Single-Portraitszurück

Esther, 33
Ärztin
Mannheim

portrait_esther_01_teaser

Esther, 33
Ärztin
Mannheim

„Ich bin eine Entdeckerin“

Esther

kennenlernen?Chiffre: 7E970BE8

Ärztin trifft Weltenbummlerin: Schon als Medizinstudentin arbeitete Esther in Kliniken rund um den Globus und verbrachte u.a. mehrere Monate in Indien, Neuseeland, Frankreich oder der Schweiz. Heute pendelt die 33-Jährige regelmäßig zwischen ihren beiden Welten: Der Arbeit als Intensivmedizinerin an einer Klinik in Mannheim und Auszeiten in der Ferne. Kraft im Alltag schöpft die angehende Anästhesistin bei Mountainbiketouren durch den Odenwald, Küchenexperimenten mit exotischen Gewürzen – und klassischen Gesangsstunden. Mit ihrem nächsten Partner würde sie gerne ein Gin Tasting besuchen und einmal im Leben die Metropolitan Opera in New York.

Hier geht es zu Esthers Profil – schreiben Sie ihr eine Nachricht!

Esther liebt Experimente – und das nicht nur in der Küche ihrer Mannheimer Altbauwohnung, in der die Hobbyköchin eigene Curryrezepte mit Ingwer, Chili und Kardamom kreiert und wo Gäste zwischen 50 Teesorten aus der ganzen Welt wählen können. Die 33-Jährige sucht auch im Alltag immer wieder neue Wege: Dann radelt die junge Ärztin auf dem Mountainbike den Weißen Stein im Odenwald hinauf, bucht spontan einen Schwedischkurs oder macht Picknick in einem Kino, das Aufführungen ihrer Lieblingsoper, der New Yorker Metropolitan Opera, live überträgt.

 „Ich möchte in meinem Beruf nicht nur Theoretikerin sein, sondern Menschen beistehen“

„Ich bin gerne unterwegs und auf Reisen“, sagt sie mit einem Lächeln. „Ich mag es, über meinen eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und mich von mir selbst und meiner Umgebung überraschen zu lassen.“ Mit dieser Neugier aufs Leben hat es Esther schon weit gebracht: Als Medizinstudentin in Kliniken bis nach Indien, Neuseeland und Frankreich. „Es war unglaublich zu erleben und hat mich sehr geprägt, wie klein die eigene Welt in Wahrheit ist, in der man sich so gemütlich eingerichtet hat“, erzählt Esther, die unterwegs nicht nur in fremde Kulturen eingetaucht ist. Die Wahlmannheimerin ist mit dem Rucksack durch die Hügel von Myanmar gewandert, beim Tauchen vor der nordbalinesischen Küste in 18 Meter Tiefe einem Walhai – dem größten Fisch der Welt – begegnet und im mexikanischen Morgengrauen auf eine Pyramide gestiegen, um den Sonnenaufgang über Yucatan zu sehen.

Gelassen an die eigenen Grenzen zu gehen und dabei auch einmal über sich hinaus zu wachsen, diese Stärke hilft Esther auch in ihrem beruflichen Alltag. Vor drei Jahren hat sie ihren jahrelangen Job als Pathologin an den Nagel gehängt, um auch beruflich noch einmal neu durchzustarten. „Die Arbeit war hochinteressant, aber ich war ausschließlich als Analytikerin gefragt.“, erklärt sie über ihre Entscheidung. „Irgendwann hat es mir gefehlt, als Ärztin Menschen zur Seite zu stehen, die schwer krank sind oder nach Unfällen Hilfe brauchen.“ Heute arbeitet Esther auf der Intensivstation einer großen Mannheimer Klinik. Ein wichtiger Schritt auf ihrem Weg zur Anästhesistin, aber auch eine körperliche und seelische Herausforderung.

„Er sollte musikalisch einiges aushalten können – muss aber kein Vollblutmusiker sein“

Zwischen Nachtschichten, 24-Stunden-Diensten und Schicksalen auf Station schöpft Esther auch deswegen ganz bewusst neue Kraft: Bei Kochevents mit Freunden, denen sie französischen Tartar im Bistrostil und ihre legendäre Schokoladentarte serviert – und beim Sport. Ein Kilometer schwimmen gehört neben Joggen und Radeln zum regelmäßigen Trainingsprogramm. Drei Mal die Woche rollt sie zu Hause ihre Yogamatte aus, um Asanas zu üben und zu meditieren. Die Räucherstäbchen mit Frangipaniduft hat sie aus Bali mitgebracht, eine Mantra-CD aus Südindien. Im Regal steht sie zwischen französischen Chansons, Bluesalben und Jazz, auf dem e-piano im Schlafzimmer ein Stapel Noten von Händel, Bach und Brahms.

„Musik ist meine größte Kraftquelle“, sagt die 33-Jährige, die seit ein paar Monaten Gesangsstunden bei einer Opernsängerin nimmt und gerne Gitarre spielen lernen würde. Der Mann an ihrer Seite, sollte „musikalisch also einiges aushalten können, aber er muss auch kein Vollblutmusiker sein!“, betont sie. Viel wichtiger als ähnliche Interessen ist Esther in einer Beziehung, dass beide Partner sich mit Herzblut in neue Dinge stürzen können und mit dieser Power den anderen auch einmal mitreißen – ohne den Blick für den anderen zu verlieren. „Liebe ist für mich die perfekte Mischung aus Fürsorge und Respekt, aus Freiheit und Aufmerksamkeit für den anderen.“

„Jede Sorte Gin ist wie eine Reise in eine andere Region“

Gegensätze ziehen sich an, daran glaubt Esther in der Liebe fest – in der Welt der Aromen sucht sich dagegen vollkommene Harmonie. „Wenn bei einem Essen alles stimmt, der Duft, die Farben, die Gewürze, die Musik, ist das ein echter Glücksmoment“, erzählt Genussmensch Esther, die von ihren vielen Reisen nicht nur witzige Kühlschrankmagnete mitgebracht hat, sondern auch eine Leidenschaft für Gin. „Jede Sorte ist wie eine Reise in die Region aus der er stammt, von den englischen Sorten, die kühl und nach Wacholder schmecken bis zu den Noten von Zitrus und Kräutern des Südens“, erzählt die 33-Jährige, die mit einer neuen Liebe gerne mal eine Gin-Verkostung besuchen würde.

Bis es soweit ist, plant sie allein den Sprung ins kalte Wasser, dieses Mal in der Karibik. Esther war 30 Jahre, als sie im Urlaub mit einer Freundin spontan entschloss, tauchen zu lernen. Was sich anfangs verdächtig nach Mutprobe anfühlt, ist heute für sie der schönste Weg, auszuspannen: „Ich liebe die Stille unter Wasser, in dem zähflüssigen Blau ist man ganz bei sich und gleichzeitig ein Teil von allem.“

Was Esther mag:

  • Figuren und Bilder von bunten Totenköpfen: „In Mexico sind sie ein Symbol für Lebensfreude!“
  • Die richtige Beziehungsmischung aus Respekt und Fürsorge
  • Hunde, „ich will unbedingt selbst einmal einen!“

Was Esther nicht mag:

  • Möbel aus Chrom und schwarzem Leder – „Das wirkt so schrecklich kalt!“
  • Kohlrabi, „der darf bei mir gar nicht in die Küche!“
  • Aufzüge, weil man darin so eingesperrt ist.

Ihnen gefällt Esther? Dann schreiben Sie ihr eine Nachricht und lernen Sie sie kennen. Jetzt anmelden!

(Portraitfotos: sceneline studios)

Esther

kennenlernen?Chiffre: 7E970BE8

portrait_esther_03portrait_esther_08portrait_esther_10portrait_esther_02portrait_esther_05portrait_esther_17portrait_esther_06
Diesen Single kennenlernen?
Kostenlos anmelden
Bereits Mitglied? Hier klicken
portrait_esther_07
portrait_esther_16
portrait_esther_04
portrait_esther_14
portrait_esther_03
portrait_esther_08
portrait_esther_10
portrait_esther_02
portrait_esther_05
portrait_esther_17
portrait_esther_06
Glück, Erfahrungen, Ziele – hier erzählen Singles:
portrait_nathalie_01_teaser

Nathalie, 54

Ballettlehrerin

portrait_ghazale_01_teaser

Ghazale, 36

Werbeberaterin

portrait_heidemarie_01_teaser

Heidemarie , 61

Podologin

portrait_caro_01_teaser_b

Caroline , 38

Disponentin

portrait_01_monica_01_teaser

Monica, 49

Sales Manager

portrait_anastasia_01_teaser

Anastasia, 28

Doktorandin für Physik