Bei einem Kaffee fragen sich zwei: "Beziehung ja oder nein?"

Beziehung ja oder nein? So finden Sie heraus, ob Sie ein Paar sind

von: Saskia Balke

Dates, Küsse, Zärtlichkeiten: Ist das jetzt schon eine Beziehung – ja oder nein? Seit Gefühle im Spiel sind, dreht sich für Sie alles um die Frage, ob auch der andere es ernst meint. Ein Schwebezustand, den Sie am liebsten so schnell wie möglich beenden möchten. Die Frage: Sind wir jetzt zusammen? liegt Ihnen vielleicht schon auf der Zunge. Unsere Diplom-Psychologin bei ElitePartner Lisa Fischbach kennt einen guten Weg herauszufinden, ob Sie ein Paar sind oder nicht.

Inhaltsverzeichnis:

Ab wann hat man eine feste Beziehung?

Der Kontakt hat sich seit dem ersten Date intensiviert, vielleicht sind sogar mehrere Wochen ins Land gegangen, wenn die Frage „Beziehung ja oder nein?“ im Raum steht. Doch wie verbindlich ist das alles? „Auch wenn der Wunsch nach einer festen Partnerschaft groß ist, sollte man emotional nichts überstürzen“, rät unsere Diplom-Psychologin und ElitePartner-Expertin Lisa Fischbach.

„In der Kennenlernphase ist noch alles möglich. Die Gefühle können sich in viele Richtungen entwickeln – Ihre eigenen übrigens auch.“

Daher sei es ratsam, sich nicht zu stark in aufkeimende Gefühle hineinfallen zu lassen und der rosaroten Brille zu verfallen, sondern erst einmal abzuwarten. Zumal bei der Online-Partnersuche Parallelkontakte gerade zu Beginn nicht unüblich sind. Während Sie sich nach einem ersten oder zweiten Date innerlich schon festgelegt haben, klickt sich der andere möglicherweise noch durch Profile oder trifft andere potenzielle Partnerinnen oder Partner. Eine Garantie dafür, dass Sie sich beide zum gleichen Zeitpunkt als Paar fühlen und sich Exklusivität wünschen, gibt es in den seltensten Fällen. Daher ist es für Sie umso wichtiger, Ihrem Beziehungsstatus auf den Grund zu gehen, noch bevor es ein offizielles Bekenntnis gibt.

Beziehung ja oder nein? Der richtige Zeitpunkt zählt

Ab wann sollte man das Thema Beziehung ansprechen?, fragen Sie sich. „Nicht in den ersten Wochen nach ein paar Treffen, wenn alles noch frisch ist“, rät Fischbach.

„Wer von einer solchen Frage überrumpelt wird, antwortet möglicherweise nicht ehrlich. Den anderen vorzeitig festnageln zu wollen, kann dem Kennenlernen außerdem die Leichtigkeit nehmen.“

Gerade Menschen, die sich nicht schnell verlieben, fühlen sich von der Frage „Beziehung ja oder nein“ unter Druck gesetzt, weil sie diese für sich selbst noch gar nicht beantworten können. „Wenn es um das Zusammenfinden als Paar geht, hat jeder Mensch sein eigenes Tempo,“ erklärt unsere Paarberaterin Lisa Fischbach. „Ab wann es eine feste Beziehung ist, kann Ihnen am besten Ihr Bauchgefühl sagen. Das schlägt meist Alarm, wenn Absichten auseinanderdriften oder sich etwas unstimmig anfühlt. Auch das Verhalten des anderen lässt Rückschlüsse zu.“

Klärungsbedarf: Beziehung ja oder nein? Kommunizieren Sie Ihre persönliche Definition

„Wo kaum mehr etwas durch Zwänge bestimmt oder gesellschaftlich angebahnt wird, wird es immer wichtiger, sich zu entscheiden – für einen Partner oder eine Beziehungsform“, meint Lisa Fischbach. Auch wenn Sie ein Commitment des anderen nicht forcieren sollten, wird es irgendwann wichtig, die Frage „Beziehung ja oder nein?“ zu beantworten, um sich vor Verletzungen zu schützen. Wie das funktionieren soll? Sie können Ihre eigenen Grundsätze kommunizieren. „So hat Ihr Gegenüber die Chance, Rücksicht auf Ihre Prinzipien zu nehmen und sich Ihnen gegenüber moralisch korrekt zu verhalten – auch, wenn er oder sie Ihre Vorstellungen nicht teilt“, erklärt Lisa Fischbach. Außerdem verhindern Sie auch, dass der andere falsche Erwartungen entwickelt.

Wenn Sie mit Ihrem Date abends bei einem Glas Wein zusammensitzen und plaudern, ist die Gelegenheit günstig, sich über Dinge auszutauschen, die Ihnen wichtig sind und dem anderen Ihren Blick auf die Welt näherzubringen. Das ist auch der richtige Moment, um der Frage: „Beziehung ja oder nein?“ auf den Grund zu gehen – aber nur, indem Sie für sich selbst sprechen.

„Wenn für Sie ein Kuss oder der erste Sex der Startschuss für eine Partnerschaft ist und Sie ab diesem Zeitpunkt davon ausgehen, dass man zusammen ist, erzählen und begründen Sie das“

, rät Lisa Fischbach. „Fragen Sie auch Ihr Gegenüber, wie er oder sie das für sich sieht. Denn es ist auch bei einem ganz wundervollen Gefühl, mit dem Date auf einer Welle zu schwimmen und sich einig zu sein, ein fataler Trugschluss zu glauben, dass das auch in allen anderen Liebesdingen gilt.“ Durch angemessene Offenheit wissen am Ende beide, woran sie sind. Ziehen Sie selbst auch Konsequenzen: Wenn für den anderen Intimitäten nicht mit Exklusivität verbunden sind, für Sie aber schon, schalten Sie eben einen Gang zurück.

Fazit: „Beziehung ja oder nein?“ So finden Sie die Antwort auf die Frage

Leider gibt es keine allgemeingültige Antwort auf die Frage, ab wann man in einer Beziehung zusammen ist oder „ich liebe dich“ sagen sollte. Wenn Sie in der Kennenlernphase stecken, sollten Sie daher möglichst gelassen und zuversichtlich bleiben und das Thema in einer ruhigen Minute mit Ihrem potenziellen Partner besprechen. Ob und wann Sie das Thema Beziehung ansprechen, sollten Sie sorgfältig abwägen, denn der falsche Zeitpunkt oder ein fordernder Tenor kann verschrecken. Vermitteln Sie Ihrem Gegenüber, wann für Sie eine Beziehung beginnt – zum Beispiel mit dem ersten Kuss beim Date, dem ersten Sex oder unabhängig von Körperlichkeiten, sobald Sie verliebt sind. So können Sie sich vor Verletzungen oder auch falschen Erwartungen schützen und der andere hat die Möglichkeit, respektvoll mit Ihren Prinzipien umzugehen.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).