• #1

Würdet ihr das Zwinkern benutzen und was drückt ihr damit aus?

Es passiert mir immer und immer wieder, dass Männer mir mit beiden Augen zu zwinkern und ich kann es nicht deuten. Denn als flirten würde ich es nicht bezeichnen. Mein Chef, Arzt, Bekannte... Immer wird es innerhalb oder kurz nach einem Satz gemacht. Manchmal ein Witz. Oder bei der Verabschiedung. Aber nur einmal, kein unentwegtes blinzeln. Einen Tick würde ich jetzt mal ausschließen.

Kann mir jemand was dazu sagen? Wann würdet ihr solch zwinkern (falls überhaupt) nutzen und was drückt ihr damit aus?
 
  • #2
Das ist für mich ein Flirtsignal, besonders, wenn ich mit demjenigen schon öfters herumflirte- es hat aber wenig Aussagekraft- höchstens als Zeichen von Begeisterung zu deuten, also positiv. Man versteht sich quasi ohne große Worte.
 
  • #3
Wir hatten für ca. 2 Jahre einen jungen Kollegen. Einige nannten ihn "Prince Charming". Der hat wirklich jede Kollegin angezwinkert. Dem Zwinkern solltest du daher keine zu große Bedeutung beimessen.
 
  • #4
Mit beiden Augen? Richtiges Zwinkern (im Sinnne von Flirten) kenne ich nur mit einem Auge.
Wahrscheinlich suchen sie im Gespräch ständigen Augenkontakt und müssen anschließend mit den Augen klimpern, was sie vorher unterdrückt haben.
 
  • #5
Das ist ein harmloses Flirtsignal. Also nichts worüber man sich ernsthaft Gedanken machen müßte. Zeigt einfach, dass man den anderen mag - also in den meisten Fällen. Ich hab auch eine Kollegin, die mich regelmäßig anzwinkert. Ich glaube, ich zwinkere dann zurück. Ich bin aber kein Erstzwinkerer.

Ich kenne das Zwinkern aber auch als plumpes Flirtsignal. Wobei von gewissen Proponenten quasi jede nur halbwegs in Frage kommende Frau angezwinkert wird.
 
  • #6
@Lavera
Das Zwinkern ist eine väterliche Ermutigung und Aufmunterung an dich. Es ist eine warme Geste, liebevoll und voll Wohlwollen. "Du machst das schon" oder "Alles wird gut! Vertrau' mir." "Du gehst deinen Weg!". Es könnte auch ein kleines Lob und Anerkennung sein. Sie sind einverstanden mit deiner Vorgehensweise und zuversichtlich auf gutes Gelingen. Sie nehmen dich als junge zarte sensible Frau mit Talent und Intelligenz wahr. Sie haben Intetesse an dir und wollen dich fördern. Noch nie in meinem 47-jähriger Leben hat ein Mann mich beim Flirten angezwinkert. So ein Schmarrn. Flirten mit einer Frau geht ganz anders. Es ist mehr eine wohlwollende väterliche Geste voller Vertrauen und Zustimmung. Auf alle Fälle positiv zu deuten!
 
  • #7
Es bedeutet einfach nur positive Vibes, die rüberkommen, aber nichts Ernstes. Es braucht Sie also nicht zu beunruhigen. Es wundert mich, dass ein erwachsener Mensch das nicht weiß. Übrigens zwinkert mir selten einer zu; vermutlich bin ich nicht hübsch/ sexy/ nett genug ...
 
  • #8
Für mich ist das KEIN Flirtsignal. Wenn es von Chef, Arzt, Bekannten kommt, seh ich das als freundschaftliche Geste. Wie von Papa zu Mädchen oder so. Wie ein "wird schon, Mädchen" oder "wir verstehen uns, Mädchen". Hat für mich auch immer die Attitüde, dass sie sich Dir gegenüber ein bisschen oder sehr überlegen fühlen. So würde ich das auch einsetzen.

Was anderes ist das "ein-Auge-Blinzeln" (also ein Auge einmal zu und wieder auf, vielleicht noch recht langsam). Das kann eine sehr heftige Flirtgeste sein.
 
  • #9
Ich stimme @Elfe11 da zu. Das ist kein deutliches Flirtsignal, sondern es kann vieles bedeuten. Eben dieses aufmunternd väterliche Zwinkern, oder das Gegenüber könnte merken, dass der andere anderweitiges Interesse sucht, nach Signalen sucht, und versucht mit diesem beidseitigen Augenzwinkern, das ganze freundlich abzublocken...väterlich eben.
Ausserdem könnten es eben positive Vibes bedeuten, wie hier erwähnt, oder ein nicht ernst nehmen, nach dem Motto "Jaja passt schon", allgemein gesprochen.
Ich finde du konzentrierst dich da viel zu sehr drauf. Du sagst ja selber, bei Chef, Arzt oder Bekannten. Das wäre doch schon etwas ungewöhnlich, wenn die dich alle auf diese Art anflirten würden? Von daher würde ich raten, messe dem besser keine Bedeutung zu, sondern versuche das etwas neutraler zu sehen. Wenn jemand wirklich was von dir wollte, wird er es anderes signalisieren.
 
  • #10
Ich stimme @Elfe11 vollumfänglich zu.

Eine weitere Möglichkeit wäre, das Davor (Gesagte), inklusive mich, nicht so ernst zu nehmen.

Wer mich tatsächlich mit Augenzwinkern ,,anflirten“ sollte, sollte mir schon irgendwie vom Gefühl her vertraut sein, sonst würde ich mich sicher fragen, ob sie etwas mit den Augen hat. Es sei denn ich wäre so jung wie Du.

Ansonsten: Direkt angucken, in die Augen schauen und lächeln! ;)
 
  • #11
Ich kenne das lediglich als nette Geste, insbesondere gegenüber Arbeitskollegen und -kolleginnen die hierarchisch unter mir angesiedelt sind.
Meistens als Aufmunterung, positive Verstärkung oder sonstige Betonung von einer positiven Geste.
Kann sein, dass ich das als Frau anders einsetze, aber im Endeffekt vermute ich, dass es einige gibt, die es ebenso einsetzen.
 
  • #12
Es bedeutet nichts. Interpretiere doch nicht alles über! Bist du so ausgehungert, dass du hinter jeder unbewussten Geste, etwas ernstes deutest? Wie du merkst, ist es oft nur als Witz gedacht, bzw. für viele Menschen unterstreicht das eben den Stil ihrer Rethorik und ihre Lockerheit, die man sich im Laufe des Lebens aneignet.

Würdest du immer darauf eingehen und das immer als Flirt deuten würdest du wohl sehr oft auf Ablehnung stoßen, weil viele Menschen das was sie machen, einfach sehr unbewusst tun.
 
  • #13
Als @Elfe11 es beschrieb, habe ich erst kapiert, wovon du redest.
Und schon sehe ich auch jemanden vor mir, der das macht.
Er ist mein Chef und macht das als kleine Geste der Anerkennung.
Bei ihm sieht das wie folgt aus:
Einmal nicken, dabei die Augen kurz zusammenpetzen und die Lippen schürzen. Manchmal noch garniert mit einem hörbaren 'hm'. Das ganze dauert eine Sekunde.
Meinst du sowas ?

Flirten ist das natürlich nicht.

w 51
 
  • #14
Vielen Dank für Eure Antworten!
Ich schrieb ja bereits, dass ich es auch nicht als Flirtsignal erkenne! Ich meine, mein Chef würde ganz sicher nicht mit mir flirten, mein Arzt eigentlich auch nicht. Trotzdem fällt es mir schwer, das immer zu verstehen. Es passiert mir halt echt oft. Und nur Männer machen das in meinem Umfeld.

@Elfe11 Ich denke, dass könnte dem am nächsten kommen. Wobei es glaube ich nicht nur eine Bedeutung gibt, denn es passiert in unterschiedlichen Situationen.
 
  • #15
Das Zwinkern ist eine väterliche Ermutigung und Aufmunterung an dich. Es ist eine warme Geste, liebevoll und voll Wohlwollen. "Du machst das schon" oder "Alles wird gut! Vertrau' mir." "Du gehst deinen Weg!".
Exakt :) Erinnert Ihr Euch noch daran, als Ihr klein wart, vielleicht ein Mißgeschick passiert ist, Ihr wegen irgendetwas verunsichert wart oder sonstwie etwas liebevolle Aufmunterung gebrauchen konntet?

Alte Menschen machen das besonders gerne bei besonders süßen, entzückenden Kindern, gerne noch vorher mit in die Wange kneifen o.ä. :)

Ich nehme an, die FS ist ein besonders nettes, reizendes, vielleicht ein wenig schüchternes oder unsicheres Geschöpf, dem die "Großen" (Arzt, Chef) quasi symbolisch liebevoll aufmunternd "über den Kopf streicheln"...
 
  • #16
Das hat nichts zu bedeuten. Ist nur eine ähnliche Geste, wie mit dem Kopfnicken oder ein leichtes Lächeln. Mache ich auch, wenn ich einem Menschen zeigen möchte, dass ich ihm zustimme oder wenn ich mich verabschiede. Das bedeutet nicht mal, dass die Person mir sympathisch ist. Es ist aus meiner sicht nur eine Geste aus Höflichkeit, genauso wie mit einem (falschen) Lächeln.
 
  • #17
Ich schließe mich den Vorrednern an. Kleine Kinder werden häufig angezwinkert (von beiden Geschlechtern) und junge, unsichere bis naive Frauen, die wohlwollend aufgemuntert werden sollen (von Männern).

Könnte daran liegen, dass eine erwachsene Frau bei anderen erwachsenen Frauen nur selten eine Art Beschützerinstinkt auslöst.
 
  • #18
dass Männer mir mit beiden Augen zu zwinkern und ich kann es nicht deuten.
Vermutlich hat das keine höhere Bedeutung sondern sie haben nur eine schlechte Koordination, d.h. können nicht mit einem Auge zwinkern.

Mit einem Auge zwinkern kenne ich
- als nonverbales Zeichen für "ich meine das jetzt nicht so ernst" - Sicherheitsmaßnahme, wenn man seinem Gegenüber nicht zutraut Ironie zu verstehen.
- gegenüber Kindern, um mit ihnen Faxen zu machen

Mit beiden Augen zwinker' ich nur bei gereizter Bindehaut (Pollenflug, zuviel Bildschirmarbeit) oder wenn ich einen Fremdkörper im Auge habe.
 
  • #19
@Elfe11 hat es klar und sehr gut formuliert. So ist es. Kein Puls, kein Ständer.
Nur ein ruhiges und ermutigendes Zwinkern, was bedeutet:
Alles im grünen Bereich, kein Grund zur Panik.

m47
 
  • #20
Es bedeutet gar nichts. Das man blinzelt ist ein normaler Reflex und in einer entspannten Situation hat man halt vielleicht die Augen mal einen Bruchteil einer Sekunde länger zu. Keine Ahnung, ich habe darüber noch nie nachgedacht, noch würde ich so etwas bewusst machen. Warum meinst Du, dass das etwas zu bedeuten hätte?
 
  • #21
Schon mal was von "mit den Augendeckeln klappern" oder Augenaufschlag gehört? Das ist der Moment, wo man versucht, seine Blicke und seinen Lidschag unter Kontrolle zu bringen, um bewußt mit Blicken oder Blickverdecken zu arbeiten, ohne wegzuschauen.
Das kurze Schließen der Augen und das Lächeln dazu ist zudem Zeichen von Sicherheit, Wohlfühlen und Entspannung. Stichwort "satter Kater". Wenn jemand angespannt ist, fixiert er sein Gegenüber mit Blicke