1. Zweifel an der Beziehung. Wie sollte ich mich verhalten?

    Hallo , ich (51) habe nach einer langjährigen am Schluss unguten Beziehung seit knapp 2 Jahren wieder einen Mann (52) an meiner Seite . Anfangs lieg es traumhaft , doch nach und nach erwähnte er die Attraktivität anderer Frauen oder auch seiner Ex , was sie alles so super gemacht hätte und wie schön die Urlaube mit ihr waren . Das verunsicherte mich . Auch chattete er mit einer anderen , sie wollte nicht dass ich vom Chat erfahre . Als ich ihn darauf besprach , hörte er damit auf . Er schaute auch anderen Frauen hinterher , sehr diskret . Mir blieb es aber dennoch nicht verborgen. Das schürte meine Eifersucht , die ich in der vorherigen Beziehung nicht hatte. Ich sprach diese Punkte an und er ließ diese Sachen jetzt sein. Seit einem Jahr macht er das nicht mehr. Trotzdem läuft bei mir im Hintergrund nun ein Zweifel, ich kriege einfach kein Vertrauen hin. Jetzt sind wir wegen Corona zuhause und er sagte ich würde ihn nerven, weil ich zu schnell die Gesprächsthemen wechseln würde. Und ob meine erwähnten Schmerzen, Husten , nicht psychosomatisch wären, als würde ich mir das einbilden . Auch kommen von ihm nicht so viele Komplimente, die kamen bisher eher von mir an ihn. Er ist im Haushalt sehr hilfsbereit, unterstützt mich wo er kann, sagt mir auch, dass er mich liebt. Der S.. ist auch sehr gut. Doch seine Loyalität zur Ex, und sein besonders gut über sie reden , obwohl sie ihn jahrelang betrogen hat, irritiert mich. Sie wohnt jetzt bei ihrem Neuen weit weg. Beziehung ist seit 5 Jahren zu Ende .
    Ich fühle mich nicht als uneingeschränkte Nummer 1 in seinem Leben, das hat er mir durch das Erwähnen von anderen Frauen irgendwie genommen . Der Selbstwert ist hier nicht hoch . Er sagte mehrmal, seine frühere Beziehung wäre längst abgeschlossen . Das glaube ich ihm auch. Die Geschenke zu Weihnachten oder Geburtstag sind von mir an ihn weit wertvoller , ich engagiere mich da mehr . Ich wünschte mir zu Weihnachten einen Liebesbrief von ihm . Aber Fehlanzeige. Als ich ihn darauf ansprach, setzte er sich halt hin und schrieb mir dann doch einen . Was meint Ihr ? Wie soll ich mich generell evtl anders in der Beziehung verhalten ?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Jeder soll das halten wie er möchte, ich kann mir eine solche Beziehung nicht vorstellen, er reißt sich jetzt am Riemen, aber im Grunde genommen ist er immer noch der alte Typ, du wirst dein Vertrauen auch nicht mehr bekommen, das ist einfach mal so, die Gefühle sind stärker als der stärkste Kopf, ich möchte in einer Beziehung in Leichtigkeit, im Glück im Vertrauen, in der Fülle und in der Liebe leben, was anderes gibt es bei mir nicht!
    Es werden dir Leute schreiben vor allen Dingen Frauen, sei froh so einen Typ zu haben, wie schon gesagt, ich sehe das anders, du auch, sonst würdest du hier nicht schreiben!!
     
  4. Hallo power77,

    also dein nicname und deine Art zu schreiben, passen mM. in kleinster Weise zusammen.

    Ich kann ja nur von meinem Eindruck ausgehen, den ich bekomme, wenn ich deine Zeilen lese....

    und der ist folgender: Bedürftig, weinerlich-jammernd und sehe,sehr anhänglich, klammernd.

    Das was du über deinen Partner schreibst, finde ich allerdings auch vollkommen unsexy... wie konntest du so ein Verhalten nur für dich akzeptieren? Hast du so wenig Selbstachtung oder so große Angst vor dem alleine sein????

    Du schreibst auch über seine vergangenen Beziehungen und das diese vorbei wären...klar, er ist ja jetzt mit dir zusammen, hat aber noch lange nichts zu sagen, ob diese auch ordentlich abgeschlossen und verarbeitet wurden..das gilt auch für dich!!

    Wie steht es denn um deine alten Beziehungen? Hast du diese (unschöne zum Ende...) denn vernünftig für dich bewältigen können - oder probierst du das gerade in der jetzigen?

    Es hört sich für mich irgendwie nach alten „Dingen und Mustern“ bei euch an, über die ihr beide jetzt stolpert....

    Letztendlich kannst du dich eh nur um deins kümmern-daher schau Genau hin, wo es dir richtig weh tut...dann guck, warum-was steht da für ein Bedürfnis hinter-dann guck weiter...ist es ein altes (unbefriedigt von früher-evtl Kindheit) und schau klar drauf, ob du das jetzt noch brauchst, oder wie du dich damit aussöhnen kannst....

    wenn dir das zu viel-zu anstrengend ist, dann gib dich mit dem wie es ist zufrieden...machen übrigens die meisten Menschen so - die schauen lieber bei den anderen...ist oft auch bequemer, sich selbst nicht bewegen zu müssen.....lässt aber einsame Herzen zurück mit jeder Menge Wut und Frust....der dann spätestens in der nächsten Beziehung wieder hochkommt ....das nennt man dann irgendwann „Teufelskreis“.

    Ich kann dir nur empfehlen bei dir selbst hinzuschauen und für dich klar zu werden.

    Alles Gute für dich

    w/48
     
  5. Ach je. Mir scheint, du bettelst förmlich um Liebe. Dein Selbstvertrauen war vermutlich nie besonders ausgeprägt und nun zusätzlich erschüttert durch sein unverhohlenes Interesse an anderen Frauen. Ist dir schon aufgefallen, dass er diese ganzen Sachen dann lässt, wenn du ihn darauf ansprichst? Und dass er manche Dinge, die du dir wünschst, auch nur dann macht, wenn du ihn darauf ansprichst? Was ist ein Liebesbrief wert, wenn er nicht von Herzen kommt? Es bringt dir also rein gar nichts, Liebe einzufordern bzw. Liebe zu erkaufen durch teure Geschenke. Der ist mit der Ex nicht durch, und dieses Chatten mit der anderen Frau ... (lässt er das jetzt wirklich?)

    M. E. habt ihr keine gute Beziehung. Und jetzt, wo ihr durch diesen Corona-Mist noch mehr aufeinanderhockt, macht es sich erst recht bemerkbar. Ihr hockt eng aufeinander und dann so viele Defizite.

    Wohnt ihr zusammen? Ich fürchte ja ....
     
  6. Nun ja, nicht an jedem Mann ist ein Cyrano de Bergerac verloren gegangen. Hat Dir der Brief denn gefallen? Vielleicht ist er Legastheniker und er traut sich nicht oder schreiben ist einfach nicht sein Ding. Das Thema Geschenke haben wir hier auch schon ausgiebig an anderer Stelle diskutiert. Es gibt Romantiker, Pragmatiker und Menschen, die Geschenke grundsätzlich vergessen bzw. denen es nicht wichtig ist. Wenn es passt- der Romantiker mit der Romantikerin, der Pragmatiker mit der Pragmatikerin - dann ist es natürlich für alle Beteiligten einfacher, aber es soll auch Beziehungen geben, in welchen bspw. die geschenkte Kaffeemaschine einerseits mit dem geschenkten Maledivenurlaub andererseits, dennoch harmonieren. Da ist Toleranz auf beiden Seiten gefragt.
    Ebenso mit dem angeblichen Hypochondertum. Du bist nicht die Einzige deren Beziehung in der nächsten Zeit auf dem Prüfstand stehen wird.
    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Dir gerade langweilig ist und dass Du mal ein wildes Potpourri all seiner schlechten Eigenschaften loswerden wolltest. Der Mann ist seit 5 Jahren getrennt und spricht nicht schlecht über seine Ex- ich bitte Dich, da kann man sich wirklich reinsteigern. Das Chatten und das angeblich diskrete Hinterherstarren würden mich da mehr stören. Nicht weil ich bei Letzterem eifersüchtig wäre, sondern weil ich es peinlich finde. Da gibts durchaus Unterschiede, manche haben ihre Reflexe da sehr gut im Griff, andere weniger. Bei Frauen übrigens auch.
    Lange Rede, kurzer Sinn als Nummer 1 will man sich natürlich schon fühlen. Warte die nächsten Wochen mal ab, vielleicht hat es sich ja dann schon von selbst geregelt.
    W,55
     
    • # 5
    • 21.03.2020
    • frei
    Glaube ich nicht, denn sonst würde die FS es ja nicht toll finden, dass
    Es ist also ihr Haushalt und er unterstützt sie da.
    Wenn sie zusammen wohnen würden, wäre es normal, dass er einfach die Hälfte aller Arbeiten macht, ohne Aufforderung und ohne dafür gelobt werden zu wollen.
    ( Ich scherze, sie wohnen sicher zusammen, sonst würde er gar nichts tun. )

    Liebe FS, ihr wollt Unterschiedliches.
    Ich meine jetzt erst mal die Geschenke und den Liebesbrief.
    Sehr egoistisch von dir, dass du dein Ding durchsetzen willst und den armen Tropf dazu auch noch zwingst.
    Er wird innerlich gekotzt haben, als er deinen Liebesbrief anfertigen und abliefern musste.
    Ich würde es jedenfalls extrem ungern machen, denn ich finde derlei Schmalziges einfach abstoßend.
    Ich würde es aber dennoch tun, wenn ich dich sehr liebte, einfach um dich glücklich zu machen.
    Wie wäre es, wenn du ihn künftig nicht mehr zwingst, einfach um ihn glücklich zu machen ?
    Du willst doch, dass er glücklich ist, oder ?
    Du liebst ihn doch, oder ?
    Dann zeige es, indem du darauf verzichtest, deine Wünsche entgegen seinen durchzusetzen.
    Deine Methode ist das Kleinmachen, Jammern, Betteln, aber du bist damit erfolgreich. Der Starke in eurer Beziehung bist du, du setzt dich durch.

    Ich bitte dich, das zu lassen, der Mann tut mir leid.
    Fordere auch keine Geschenke mehr ein. Schenke ihm aus Liebe, dass er sowas nicht mehr ertragen muss.
    Gib ihm seine Freiheit zurück.
    Fesseln und Knebel lockern, besser entfernen.

    Du sprichst gerne von deinen Schmerzen und sonstigen Unbequemlichkeiten ? Der Mann erträgt das eine Weile, aber irgendwann ist es ihm zu viel. Er kann es nicht mehr hören. Und dann wehrt er sich.

    Du hüpfst in einer Unterhaltung schnell von Thema zu Thema ? Ja, das nervt, ich verstehe ihn.

    Ob das alles objektiv so ist, spielt keine Rolle, Objektivität kann es da ohnehin nicht geben, höchstens eine Einordnung in einen Grad, der in unseren Breiten als durchschnittlich, somit normal betrachtet wird.
    Ja, es ist wohl normal, dass hiesige Frauen Geschenke und Liebesbriefe haben, über ihre Schmerzen reden und bedauert werden wollen und schnell die Themen wechseln ( das gefürchtete Plappern ), aber es ist ebenso normal, dass hiesige Männer all dies in der Regel nicht wollen.
    Ich empfehle, deinem Freund deine Liebe zu zeigen, indem du ihm das gibst, was ihn glücklich macht.
    Ach nee, du sollst ja auch glücklich sein...
    Hm...dann paßt es wohl nicht mit euch.

    Mein Freund hat eine Frau gefunden, die all dies nicht von ihm verlangt, weil sie es selbst nicht will und sagt ihr ( also mir ) deswegen, dass das sehr entspannend sei.
    Vielleicht findest du einen Mann, der von sich heraus das alles gut findet, was dir gefällt.

    Alles Gute

    w 52
     
  7. @Power77
    Ich würde sagen, du schenkst deinem Freund und Eurer Beziehung zuviel Aufmerksamkeit. Und damit sinkst du in seiner Anerkennung. Er träumt sehnsuchtsvoll von der Ex und anderen nicht erreichbaren Frauen. Dich hat er im Alltag. Du hustest, du redest ohne Punkt und Komma, du bist immer da und nichts besonderes mehr. Ausserdem verschwendest du deine wertvolle Energie und Lebenszeit an diesen Mann. Und er träumt von anderen Frauen. Mein Tipp: Investiere wieder Zeit und Geld in dich und in dein Leben. Investiere in deine Bildung, Literatur, Hobbies, Reisen, Körperpflege, Musik, Freundeskreis. Und sieh dir dann das Ergebnis an! Was macht dich glücklich? Vielleicht bemerkt dein Freund ja auch die Veränderung an dir und schenkt dir dann wieder mehr Aufmerksamkeit. Liebe und Leidenschaft kann man nicht kaufen. Poliere deinen Selbstwert auf Hochglanz! Feiere dein Leben! Dann wirst du auch nicht mehr übersehen.
     
  8. Vergleichen ist immer "tödlich", egal ob mit dem Ex oder dem Nachbarn. Zumindest wenn der Vergleich negativ ausfällt, so wie bei dir. Du baust eine unsichtbare Schranke zwischen dir und ihm auf, er kann da nicht drüber, und er wird es irgendwann auch nicht mehr wollen.
    Du kannst aber nicht anders als vergleichen, stimmts? Ein klares Zeichen für: es paßt einfach nicht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)