1. ... du bist noch sehr jung, ich hätte dich älter eingeschätzt. Von daher zeichnet sich für mich ein Bild eines jungen Mannes, der sich in der Tat übernommen hat, oder auch dazu neigt. In diesem Alter fehlt Beziehungs- und Lebenserfahrung, um adäquat mit vielen Dingen umgehen und mehrere Lasten schultern zu können. Ebenfalls die Erkenntnis vielleicht, dass das Gelingen einer Beziehung, nie von einer Person allein abhängt.
    Liebe geht ihre eigenen Wege und so ist es nicht von Bedeutung, dass du so früh nach dieser Trennung wieder gedatet hast. Du bist einfach durstig nach dem Pendant, welches zu dir passt, dass sei dir zugestanden. Ich glaube, dass du genug Einfühlungsvermögen hast und das gut hinbekommen kannst.
    Deine Unsicherheiten wirst du zukünftig anders einordnen können und mehr Vertrauen zu deinen eigenen Gefühlen entwickeln.

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und Erfolg in jeder Hinsicht!
     
  2. OK, dann geh ich nur mal auf einen Punkt ein.
    Du kennst sie seit einer Woche, sie gefällt Dir, aber bei Dir ist tote Hose, überspitzt gesagt.
    Ja Du musst mit ihr reden, nicht alles erzählen, nur das Du Zeit brauchst, warum auch immer, schummel meinetwegen. Wenn ich ein jungen Mann kennenlernen würde und man ist voneinander angezogen, dann erwarte ich, dass der Mann mich begehrt. Wenn ich das nicht spüre, bin ich tötlichst beleidigt und gib ihm einen Tritt.
     
  3. Hi Palman nochmal,

    Das mit deiner neuen Bekanntschaft ist schon ok. Ich glaube dir, dass sie kein Trostpflaster sein soll. Nur du bist eben innerlich noch nicht bereit, nach so kurzer Zeit der Trennung. Ja bitte sie um Verständnis. Wenn sie dazu bereit ist, ist das doch gut.

    Das kann der Kopf ganz automatisch machen, ohne dass du einen Einfluss darauf hast. So wie eben jetzt mit vorübergehender Impotenz. Du kannst dem Kopf das nicht befehlen, die Schlange beschwören usw.. Du kannst nur verarbeiten. Und das hat so sein eigenes Tempo. Sieh es als eine Art Schutzmechanismus. Sicher ist das sehr frustrierend.

    Als Frau hatte ich mal was Ähnliches, ist aber nicht wirklich vergleichbar. Da steckte schon ein massives Trauma mit einer sehr sehr unlustigen Geschichte dahinter, auf die ich hier nicht näher eingehen will.
    Verdrängt habe ich nicht. Es wirkte sich auch nicht in Unlust aus, eher das Gegenteil. Aber in extremen Schmerzen beim Sex im ersten Moment. Medizinisch war nichts feststellbar. Es war psychisch. Das Vertraute zum "Bettpartner" hat aber auch gefehlt. Jedenfalls ist dieses Problem irgendwann wieder von selbst verschwunden. Das hat leider einigermassen lange gedauert. Hatte schon befürchtet, das wird nicht mehr. Bei dir muss das nicht lange dauern. Vielleicht sogar nur ein paar Wochen. Es ist ja auch noch nicht lange so. Und wie gesagt, deine Geschichte (Betrogen worden) ist dagegen eine Lappalie. Natürlich für dich persönlich nicht.

    Aber jetzt schau mal her Palman, du sagst es doch selber....
    Das ist die Quintessenz. Wahrscheinlich geht es um den Vertrauensverlust, oder um ein Gefühl des entmannt seins. Oder beides. Es ist da absolut keine Schande sich einen Rat von Profis zu holen, wenn das nicht besser wird.

    Alles Gute.
     
  4. Und das ist der Beweis, das die vorige Beziehung noch nicht verarbeitet ist. Fertig macht Dich nicht der Gedanke diese Person ziehen zu lassen, sondern es “zieht immer noch die Alte Beziehung”. Ich weiß von was ich rede. In der Zeit in der meine Ehe zu Ende ging, passierten auch üble Sachen unter anderem Beleidigungen wie “ siehst Du hier nen Mann” das zehrt schon.
     
  5. Ich weiß auch nach deinen Nachträgen ehrlich gesagt nicht, was du von den "erfahreneren" Personen hier hören möchtest, das noch nicht gesagt wurde.

    Die neue Frau ist ein zuckersüßer Mensch, du hast sie gern und findest auch, dass sie besser zu dir passt als deine Ex.
    Mit deiner Ex hast du keine sehr angenehme Zeit gehabt und das Ganze ist in einem Fiasko geendet.
    Auch wenn du argumentierst, dass du mit der Ex durch bist - dem ist eben nicht so. Du bist noch nicht frei für eine neue Beziehung.

    Euer Sexleben war ja gut, wie du schreibst, daher bist du nicht ausgehungert danach.
    War bei mir grad andersherum... ein paar Wochen nach der Trennung von meinem Ex hatte ich zwar noch nix verarbeitet, nach der langen Zeit mit schlechtem Sex hatte ich aber unheimlich Lust auf bessere Erfahrungen im Bett.

    Nach einer Trennung suchen wir häufig erst einmal prioritär das, was uns am meisten gefehlt hatte, auch Gegenextreme. Häufig auch in Personen, die zwar nicht vollkommen für uns als Partner in Betracht kommen, aber eben diese Mankos aufwiegen und die vermissten Eigenschaften im Überfluss mitbringen. Z. B. wählen Frauen nach einem "A..loch-Typen" gern einen Softie, mit dem sie dann aber nicht glücklich werden, weil eben zu soft.

    Daher wäre es möglich, dass du die inneren Werte dieser neuen Frau hoch schätzt, sie aber eben nicht sexy findest. Jedenfalls nicht so sexy wie deine Ex.
    Wahrscheinlich verkörpert sie ganz viele Aspekte, die deine Ex nicht mitbrachte und dich zieht es nach diesem Gegenpol.
    Zu einer Partnerschaft gehört aber auch Leidenschaft, und die empfindest du für sie nicht.
    Das ist ziemlich übel für die arme Frau. Überleg dir gut, was du ihr da im Begriff bist anzutun.
     
  6. @30: Darf ich fragen, welches Alter Du geschätzt hättest?

    Ich muss von Berufswegen schon viel Verantwortung tragen. Es ist schwer, alles unter einen Hut zu bekommen, ganz klar. Manchmal bin ich auch einfach müde und frage mich, warum ich so schnell gelebt habe. Ich habe so viele Freunde, die sich einfach viel mehr Zeit mit allem lassen, sei es beruflich oder privat. Dazu muss man sagen, dass ich extrem ehrgeizig und zielgerichtet sein kann. Ich hasse es, wenn Zeit oder Potenzial ungenutzt oder sinnlos verstreicht.
    Aber ich denke auch, dass ich einfach überfordert war. Auch deswegen bin ich so happy: Die junge Frau, die ich jetzt kennen gelernt habe, ist selbstständig, hat einen eigenen Kopf, kümmert sich auch um Dinge. Sie ist sogar auch studiert (sogar gleicher Fachbereich), was zwar sehr schön, aber nicht zwingend notwendig ist bzw. wäre.

    Ich danke Euch für Eure Wünsche. Mir steht auf jeden Fall ein laaanges und sehr interessantes Gespräch mit ihr bevor. Mal sehen, wie sie danach von mir denkt.
     
  7. Die beste Verbindung zu deiner Freundin bestand wohl auf der sexuellen Ebene. Und gebau auf diese Ebene hat sie dich auch durch ihr Fremdgehen getroffen. Kann sein, dass das noch nachwirkt.
    Dann erwartest du jetzt vielleicht auch, dass du auf Knopfdruck wieder funktionierst,
    Aber bitte schütte diese Dame, die du erst seit einer Woche kennst, nicht mit allem zu. ich könnte mir auch vorstellen, dass du noch sehr unter Strom stehst. Du wickelst innerhalb von 6 Wochen eine Trennung ab und verliebst dich nach 5 Wochen in jemand anders.
     
  8. ....Mitte, bis Ende 30, so hatte ich dich geschätzt. Zwar hast du ein bisschen wild formuliert, dennoch las ich zwischen den Zeilen, dass du durchaus reflektiert bist und weißt, was du willst und ein gewisses Standing hast. In Anbetracht der aktuellen Situation, habe ich deinen emotionalen Aufruhr, entsprechend eingeordnet und bewertet.
     
  9. Tja mir fällt jetzt gerade noch was Polemisches ein:
    deine vorige Freundin war dir intellektuell vielleicht nicht gewachsen, aber im Bett liefs gut. Also eine "leidenschaftliche Beziehung" mit viel Streit . Ausserdem war Sex ein gutes Mittel um die Spannungen zwischen Euch abzubauen. Deine jetztige Flamme ist vielleicht mehr auf deiner Augenhöhe, aber es fehlt die sexuelle Spannung...oder jetzt kommt der polemische Teil, sie ist auf Augenhöhe und das macht dich vielleicht nicht so an...nur ein Gedanke.
     
  10. Danke euch.

    Klar hat mich das Fremdgehen getroffen. Vor allem, weil ich so viele Details kannte, auch Bilder und Videos. Selbst wenn es zwischen uns nicht gut lief... ich bin sehr besitzergreifend. Das war „alles meins“, und „nur meins“. Und jemand anders hat es einfach bekommen. Natürlich ist der Gedanke bescheuert, wir reden über einen Menschen, ein Individuum. Aber für mich ist Sex der ultimative Vertrauensbeweis. Deswegen vermutlich auch meine Probleme.

    Dass der Sex das Beste an der Beziehung war, möchte ich gar nicht sagen. Er war zum Ende hin wenig frequent und sehr routiniert. Da hatte sie dann wohl auch schon Intimität mit dem/ den anderen Herren.

    Dass mein Schwarm mich nicht anmacht, stimmt auch nicht. Ich habe gerade generell das Problem, egal welche Frau, egal welcher Gedanke. Wenn wir uns küssen, lässt mich das nicht kalt. Aber es reicht sicher nicht für mehr.

    Sorry, falls ich zu wild formuliere. Ich habe zur Zeit nur die Möglichkeit, vom Smartphone zu schreiben. Dadurch sehe ich immer nur wenige Zeilen, muss versuchen, mir die Themen und Absätze halbwegs zu merken.

    Vllt. wirke ich etwas älter, weil mein gesamtes Umfeld in dem Alter ist. Hat mir auf jeden Fall noch niemand gesagt.
     
  11. #38, Pfauenauge, der Gedanke kam mir auch.

    Denn, FS, wenn du ehrlich bist, wärst du mit so einer primitiven Person, wie du deine Ex hier beschreibst, niemals so lange zusammen geblieben, wenn dir nicht irgendwas an ihr doch gefallen hätte.

    Du bist wahrscheinlich sehr kontrolliert, sie total impulsiv.

    Die neue Frau ist vielleicht auch mehr Kopfmensch, so wie du, das gibt zwar Sicherheit, aber turnt dich nicht an.

    Am ehesten würd ich dir raten, erstmal eine Weile allein zu bleiben und dich mit dir selbst zu beschäftigen.
     
  12. Du beschreibt das Verhalten deiner ehemaligen Freundin als wirklich unsympathisch - trotzdem finde ich Maßregeln in einer Partnerschaft komplett falsch.

    Respektloses Verhalten anderen gegenüber (vor allem meiner Familie gegenüber!) führt bei mir dazu, dass ich das unter vier Augen bespreche und, wenn keine Einsicht erfolgt, die Beziehung beende. Seien wir ehrlich - wenn sie bis jetzt kein Benehmen gelernt hat, hättest du als Partner ihr das auch nicht beibringen können und ist ja auch nicht deine Aufgabe. Für sie selbst war dieses Verhalten vermutlich normal - vielleicht wurde ihr das auch so vorgelebt.

    Es gibt natürlich ganz klar auch Frauen, die sich selber trennen wenn der Partner nur an ihnen rumnörgelt und es halt einfach nicht passt. Du hattest wirklich Pech dass sie diesen Weg gewählt hat anstatt fair und sauber zu agieren. Das tut mir auch echt leid für dich. Nicht alle sind so.

    Mit der neuen Frau würde ich es trotzdem ganz langsam angehen. Ich bin jetzt auch niemand der das Ganze künstlich hinauszögert, aber mitunter kann es das Kennenlernen auch gehörig vernebeln.

    Ich bin ziemlich sicher, dass die Zeit dieses Problem lösen wird.
     
  13. Naja, die wenigsten wollen dass ihr Partner mit anderen intim wird und dass dann auch noch filmt.
    Aber ich frage mich eben auch, ob die Abhängigkeit deiner Freundin von dir und euer oben-unten Verhältnis nicht auch ganz gut zu deinem "Besitzdenken"gepasst hat. Und dann hat sie sie dich eben genau dort getroffen , ausser Kontrolle.
     
  14. Ich glaube auch, dass sich mein Besitzdenken dadurch entwickelt hat. Ich kann mich nicht daran erinnern, es in der (zugegebenermaßen nur ca. 1,5 Jahre langen) vorherigen Beziehung gehabt zu haben. Nicht so auf jeden Fall. Da war übrigens eine längere Pause, nachdem ich Schluss gemacht hatte. Ca. 7 Monate, denke ich.

    Zu meiner letzten Freundin muss ich sagen, dass sie nat. nicht nur so war. Wenn wir alleine waren, war sie sehr anhänglich, liebebedürftig. Ich gebe einer Frau gerne das Gefühl von emotionaler Sicherheit, zusätzlich kickt bei mir ab einem gewissen Punkt total dieser „Beschützerinstinkt“...
    Ist schon so, dass ihre unselbstständige Art eig. gut gepasst hat. Aber es war dann wiederum zu viel und zu einseitig. Was den Betrug angeht, hat ihre Mutter übrigens exakt das gleiche mit ihrem Vater gemacht. Keine Ahnung, ob das etwas zur Sache tut. Ich dachte eig. immer, aufgrund dieses negativen Erlebnisses als Kind sei sie überhaupt erst so anhänglich gewesen.

    Ich weiß nicht, ob Kopf- Gefühlsmensch oder sonstiges da wirklich eine Rolle spielt. Wenn ich eine Frau attraktiv finde, wäre Sex prinzipiell möglich. Ob ich das wirklich machen würde, ist etwas ganz anderes. Aber es wäre möglich. Jetzt gerade ... nein, leider nicht.

    Ja, ihr habt natürlich alle recht. Die Zeit wird‘s regeln. Schwer für einen ungeduldigen Menschen, sich an Gegebenheiten anzupassen, Dinge einfach hinzunehmen und abzuwarten.
     
  15. Ich denke, dein Körper ist klüger als du. Geht mir zuweilen auch so. Einmal reagierte ich körperlich allergisch auf einen Mann. Hätte ich hingehört, hätte ich genau da diese Geschichte beendet und nicht über ein Jahr später, als Kopf und Herz dann auch hinterherhinkten.

    Ich halte es für gut möglich, dass dein Körper dich stoppt, dir sagt, dass du zumindest in den Grundzügen begreifen solltest, was schief lief, wo deine Anteile liegen, was du für dich aus dieser Ex-Beziehung lernen kannst, was du brauchst zum Glücklichsein, bevor du dich in eine neue Liebe stürzt. Mir dem überaus grossen Risiko, dass du die alten Muster wiederholst.

    Frau 51
     
  16. Ok, also damit dann noch eine andere, neue Aussage.
    D.h. die tolle Frau von vorgestern/ gestern, die man wohl leider zum falschen Zeitpunkt kennen gelernt hat, ist heute doch nicht mehr ausreichend.
    Vielleicht noch für etwas Geknutsche, mehr geht gerade nicht, sonst käme es dazu...
    Also doch nur Trostpflaster, Ego- Push?

    Der dringende Tipp, Du hast ja gefragt.
    Sortiere Dich, schaue Dir Deine alte Beziehung an, und ganz besonders Deine Anteile, reflektiere mal und lies, was Du so geschrieben hast.
    Möchtest Du an der Stelle der Frauen eine Partnerschaft mit Dir?
    Bleib erst mal Single, bis Du wirklich be- und verarbeitet hast.

    Irgendwie gehe ich aber davon aus, das wirst Du nicht tun, die jetzige wirst Du absehbar fallen lassen, weil Dir auch diese nicht gut genug ist, und dann weiter.
    Du hinterlässt ganz ordentliche Schlachtfelder.

    Mal so ein Hinweis - auch Frauen sind Menschen, haben einen wertschätzenden, achtsamen, liebevollen Umgang verdient.
    Kontrolle, Maßregelungen, Erziehen gehört nicht dazu.
     
  17. Ach Lionne,
    das Ganze ist noch sooo frisch, Palman eben ein Beziehungstyp ... das ist nichts anderes als Selbstschutz. Er versucht, sie für sich unattraktiv zu machen. Die sauren Trauben ......
    Mir zeigen solche Aussagen eher, dass es ihn sehr fuchst .... eine Frau, die einem egal ist, beschreibt mann eher als nett und ganz hübsch, aber für mich nicht passend.
    Er steht noch unter Stress, ist mittendrin, sein Leben von ihr zu befreien und sie wegzuräumen. Da helfen ihm solche Denkweisen vielleicht. Oder er meint es. Meine Erfahrung ist allerdings: Denke ich schlecht von einer Frau, denke ich noch an sie. Und kann so nie vergessen und mich befreien. Aber das wird Palman noch lernen.
     
  18. Guten Morgen,

    ich habe mir noch einmal bezüglich deiner eigentlichen Frage, alles genau durchgelesen.
    Wie ich deinem Post entnehme, ist dieses Problem ein grundsätzliches bei dir. Aufgrund deines Alters und das, was du schon stemmst, würde ich dir dringend empfehlen, fachliche Beratung einzuholen. Diesen Druck, den ich bei dir spüre, wenn ich alles von dir lese, müsstest du lernen, in andere Bahnen zu lenken, bzw. lernen, Druck abbauen zu können. Aktuell bist du gleich wieder in einer Situation, wo du Druck aufbaust, weil von deiner Liebsten Andeutungen kamen, Richtung Sex.
    Wenn dieser frische Keim, nicht gleich ersticken soll, solltest du schnellstmöglich darüber mit ihr sprechen und auch darüber, was du gedenkst, zu tun. Aber vermeide es, im Gegenzug Purzelbäume zu schießen und dich zu übernehmen, um ihr deine Gefühle zu zeigen. Step by step, ihr kennt euch erst sehr kurz. Am Anfang einer Liebe werden die Weichen gestellt und da ist Offenheit und Klarheit wichtig.
    In meinem sehr langen Leben, hatte ich den einen oder anderen Mann, der aus ähnlichen Gründen wie du, sexuell gefangen war. Wir haben es aber gemeinsam sehr schnell hinbekommen, aber auch nur, weil die Karten gleich auf den Tisch kamen.

    Aktuell befindest du dich mit Kopf, Hand und Fuß im Hamsterrad, bist sehr verunsichert und noch nicht sortiert. Es ist klug, zu reflektieren und Erkenntnisse zu gewinnen. Nicht gesund und absolut schädlich, wäre das Zerlegen von deinem sexuellen Problem und deiner aktuell neuen Beziehung, es reicht, wenn das einige Foristen tun. Lerne deinem Gefühl zu vertrauen.
    Letzendlich könnte man alles komplett so zerlegen, dass alle aus niedersten und krankhaften Gründen eine Beziehung eingegangen sind, die Fantasie ist gerne mit dabei, um wild zu spekulieren. Also lieber Finger davon und dich auf das Wesentliche konzentrieren, das ist gesünder. Denn die Geister, die man ruft....
    Das würde dich derart in die Enge treiben, dass du es so machst, wie es sehr viele und viel zu viele schon, in deinem Alter tun, sich vorsorglich die Pille reinwerfen, aus Angst und druckbeladen, zu versagen. Auch Frauen müssen lernen, dass Männer sexuell individuell ticken und nicht auf Knopfdruck funktionieren.
    Noch einmal mein Rat, bevor du dich auf die Couch legst, fachärtzlichen Rat einholen, Hormonstatus überprüfen lassen, Gesundheitsscheck etc.pp. und wenn das ok. ist, einen Schritt weiter gehen, um deine mentalen Verstrickungen zu lösen.
     
  19. Dass ihr auch immer alles auf die Goldwaage legt. :) Nein, so war das ganz und gar nicht gemeint. Wir sind zwar nicht offiziell zusammen, aber ich bin ihr dennoch „treu“, wenn man das so nennen kann. Würde auch ihretwegen keine andere Frau anfassen/ küssen/ was auch immer.

    Als Mann beunruhigt es mich evtl. etwas, wenn nur noch tote Hose ist. Dann gibt es da diverse, nennen wir es Appetitanreger, im Internet. Wenn auch die nichts bringen, fragt man sich schon, was eig. falsch läuft. So viel zum Thema andere Frauen.

    *Vielen Dank für diesen fantastischen Hinweis. Darauf wäre ich selbst leider nie gekommen, mein Verhältnis zu Frauen ist geprägt von Hass und Maßregelung. Generell denke ich, dass der Mann die überlegene Spezies ist. Was soll dieser Quatsch?*

    Ich sage das jetzt noch einmal, und ganz konkret: Ich differenziere nicht zwischen Frau und Mann, es sind alles Menschen. Es geht mir nicht um eine Erziehung, sondern darum, dass jeder und jedem Respekt entgegen gebracht wird. Ich würde auch einem meiner Freunde sagen, dass es nicht in Ordnung war, wenn er jemanden aufgrund einer Lapalie niveaulos beleidigt oder ausfallend wird. Ich kann das in gewisser Weise nicht akzeptieren, weil es unrecht ist. Ab dem Moment halte ich immer zu der/ dem Geschädigten bzw. Schwächeren. Das hat rein gar nichts damit zu tun, dass ich mir eine Freundin „anlache“, die ich dann versuche, zu erziehen. Jeder Partner ist individuell und soll es auch bitte auf seine Art bleiben. Daran etwas zu ändern/ zu erziehen liegt mir fern.

    Es ist ja nicht einmal so, dass ich ihr besonders böse, oder immer vor allen anderen über den Mund gefahren bin, sie gemäßigt hätte. Meistens war das eher ein Rücken streicheln und „Schatz, bitte lass das, reg‘ dich ab, das ist nicht in Ordnung“ Ihr kennt mich nicht, ich bin ziemlich ruhig und selten aus der Fassung zu bringen, denke ich... wir haben dann ab und zu zu Hause darüber geredet. Aber dann war es wie immer: Ich habe diskutiert (oder es versucht) und nach ein paar Sätzen kam nur „weiß nicht, lass das jetzt, Du nervst mich damit“. Okay... dabei wollte ich nur wissen, warum sie das macht.
     
  20. Schön, dass meine Vermutungen mal wieder den wahren Charakter herausgekitzelt haben. FS, du verhält dich absolut respektlos, ätzt in einer Tour gegen Deine Ex, stellt sich als armes Opfer dar und - achso, du hast ja absolut keinerlei Wut, stimmt!
    Sehr aufschlussreich, auch, was deine angeblich überlegene Intelligenz ihr gegenüber angeht.

    Was waren das für schlimme Dinge die sie gemacht hat? Du deutest nur an und wirst schon wieder null konkret!
    Würdest du mir über den Mund fahren - auch noch vor anderen - dann wärst du unlängst mein Partner gewesen. 0,0 Respekt. Ganz furchtbar. Du hast sie von oben herab behandelt, wie ein Vater, der sein Töchterchen "zurechtweist". Das hat sie trotz deiner beschriebenen mangelnden Intelligenz gespürt.

    Ach, du "verbittest" dir solche Mutmaßungen? Na, gut, dass DU nicht zu entscheiden hast was andere oder ich mutmaßen! Denn wenn man so derartig schwammig schreibt wie du, braucht man sich über Mutmaßungen nicht wundern! Vor der eig. Tür liegt bekanntlich immer etwas Dreck herum... diese Einsicht täte dir mal gut.
    Wer so abhängig ist von Meinungen und Bestätigungen anderer ist, ist ein völlig unsicherer und unselbstbewusster Typ. Meistens findet man dafür den Grund in der Erziehung und auch bei den Vorbildern "Eltern". Du solltest dir diesbezüglich Hilfe holen und dich nicht kopflos in was reinstürzen bloß weil dein Ego es gerade braucht. Sowas ist egoistisch und - respektlos.
    Und doch, du benutzt dafür die neue Frau sehr wohl! Ich hoffe, sie riecht den Braten rechtzeitig.
     
  21. Leg übergriffige Kommentare nicht auf die Goldwaage. Diese kommen zum Teil von Menschen die noch nie eine so langfristige Beziehung wie deine letzte hin bekommen haben, lieber Single bleiben als den kleinsten Kompromiss zu machen und wenn es ein Mann ist, auch dann eine Schuld bei ihm sehen, wenn er sich von einer eindeutig psychisch gestörten Person zurück zieht.

    Es gibt aber auch gute Ratschläge wie den letzten Beitrag von @Pia62 .

    Was die richtige Dauer einer Pause zwischen zwei Beziehungen betrifft ist das ein höchst individuelles Ding. Jeder muss dies für sich selbst heraus finden. Sich wegen einer Mindestpausendauer nicht auf eine neue Chance einzulassen ist Unsinn.

    Selbst wenn du dich erst in ein oder zwei Jahren eingelassen hättest, wäre möglicherweise dein Potenzproblem immer noch da gewesen. Der einzige Unterschied du hättest es erst wesentlich später gemerkt. Gut, dass du es jetzt schon gemerkt hast. Geh damit zum Arzt am besten Urologen.

    Noch einmal zur Pause zwischen zwei Beziehungen. In der Regel soll man in einer solchen Pause sein ICH besser kennen und auch lieben lernen. Das ist erst einmal gut. Machen dies aber eher bereits egomane Personen kann daraus z.B. ein Single für sein restliches Leben entstehen. Diese Leute können dann niemanden mehr als sich selbst lieben. Wenn sie sich dann doch einmal verlieben kommt höchstens ein Drama heraus.
     
  22. Vielleicht hast du einfach nur Versagensängste, wo du nicht der erste und nicht der letzte Mann auf Erden bist, bei dem sexuell plötzlich alles streikt sobald ihm eine Frau unter die Haut geht.

    Mach dir nicht soooo ein Kopf, unter mehr als genug Frauen ist das kein Geheimnis, dass es bei Männern sexuell zu Startschwierigkeiten kommen kann, wenn sie drauf und dran sind sich zu verlieben. Alles Gute!
     
  23. Du hast irgendwo geschrieben, dass du generell auch nicht viel Sex haben möchtest. Vielleicht ist dies auch das Problem in aller deinen Partnerschaften gewesen? Bei dir stelle ich mir jemanden vor, der eigentlich bei Frauen sehr begehrt ist, du bist gebildet, hast studiert, bist sensibel und vielleicht auch sehr gut aussehend. Eigentlich hast du die besten Voraussetzungen mit deiner Partnerin sehr glücklich zu sein aber jedes Mal kommt der Sex und macht alles kaputt. Die Frage ist, leidest du darunter? Vielleicht ist es deine Natur und du bist eben so. Warum auch nicht. Es gibt auch Frauen, die so ticken. Oder möchtest du es ändern? Dann solltest du heraus bekommen, woher diese Unlust kommt. Ist es eher organisch/Physiologisch? Wenn ja, kannst du Medikamente einsetzen, um das Problem zu beheben. Wenn aber dein Problem eine Psychische Natur hat, solltest du heraus finden, warum. Hattest du vor der Beziehung mit deiner Ex-Freundin schlechte Erfahrungen gemacht? Bist du sehr streng/religiös erzogen worden? Haben vielleicht deine Eltern (um dich zu beschützen) dir eingeredet, dass Sex etwas schlechtes ist? Wie ist generell deine Haltung zu Sex? Wie ist deine Haltung zu Frauen? Welche Stellung haben die Frauen in deinen Augen? Du hast irgendwo geschrieben, dass Du einen sehr starken Beschützerinstinkt hast. Das ist natürlich sehr schön aber vielleicht genau deswegen hast du irgendwann keine Lust mehr mit der Person zu schlafen. Du baust eher eine Vater/Kind Beziehung auf und möchtest die Person beschützen. Viele Frauen wollen aber eigentlich keinen Beschützer als Partner sondern einen Mann auf Augenhöhe und wollen auch Sex. Mit der Ex-Freundin hat es besser geklappt, weil sie intellektuell dir unterlegen war. Du konntest bei ihr der Beschützer sein, finanziell ihr helfen, Mitleid haben, was aber auch langsam dazu geführt hat, dass du sie verachtest. Sie ist immer schwächer geworden und unglücklicher. Sogar deine Freunde haben dir gesagt du würdest was besseres verdienen. Sie spürte es wahrscheinlich auch. Es war eine ungesunde Konstellation. Der Sex hat bei ihr besser gepasst, weil du nichts zu verlieren hattest. Sie war ja eh wertlos (aus deiner Perspektive betrachtet). Bei deiner jetzigen Bekannte ist die Situation anders. Sie ist vielleicht in deinen Augen besser, höher gestellt. Jetzt hast du etwas zu verlieren, musst alles richtig machen und baust Druck auf? Es klappt nicht, weil du eigentlich die andere willst, schwach und klein.
     
    • # 53
    • 17.06.2018
    • void
    Du wirst wissen, wie Deine Ex dann reagiert hat, vermutlich ist sie in sich versunken. Manche Menschen machen Sätze wie Deine noch aggressiver, da sie fühlen, dass sie in ihrer Wut nicht ernst genommen werden. Sie reagieren wie Kinder, denen ein Elternteil sagt, es möge sich benehmen.
    Es gibt ja einen Grund, warum sie wütend sind, den sie selbst eigentlich analysieren müssten, was aber wahnsinnig schwer ist, wenn der Grund recht vergraben liegt. Unreife, noch nicht entwickelte Charakterzüge oder vergangene Verletzungen, die nie bearbeitet werden konnten, können sowas sein.

    Es gibt auch Menschen, die sie erst reizen und wenn dann die blinde Aggression ausbricht, kommen mit "beruhige dich, du verhältst dich unlogisch" usw.. Das Zusammenspiel vom Mann, der keinen Zugang zu seinen und anderer Leute Emotionen hat, und der Frau, die zwar ihre Emotionen spürt, aber noch nicht analysiert hat, wie sie dazu gereizt wird. Wenn beide denken, wer emotional ist, sei schwach, läuft das Muster ab.

    Du bist mit Deinem Kopf an ihr emotionales Verhalten gegangen. Damit verlangst Du, dass sie Selbstreflexion betreibt und Dir sagen kann, was sie so aufbringt.
    Das ist eine sehr schwere Angelegenheit, Du selbst merkst das ja gerade auch, dass Du überhaupt nicht weißt, was in Dir los ist.
    Wenn Menschen daueraggressiv sind, fühlen sie sich unter anderem unterlegen.

    Ich würde Dir den Rat geben wollen, Dich mit Deinen Emotionen mehr zu befassen. Bislang habe ich durch Dein Schreiben hier den Eindruck, dass Du schlecht in Kontakt bist damit und daher automatisch auch mit dem Unverständnis der linken Gehirnhälfte auf Emotionen anderer reagierst. Das wird nie funktionieren. Man braucht immer beide Hirnhälften, um zu analysieren, was die Emotionen auslöst, und die Gründe zu erforschen, und um fühlen zu können, wann es genau passiert, dass man auf was emotional anspringt, dann zu vergleichen, wann man sich schon mal so gefühlt hat usw.. Und natürlich, um mit Empathie statt nur mit Moral auf andere zu reagieren. Wird nicht in jedem Fall funktionieren, weil man manches nicht nachfühlen kann, aber allein mit Moral und "das macht man nicht" hilft man einem anderen gar nicht weiter und bessert auch nichts, weil es bedeutet "nimm deine Emotionen nicht ernst". Es gibt aber nunmal diesen Grund, der darin vergraben liegt. Mitunter liefert man mit Moralreaktionen seinen eigenen Angriffspunkt, weil die "unmoralische" Person einen nun genau durchschauen kann.
     
  24. Ich finde was Du schreibst nachvollziehbar. Warum der Stress, ihr kennt Euch eine!! Woche.
    Oder siehst Du Dich bei Frauen sexuell von vorn herein in der Bringschuld? Und beziehst daraus Deinen wert?

    Ich schreib Dir als Mann jetzt mal was sonst weiblichen Foristinnen oft gesagt wird: wenn sie Dich mag, wird sie auf Dich warten und ein langsames Tempo akzeptieren :)

    Mach Deinen Selbstwert lieber nicht an der sex. "Ich kann immer" Haltung fest. Es gibt bestimmt auch andere Gründe, Dich zu mögen.

    Alles Gute, Merretich
     
  25. Lieber FS,

    du hast dir deine Frage schon fast selbst beantwortet:
    Ich glaube dir absolut, dass du über deine Ex als Mensch hinweg bist, das warst du vermutlich schon, als die Beziehung noch lief.
    Ich könnte mir vorstellen, dass du unterbewusst das Fremdgehen deiner Ex mit deinen mangelnden Qualitäten als Sexualpartner verknüpfst. Vielleicht hast du im Inneren Angst, dass deine neue Bekanntschaft dich nicht mehr will, sobald ihr miteinander geschlafen habt?

    Was dagegen hilft?
    Du solltest dir bewusst machen, dass Fremdgehen in den seltesten Fällen (nur) aufgrund schlechtem oder zu wenigem Sex vollzogen wird, sondern oftmals auch etwas mit "Ego-Push" und mangelndem Selbstbewusstsein zu tun haben.
    Dass deine Ex dir auf eine unschöne Art und Weise fremdgegangen ist, lag also wahrscheinlich nicht an dir und deinen "Fähigkeiten" im Bett, sondern daran, dass eure Beziehung schon derart verfahren war und du sie immer wieder "gemaßregelt" hast (was ich übrigens anhand deiner Beispiele nachvollziehen kann, ich habe selbst schon ähnliches erlebt).

    Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Bekannten und hoffe, dass du die Erfahrung machen kannst, eine respektvolle Beziehung auf Augenhöhe zu führen!


    W, 32
     
  26. Ihr könnt die Schuld auf die Hormone oder die Pille abschieben. Das taugt zu einer Erklärung. Aber generell habt ihr in eurer Beziehung ein anderes Problem. Etwas mit eurer Liebe funktioniert nicht. Sich an den Partner gewohnt zu haben ist nicht Liebe, höchstens ein gerne haben. Unter Umständen, genügt es wenn Du Deiner Freundin mitteilst dass Du an eurer Beziehung zweifelst. Du hilfst ihr nicht, wenn Du nur mit Verständnis das Spiel mitmachst. In der Regel braucht die Lust Liebe. Aber Liebe ohne Lust? Sei Dir bewusst, es wird mit ihr nicht besser.
     
  27. Ja,man kann sich auspowern und so satt oder vielleicht sogar wund sein, dass man ein paar Tage nicht mag. Tage nicht Monate!

    In dem von dir beschriebenen Fall sehe ich aber andere eher pathologische Zeichen..Vielleicht gibt es Prostata Probleme oder es waren Drogen im Spiel oder es hat andere Themen. Tausend Möglichkeiten.
     
  28. Har ,Har lieber FS , ja natürlich bekommst du hier auch mal eine Breitseite ab. Besser ist das manchmal.

    Ich habe ähnliches erleben dürfen, etwas anders, aber ja auch nicht weniger schön.
    Und stell dir mal vor, meine Exfrau war mir "angeblich" auch Scheißegal. Hab mich aber zu Anfangs hier ständig ausgelassen über sie. Ihre Fehler wollte ich bestätigt wissen und meine "Unschuld".
    Ne ist klar. Diese kleine Miststück war an allem Schuld und ich war immer das beste was ihr passieren konnte und überhaupt wie konnte sie..... Hi Hi..

    Zum einen möchrte ich dir sagen nach 6 Wochen hast du gar nichts verdaut, hör auf dir selbst was vor zu lügen. Du verdrängst und redest dir ein das das so sein muss.

    Zum anderen, dass du keinen mehr Hoch bekommst zur Zeit wird Sicher damit zusammen hängen, dass du eben noch gar nichts verdaut hast. Weiter hast du jegliche Details erfahren und auch noch Videos gesehen. Das kann das männliche Ego schon Mega zurück werfen und Veragensängste auslösen.

    Du solltest deine neue Bekanntschaft aus Respekt vor Ihr von dir verschonen. Du bist noch lange nicht bereit. Komm erst mal zu dir, denn du stehst immer noch unter Schock, Voll mit Kopfkino gepackt.
    Das kann mir hier niemand verklickern das er so etwas nach 6 Wochen abschüttelt.
    Da kannst du mir erklären was du willst.
    Und klapp nicht gleich zusammen wenn dir hier mal jemand nicht nach deiner Schnauze redet, so ist das nun einmal hier und das ist gut so. Denk auch mal über die ungemütlichen Kommentare Ehrlich nach.
    Mir hat es viel geholfen. Ich habe meine beiden Frauen geliebt auch mit ihren Fehlern, fehler die ich genau so habe. Wären es schlechte Menschen gewesen hätte ich sie nicht geliebt.
    Einmal fast 27 Jahre und dann fast 4 Jahre.

    m47
     
  29. 1000% braucht das Zeit und unser Kopf und unser Herz und die Libido laufen nicht im Einklang, nur weil das eine quasi weiter denkt oder weiter denken will und etwas tut, von dem es annimmt, dass es hilft. Einfach nur ganz ruhig angehen und nicht hetzen, dann wird das schon wieder - die Zeit heilt echt alle Wunden und man ist in der Situation auch teilweise noch übernervös oder hat unterbewusst weniger abgeschlossen als man dachte.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)