Umgestürzte Torte signalisiert Hochzeitspannen

Die 5 häufigsten Hochzeitspannen – und wie sie zu vermeiden sind

von: ElitePartner Redaktion , 19. Januar 2018

Blumenkinder, Tisch-Deko, Farbkonzept und, und, und. Es wurde an wirklich alles gedacht. Außer an etwaige Hochzeitspannen. Und dann passiert es: Beim Ankleiden reißt ein Träger am Brautkleid, der zukünftige Ehemann wartet – noch leicht beschwipst vom gestrigen Junggesellenabschied – am Altar und die Ringe sind spurlos verschwunden. Auch nach der Trauung geht der Horror der eigenen Hochzeit weiter.

Spielen Sie vorab mögliche Pannen durch und kommen Sie ihnen zuvor. Denn Sie haben es selbst in der Hand, die eigene Hochzeit zur schönsten Hochzeit zu machen. Besonders diese fünf Hochzeitspannen passieren immer wieder, obwohl sie leicht zu vermeiden sind.

Hochzeitspanne Nummer 1: Der betrunkene Bräutigam

„Ich trinke heute maximal zwei Bier. Vielleicht drei. Und nur kleine. Dann ist Schluss! Immerhin heirate ich morgen.“ Der Zukünftige bricht mit den besten Vorsätzen zu seinem Junggesellenabschied auf, weiß er doch, dass auf keinen Fall er schuld daran sein darf, sollte der morgige Tag der Tage aus irgendwelchen Gründen ausarten. Auch bei den Jungs im Nachtclub angekommen, sieht er sich noch nicht als potentielle Gefahrenquelle für Hochzeitspannen. Und dann passiert, was passieren muss. Die Stimmung ist ausgelassen, die Freude über die Zusammenkunft ist groß. Der Alkohol fließt in Strömen, es zahlen immer die anderen und dann ist er da, der Moment der Erleuchtung mit der schrecklichen Erkenntnis am Tag danach: „Das letzte Bier muss schlecht gewesen sein. Das hätte ich nicht trinken sollen.“ Mit flauem Magen, unschöner Gesichtsfarbe und leichtem Schwindel geht es dann zur eigenen Hochzeit, die sich – nicht nur für einen selbst – zur schlimmsten Hochzeit aller Zeiten entwickeln könnte.

 Horror-Hochzeit vermeiden:

Kein Trauzeuge möchte eine Panne bei der Hochzeit heraufbeschwören. Richtet er den Junggesellenabschied aber ausgerechnet am Tag vor der Trauung aus, wird es für den Bräutigam und die Braut zum Risiko einer Hochzeitspanne. Bei Feierterminen direkt vor der Hochzeit muss die Braut ihr Veto einlegen, wenn es sonst keiner tut.

Hochzeitspanne Nummer 2: Schlechtes Wetter

Im Frühjahr und Sommer finden die meisten Trauungen statt, damit das Wetter mitspielt. Doch die Natur lässt sich nicht beeinflussen. Regengüsse, Wind, ein leichter Sturm, ja sogar schlimme Unwetter halten sich nicht an Ihre To-Do-Liste zur Vermeidung einer schrecklichen Hochzeit. Verhindern Sie also, mit triefnassen Stöckelschuhen im Matsch zu stehen, während Sie verkünden, dass die Hochzeit offiziell ins Wasser gefallen ist.

So vermeiden Sie diese Hochzeitspanne

Es gibt wunderschöne Regenschirme. Manche Hersteller fertigen sogar individuelle Schirme an. Wer sich vorab schöne Schirme besorgt, setzt diese auf den Hochzeitsfotos im Regen als außergewöhnliches Accessoire gekonnt in Szene. Auf den gleichen Bildern machen sich auch knallbunte Gummistiefel gut – von wegen Horror-Hochzeit. Damit nicht die ganze Gesellschaft im Regen steht, ist es sinnvoll, sich für eine Location zu entscheiden, die sich nicht komplett im Freien befindet. Für den Teil der Feierlichkeiten, die draußen geplant sind, bieten hübsch dekorierte Pavillons sowohl Sonnen- als auch Regenschutz.

Hochzeitspanne Nummer 3: Vergessene Ringe

Der Ehering ist ein wesentlicher Bestandteil der Hochzeit. Perfekt soll er sein, der lebenslange Begleiter aus Gold und Diamanten. Beobachtet die Braut aus dem Augenwinkel, wie der Trauzeuge nervös sämtliche Taschen seines Anzugs abklopft, oder fällt der Blick auf ein leeres Ringkissen in den Händen des süßen Neffen, ist die Panne perfekt.

Eine schreckliche Hochzeit vermeiden

Fehlende Ringe sind der Klassiker unter den Hochzeitspannen. „Ringe nicht vergessen“ sollte daher auf der Check-Liste für den Hochzeitstag ganz oben stehen. Passiert es doch, und man steht mit leeren Händen da, macht das – zumindest formal – nichts. Die Ringe sind ein Symbol und für die Trauung nicht zwingend notwendig. Auf die Schnelle helfen Ringe aus dem Kreis der Gäste. Und was das Brautkissen in Kinderhänden anbelangt, kann auch diese Panne geschickt umgangen werden. Die Ringe werden, um sicher zu gehen, auf ein Ringkissen gebunden und den süßen Kleinen erst in allerletzter Minute mit auf den Weg gegeben.

Hochzeitspanne Nummer 4: Peinliche Reden

Zum Albtraum werden Gäste, die negativ auffallen. Je näher Braut und Bräutigam mit den Übeltätern verwandt sind, desto peinlicher. Da gibt es die Tante, die bei jeder Familienfeier ihre Dichtkunst unter Beweis stellt. Dass sich nicht jeder Vers reimt, macht zumindest ihr nichts aus. Auch die erniedrigende, weil etwas zu intim geratene, Rede der Brautmutter, erhält schnell das Prädikat „schlimmste Hochzeit aller Zeiten“, wenn ausladend davon berichtet wird, man hätte ja die Hoffnung, dass die eigene Tochter noch jemanden abbekommt, längst begraben.

So vermeiden Sie diese Hochzeitspanne

Am besten informieren die Brautleute ihre Trauzeugen im Vorfeld darüber, wer was darf und wer unter gar keinen Umständen ans Mikrofon gelassen wird. Es ist auch möglich, in der Einladung darauf hinzuweisen, von Spielen abzusehen oder Reden und dergleichen aus Ablaufgründen an die Trauzeugen durchzugeben. Die Trauzeugen agieren während der Feier wie die Feuerwehr. Sie greifen ein, wenn`s brenzlig wird, geben zum Beispiel der Band ein Zeichen, sollte sich die Brautmutter bei der Rede auf die Tochter um Kopf und Kragen reden.

Hochzeitspanne Nummer 5: Schlechte Musik führt zu schlechter Laune

Die Liste mit den Musikrichtungen, die gespielt werden sollen und den einzelnen Songs, die das Brautpaar auf gar keinen Fall hören will, um nicht als eine der schrecklichsten Hochzeiten in Erinnerung zu bleiben, wurde längst beim DJ abgegeben. Auf der Feier hört es sich dann so an, als hätte der diese Infos nie erhalten. Die 90er-Hits, die erst gespielt werden sollten, wenn die Stimmung ihren absoluten Zenit erreicht hat, begleiten bereits das Abendmenü und dann erschallt auch noch das Lieblingslied der Ex-Freundin des Bräutigams. Diese Hochzeitspanne darf nicht das Aus für die Feier bedeuten.

Hochzeitspanne vermeiden

Nachdem Sie dem DJ gesagt haben, was Sie möchten und was nicht, lassen Sie sich von ihm sagen, welche Lieder er tatsächlich spielen wird. So kommt es später nicht zu unliebsamen Überraschungen. Wenn es am Tag der Tage doch so aussieht, als mache die Musik des DJs die eigene Hochzeit zum Horror, beurlauben Sie ihn, nachdem Sie einen Gast mit gutem Musikgeschmack und ausreichend Songs auf dem Smartphone gefunden haben. Das Smartphone an die Boxen des Saales angeschlossen und weiter geht‘s.

Fazit: Hochzeitspannen mit Humor nehmen

Es lässt sich im Vorfeld vieles organisieren, damit die Hochzeit unvergesslich wird. Da müsste schon einiges zusammenkommen, um von Horror auf der eigenen Hochzeit zu sprechen. Außerdem gehört die eine oder andere Panne doch auch irgendwie dazu. Zwischenfälle machen das Ereignis noch einzigartiger. Da ist dieses eine Gedeck, das an Tisch Nummer drei gefehlt hat, aber ruckzuck nachgelegt werden konnte, oder der verschwundene Brautstrauß, der beim Brautstraußwerfen durch einen Bund Radieschen vom Brotzeit-Brett des Mitternachtssnacks zweckentfremdet wurde. Was auch passiert: Wenn die Gäste spüren, wie groß Ihre Liebe zueinander ist, kann es gar nicht die schrecklichste Hochzeit werden. Nehmen Sie Pannen bei der Hochzeit also ruhig mit Humor und lachen Sie diese einfach weg.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).