Ausgeflirtet - erste Hilfe beim Dating-Burn-out

Ausgeflirtet! Erste Hilfe bei Dating-Burn-out

von: Janin Minkus

Ja, es gibt sie, die Dating-Erschöpfung oder anders ausgedrückt: das Dating-Burn-out. Es setzt an dem Punkt ein, an dem sich einige Dates hintereinander als Enttäuschung entpuppen, dann, wenn man sich erschöpft fühlt und das ganze Unterfangen Partnersuche sinnlos erscheint. Dann ist die große Partnersuche-Einöde plötzlich da. Das Gefühl, dass es irgendwie nicht weitergeht. Und die unterschwellige Befürchtung, nie wieder einen Partner zu finden. Wir sagen Ihnen, wie Sie diese Phase überwinden und gestärkt aus ihr herausgehen.

Klare Wünsche formulieren

Wenn die Dating-Ambitionen versiegen, wird es zeigt für klare Worte. Stellen Sie sich einmal folgende Fragen und präzisieren Sie die Antworten: Was haben Sie einem zukünftigen Partner zu bieten? Was wünschen Sie sich von einer neuen Beziehung? Was macht für Sie eine erfüllte Partnerschaft aus?

Es ist wichtig, eine klare Vorstellung von dem zu haben, was man sich wünscht. Denn dadurch haben Sie nach einem für Sie erfolglosen Date eine Antwort parat, warum es nicht gepasst hat. Vielleicht weil der andere keinen Ihrer Witze verstanden hat, Humor für Sie aber unverzichtbar ist oder weil Ihr Gegenüber niemals Kinder möchte, Sie aber von einer Großfamilie träumen. Nur durch innere Klarheit werden Sie am Ende dort landen, wo Sie hinwollen.

Akzeptanz der Situation

Ja, es läuft gerade nicht so schnell, rund und eindeutig, wie Sie sich das eigentlich vorgestellt hatten. Sie fühlen sich in einer Dating-Sackgasse. Ein unschönes Gefühl, aber: leugnen Sie das nicht, erkennen Sie das Dating-Burn-out an. Es bringt nichts dagegen „anzudaten“ – will heißen: Jetzt stoisch auf immer neue Dates zu setzen, ist der falsche Weg. Oftmals hilft es, die Wahrheit anzunehmen. Machen Sie sich klar, dass dieser Zustand für die meisten Partnersuchenden einmal eintritt. Das macht es nicht einfacher. Aber es beruhigt und lässt einen wissen: Ich bin nicht allein. Und: Es geht wieder vorbei.

Ein Blick zurück kann helfen

Okay, die Partnersuche stagniert. Gibt es vielleicht einen Grund dafür? Jetzt gilt es, einmal tief durchzuatmen und ehrlich zu sich zu sein: Ist die letzte Trennung wirklich schon überwunden? Oder beschleunigt der Gedanke an den Ex-Partner noch den Puls? Dann ist jetzt eher Vergangenheitsbewältigung als Dating angesagt. So bitter es klingt: Bevor alte Wunden nicht verheilt sind, ist auch kein Platz für etwas Neues da. Lassen Sie sich noch etwas Zeit, wieder neue Gefühle aufzubauen.

Den Pause-Knopf drücken

Gönnen Sie sich eine Verschnaufpause, bevor Sie das nächste Kennenlernen in Angriff nehmen. Überdenken Sie Ihre Muster, was könnten Sie vielleicht anders machen? Den Druck einmal rauszunehmen und ein paar Wochen die Partnersuche ruhen zu lassen, verschafft neue Leichtigkeit und ein positives Gefühl fürs nächste Date.

Nett zu sich sein

Während der Dating-Burn-out-Phase ist eines besonders wichtig: Steigern Sie sich nicht in den Gedanken hinein, dass Sie schuld daran sind, keinen Partner zu haben. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht hilft, aber manchmal dauert es eben, bis man einen Partner findet. Es ist alles in Ordnung mit Ihnen, vertrauen Sie darauf. Der passende Partner ist da draußen und wartet auf Sie. Ganz bestimmt.

Autorin

Janin
Minkus

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Sie erhalten Informationen zu Elitepartner per E-Mail (Abmeldung jederzeit möglich).

Artikel kommentieren

*