtsignale an die Frau, sind aber darauf bedacht, damit vor den Kollegen nicht aufzufallen.

  • Sie scheint neuerdings viele Gründe zu haben, in Ihrer Abteilung herumzuschwirren – auch wenn Ihr Büro im anderen Flügel liegt. Oder Sie schließt sich neuerdings öfter als sonst Ihrer Lunchgruppe an
  • Sie stellt Augenkontakt her, sobald die anderen Kollegen abgelenkt sind
  • Auch, wenn es inhaltlich eigentlich keine Anknüpfungspunkte in Ihren Projekten gibt, bittet sie Sie um Ihre Meinung
  • Sie verschafft Ihnen Vorteile, wenn Sie beispielsweise Ihre Geschäftsreise organisiert

Flirten am Arbeitsplatz – gerne, aber bitte mit Stil!

So ein Flirt im Büro kann das soziale Klima verbessern – er kann aber auch zur Fettnäpfchenfalle werden. Denn natürlich sind auf offiziellem Parkett andere Dating-Regeln zu beachten als beispielsweise in der Freizeit. In seinem Wesen ist ein Flirt zunächst nicht an Hintergedanken geknüpft und sollte diese auch nicht aussenden. Verstehen Sie das Flirten am Arbeitsplatz vielmehr als charmantes Spiel, das weder ziel- noch zweckgebunden ist.

Das gegenseitige Einvernehmen ist dabei die wichtigste Voraussetzung, sonst wird Ihr Verhalten womöglich als unangemessen und anbiedernd wahrgenommen. Peinliche Situationen liefern Futter für den Flurfunk und können Ihr Verhältnis zueinander dauerhaft trüben – denken Sie daran, dass Ihr Geschäftsverhältnis auch unabhängig vom Verlauf Ihres Anbandelns bestehen bleibt. Mit unseren Do’s und Don’ts können Sie sicher sein, dass Ihre Flirtversuche keine unangenehmen Folgen haben.

Do’s beim Flirten am Arbeitsplatz

  • Diskretion: Bringen Sie den anderen vor der Belegschaft nicht in Verlegenheit
  • Dosierung: Platzieren Sie Ihre Flirt-Versuche wohlüberlegt und legen Sie erst nach, wenn Sie die Frage: „Wann flirtet mein Kollege wirklich?“ für sich klären konnten
  • Professionalität: Im geschäftlichen Kontext stets professionell bleiben, beispielsweise im Meeting
  • Aufrichtigkeit: Liebäugeleien nicht für den Karriere-Schub missbrauchen – Ihre Sympathie für den Kollegen sollte echt sein

Don’ts beim Flirten im Büro

  • Virtuelles Flirten: Bei einem zweideutigen Chat über die geschäftliche E-Mail-Adresse oder einen internen Messenger ist Vorsicht geboten: Hier liest der Chef gegebenfalls mit!
  • Offensichtlichkeit: Allzu offensichtliches Flirten im Büro – das befeuert den Flurfunk und könnte dem eigenen Standing erheblich schaden
  • Offenheit: Wenn es zur privaten Beziehung kommt, verzichten Sie darauf Ihre Liebe am Arbeitsplatz zu zelebrieren oder Konflikte im Arbeitsumfeld auszutragen
  • Kontrollverlust: Unter Alkoholeinfluss bei der Weihnachtsfeier oder beim Sommerfest übers Ziel hinausschießen oder unüberlegt einen Schritt zu viel machen

Fazit: Drei Regeln für den Funkenflug zwischen Kaffeemaschine und Kopierer

Flirten am Arbeitsplatz ist verlockend, aber nicht immer ganz ungefährlich. Schließlich steht bei unerwiderten oder zu offensichtlichen Flirtversuchen im Büro mehr auf dem Spiel als ein verletztes Ego. Doch mit den richtigen Tipps zum Flirten im Gepäck steht einer aufregenden Zeit nichts mehr im Wege. Schauen Sie sich dafür einfach die folgenden drei Aussagen an. Wenn Ihnen Ihr Kollege oder Ihre Kollegin nicht so stark den Kopf verdreht hat, dass Ihnen das gewisse Maß an Professionalität und Diskretion abhanden gekommen ist, genießen Sie ab sofort jeden Arbeitstag noch ein Quäntchen mehr:

  1. Der Spaß an Liebäugeleien im beruflichen Umfeld beruht auf Gegenseitigkeit
  2. Beim Flirten am Arbeitsplatz gelingt der Spagat zwischen privatem Austausch und geschäftlicher Professionalität
  3. Sie überschreiten nicht unüberlegt die Grenze in Richtung Liaison und haben die Konsequenzen Ihres Handelns stets im Blick

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).