• 07.12.2017
    • Luna_xx

    Wird er sich von seiner Frau trennen?

    Hallo ihr Lieben!
    Bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter daher erzähle mal kurz meine Geschichte:
    Seit Juli 2017 habe ich (24) eine Affäre mit einem verheirateten Mann (38 mit 3 Jähriger Tochter). Er arbeitet in der gleichen Firma wie ich, seine Frau übrigens auch!
    Wir kennen uns schon lange jedoch dank eines Firmenfestes haben wir uns unsere Gefühle offenbart und seit her läuft das.
    Er hat sich unendlich in mich verliebt (sagt er) und ich leider auch in ihn! Er ist genau diese Person für mich die jeder sein Leben lang sucht, habe ihn schon immer heimlich verehrt und jetzt weiß ich, dass es ihm auch so geht.
    Der Punkt ist ich will mehr! Ich will eine offizielle Beziehung! Er will das laut seiner Aussagen auch. Aber natürlich ist es nicht so einfach da Kind + Frau und er natürlich Angst hat seine Kleine zu verlieren.
    Er sagt er will sich trennen aber aktuell geht es noch nicht.
    Da wir im gleichen Ort wohnen treffen wir uns ca. 2-mal/Woche wenn es gerade passt mal auf einen Kuss und ein paar Worte 5-10 Minuten weil länger kann er nie weg.
    Im Sommer haben wir uns öfter am Wochenende getroffen wenn er „Angeln“ gefahren ist. Da kam er zu mir und wir haben den Abend verbracht.
    Das ist jetzt im Winter natürlich eher schwer daher sehen wir uns wenn nur mal auf die paar Minuten eben.
    Kontakt haben wir täglich fast ununterbrochen! Wir schreiben uns Nachrichten per Handy und in der Arbeit Mails und Telefon.
    Er sagt ich wäre die EINE für ihn. Auch der Klassiker, er hat keinen Sex mehr mit seiner Frau wurde mir von ihm so erzählt.
    Ein großer Punkt ist, er vertraut mir nicht! Er redet ständig davon, dass ich ja einen Anderen nebenbei hätte und er sich da nicht sicher sein kann usw. Ich habe aber keinen Anderen ich will nur ihn und dafür würde ich wirklich alles tun.
    Das nagt sehr an mir wenn er immer wieder mit solchen Aussagen anfängt aber er meint so lange es nicht offiziell ist mit uns wird er das wohl nicht ablegen können.
    Er hat Angst davor wenn er alles für mich aufgibt es dann doch scheitert.
    Wir wollten es auch schon zwei Mal Beenden aber auch das schaffen wir nicht. Kopf sagt nein Herz sagt ja. Es ist wirklich sehr schwierig und macht mich völlig fertig! Ich kann nicht mehr, ständig aufs Neue zu beweisen das ich ihn liebe und keinen anderen habe zehrt an den Kräften.
    Noch dazu tut es natürlich weh wenn ich ihn nicht an meiner Seite haben kann aber jeden Tag in der Arbeit sehen muss uns einfach nichts machen kann außer warten.
    Wie ist eure Einschätzung, meint ihr er trennt sich wirklich? Oder was soll ich tun L
    Er sagt solche Gefühle hatte er noch nie für jemand andren. Er will einen Ausweg finden aber ich frag mich welchen. Danke schon mal :)
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 07.12.2017
    • Eleuthera
    Liebe FS, Sie tun mir Leid. Was für ein Unglück. Jedoch kann Ihnen hier niemand ohne hellseherische Fähigkeiten sagen, ob er sich längerfristig ganz für Sie entscheiden wird. Immerhin haben Sie beide die Möglichkeit, sich nach und nach immer besser kennenzulernen, was ihm irgendwann die Sicherheit geben könnte, sich für Sie von seiner Frau zu trennen. Es gibt zwei sehr dunkle Punkte, die Sie durch die rosarote Brille evtl nicht klar sehen: Er lügt ständig seine Frau an. Das ist unfair und feige. Zweitens, er will IHNEN dauernd einreden, Sie hätten auch einen anderen, würden zweigleisig fahren, so wie er - erträgt er es nicht, dass Sie niemanden anlügen, so wie er? Fühlt sich neben Ihnen (mit Recht) als der schlechtere, und will Sie deshalb mit runterziehen? - Das sind zwei dicke Negativpunkte. Ich würde sagen, versuchen Sie jetzt nicht die Situation zu ändern. Sehen Sie ihn weiter u lernen Sie einander weiter kennen. Er scheint wirklich starke Gefühle für Sie zu haben. Viele Treffen auch ohne Chance auf Sex, viele Nachrichten. Das heißt nicht, dass er sich in Zukunft wirklich trennen wird, das weiß niemand. Das Kind ist schon längst in den Brunnen gefallen, machen Sie das Beste daraus. Raten Sie ihm, endlich offene und ehrliche Gespräche mit seiner Frau zu führen. Je eher, desto besser. Denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Sache auffliegt.
     
    • # 2
    • 07.12.2017
    • Hanna_17
    Nein wird er nicht.

    Das ist eine Geschichte, die man immer wieder liest. Der Sex zu Hause ist nicht mehr so toll, also sucht Mann sich eine Geliebte. Die Geliebte will natürlich irgendwann nicht mehr die zweite Geige spielen, also erzählt er was von Trennung, er liebe nur sie usw. um die Geliebte bei Laune zu halten. Tatsächlich trennen wird er sich aber nie.
    Bei seiner Frau hat er die Sicherheit, du bist nur die Abwechslung zwischendurch. Außerdem ist da das Kind, weswegen er ebenfalls bei ihr bleiben wird.

    Beende das Ganze, so lange du noch glimpflich aus der Sache herauskommst ohne dass jemand davon weiß. Er wird sich nicht trennen für dich.

    Wie stellst du dir das überhaupt vor, wenn ihr drei in einer Firma arbeitet?
    Kommt das raus, sind deine Tage in der Firma gezählt. Entweder macht sie dir in der Firma das Leben zur Hölle oder deine Kollegen tun es, weil du die "falsche Schlange" bist, die anderen Frauen den Mann ausspannt.

    "Never fuck the company" - ein Satz den du dir einprägen solltest. In 99 % aller Fälle geht sowas schief und man hat hinterher nur Ärger oder ist den Job los.

    W32
     
    • # 3
    • 07.12.2017
    • Wolkenfrei
    Liebe FS,

    ich denke, das wird nichts. Es sind immer die gleichen Ausreden...
    Es ist einfach: er kann ehrlich sein, sich trennen und gut ist. Das er seine Tochter verlieren könnte, hätte er sich vor der Affäre überlegen können.

    Das was du beschreibst, haben schon unzählige Frauen erlebt und es ging meistens nie gut aus :-(

    Ich möchte seine Gefühle nicht mal anzweifeln. Ja vielleicht liebt er dich wirklich. Aber er muss sich entscheiden. Da hilft nur Druck. Du solltest sonst den Kontakt einstellen. Glaub mir, das ist besser für dich.
     
    • # 4
    • 07.12.2017
    • Frau1960
    Liebe Luna_xx,

    auf den ersten Blick ist Deine Geschichte der Klassiker. Die ganz große Liebe, leider ist er verheiratet. Er kann sich nicht trennen und leidet ja selbst darunter. Informiere dich in zahllosen Threats über die Geschichten der Geliebten, die immer hoffen, dass er sich irgendwann doch noch trennt. Aber Deine Geschichte ist bei genauerem Hinsehen noch schlimmer.

    Denn der Typ ist gruselig. Er hat es geschafft, dass DU Dich in der Beziehung für angebliche Untreue rechtfertigen musst, während in Wahrheit ER untreu ist. Und DU machst Dir Sorgen, dass DEINE Liebe groß genug ist, wenn er alles aufgeben würde, während in Wahrheit Deine Liebe so groß ist wie sie nach einigen Monaten nur sein kann, und SEINE sogenannte Liebe doch eher fragwürdig ist.

    Diese Gruseligkeit hat das Potential, dass Du Dich darüber selbst verlierst und Jahre darunter leidest.

    Mein klarer Rat aus viel Lebenserfahrung, auch wenn es extrem schwer für Dich ist: Verlass DU ihn, so schnell Du kannst. Aus Selbstschutz.

    Alles Gute w/57
     
    • # 5
    • 07.12.2017
    • Dingens
    Ich bin selber eine verlassene Frau, daher kann ich dir eines sicher sagen. Wenn Männer sich trennen wollen, dann tun sie das auch und zwar relativ zeitnah. Mein Man liebt seinen Sohn, dass hat ihn aber nicht davon abgehalten Nägel mit Köpfen zu machen. Er liebt seine neue Freundin abgöttisch und hat daher die Konsequenz gezogen. Du bist eine Affaire und ich fürchte für dich, das wirst du auch bleiben. Der absolute Hohn ist aber seine Argumentationskette. Er, der seine Frau betrügt, wirft dir vor ihn zu betrügen und nicht treu zu sein?! Sorry, aber das zeugt nicht gerade von einem gefestigten Charakter. Frei nach dem Motto, was ich selber denke und tue, trau ich jedem anderen zu. Sag ihm, dass du nicht mehr bereit bist, die Geliebte zu sein. Hab Arsch in der Hose und trenne dich von ihm. Wenn er es ernst meint, wird er konsequent handeln. Wenn nicht, hast du deine Antwort und er hatte nie wirklich vor seine Frau für dich zu verlassen.
     
    • # 6
    • 07.12.2017
    • Lionne69
    Leider,

    Auch wenn Deine Verzweiflung spürbar ist.

    Das ist die ganz klassische Geschichte mi der ganzen Klaviatur der klassischen Elemente.
    Sogar die Eifersuchtsvariante, klassisch, ganz nett - damit kann er Dir zusätzlich Schuld zuweisen (in Fall der Fälle ist es dann am mangelnden Vertrauen gescheitert, dass er nicht haben konnte, weil Du... )
    Wertschätzung, Respekt sieht anders aus, alleine die Unterstellung würde ich mir verbitten
    Dass er keinen Sex hat mir seiner Frau, kann sein, aber glaube es nicht.
    Zuhause ist er der brave Ehemann, Familienvater...

    Glaskugel, braucht es nicht viel -
    99,x%.
    Du wird leiden, er wird Dich hinhalten, es wird immer Gründe geben, und Du wirst immer hoffen.

    Die Varianten - er beendet, weil es ihm zu langweilig ist oder zu anstrengend.
    Du beendest, wenn Dein Leidenspunkt erreicht ist.
    Wenn Du Pech hat, dauert es noch Jahre.
    Jahre in denen Du hoffst und die Chancen auf einen echten Partner, mit dem Du nicht nur eine Partnerschaft führen kannst sondern vielleicht Familie gründen, immer kleiner werden.
    Er wird es nicht werden.

    Was würde ich tun?
    Beenden, Kontaktabbruch, und einen neuen Job suchen.
     
    • # 7
    • 07.12.2017
    • annie83
    Liebe FS

    Du bist da in etwas ganz Unglückliches reingeraten! Oh je!
    Es klingt für mich so, als wäre dieser Mann ziemlich dreist - erstens ein Verhältnis mit der Kollegin anfangen, zweitens auch noch ganz nahe bei der Frau, die ebenfalls am gleichen Ort arbeitet, drittens obwohl ein kleines Kind da ist, das seinen Vater braucht.
    Dann sag du willst eine Beziehung mit ihm - aber so geht das nicht. Er kann sich wieder bei dir melden, wenn er getrennt ist. Und hoffen, dass du bis dann noch nicht vergeben bist!
    Du wirst dich bestimmt nicht für ihn exklusiv halten und ihm nachlaufen, währenddem er abends nach Hause zu Frau und Kind geht. In so einer bequemen Situation gibt es für ihn überhaupt keine Motivation, sich zu trennen, weil er ja easy beides haben kann. Familie und junge Geliebte. Und die Leidtragende bist du, wie auch seine Frau und sein Kind.
    Gefühle ohne Taten sind nichts weiter als Sentimentalität. Sofern er nichts konkretes unternimmt, um dich zum Mittelpunkt seines Lebens zu machen, so lange solltest du ihm diesen Schmalz nicht abkaufen.
    Nicht falsch verstehen, ich war auch Affärenfrau, älterer Mann, ein Kind und so. Er erzählte mir monatelang diese Sachen. Als ich ihn aber konkret vor die Wahl stellte, entschied er sich ganz klar für seine Frau und sein Kind.
     
    • # 8
    • 07.12.2017
    • MiaEmma
    Aus eigener Erfahrung..ich habe 6 Jahre gewartet, gehofft, geglaubt. 6 Jahre!!! Er war/ist ein toller Mensch aber er hat den großen Schritt nie gewagt. Seine größte Angst war, das wir uns am Ende auch trennen. Das unsere Beziehung durch den ganzen Stress nicht überlebt und natürlich die Kinder, das Haus, das Geld, die Frau, die Schwiegereltern, die Nachbarn usw. Euch trennen auch 14 Jahre, ich bin mir sicher das ist auch ein KO-Kriterium für Ihn. Ich kann dir auf die Zukunft leider keine Hoffnung machen. Vielleicht kommt der große Knall, bewußt oder unbewußt, aber er wird bei Ihr bleiben.
     
    • # 9
    • 07.12.2017
    • mightyMatze
    Und wann soll es dann gehen? Irgendein Grund warum es "aktuell" nicht geht wird sich immer finden.
    Wenn er will, dann geht es, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Und seine Kleine komplett verlieren wird er nicht, da er das Recht auf Umgang mit ihr hat.
     
    • # 10
    • 07.12.2017
    • mokuyobi
    Also nach der Statistik trennt sich nur einer von zehn Männern für die Geliebte, und das dann eher schneller als erst nach vielen Monaten oder Jahren. Gibt's also, ich kenn auch Fälle, wo der Mann dann die Sekretärin geheiratet hat und sie sind 30 Jahre glücklich. Allerdings finde ich so eine Situation immer bedenklich: 1) Erst mal ist bei euch der Altersunterschied recht groß, was an sich nichts bedeuten muss, aber ich hab dann immer das Gefühl, der Mann sucht sich halt eine jüngere und das tut er später eventuell wieder - ebenfalls im Familienkreis an zwei Beispielen gesehen. Frauen Anfang 20 sind nicht nur noch "knackiger", sie sind auch nicht auf Augenhöhe und lassen sich leichter lenken und haben nicht die Ansprüche wie die Ehefrau daheim. Werden sie dann selbst erwachsener, sucht der Mann sich wieder eine jüngere - gibt natürlich auch Gegenbeispiele, ganz klar, aber wären meine Bedenken. 2) Kannst du ihm später trauen? Wenn er sowas mit seiner Frau und Mutter seines Kindes abzieht, dann macht er das vielleicht später auch bei dir. Oder zumindest könnte es sein, dass du daran dann immer zweifelst. Ebenfalls kein MUSS, aber mich würde das stören. 3) Du hörst nur seine Seite der Geschichte. Stell dir mal vor, du wärst die Frau mit kleinem Kind und der Mann hat eine Affäre. Das tut höllisch weh, auch wenn Situationen eben leider manchmal so sind. Hast du denn gar kein schlechtes Gewissen wegen der Situation? Es klingt gar nicht danach, das wär dann relativ unreflektiert. Was wird mit dem Kind? Damit müsstest du dann auch klarkommen, dass er schon eins hat. 4) Ob er wirklich dein Traummann ist und ihr ewig zusammen glücklich werdet - das würde sich erst ein paar Jahren zeigen. Das weiß er sicher auch und zögert daher, die Familie aufzugeben für etwas unsicheres. Siehe wieder die Statistik.
    Ich hatte diese Situation noch nie in dieser Konstellation - ich war der Fremdgeher; und glaub mir, das war eine Situation, die ich niemals wieder erleben will und seitdem immer treu und ehrlich war - würde aber ebenfalls Stellung beziehen und sagen: Trenne dich oder wir beenden das sofort. Schon aus Selbstschutz. Bei einigen ziehen sich diese Affären jahrelang hin und die Geliebten leiden dann Höllenqualen, je länger es dauert. Sicherheit gibt es für ihn nicht; es kann so oder so schief oder gut gehen, mit der Frau oder mit dir.
     
    • # 11
    • 07.12.2017
    • Lebensfreude15
    Liebe FS, ich hatte einen sehr sehr ähnlichen Fall und vermutlich gibt es Hunderttausende ähnliche weitere Beispiele.
    Die erste Antwortgeberin hat recht in dem sie sagt es kann keiner hellsehen ... das stimmt. Aber die Statistik sagt etwas anderes. Er wird seine Frau vermutlich nicht verlassen. Warum auch ... Familienleben und Vermögen sind sicher (müsste bei Trennung geteilt werden) und Sex / Nähe/ Liebe ... hat er trotzdem.
    Ich sagte damals denen die mir das gesagt haben das die Situation für ihn ja auch unbefriedigend sein muss .. war es sicher teilweise auch. Aber nicht schlimm genug bzw der Preis für den anderen weg höher.
    Mit ständigen Liebesbeweisen kommst du nicht weiter - du wärst für eine Beziehung bereit- der Ball liegt an ihm.
    Werd lieber etwas kühler ihm gegenüber das er sich nicht sicher genug ist. Das ist das einzige was ihm den Anstoß geben könnte aus Worten Taten zu machen.
    Und noch etwas ist einfach Fakt ... jeden Tag den er sich nicht trennt nimmt er billigend in Kauf das du es tust. Er riskiert das du ihn verlässt und das tut man nicht wenn man jemanden liebt und nicht verlieren will.
    Mein Gefühl sagt er tut es nicht. Wissen kann es keiner. Aber wie ist dein Risiko ? Noch verletzer zurück zu bleiben. Pass auf dich auf.
     
    • # 12
    • 07.12.2017
    • mokuyobi
    Ach so, das mit seiner Eifersucht ist ja sowieso die Höhe schlechthin, wie hier schon einige meinten, aber wohl auch verständlich: Man traut ja anderen immer das auch zu, was man selbst tut, und was er macht, ist ja Betrug der übelsten Sorte. Dann hat er wohl Angst, dass er die Kontrolle über die Situation verliert, das "ich könnte, wenn ich wollte", wenn du jemand anderen kennenlernst, damit wäre seine träumerische Möglichkeit, die Entscheidungsgewalt dahin. Und drittens passt das für mich zu der Kontrolle, die er über dich als älterer, erfahrener Mann vielleicht gern ausüben möchte, siehe meinen vorherigen Kommentar. Unsympathisch auf jeden Fall.
     
    • # 13
    • 07.12.2017
    • INSPIRATIONMASTER
    Dies ist eine Langspielplatte uralt das sagen alle Männer, in einer solchen Situation. Damit möchte er dich ausschließlich hinhalten und den Sex mit dir genießen, so lange wie möglich, nicht mehr und nicht weniger.
    Bin auch ganz fest überzeugt, dass seine Frau nichts davon weiß, dass er jemals seine Familie verlassen möchte! Du bist jung und glaubst noch an solche Geschichten, es sind aber alles nur Täuschungen und Vorwände!
    Auch das sagen alle Männer und haben parallel Sex! Teste ihn doch mal und sage ihm, du willst mit seiner Frau eine Aussprache haben, weil du die Wahrheit kennenlernen willst!
    Das ist nur eine Strategie um dich weiterhin hinhalten und warmhalten zu können, ausschließlich für Sex.
    Guter Tipp von mir, trenn dich und zwar sofort mit totalem Kontaktabbruch, Punkt.
    Oder sei bereit in großes Leiden mit viel seelischen Schmerz hineinzukommen!
     
    • # 14
    • 07.12.2017
    • gast_m
    Liebe FS,

    eine ganz komplizierte Situation, insb. dass ihr drei in der selben Firma seid macht es noch komplizierter.

    Zunächst einmal nehme ich ihm ab, dass er hochgradig in Dich verschossen ist. Jugend ist kostbar und unbezahlbar.
    Seine Frau hat ein Kind in die Welt gesetzt und kann optisch mit Dir nicht mithalten, insofern wird da im Bett nichts berauschendes mehr statt finden.

    Ich nehme ihm auch ab, dass er nach einer Lösung sucht. Dann muss er sich jedoch scheiden lassen. Und in der Firma wird ein Stigma an euch haften
    - finanzielle Belastung
    - das Kind ist weg
    - Geschwätz in der Firma von den lieben Kollegen (wobei da natürlich der Neid reinfliesst, da viele ein ödes Sexleben haben)
    - ggf familiäre Ächtung

    Wenn er finanziell gut aufgestellt ist kann er es sich erlauben.
    Über Geschwätz in der Firma und der familiäre Ächtung sollte er drüber stehen; ob er stark und eigenständig genug ist ist eine andere Frage.

    Sein Vorwurf Du hättest einen anderen ist seiner Verunsicherung geschuldet.

    Warum bist Du ausgerechnet auf ihn fokussiert?

    m, 39
     
    • # 15
    • 07.12.2017
    • mokuyobi
    @gast_m Genau das sehe ich ja als Problem. Wenn der Grund Sex und Jugend ist, die ihm die Geliebte geben kann, dann ist das nicht grad die Basis für eine glückliche lebenslange Beziehung (die sie sich ja wünscht). Ist es zusätzlich wirkliche geistige Verbundenheit, charakterliches Passen etc, nicht nur reiner biologischer Instinkt, dann hält das auch für länger. Aber wenns nur um Sex und Aussehen und Jugend geht (das weiß man hier eben nicht), würde ich als Frau immer denken: Dann macht er das später wieder, denn auch die Fragestellerin wird älter und der Sex wird in einer Beziehung oft weniger aufregend. Männer, die so oberflächlich sind, habe ich schon mit Anfang 20 gemieden...
     
    • # 16
    • 07.12.2017
    • carpe
    Schreckliche Situation für dich. Es wäre so viel schöner für dich, wenn du einen Mann lieben könntest, der auch dich wirklich liebt. Und zu echter Liebe würde gehören, dass er zu dir steht.
    Ich habe selbst meinen früheren Ehemann betrogen, weil ich unzufrieden war und weil wir 8 Jahre keinen Sex hatten, aber ich war zu feige alleine zu leben. Aus heutiger Perspektive unmöglich.
    Selbst Geliebte war ich nie. Männer, die liiert waren und ihre Frau betrügen wollten, haben mich immer abgeturnt. Aus Mitleid mit der Frau und dem Kind. Weil ich selbst die Nr 1 sein will. Weil ein potentieller Betrüger vielleicht auch mich später betrügen wird. Weil ich nie wüsste, ob er nicht doch noch mit seiner Frau Sex hätte...
    Ich hab schon von vielen Männern gehört, die ihre Frauen betrogen haben. Die, die ich kannte, hatten nicht den Mut, ihre Frau zu verlassen. Meistens kam es trotzdem irgendwie raus und der Mann wurde von der Ehefrau rausgeschmissen. Aber willst du dann gut genug sein? Ich hoffe, du bist dir mehr wert.
    Dass mit seiner Eifersucht würde mich auch erheblich stören. Hört sich so an, als würde er dich damit klein halten.
     
    • # 17
    • 07.12.2017
    • Charlyly
    Liebe Luna,

    ich werde nie verstehen, warum man sich als junge Frau in solche Schwierigkeiten bringt.
    Erstens verlassen die wenigsten Männer Frau und Kind für die Geliebte.
    Zweitens hat er die Hemmschwelle der Affäre neben der Beziehung schonmal überwunden. Weshalb sollte es ihm mit dir nicht auch in wenigen Jahren langweilig werden? Vielleicht bist du ihm dann auch zu alt und er sucht sich wieder eine jüngere Dame.

    Ich würde niemals so einen wenig integren Mann wollen. Das macht nur unglücklich.

    Alles Gute für dich.

    w28
     
    • # 18
    • 07.12.2017
    • Luna_xx
    Vielen Dank schon mal für euer zahlreichen Antworten / Meinungen / Ratschläge!
    Es tut gut mal die Sicht von Neutralen Personen zu hören.
    Ich kann mit niemanden darüber sprechen da ich ihm versprochen habe es keinem zu erzählen das belastet natürlich doppelt!

    Warum ich mich gerade auf IHN so fokussiere?! Das wüsste ich selbst gerne, mir ist bewusst das ich jung bin und mir noch alles offen steht.
    Aber meine Gefühle zu ihm sind wirklich unheimlich stark!
    Da ich ihn heimlich schon seit ich hier arbeite gut finde und immer neidisch auf deine Frau war ist auch ein Punkt.
    Ihm ging es genauso er war vom ersten Moment an verzaubert von mir. So dank dem Fest habe ich ihm eben gesagt was Sache ist.
    Und seit dem gehts Berg ab bei mir! Ich will ihn und ein uns so sehr dass ich den Blick für die Realität wohl verloren habe.
    Aber was er so tut und sagt zeigt mir schon dass er mich wirklich liebt wie er sagt und er betont immer wieder mich als Mensch niemals verlieren zu wollen.
    Er ist ziemlich kompliziert er glaubt irgendwie nur das was er glauben will und ich bin regelrecht abhängig von ihm. Wenn er Hop sagt springe ich und stehe zur Stelle. Das kann ich aber nicht abstellen.
    Furchtbar! Das ist eine Qual immer wieder die Hoffnung zu bekommen ohne wirkliche Tat.
    Wenn ich sagte "gut lassen wir es" dann ist er tot unglücklich und dann kommen Aussagen wie "er findet eine Lösung wenn er nur sicher wüsste das ich keinen Anderen habe usw" ich weiß nicht wie er darauf kommt ich habe nur ihn. Im Gegensatz zu ihm!
    man bin ich verzweifelt!
     
    • # 19
    • 07.12.2017
    • Elfe11
    @Luna_xx
    dieser Mann benutzt dich nur, um etwas Druck und Dampf abzulassen. Du bist die typische Sex-Affäre für schnelle 10-minütige Quickis zwischendurch. Er ist ein geübter Sex-Abenteurer, sowas macht er nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal. Mehr als einen billigen Quicki will er nicht von dir, sonst würde er mehr Zeit mit dir verbringen und sich auch ohne Sex zu Freizeitaktivitäten mit dir treffen. Ich denke, dass du ihm nicht nur Alters mäßig sondern auch bildungstechnisch unterlegen bist. Für einen billigen F... wird er seine Familie sicher nicht verlassen. Du wirkst unglaublich naiv und freizügig auf mich. Er datet down mit dir und versucht dir ein schlechtes Gewissen einzureden, um dich gefügig zu machen. Keine normale Frau würde sich so schlecht von einem Mann behandeln lassen. Für eine ernsthafte Partnerschaft mit Zukunft kommst du längst nicht mehr in Frage für ihn. Er hat dich ja soweit gebacht, dass du für 10-minütige Sex-Treffen wie eine Prostituierte an der Strassenecke parat stehst... Nicht einmal einen Abend oder einen freien Nachmittag nimmt er sich für Euch Zeit. So würde es in einer romantischen Affäre ablaufen. WhatsApps schickt er dir berechnend zu, damit du alles machst was er will. Groß anstrengen muss er sich ja nicht. Ich nehme an, du hast keine Chancen bei jüngeren Männern deiner Generation und fällst dadurch auf die Masche dieses üblen Fremdgängers herein? Aber du bist erwachsen und kannst machen was du willst.
     
    • # 20
    • 07.12.2017
    • Luna_xx
    das es ihm nur um Sex geht kann ich nicht behaupten. Ja vllt ist das ganze mit mir aufregender und viel Neues dabei aber da wir uns auch oft treffen nur um die Nähe des anderen zu spüren ohne Sex kann das alleine nicht der Anreiz sein.
    Das bringt mich noch mehr zum überlegen das seine Gefühle eben schon ehrlich sind mir gegenüber.
    Nur schafft er wirklich den Absprung? Oder was kann ich unterstützend tun damit er es schafft? Oder ist das einfach nur mein Wunschdenken
     
    • # 21
    • 07.12.2017
    • Lebens_Lust
    Dein Problem kommt hier gefühlt jeden 2. Tag als Anfrage. Nein, er wird sich nicht trennen. Viele Frauen fokussieren sich auch Männer, die sie nicht bekommen werden, weswegen auch immer. Es gibt da genau zwei Wege: seine Beziehung ist so unglücklich, dass es sich trennt. Oder Du bist bereit, jahrelang als Affäre zur Verfügung zu stehen, bis Du irgendwann glaubst, dass Du doch nicht mehr bist. Ich würde die Finger von ihm lassen, egal, was er Dir vorsäuselt.
     
    • # 22
    • 07.12.2017
    • mokuyobi
    Wenn du das, was du schreibst, in ein paar Jahren noch einmal durchlesen wirst, schüttelst du mit dem Kopf, glaub mir. Wenn er dich so sehr liebt und du die EINE für ihn bist (sagen kann man viel, und der andere glaubt das dann auch zu gern), dann verlässt er seine Frau sofort. Fertig. Dann gäbe es nichts zu überlegen. Mit Kind und Haus etc. kann man alles regeln, wenn man will. Es gibt immer wieder Beispiele für Männer, die das tun. Aber eben viel mehr Beispiele für Männer, die ewig so reden und es NICHT tun, und die erzählen ihrer Geliebten genau das gleiche wie er dir. Du möchtest es gern glauben, das verstehe ich.
    Er hat die Kontrolle, er verbietet dir mit irgendjemandem darüber zu reden - wie bitte? Nicht mit Leuten aus der Firma, logisch, aber mit der besten Freundin oder einer Freundin, die ihn gar nicht kennt (z.B. in einer anderen Stadt), das kann er dir doch nicht verbieten?
    Du klingst auf jeden Fall noch sehr jung, versteh mich nicht falsch. Das ist schön, wenn man noch so voller Vertrauen ist. Ich hatte das Vertrauen auch in meinen Freund, dass er sich ändert, dass alles gut wird. Da wird man mit dem Alter leider immer skeptischer durch die negativen Erfahrungen, leider durch die Realität. Sieh dir doch mal die Fakten an: Er trennt sich nicht. Er macht dir Vorschriften und redet dir noch Schuldgefühle ein wegen dem andere Männer treffen. Er ist 14 Jahre älter, zumindest in den Alter noch kein Pappenstil (finde ich!) - ist er einfach nur in dich verknallt wegen deiner Jugend? Woher weißt du, dass ihr wirklich zusammen passt, wenn ihr so selten Zeit habt, euch zu sehen?
     
    • # 23
    • 07.12.2017
    • annie83
    Buhu, ich kann nicht treu sein, weil meine Frau hat keinen Sex mit mir und ich hab ja ach-so-besondere Gefühle für dich.
    Buhu, ich kann mich nicht trennen trotz all diesen besonderen Gefühlen, weil ich mich mal eben kurz reinsteigern muss, dass du jemand anderes hast.

    So lese ich das. Eine Person, die zu wenig Verantwortung übernimmt und ihre egoistischen Wünsche geschickt verpackt.
    Pass auf, Liebes, du verlierst wirklich den Sinn für die Realität. Das, was ihr fühlt, ist etwas sehr starkes und urtümliches. Das hatte ich auch. Eine ganz tiefe Verbindung. Aber auch destruktiv irgendwo. Jeder muss selber definieren, was für ihn oder sie Liebe ist. Aber diese Abhängigkeit, dieses vergebliche Hoffen, das hat mehr was mit Angst und Sucht zu tun.. manche Menschen schaffen das bei einem.
     
    • # 24
    • 07.12.2017
    • Moona
    Liebe Luna. Du bist noch so herrlich jung. Und Du bist im Begriff, Deine Jugend und Deine Lebensfreude in eine sehr traurige und überaus aussichtslose Sache zu investieren. Solche Geschichten sind auch schon anderen passiert und sie enden immer tragisch zumindest für einen Teil der Beteiligten und ein Kind ist ja auch dabei.

    Warum suchst Du Dir so eine verzwickte Konstellation aus? Die Entsagung, das heimliche Hoffen. Dann bekommst Du wieder ein paar Krümel von seiner Aufmerksamkeit, sprich eine SMS oder sogar ein zehnminütiges Treffen, dann zehrst Du wieder bis zum nächsten Mal davon.

    Eine Kabarettistin sagte mal, dass es einer Resteverwertung gleichkäme, wenn man sich als Single mit einem Verheirateten einlässt. Kann man schon so sehen, denn Du bekommst hier allenfalls das, was er erübrigen kann und das ist reichlich wenig.

    Aber warum machst Du das? War für Dich Liebe immer schwer erreichbar, kennst Du den Mangel? Hast Du früher schon um Zuneigung kämpfen müssen? Waren Deine ersten Bezugspersonen auch so unerreichbar? Hier könnte ein krankes Muster dahinterstecken, das Dich keinesfalls glücklich machen wird.

    Mir jedenfalls ist aufgefallen, dass man für sowas anfällig sein muß. Gesunde Menschen mit gesundem Selbstwertgefühl, einem sicheren Bindungsstil, die geben sich mit sowas nicht zufrieden. Warum auch, wenn das Leben noch mehr zu bieten hat.

    Ach und nochwas: durch Eure Liebelei machst Du ihm sein Eheleben erst wirklich erträglich, denn alles, was ihm da fehlen könnte, bekommt er auch noch von Dir. Obwohl ich ja der Ansicht bin, dass es hier eigentlich nur Verlierer gibt und auch noch unschuldige dazu, wenn ich an das Kind denke.
     
    • # 25
    • 07.12.2017
    • onceagain8
    Liebe Luna xx. Dein letzter Post ist ja noch schlimmer, als der erste. Totaler Kindergarten. "Dank" der Feier konntest du ihm sagen, wie sehr du ihn verehrst. Und hast im gerade freie Bahn geboten. Du biederst dich ihm völlig an und er ist natürlich gebauchpinselt. Die hübsche sehr junge Frau findet ihn mit 38 Jahren noch super attraktiv. Das gefällt. Ich wäre auch verzweifelt, aber nicht über deine Lage, sondern über dein Denken. Bitte werde erwachsen und sei gut zu dir.
     
    • # 26
    • 07.12.2017
    • MiaEmma
    @Luna_xx ich spüre deine Verzweiflung regelrecht selber. Du versetzt mich ich meine Phase als "Affäire" zurück. Ich würde dir so gerne meine Geschichte erzählen, dann siehst du das ganze vielleicht etwas klarer. Du wirst da noch lange drin stecken, er wird rum eiern und so wird die Zeit vergehen. Deine wertvolle Zeit!
    Dieser Satz ist für mich der Todesstoß!

    Ich habe manchmal überlegt, ob ich der Ehefrau einen anonymen Tip geben soll aber ich bin zu dem Entschluß gekommen, das er sich aus freien Stücken für mich entscheiden soll. Hat er aber nicht.
    Aber die Zeit heilt alle Wunden und ich bin glücklich und zufrieden mit meinem jetzigen Partner. Und mit Abstand betrachtet, hätte unsere Beziehung den Alltag wahrscheinlich wirklich nicht überlebt (gestehe ich mir mit klarem Verstand und mit Jahren des Abstandes ein).
     
    • # 27
    • 07.12.2017
    • Dingens
    Ganz einfach! Er schiebt dir den schwarzen Peter zu. Er trennt sich nicht, weil du untreu sein könntest. Du bist quasi auch noch "Schuld", dass er sich feige verhält. Geht für mich überhaupt nicht! Charakterlich eine 6-. Du solltest dir dafür zu Schade sein.
     
    • # 28
    • 07.12.2017
    • Frau43
    Er würde sich trennen, wenn er wollte, alles andere sind Ausreden!
    Und wie kannst du einen Mann toll findet der seine Frau betrügt und belügt und dir denselben miesen Charakter unterstellt?
    Er wird sie nie verlassen ausser sie findet es raus und schmeisst ihn hochkant raus - dann kommt er bei dir angekrochen und in dem Moment wo seine Frau mit dem Finger schnippt, dackelt er wieder zurück.
    Tut mir leid, selber nie erlebt aber 100 Male gesehen....
     
    • # 29
    • 07.12.2017
    • mokuyobi
    @Luna_xx Was habt ihr denn noch gemeinsam? Was spricht dafür, dass ihr auch in einer echten Beziehung genug verbindendes hättet? Verknallt oder verliebt zu sein hat noch nichts mit Liebe zu tun, die kommt erst nach einiger Zeit. Aber nicht bei so einer Situation wie bei euch. Wie gesagt, wäre es ihm wirklich so wichtig, hätte er die Frau mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit schon verlassen. Entweder gehen Männer schnell oder nicht. Die beiden Beispiele, die ich da kenne (eins ging dann auch nicht glücklich aus wegen dem Altersunterschied von 20 Jahren), da waren die Männer sofort Feuer und Flamme und haben nicht lange gefackelt - trotz ihrer Kinder mit der Ehefrau. Bei dir klingt es noch eher wie eine Teenagerliebe und nicht sehr erwachsen. Was genau meint er denn mit "er findet eine Lösung" wenn du nur sicher keinen anderen hast. Was soll das? Er hat ja eine andere, nämlich seine Frau! Und wenn er dich lieben würde, dann müsste er das Risiko eben eingehen, dass du nicht bei ihm bleibst. Tut er aber nicht, er hat offensichtlich Angst, dann ohne alles dazustehen, und das ist zwar menschlich, spricht aber eben nicht für die große Liebe.