1. Zu viel Bemühen in der Kennenlernphase?

    Hallo,

    gerne würde ich mir ein paar Sichtweisen zu meinem aktuellen Thema von euch einholen.

    Ich bin weiblich, 28 Jahre und seit 2,5 Jahren Single. Bin mit meinem Beziehungsstatus soweit ganz zufrieden, auch wenn ich mir in letzter Zeit öfter dachte, dass eine Beziehung doch wieder Mal schön wäre.
    Vor 1,5 Wochen habe ich auf einer Geburtstagsfeier einen Mann (27 J.) kennengelernt. Wir haben uns ganz gut verstanden und im Laufe des Abends und mit zunehmendem Alkohol hat er mich schließlich geküsst. Beim verabschieden fragte er nach meiner Telefonnummer, die ich ihm auch gab.

    Bereits am nächsten Morgen hat er sich bei mir gemeldet und wir haben für 2 Tage später ein Abendessen ausgemacht. Das Treffen war soweit ganz nett, auch wenn mich einige Aussagen aufhorchen ließen: angefangen von den verschiedensten Sache, die wir noch gemeinsam machen müssen, bis zur Aussage, dass wir bestimmt nette Kinder hätten...
    Habe dann des öfteren angemerkt, dass das die Zeit zeigen wird und alles langsam angehen lassen.

    Seit diesem Abend wollte er mich täglich sehen ( ich hatte aber schon immer was vor), schreibt mir täglich von morgens bis abends. Nun möchte er dieses Wochenende was machen und würde dafür sogar seinen Freunden absagen.

    Und was soll ich sagen... Aber es wird mir einfach zu viel. Ich habe das Gefühl als würde er mich in seinen Mittelpunkt stellen. Und das löst innerlich eine Art Panik Gefühl aus. Und ich bin eigentlich schon beim überlegen wie ich dieser Situation wieder entkommen kann.
    Ich bin generell ein Mensch der seinen Freiraum braucht, natürlich gewähre ich diesen auch meinem Partner.

    Mein Umfeld (wohne sehr ländlich) meint, dass das jetzt aber die richtige Art und Weise sei, wie sich ein Mann um eine Frau zu bemühen hätte. Dass ich es doch genießen solle, denn weniger wird es von selbst. Dass ich wohl aus meinen vorherigen Beziehungen geschädigt sei, weil es da nie so war und scheinbar ja nicht geklappt habe....

    So, nun würde mich eigentlich ganz objektiv betrachtet interessieren, ob ihr das auch schon für "zu viel" haltet?B wann ist es zu viel? Oder läuft eine "richtiges" kennenlernen so ab?

    Danke & LG!
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das »Zuviel« fängt bei jedem woanders an. Auch das »Zuwenig« (und davon lesen wir hier im Forum besonders häufig).

    Mach doch einfach das mit, zu dem du wirklich Lust hast. Und erkläre ihm - so ganz nebenbei und zwischendurch - dass du deinen Freiraum brauchst, ihn gerne, soweit es sich ergibt und vielleicht soweit es auch wächst, mit einbeziehst. Reagiert er daraufhin gekränkt, solltest du ihn laufen lassen. Denn bis hierher hört er sich nach ziemlicher Klette an. Und ob du damit klar kämest? Ich glaube eher nicht ...
     
  4. Ich finde sein Bemühen gut und richtig für jemanden, der wirklich interessiert ist.

    Allerdings kann es sein, dass er der Falsche für dich ist. Denn wenn du dich nur bedrängt und genervt fühlst, ist dein Interesse wohl nicht so hoch. Da kann er nur alles falsch machen.

    Ich dachte auch lange, ich halte so eine Art nicht aus...beim Richtigen fand ich es aber dann schön.

    Vielleicht stehst du auch auf einen unnahbareren Typ, dem du sonst hinterherläuft?

    Egal, was andere sagen: wenn es sich für dich nicht gut anfühlt, dann passt es nicht.
     
  5. Warum sagst du das alles uns und nicht ihm, den es ja letztendlich betrifft?
    Was mein Umfeld dazu meinen würde, würde mich nicht interessieren, es geht doch um mich!
    Mit Antworten von außen auf deine Frage kommst du nicht weiter, höre doch auf dein Bauchgefühl, wenn es dir zuviel ist, ist es dir zuviel, egal wer was anderes dazu sagt! Ich würde mit anderen darüber gar nicht diskutieren, das ist meine ureigene Sache, es geht um dein Bauchgefühl.
     
  6. Es gibt keine Richtig und kein Falsch. Eure Geschwindigkeiten passen diesbezüglich einfach nicht zusammen. Und wenn Du in ihn verschossen wärst, hättest Du längst Deine Pläne gekippt...
    Sag ihm einfach, Du kannst Dir doch nichts mit ihm vorstellen und beende den ganzen Krampf.
    ErwinM, 50
     
    • # 5
    • 04.06.2019
    • frei
    Ich finde das unangenehm, sogar schon fast beängstigend.
    Noch bevor ich deinen Text zuende gelesen hatte, dachte ich 'au wei, wie kommt sie da bloß wieder raus ?'
    Was heißt schon richtig ?
    Dir gefällt es nicht, mir würde es nicht gefallen, anderen Frauen würde es gefallen.
    Wer sagt, dass es weniger wird ? Vielleicht wird er zum Klammerer. Das hatte ich auch schon, da wird gar nix weniger, eher mehr.

    Der Mann will sogar seinen Freunden absagen wegen dir ?
    Hier gibt es doch gerade so einen Nachbarthread, in dem eine Frau nach drei Wochen des Kennenlernens enttäuscht ist, dass der Mann das eben nicht tut.
    Überlaß deinen doch lieber solchen Frauen.

    w 52
     
  7. Tja gerade auf dem ländlichen Umfeld ist die Erwartungshaltung an Menschen ab Mitte 20 oft noch klassisch. Heiraten, Haus bauen und Kinder. Vielleicht täuscht dies dein Bekannter nicht an sondern will dies tatsächlich.

    Bis um die 30 haben viele Frauen hier im Forum kein Interesse an einer Familiengründung. Mitte 30 posten sie dann die Frage ob ihnen jemals eine Familiengründung gelingt. Um 40 herum geben sie dieses Ziel auf und sonnen sich in ihrer Rolle als glücklicher Single, beklagen sich aber gleichzeitig über unglückliche Affären.

    Du schreibst, dass du eigentlich mit deinem Single-Status ganz zufrieden bist aber eine Beziehung doch Mal wieder ganz schön wäre. Ich würde vielleicht stattdessen schreiben, dass ich mit meinem Kleiderschrankinhalt ganz zufrieden bin aber ein paar neue Sachen doch Mal wieder ganz schön wären oder, dass ich zu Hause zufrieden bin aber ein Urlaub doch Mal wieder ganz schön wäre. Es geht jeweils um Konsum.

    Kein Mensch würde schreiben, dass er mit seinem Haus ganz zufrieden ist aber ein neues Haus Mal wieder schön wäre. Häuser sind Investitionen und keine Konsumgüter.

    Beziehungen können beides sein. Man kann sie unverbindlich konsumieren oder sie als wertvolle Investments ansehen. Viele investieren tatsächlich in Beziehungsanbahnungen ohne zu ahnen, dass ihr vermeintlicher Partner ein reiner Konsument ist. Das ist dann doof. Frauen und Männer die nicht investieren sondern nur konsumieren wollen sollten sich fairer Weise zu erkennen geben statt sich irgendwelche Optionen offen zu halten.
     
  8. Richtig ist das, was sich für Dich richtig anfühlt. Und nicht was andere meinen.
    Für mich wäre diese Art auch zu viel und ich wäre skeptisch. Ein kennenlernen braucht einfach Zeit. Sag ihm deine Ansicht und bitte ihn, einen Gang runterzuschalten. Wenn er damit kein Problem hat, zeigt es das es zwischen Euch nicht verkehrt läuft.
    Ich hab letztens einen sehr passenden Spruch gelesen: Bei dem richtigen kannst Du nix verkehrt machen. Beim verkehrten nix richtig...
    Steh' zu Dir selbst und rede mit ihm.
     
  9. Dem schliess ich mich grundsätzlich an.

    Kommuniziere doch einfach ganz klar deine Grenzen, und sag ihm ganz ehrlich was du uns hier gesagt hast, nur natürlich auf eine nettere Art ;) Ich habs manchmal bereut, eigentlich vielversprechende Kontakte zu schnell beendet zu haben (könnte auch Angst vor Nähe dahinterstecken), also würd ich ihm schon noch ne Chance geben. WENN du ihn attraktiv findest zumindest, und wenn für dich ausser dieses Nähe-Distanz Themas alles gut läuft.

    Das mit dem von morgens bis abends schreiben nervt mich bei Männern auch immer wahnsinnig. Vielleicht können manche Männer nicht so gut "allein" sein wie Frauen? Also auch da: entweder sagen, er soll weniger schreiben oder halt erst nach 4-6 h antworten, ich hab meistens nen Mix aus beidem gemacht. Das ist das nervige an WA, es wird erwartet dass man immer verfügbar ist...
     
  10. Liebe FS,

    das musst du für dich entscheiden. Für dich ist es zu viel, für ihn stehen vielleicht ernste Absichten dahinter, oder aber auch eine Erfahrung, sich nicht genug bemüht zu haben, o.ä.
    Wenn du ebenfalls interessiert bist, würde ich ganz offen dein Interesse bekunden und dass du es etwas sparsamer angehen lassen möchtest. Der richtige Ton macht natürlich die Musik und ein bisschen Humor kann in diesem Fall auch nicht schaden. Es wäre sonst schade, dass er sich so abgebremst fühlt, dass er den Kopf einzieht.

    Mir persönlich wäre die Informationsflut täglich zu viel.
     
  11. Wenn es Dir zuviel ist, ist es zu viel. Das Umfeld und die Meinung Dritter spielen keine Rolle.

    Sag ihm eben, dass es Dir zu schnell geht.

    Er hat aber auch das Recht zu konstatieren, ihm gehe es zu langsam. Aber das ist Spekulation ...
     
  12. Liebe Joecey

    … nein, ein richtiges Kennenlernen läuft so ab, dass man sich rundherum wohl fühlt und sich vor allem auf die nächsten Treffen FREUT! Wenn dem nicht so ist, aus welchen Gründen auch immer, dann läuft das Kennenlernen nicht gut ab. Hör auf Deine gut entwickelte innere Stimme und bitte folge ihr. Spielt absolut keine Rolle, weshalb es mit diesem Mann nicht stimmig ist, aber das mit Euch passt einfach nicht.

    … das sehe ich übrigens nicht so. Wenn zwei Menschen so essentiell anders ticken, wird auch das Erklären nichts nützen.

    Alles Gute, Kurt
     
  13. Du möchtest das Kennenlernen langsam und unverbindlich angehen. Er verhält sich so als ob ihr einander schon versprochen wärt und das beim ersten date?! Das passt bei euch vom Nähe/Distanz Bedürfnis her überhaupt nicht. Du fühlst dich bedrängt und vereinnahmt, was mir auch so ginge. Sprich mit ihm darüber dass dir das zuviel ist und du deinen Freiraum brauchst sowie eine gewisse Selbständigkeit. "Richtiges" Kennenlernen besteht für mich darin dass es eben "Kennenlernen" ist, weder einander Vereinnahmen noch überrumpeln. Vor allem sollte es so sein dass man sich dabei gut fühlt und sich selber sein kann.
     
  14. Das ist doch völlig OK. Er ist halt verknallt und will Dich haben. Freu Dich darüber! Das Problem liegt bei Dir, nicht bei ihm.

    Ich musste mich bei meinem Freund auch bezüglich seines immensen Nähebedürfnisses umgewöhnen. Er wollte mich nonstop sehen, hat sich direkt bei mir im Fitnessstudio angemeldet und ist nach ein paar Monaten zu mir gezogen. Wenn wir uns zwei Stunden nicht sehen, schreibt er schon Nachrichten, wie schrecklich es ohne mich ist. Das hat mir erst Angst gemacht, aber mittlerweile finde ich es OK. Er will mich unbedingt glücklich machen und tut auch ziemlich viel für mich. Man muss sich halt daran gewöhnen und andererseits Grenzen setzen, mal Zeit für sich selbst nehmen usw. Abweisen sollest Du ihn nur, wenn Du ihn nicht gut findest. Wenn er Dir gefällt, lass ihn einfach machen.

    Endlich mal einer, der sich von dieser unverbindlichen "Ich-bin-noch-nicht-bereit"-Welt absetzt!
     
  15. Hi,
    So ähnlich lief das Kennenlernen in meiner jetzigen Beziehung (10 Jahre mit Kindern) ab, und gerade weil er sich so bemühte und Interesse zeigte, wusste ich, dass es mit ihm etwas Stabiles ist. Aber wie @frei schon sagt: für dich passt es nicht, damit ist alles klar, du bist halt ein anderer Typ und brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Bitte sei so höflich und beende das Ganze, bevor er noch mehr Gefühle investiert.
    W35
     
  16. Richtig. Es ist die Aufgabe der Frau, so weit gegenzuhalten, daß man die richtige Distanz findet. Würde er sich weniger bemühen, hättest Du nämlcih sehr schnell das Gefühl, daß er „nicht aus den Puschen kommt”.
     
  17. Dein Umfeld ist ein Paradebeispiel an Ingoranz.

    DU musst dich wohlfühlen.
    DU musst auf deine Bedürfnisse hören.
    DU darfst dich nicht zum Opfer anderer machen.
    Du bist dir selbst Verantwortung schuldig, welche Menschen in dein Leben dürfen.
    DU musst für dich entscheiden sonst eben ->Opferhaltung.
    DU selbst bist dir schuldig, dass es läuft.

    Einem Hosenverkäufer ist es wurscht, ob dir die Hose gefällt. Er verkauft, was er verkaufen muss. Du hast dann den Schaden, nicht andere.

    Ja, Männer bemühen sich normalerweise, aber wir leben auch nicht mehr in dern 20er Jahren, wo der Mann mit der Blume vor der Haustüre steht. Wer so traditionell denkt, der hat was nicht gerafft, dass die Zeit weiterläuft und auch das Balzverhalten sich verändert hat.

    Dir zu erklären, dass du offenbar einen Schaden davon getragen hast aus vergangenen Beziehung ist wohl die Höhe! Du hast eben sehr viel mehr Erfahrung und Unabhängigkeit, was sich andere gerne wünschen, was man aber erst durch kritische Beziehungen lernt.

    Wie ich es machen würde:
    • wenn ein Mann was von Kindern schwatzt, auf Distanz gehen! Bezeichnet man als Love-Bombing, was er tut und tun Männer bei ausschließlich schwierigen Frauen, um sie rumzukriegen. Sobald die Frau dann ernstes Interesse bekundet und Beziehungsansprüche stellt, sind sie weg. Denn für diese Verantwortung sind sie zu unreif.
    • Männer wie er haben ausschließlich an Frauen wie dir Interesse, die sich als unnahbar und schwer geben. Sie selbst haben einen Schaden, nicht du!
    • Männer wie er haben kein Interesse an Frauen, die sich leicht geben oder die sie verehren.
    Ihr kennt euch seit 1,5 Wochen. Gute Möglichkeit, jetzt Handy und Internet auszuschalten und auf Distanz zu gehen, also nicht mehr jederzeit verfügbar zu sein und deinen Alltag von ihm komplett regieren zu lassen. Wenn du kein so tiefes Interesse hast und du dir ständig Freiheiten in der Beziehung erarbeiten musst, dann bist du diejenige, die diese Beziehung auch bald beendet.

    Generell würde ich ihm auch sagen, dass er zu jung ist. Du hast gesetztere Pläne für die Zukunft, in der er als 27-jähriger Kerl nicht mithalten kann.

    Für die Zukunft, dir lieber ein Zweithandy zulegen und keine Adressen rausgeben. Wenn du nur unverbindlich knutschen willst, dann solltest du schnell nach dieser einen Nacht ein Cut für dich ziehen, sonst kriegst du solche potentiellen ONS-Männer nicht mehr los.
     
  18. Liebe FS,

    wie reagiert er, wenn Du andere Termine hast? Wird das Drängeln noch stärker? Wird er zur beleidigten Leberwurst?

    Wenn nein, dass kann es einfach sein, dass er begeistert ist und spontan aus dem Bauch heraus Gas gibt. Das hat mein jetziger Mann auch getan und es entwickelte sich eine wirklich ausgezeichnete Beziehung.

    Bitte entspann Dich und zieh Dich nicht sofort zurück, sondern gib dem Mann eine Chance. Es kann sein, dass sich alles zu Recht rüttelt und ihr eine schöne Beziehung beginnt - bei einer negativen Entwicklung wirst Du es spüren und kannst immer noch rechtzeitig gehen. Viel Glück!
     
  19. Liebe FS,

    wie sollen es Männer denn nun machen?
    Endlich mal einer der aus dem Quark kommt und zeigt: ich habe Interesse an Dir , will Dich kennenlernen etc. und mal keiner von der Fraktion: es ist mir alles zu viel, zu schnell, bin noch nicht bereit für was neues" blabla mimimis Männer".
    Wenn Du ihn einigermaßen symaptisch findest, dann sag´ihm er kann das Tempo etwas drosseln und freu´Dich auf ein Kennenlernen.
    Wenn Du ihn unerträglich findest und Dir nicht vorstellen kannst ihn zu küssen, dann sei klar in Deiner Ansage.
    Gib´ihm eine Chance . Ich wünsch´Dir viel Glück
     
  20. Vielen Dank für eure vielen Antworten.

    Ganz interessant zu sehen, wie unterschiedlich Menschen und Einstellungen doch sein können.

    Ich habe in der Zwischenzeit auch nachgedacht und werde ihm meine bedenken mitteilen und dann zuerst zuwarten, wie es sich entwickelt bzw. wie er reagiert. Meine bisherigen Absagen, weil ich ja schon was vor hatte, hat er zwar akzeptiert, allerdings immer mit Kommentaren, dass es jetzt fein wäre zusammen Film zu schauen etc..

    Und ich muss mir wohl eingestehen, dass mein Bauchgefühl irgendwie nicht ganz begeistert ist.

    Und ich glaube, dass es dieses Zitat wirklich passend trifft....

    LG
     
  21. Zunächst einmal zu unnahbaren Frauen.

    Die sind tatsächlich ein bevorzugtes Ziel von Trophäen Jägern, denn je größer der Wiederstand ist, umso größer ist der Egopush wenn die Beute im Netz ist.

    Für einzelne Jäger erhöht es noch den Triumph wenn sie die Beute in dem Augenblick fallen lassen, wenn diese Gefühle ggü. dem Jäger entwickelt.

    Sex ist im Grunde irrelevant. Wichtig ist das herum bekommen.

    Zum Umwerben.

    Hier gibt es Männer die wollen eine Familie gründen. Warum sollen sie dies nicht bereits am Anfang erklären? Dann die Umworbene dies gleich berücksichtigen.

    Eine derart Umworbene muss zu nächst wissen ob so ein Angebot in ihren Lebensplan passt. Ist das so, dann muss sie prüfen wer sich dort anbietet. Ein fieser Blender oder ihr künftiger Partner.

    Wäre schön wenn die FS hier nicht auch nur eine Eintagsfliege ist und noch einmal Feedback gibt.
     
    • # 21
    • 04.06.2019
    • void
    Antwortest Du denn darauf auch von morgens bis abends, obwohl Du das gar nicht willst? Falls das so ist, gibst Du ihm ja damit das Signal, dass Du es gut findest. Falls nicht, seh ich hierin ein weiteres Zeichen, dass er nur schnell alles in Sack und Tüten kriegen wollen könnte. Vielleicht nicht mal "Beziehung", sondern Dich näher kennenlernen, ob er wirklich was mit Dir anfangen kann für eine Beziehung. Vielleicht will er auch möglichst schnell Sex haben, weil er etwas ausgehungert ist. @Martina698 hat auch Love Bombing schon angesprochen und die Sache mit den "schwer zu erobernden Frauen", die meist gar nicht überzeugt sind von dem Mann und ihn nicht wirklich wollen, während sie bei den Männern, die sie wollen, immer selbst diejenigen sind, die sich oft melden, sich treffen wollen und sich einen abstrampeln, den Mann zu erobern.

    Es wird oft geschrieben, dass Männer es "zu langsam" angehen lassen und sie sich gar nicht melden, aber das hier finde ich eindeutig zu viel. Ich würde mich bedrängt fühlen, selbst wenn man davon ausgeht, dass junge Menschen die ganze Zeit vor ihrem Smartphone hängen und irgendwem irgendwelches Zeug tippen oder lustige Filmchen weiterschicken, also das dann eben insbesondere dem Menschen, für den man sich gerade am meisten begeistert.

    Ich hab aber auch ne Frage: Warum hast Du Dich "küssen lassen", also nicht selbst geküsst? Warum hast Du ihm Deine Nummer gegeben? Weil Du ihn anfangs ganz attraktiv fandest, denke ich mal, nein, HOFFE ich mal. Dh. dass Du ihn auch schon ausgewählt hast und nicht nur auf der Position bist "da interessiert sich irgendeiner für mich, mal sehen, was das für einer ist".
    Es klingt für mich schon so, als hättest Du alles geschehen lassen und wärst passiv gewesen, weil Du ihn jetzt nicht unbedingt hättest wiedersehen MÜSSEN. Damit bist Du "zu erobern" und der geneigte Mann hampelt sich einen ab, bei den vielen "ich kann heute nicht" mal einen Tag zu erwischen, wo Du endlich nachgibst. Frage: Was willst Du? Fandest Du ihn attraktiv? Wolltest Du am ersten Abend küssen?
     
  22. Für mich hat sich generell in Beziehungen (auch in Beziehungen zwischen Freunden) bewährt:

    Ping.... Pong.... ping...pong… P I N G ! P O N G ! Piiing….. Pooong…

    Du verstehst, was ich mein, oder? Es muss ein ausgeglichenes Hin- und Her sein. Und niemals:

    Ping.... PING.. PING! PING!PING!PING!!!!
     
  23. Völliger Humbug, wenn es nicht passt, ist gar nichts okay und es passt nicht!
    Wenn die Vorfreude fehlt, für ein jedes Treffen sollte man den Kontakt abbrechen, daran lässt sich auch nichts ändern, das Problem liegt im gegensätzlichen Bedürfnis, Nähe/Distanz, daran kann man nichts ändern!
     
  24. Liebe FS,
    in der Literatur gibt es für das, was du beschreibst, den Begriff „Love Bombing“: Er bombardiert dich mit „Liebesbeweisen“. Ihr kennt euch kaum und dennoch spricht er schon von Kindern, schreibt ständig Nachrichten, ohne deine Antwort abzuwarten ... Das KANN auch ein Anzeichen für eine Beziehungsstörung sein.

    Definier einmal für dich, wie eine Annäherung sich für dich gut anfühlen sollte, und gleiche das ab mit dem „Zirkus“, den er veranstaltet. Nimm dein Unbehagen ernst und lass dich nicht in etwas hineinziehen, was sich für dich nicht richtig anfühlt.

    Lieben Gruß
    w55
     
  25. Du hast einen Mann kennengelernt. Nach Alkoholkonsum habt ihr euch geküsst. Dieser Mann gibt jetzt Gas. Eventuell zeigt er Tendenzen, etwas zu kletten. Nunja.
    Was ist eigentlich mit dir? Was willst du? Was fühlst du? Hattest du den Drang ihn zu küssen? Oder war es dir unter Alkoholeinfluß egal? Man liest nirgends, dass du diesen Mann irgendwie toll oder interessant finden würdest. Wenn von deiner Seite nichts da ist, wird er so oder so nichts richtig machen können ...
    Oder ist es dir egal, so lange du genügend Freiraum hast?
     
  26. Diese Aussagen hätten mich auch gestört, so etwas ist einfach überzogen und unecht und manipulativ! - Ich hätte es auch abgewehrt, z.B. hätte ich gesagt: Momentchen mal, du kennst mich doch noch überhaupt nicht! Mal langsam, gut Ding will Weile haben.
    Auch eine tägliche Flut von Nachrichten wäre mir zu viel. Muss der Mann nicht arbeiten? Und was ist mit einem Hobby? Ich finde, dass ein bis zwei nette Nachrichten am Tag genug sind, wenn man sich gerade erst kennen lernt.
    Ich würde es ihm sagen, dass es Ihnen zu viel ist, u. dies auch begründen. Entweder kann er darauf eingehen oder nicht.
     
  27. Du musst Dich wohl fühlen. Nichts anderes zählt.

    Persönliche Meinung.
    Wenn jemand beim ersten Treffen schon über gemeinsame Projekte bis zu Kindern redet, sofort permanent treffen möchte, dann geht es nicht um den anderen Menschen. Es geht um eine Partnerschaft.

    Du sagst langsamer, wenn DU ihm wichtig warst, würde er das respektieren.
    Das Tempo beim Kennenlernen bestimmen beide.
    Dein Gefühl bestimmt, ob es noch Werben ist oder Bedrängen.

    Von vielen Frauen kenne ich die Geschichte, dass das Stopp nicht geachtet wurde. Klammern, Eifersucht.
    Manchmal wurde das Beenden nicht respektiert, und dann in Ansätzen gestalkt, nachgehakt, Aggressivität.

    Dein Bauchgefühl bestimmt. Es muss für Dich passen.
    Du steckst in der Situation, nicht Deine Freunde.

    Pass auf Dich auf.

    M, 54
     
  28. Habe nicht vor, nur eine Eintagsfliege zu sein :)

    Und betreffend den 1. Absatz: dies habe ich wirklich schon des öfteren genau so erlebt.
    Es ist nicht so als würde ich bewusst die Unnahbare spielen, Spielchen spielen wie "mach dich selten, willst du etwas gelten" etc.
    Und trotzdem zieht sich bei mir ein roter Faden durch, der in etwa so ist, dass die Männer immer ganz begeistert von mir sind, bis ich sie anfange zu mögen. Und dann endet die ganze Sache von einem Tag auf den anderen... Das wiederum macht mich natürlich immer noch vorsichtiger... Allerdings kann ich wirklich behaupten, dass ich auch da nicht klammer, mit Anrufen etc. bombardiere, da auch wenn ich Interesse habe mein Freiheitsbedürfnis noch da ist.

    ABER: eine derart aufdringliche Kennenlernphase hatte ich bis dato trotzdem noch nie.

    Habe dem Mann gestern Abend mitgeteilt, dass mir alles zu schnell geht und ich erstmal Abstand brauche, er hat zwar direkt darauf geantwortet, dass das für ihn o.k. ist, danach aber noch 5 WhatsApp Nachrichten geschrieben, welche ich nicht beantwortet habe.

    Ich fand ihn an diesem Abend sehr attraktiv und nachdem wir dann doch ziemlich lang miteinander gesprochen haben und eigentlich auf einer Wellenlänge waren, fand ich es auch "gut", dass wir uns küssten.

    Und wie bereits erwähnt, bin ich nun doch schon seit 2,5 Jahren Single, irgendwann möchte auch ich wieder eine Beziehung (aber nicht als Konsumgut wie in einem anderen Kommentar erwähnt). Aber ich habe jetzt keinen Drang danach, so dass ich einfach irgendwen nehmen würde, es muss schon passen.

    GENAU DAS ist auch das was ich möchte. Generell. Ausgeglichen vom Kennenlernen bis zur Beziehung.
    Natürlich soll ein Mann mir sein Interesse vermitteln, das mach ich ja auch, aber ich brauche kein "auf Händen getragen" werden. Und auch in der Beziehung, ein nebeneinander, auf gleicher Höhe, den gleichen Weg gehen.

    Ich habe bisher nie an das Gerede vom "Jäger" im Mann, der auch im 21. Jahrhundert noch existieren zu scheint, geglaubt. Aber kann es sein, dass es doch das ist, was (viele) Männer in der Anfangsphase wollen?
     
  29. Brauchst Du auch nicht.
    Die meisten Männer heute sind sich selbst genausoviel wert wie die Frau, sie erobern wollen und erwarten auch von der Frau gespiegeltes Interesse an sich selbst.

    Dein aktueller Verehrer will Dich einfach erobern und absichern, weil Du offensichtlich eine zumindest äußerlich attraktive Partie bist. Deshalb das ganze Gehabe und Getue.

    Kann es sein, dass dieser Mann einen ausländischen Hintergrund hat und in einer Kultur verwurzelt ist, welches eine extreme Werbungsphase (für ein späteres Patriachat) verlangt ? Selbst wenn dies nicht zutrifft, könnte hier doch eine Motivation liegen.

    So richtig nimmt er Dich als Person auch gar nicht wahr, sonst hätte er Dein Zögern längst bemerkt und keinesfalls noch Nachrichten gesendet, nachdem Du einige gar nicht mehr beantwortet hast.
    Also mir als typischer Mitteleuropäer wäre das sehr peinlich und ich würde mich auch zurückziehen.

    Leider scheinst Du für ihn wirklich eine Art Trophäe oder Objekt zu sein.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)