• 23.01.2018
    • Alexandra_Frei

    Wie wird man vom Fan/Anhänger zum Partnerkandidaten?

    Hallo an alle hier.

    Ich denke, die Frage muss ich erst mal ein bisschen erklären. Wir alle kennen doch die deutschen Sportler, Politiker, Schriftsteller, Sänger und Schauspieler des öffentlichen Lebens. Dabei rede ich nicht direkt von den „ganz dicken Fischen“, aber auf jeden Fall von denen, die eine Anhängerschaft auf Grund ihrer Tätigkeit haben. Solche Männer haben mich schon seit vielen Jahren interessiert, ein aufregendes Leben, Tag ein, Tag aus. Mich stört es da auch nicht, wenn der Mann viel unterwegs ist.

    Doch mein Problem ist es, wie man an sie überhaupt heran kommt? Denn man kann sie nicht so einfach privat treffen, es ist immer die Anhängerschaft bzw. die Fans drum herum. Ob Back-Stage, bei Signierstunden oder wenn sie einfach ihren Beruf nachgehen. Und wenn man doch einmal mit so jemanden sprechen kann, dann nur ganz kurz. Da muss ich natürlich sofort signalisieren, das ich mehr als nur ein Fan sein möchte. Aber ich werde immer als Fan abgestempelt, egal was ich (ernst) gesagt habe.

    Ich habe einiges zu bieten als Frau, ich habe studiert und stehe mit beiden Beinen fest im Leben, bin abgesichert und um das Geld geht es mir dabei wirklich nicht. Die Frauen, die aber an solche Männer heran kommen, sind meistens „nicht besonders“ vom Beruf her. Was mit auffällt: Ein paar sind Models und haben viele Follower in sozialen Medien, ist es das was diese Frauen besonders macht? Dort habe ich schon öfters versucht Kontakt aufzunehmen mit aufwendig verfassten Nachrichten, aber Antworten gibt es kaum und dann nur ein „Danke für deine Nachricht“.

    Jede Wette, wenn ich die Frauen dieser Männer vor ihrer Beziehung in eine Masse an Fans/Anhängern gestellt hätte, die Männer hätten sich nicht besonders für sie interessiert. Was kann ich also tun um bei diesen Männern zu landen? Wo kann ich sie treffen um mal ein Date zu haben? Ich bin echt für jeden Rat dankbar.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 1
    • 24.01.2018
    • kcLydia
    Sieh es realistisch, diese berühmten Männer und Frauen leben von Fans wie dir, die sich in ihn verliebt haben und nun seine Artikel kaufen oder wenn er Politiker ist, ihn unterstützen. Sie erwirtschaften ihren Lebensunterhalt so.
    Natürlich gibt es auch Fans, die die Produkte oder Werke nur ihretwegen und nicht wegen dem berühmten gut finden.
    Warum solltest du etwas besonderes sein, studiert haben viele und Geldsorgen inzwischen immer weniger.
    Das besondere ist aber, dass diese verliebten Fans sich nur alleine mit dem Schwarm sehen und nicht die anderen verliebten Fans.
     
    • # 2
    • 24.01.2018
    • gast_m
    Um an Stars ranzukommen musst Du jung und ein Model sein. Bist Du das?

    Interessant ist, dass Du Dich über Deinen Partner aufwerten möchtest. Dein Selbstbewusstsein ist so niedrig, dass Du Dich über einen anderen Menschen aufwerten musst. Ist Dir das bewusst?

    Der Erfolg einer Partnerschaft hängt davon ab, ob zwei Menschen zusammenpassen. Das spielt bei Dir überhaupt keine Rolle, deshalb sind Deine Aktionen ziemlich sinnbefreit.

    Übrigens wirken Deine Aktionen wie die einer Stalkerin.

    Ein weiterer Denkfehler: C-Promis führen mitnichten ein aufregendes Leben, und schon gar nicht ein finanziell lukratives. Es gibt eine Vielzahl an alternder "Stars", die im Baumark für ein paar Euros ihre Liedchen trällern und dann von diversen alten Frauen Angebote bekommen. Die Suizidrate unter diesen Herren ist höher, die Alkoholikerrate sehr hoch.

    m, 39
     
    • # 3
    • 24.01.2018
    • Süsse65
    Hmmm, wenn ich dich richtig verstanden habe geht es dir nicht um einen speziellen Mann sondern um Männer die im Rampenlicht stehen. Also irgendeinen von den erfolgreichen - Hauptsache er bietet dir ein aufregendes Leben an seiner Seite und peppt dein langweiliges Leben auf.

    Sorry, aber sowas kann man nicht planen. Entweder fällst du einem dieser Männer irgendwie positiv auf oder eben nicht.

    Das hat für mich einen eigenartigen Beigeschmack.
    Du suchst keine Liebe und Partnerschaft sondern einen Mann im Rampenlicht, der Farbe in dein langweiliges Leben bringt. Und da ist es wohl egal wer es von diesen tollen Männern ist - Hauptsache er beißt an.
     
    • # 4
    • 24.01.2018
    • irina_85
    Hallo FS,

    wieso suchst du einen Mann, der im Rampenlicht steht? Diese Menschen sind natürlich heiß begehrt und haben eine Menge Frauen, die sie anhimmeln. So gesehn ist die Chance eher schlecht, damit du den Mann für dich begeistern kannst. Promis sind meissten mit Models liiert. Da geht es meisstens nur erstmal ums Aussehen. Vielleicht haben die sich in einer Promi Disko kennengelernt oder über andere Bekannte Promis.

    Ich wette auch, dass viele sich rein zufällig kennengelernt haben, ohne dass die Frauen den Männern hinterhergerannt sind. Also halte die Augen im Leben offen und suche nicht allzu verkrampft nach einem Promi Mann. Die Chancen stehen eher schlecht.

    Für mich persönlich wäre es das schlimmste, wenn mein Partner so ein Promi wäre, denn dann würde ich auch im Rampenlicht stehen was bedeutet, ständige Fotografen und null Privatsphäre. Naja wers mag...
     
    • # 5
    • 24.01.2018
    • NormaJean
    Naja, es ist wie überall im Leben: Netzwerken ist alles.

    Es funktioniert so: ich kenne jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt...

    Wenn ich dich richtig verstehe, geht es dir gar nicht so sehr um Promis, aber vermutlich um lokale Größen. Es gibt ja noch mehr zwischen A- Promi und Baumarkt-Eröffnungs- Promi. Insofern wäre es ja noch viel einfacher, sich da Bekannte zu suchen, die sich im Dunstkreis dieser Leute aufhalten.

    Aber: einerseits halten diese Leute ihr Umfeld meistens geschützt.
    Andererseits ist auch mir aufgefallen, dass du wenig wert auf Passung legst, sonder dir gehts nur um das schöne Leben, was du dir erträumst. Ich war bis vor kurzem als Frau und Musikerin selbst Teil dieser Welt und habe deshalb ein wenig Einblick gewinnen können.

    Ich kann dir sagen, aus der Nähe betrachtet sind die meisten davon auch nur ganz normale Typen und das Leben ist weit weniger aufregend, als es von außen aussieht. In erster Linie ist Erfolg - wie überall im Leben - erstmal harte Arbeit. Das hinterher die ein oder andere Party stattfindet (z.B. nach einem Konzert, oder einem Plattenvertrag, oder was auch immer) sei mal dahingestellt. Im Großen und Ganzen ist ein solches Leben eine organisatorische Leistung sowie kreative Arbeit, bei der ein Partner meistens stört, wenn er/ sie nicht super tolerant ist.
     
    • # 6
    • 24.01.2018
    • VIER GEWINNT
    Ich musste nie großartig irgendjemandem "auffallen".

    Der FS sowas zu raten mit einer Erfolgsaussicht unterhalb von Lottospielniveau ist total vermessen.

    Ich habe machmal mit Promis zu tun und kann der FS raten, einen Job in dieser Branche (z.BG. Visagistin, Bühnenbildner, Kameramann, od. etc zu habe) ausuüben.
    Die meisten mir bekannten Promis haben ihre Partner aber im Urlaub oder in ihrem jeweiligen Management, sowie unter Berufskollegen gefunden.

    Auch hier gilt: "Gleich und Gleich " gesellt sich gerne.

    Eine Fan oder Groupie ist aber nun definitiv nicht gleich und wird nur indirekt als Mensch wahrgenommen.
    Aus dieser Ebene entwickeln sich nie
    Beziehungen; jedenfalls nicht dass ich wüsste.

    Falls ihre Konstellation im Moment so ist, kann sie es vergessen.
     
    • # 7
    • 24.01.2018
    • Jana_09/15
    Ich denke, jeder Mensch, auch Stars und Sternchen, möchten als Person wahrgenommen werden und nicht als Objekt, das einem aufgrund der Berufswahl gut in den Kram passen würde.
    Dir geht es doch im Grunde gar nicht um den Menschen dahinter, sondern um die Fassade von Glamour, in die du gern eintauchen würdest. Ähnlich wie die Frauen, die bevorzugt hinter Ärzten oder Anwälten her sind, um das in ihren Augen priviligierte Leben einer Arzt- oder Anwaltsfrau führen zu können.

    Wenn du dich Klatschspalten der Zeitungen liest, wirst du feststellen, dass diese Männer sicher mal mit einem Groupie ins Bett gehen, in Einzelfällen sogar eines heiraten. Ich bezweifle aber, dass Amal Clooney jemals ein Groupie war oder beim Kennenlernen als Fan aufgetreten ist. Sie ist Anwältin für Menschenrechte, daher werden sie sich womöglich auf einem Benefiz oder ähnlichem kennengelernt haben, bei dem neben Schauspielern auch alle möglichen anderen Polit- und sonstigen Größen anwesend waren, während die Fans draußen vor der Tür standen und auf Autogramme warteten.

    Die von dir erwähnten Bloggerinnen werden wohl ebenfalls in dieser Szene involviert, also "drin" sein. Da begegnet man sich eher auf einer gewissen Augenhöhe.
    Ich war mal eine Zeit mit einem Journalisten befreundet, der mich hier und da auf ein Event mitgenommen hat. Beim Herumtingeln Backstage war es sehr einfach, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen, weil man eben als "irgendwie dazugehörig" wahrgenommen wird, und nicht als Fan.
    Von daher: ich teile deinen Wunsch nicht und kann ihn nicht recht nachvollziehen, aber Erfolg wirst du nur haben wenn du in die Szene, in der sich die Leute unter ihresgleichen bewegen, rein kommst.
     
    • # 8
    • 24.01.2018
    • Ejscheff
    Es gibt berühmte Groupies. Von denen kannst du ggf. lernen. Die meisten waren Fotomodells z.T. Playmate aber auch wie Uschi Obermaier Teil von mehr oder weniger politischen Bewegungen. Ich denke als Journalistin (ggf. selbständige aber etablierte Bloggerin) oder Künstlerin kann Frau auch an Promis heran kommen. Bei Politikern führt der Weg über die Partei (was selbst auch eine politische Laufbahn fördern kann) oder über Interessenvertretung der Wirtschaft (z.B. Frau Wulff). Oder du bist selbst ein Promi.

    Sexuell solltest du wahrscheinlich relativ offen sein. Dein Weg kann z.B. über Manager, weniger prominente Bandmitglieder, Veranstaltungstechniker, Sponsoren o.ä. zum Ziel-Promie führen.

    Deine Bildung hilft dir dabei ggf. beim planen deines Vorgehens. Es steigert aber nicht grundsätzlich deine Attraktion für den Promi. Wenn du genug Geld mit bringst, kannst du es ja auch als Sponsor für eine geldknappen Promi wie z.B. Boris Becker versuchen. Wenn du gut wirtschaften kannst, könntest du dich ggf. auch als Manager für den von dir gekaperten Promi etablieren. Mit Geld kannst du dir auch einen Adelstitel kaufen. Dies macht dich dann ggf. selbst auch zu einem C Promi.
     
    • # 9
    • 24.01.2018
    • Lebens_Lust
    Im Grunde nicht viel anders als bei den Frauen, die gezielt einen Millionär suchen.

    Ob Du was zu bieten hast, ist nicht Deine Bewertung, sondern die der Männer. Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
    Dein Studium und Deine Eigenständigkeit dürften relativ egal sein dafür. Gutes Aussehen und eine "Scheinprominenz" durch Medien oder was auch immer (a la Paris Hilton oder Verona Feldbusch) dürfte da "erfolgreicher" sein.
    Ich denke, manche von den Männern, die Du suchst, haben dann eine Reihe Frauen, die sich an sie hängen wollen. Entweder haben die Männer Partnerinnen, die sie aus ihrem privaten Umfeld "von früher" kennen oder "prominente" Frauen oder eben welche, die eher durch Aussehen als "It-Girl" hervorstechen. In keine dieser Kategorien passt Du. Studium und Eigenständigkeit? Wertlos. Wenn ich so ein Mann wäre, dann verlege ich mich entweder darauf, möglichst gutaussehende Frauen "mitzunehmen" oder aber eine (echte) Partnerin zu suchen, die mit dem ganzen Rummel gar nichts zu tun hat. An einer oberflächlichen Frau, die nur einen prominenten Mann haben möchte, dürften die genauso wenig Interesse haben wie Frauen an einem Mann, der nur auf ihr Aussehen steht.

    Ich vermute, viele prominentere Männer haben kein großes Interesse an Frauen, denen man beim ersten Kontakt anmerkt, dass sie mehr Interesse an der Fassade haben als am Mann dahinter. Du kannst Glück haben, dass sich jemand genau in Dich verliebt, aber das lässt sich sicher kaum steuern.
     
    • # 10
    • 24.01.2018
    • Zuhii
    Meine Erfahrung mit Künstlern/Prominenten:

    Indem du selber auch ein Politiker, Schriftsteller, Sänger oder Schauspieler wirst und ein aufregendes Leben hast und etwas beisteuern kannst. Ein Künstler braucht einen Manager, also einen Supporter, jemand, der für sie Werbung macht und Verbindungen schafft. Ein Sänger braucht einen Gitarristen oder einen Produzenten oder einen Veranstalter. Ein Schriftsteller braucht einen Verlag. Wenn diese Männer mit "normalen" Frauen zusammen sind, dann nur weil diese Frauen aus dem näheren Umfeld kommen und das Glück hatten, in einen näheren Kreis von wenigen Vertrauten reingelassen zu werden.

    Du bist ein Fan, weil du aktiv nichts beitragen kannst, was diese Menschen voran bringt, um noch größer zu werden oder mehr Status zu erreichen. Du willst nur was von ihnen, wie alle anderen auch: Liebe, Sex oder Freundschaft. Und das ist halt für Künstler nicht attraktiv, die in der Regel nur für ihre eigenen Vorzüge leben.

    Ich denke, du suchst einen Mann, der dir eine Familie bietet, eine nette Partnerschaft und Freizeit. Diese Leute haben für ihr Künstlerdasein das Opfer gebracht, sich von diesen Sachen zu verabschieden. Also entweder denkst du wie sie und willst auch in deinem Status vorankommen oder ich sehe keine Chance. Deine Ziel ist eine Beziehung, das steht bei Prominenten aber an letzter Stelle.

    Du solltest dich reflektieren. Willst du ein Parasit in dem Leben anderer sein, nur damit du sagen kannst, du bist mit einem Schauspieler zusammen? Um mehr geht es dir doch nicht. Wenn du wüsstest, wie kalt diese Persönlichkeit im wahren Leben sind, würdest du sofort davonrennen. Denn sie leben in erster Linie für ihren Erfolg und alles, was sie behindert, wird beiseite geräumt. Denn es ist ihre vollste Befriedigung, etwas kreativ umzusetzen und entweder ziehen da andere genauso steil mit oder sie bleiben zurück. So habe ich das erlebt.
     
    • # 11
    • 24.01.2018
    • Moona
    Liebe Alexandra. Du suchst also einen Promi. Einen Unerreichbaren. Das unerreichbare Partnerschaftskonstrukt ist auch ein Lieblingsmodell von Beziehungsvermeidern. Ich suche mir was ich nicht kriegen kann und das wird dann sehr interessant, bei manchen geradezu obsessiv.

    Interessant ist, dass Du nicht nach einem speziellen Menschen suchst, ein spezieller Promi. Hauptsache Promi, wie sich das so angehört hat. Und Du glaubst wirklich, dass die ein interessantes Leben führen? Und Du glaubst, dass Dein Leben interessanter wird, wenn Du Dir einen berühmten Partner angelst? Hast Du kein eigenes interessantes Leben??
     
    • # 12
    • 24.01.2018
    • Martina698
    Also in der Form: "Hallo, ich kenne dich. Ich liebe dich und mir ist es sehr ernst." ;-)

    Aufregendes Leben? Tag ein, Tag aus?
    Offenbar lebst du ein deutsches 08/15 Leben, in einem deutschen "Knast", wie eine deutsche Prinzessin, aus dem du dich dringendst befreien solltest. Deutschland ist ja nicht dafür bekannt, dass man hier Rockstar und Künstler werden kann, weil man immer unterdrückt und zurückgeschraubt wird.

    Habe den Mut, selber aus dem System auszubrechen, und dein Leben freier und aufregender zu erschaffen, dann kommen auch die ganz anderen Männer zu dir.

    Ich denke, der Drang zu diesen Männer beruht darauf, dass du ein ganz normales Leben führst (wie die meisten eben auch und das reicht nicht) und es ein Zeichen für dich sein sollte, mehr aus deinem Leben zu machen. Studieren und Geld haben ist ja nichts besonderes und du wirst wahrscheinlich in einem sehr öden Job enden, wo du träumst, wie schön und aufregend das Leben gewesen wäre, wenn du ein früher Rebell geworden wärst...
     
    • # 13
    • 24.01.2018
    • Camille
    Ach du Schande....willst du wirklich, ja?

    Ich denke, es gibt einige Frauen, die so denken wie du und denen ist dann nichts zu aufwendig: vom Nacktrodeln bis zum Abtanzen im P1 (Disco in München), um auf sich aufmerksam zu machen. Und vielleicht klappt das ja.

    Der Rest der Promis lernt seine Partner so kennen wie jeder andere auch: im privaten oder beruflichen Umfeld. Sprich: über Arbeit oder Freunde. Es sind ganz normale Menschen.

    Wieso willst du denn an der Seite eines Mannes stehen, der im Rampenlicht steht? Um dich aufzuwerten? Du willst wirklich nur irgendeinen, der mal ein paar Fans hat? Ist das ein Anreiz? Was versprichst du dir davon? Aufregendes Leben? In wie fern? Das kann richtig anstrengend sein, kein wirklich privates Leben zu führen.

    Hast du dir mal überlegt, dass dieses Rampenlicht einen starken Schatten haben kann? Und damit meine ich nicht, dass der Mann oft unterwegs ist (das sind andere auch)...
     
    • # 14
    • 24.01.2018
    • Vorkoster_M36
    So sind doch alle extremen Fans mit fließendem Übergang zum Groupie oder Stalker. Alle wollen sie mit ihrem Idol mindestens befreundet, noch besser liiert, sein.

    Die A- und auch die B-Promis haben, was Frauen angeht, quasi die freie Auswahl. Blendendes Aussehen hilft mit Sicherheit und dann musst du dich auf entsprechenden Parties herumtreiben, in die angesagten Clubs gehen, in denen prominentes Publikum verkehrt. Auch hier gilt, gutes Aussehen hilft, hineinzukommen, noch besser sind Kontakte.

    Aber wie gesagt, das wollen alle. Jeder Promi wird von Menschen wie dir belagert, die ihnen nahe sein wollen. Auch Manager und Freunde von Prominenten kennen das Phänomen, dass sich Menschen bei ihnen anbiedern, um an den Promi heranzukommen.
     
    • # 15
    • 24.01.2018
    • Charlyly
    Was genau unterscheidet dich denn von einem Groupie?
    Dass du viel zu bieten hast, weil du studiert hast und finanziell unabhängig bist? Das heißt für dich, du hast einiges zu bieten? Schau dich um, die Zahl der Absolventen steigt kontinuierlich. Ein Studium abgeschlossen zu haben, hebt dich sicher nicht hervor. Ich habe direkt einen Anflug von Fremdschämen, wenn jemand mit seinem akademischen Abschluss prahlt.
    Auch die Willkürlichkeit deine Aussage erschreckt. Es geht nicht um einen bestimmten Menschen. Hauptsache, ein Mann der dich auf einen roten Teppich mitnehmen kann?
    Siehst du wie ein Model aus und bist in den 20ern? Dann hättest du vllt Chancen bei den Fußballspielern in ihren Stammlokalen. Aber selbst die sind häufig mit ihren Jugendlieben zusammen. Wahrscheinlich auch um nicht an Groupies zu geraten.
    Verrate uns doch dein Alter. Das interessiert mich sehr. Falls du über 25 bist, solltest du vielleicht wirklich darüber nachdenken, was dich dazu veranlasst, dich über einen Mann aufwerten zu wollen.
     
    • # 16
    • 24.01.2018
    • me_Kristina
    Was du als viel zu bieten als Frau bezeichnest, ist eben nicht das was Männer, insbesondere solche Männer suchen. Es ist nahezu egal, dass du studiert hast und erfolgreich bist. Naja, vielleicht noch als Anhängsel eines Politikers, da mag das schon eine Rolle spielen neben der Optik. Denn Optik ist das was
    eine Frau als viel zu bieten definiert.
    Fußballer Musiker, Schauspieler, bei denen wird es in erster Linie überhaupt kein Rolle spielen, dass du studiert hast und was du machst. Da steht dann doch eindeutig die Optik im Vordergrund. Schau dir doch da mal die Partnerinnen an. Da kommen Kontakte auch eher über Beziehungen zustande, jemand kennt jemand, Parties usw. Dass du als Fan einen Promi in einem sozielan Netzwerk anschreibst oder bei einer Autogrammstunde ansprichst wird zu nichts führen.
    Ich verstehe auch nicht, warum frau sich bei der Partnerwahl so auf Promis fixiert. Wenn es wenigstens ein bestimmter wäre. Aber so wahllos diverse Promis in Erwägung zu ziehen, ist schon seltsam. Dir scheint es da auf den Promistatus anzukommen, dich darüber irgendwie aufwerten zu wollen. Weil wie du schreibst, die ein aufregendes Leben haben. Du hast also keins und willst dich deshalb an einen ranhängen.
     
    • # 17
    • 24.01.2018
    • silencea
    Müssen sie auch nicht. Wenn er einen tollen Beruf hat, warum sollte er dann eine Frau wollen, die auch einen tollen Beruf oder Geld hat?
    Die Wette würdest du verlieren. Models stechen sehr wohl aus der Masse heraus.
    Du weißt doch selber, (ließt man hier immer wieder) dass das Aussehen für Männer sehr, sehr wichtig ist!
    Wenn Sie selber schon populär, erfolgreich und wohlhabend sind, haben solche Männer die freie Auswahl. Dann suchen sie sich eine hübsche Frau oder jemanden, der aus ihren Kreisen kommt.
    No Chance. Du kannst es mit einem Escortservice probieren, denn ich habe gelesen das solche Männer doch öfter dort buchen. So hast du die Möglichkeit auf ein privates kennen lernen. Dafür musst du aber jung sein, wie ein Model aussehen und kannst dir die Männer nicht aussuchen (glaube ich).
    Oder du wechselst den Beruf… Medienmanagement, Kamerafrau, etc… alles womit man beruflich öfter in Kontakt kommt und versuchst dann auf privater Ebene zu flirten.
     
    • # 18
    • 24.01.2018
    • Hanna_17
    Da bist du nicht allein, sondern in einer Masse von Hunderen/Millionen anderer Groupies. Was unterscheidet dich deiner Meinung nach von denen?
    Ich wette ein Ronaldo bekommt jeden Tag körbeweise Post von Frauen, die ihn sofort heiraten würden. Sind das keine Fans/Groupies?
    Du willst unbedingt einen Promi? Warum? Du liebst ihn doch gar nicht.

    Werde erwachsen.
    Ich habe mir auch mal ausgemalt, wie es wäre mit dem Sänger einer damals bekannten Boyband zusammen zusein - da war ich 13!
    Als Fan/Groupie (und nichts anderes bist du) kommst du an solche Leute nicht heran. Entweder hilft der Zufall oder du arbeitest mit den Promis zusammen.
    Gerhard Schröder hat seine Ex-Frau Doris kennengelernt als sie ihn in interviewte. Viele Schauspieler sind mit Maskenbildnerinnen etc. zusammen. So funktioniert das. Als "Normalo" kommst du an die Promis nicht mal eben so ran.

    W32
     
    • # 19
    • 24.01.2018
    • Salemina
    Da bist du aber ganz sicher nicht die Einzige.
    Selbst wenn man nur Bloggern oder "Youtube-Stars" zuhört, bekommen die tausende Nachrichten von Fans & Followern. Bei Leuten die dann noch einen Ticken berühmter sind, wäre ich mir auch garnicht mehr so sicher, ob die die erhaltenen Nachrichten überhaupt noch selbst lesen, oder ob das nicht schon Angestellte erledigen, die jedes "ich will dich kennenlernen" von jedem 2. Fan vielleicht schon von vorne herein aussortieren oder eine Standardantwort zurück schicken. Du bist da eben nur ein Fan von tausenden anderen, die alle mal ein Date mit ihrem Star haben wollen..
    Gerade wenn man in der Öffentlichkeit steht, kann man doch nicht jeden Fan persönlich kennenlernen, der einen halt kennenlernen möchte. Die meisten Fans haben doch auch ein fixes Bild von ihnen im Kopf aus den Medien, obwohl sie die Stars doch garnicht persönlich kennen.Zusätzlich weis man ja auch nie, ob der angebetete Promi überhaupt auf der Suche nach einem Date & einer Partnerin ist. Kann mir auch vorstellen, dass die gar nicht das Bedürfnis danach haben, irgendwelche Fans näher kennen zu lernen, weil sie bestimmt genügend andere interessante Menschen in ihrem Leben haben. & ich bin sicher, berühmte Männer haben eine Auswahl an Frauen & davon die gut aussehenden.

    Wenn ich genug Freunde & Liebe habe, muss ich nicht jeden anderen Menschen der an mir interessiert ist näher kennen lernen wollen. Vielleicht fände ich damit neue Freunde oder mehr, ist aber nicht "notwendig". Die meisten Freundschaften oder Lieben entstehen doch eher durch zufälliges Kennenlernen & gut verstehen in den selben Kreisen.
     
    • # 20
    • 24.01.2018
    • Ariadna
    Es ist anzunehmen, dass die von Dir angeschrieben Menschen täglich viele Nachrichten bekommen. Sofern sie ihre Nachricht tatsächlich selbst lesen wird ihnen schlicht die Zeit fehlen jedem einzelnen zu antworten. Andere werden Assistenten (m/w) haben, die sich um die Fanpost kümmern. Wieder andere dürften technische Möglichkeiten nutzten um eingegangene Nachrichten zu bestätigen. Ob lange, aufwändige Nachrichten komplett gelesen werden, wage ich zu bezweifeln.

    Promis sind, wie andere Menschen auch, häufig in einer Beziehung. Diese dürften wenig Interesse an einem Kennenlernen haben. Im ersten Schritt wäre zu prüfen ob die von Dir ins Auge gefassten Männer Single sind. Zudem wäre es sinnvoll die sex. Orientierung zu kennen.

    Da Du ein weit gefächertes Interesse hast, lässt sich nur sehr schwer sagen, wo die von Dir begehrten Männer zu finden sein könnten. Ein junger Sportler ist möglicherweise in einem Club anzutreffen. Ein älterer Politiker ehr auf einer Parteiversammlung.
     
    • # 21
    • 24.01.2018
    • Andriana
    Ich finde dein Anliegen sehr eigenartig. Wenn du jetzt geschrieben hättest: "Es gibt da diesen einen Promi-Mann, den ich soo toll finde; wie könnte ich ihn kennenlernen?", dann könnte ich es noch nachvollziehen. Wobei die Erfolgsaussichten realistisch betrachtet wohl recht gering wären.

    Aber dir geht es nicht um einen bestimmten Mann, du willst einfach (irgend)einen Promi. Für mich ein klares Zeichen, dass du ein schwaches Selbstwertgefühl hast. Vermutlich denkst du, du könntest dich mit so einem Mann aufwerten. Auch scheint dein Leben nicht ausgefüllt zu sein, wenn du dich nach "Abenteuern" an der Seite einer Berühmtheit sehnst.

    Ich würde daran arbeiten, mir mein Leben selbst aufregend und bunt zu gestalten und mit mir ins Reine zu kommen, statt irgendwelchen VIPs nachzujagen. Das, was dir wirklich fehlt, kann dir kein Mann geben, denke ich.

    Außerdem - was genau soll da so aufregend sein? In Hotels zu schlafen? Auf irgendwelchen Empfängen rumzuhängen und Konversation zu betreiben? Fototermine, Interviews (wo einem immer wieder dieselben Fragen gestellt werden)? Also ich seh da das "Abenteuerliche"nicht; ich stelle es mir vielmehr ziemlich ermüdend vor.

    Mag sein, dass man mit so einem Partner viele schräge Gestalten kennenlernen kann, die auf den 1. Blick interessant wirken. V.a. aber wimmelt es im Showbiz bzw. in hohen Positionen nur so von Narzissten und aalglatten Opportunisten. Beschäftige dich z.B. mal intensiver mit dem aktuellen Missbrauchsskandal in Hollywood; damit, wie die gleichen Leute, die jahrzehntelang Sextäter gedeckt und unterstützt haben, sich jetzt als Lichtgestalten des Feminismus gerieren. Es kann einem übel werden vor so viel Verlogenheit.

    Nun ja, (erfolg)reiche, prominente Männer haben meist sehr attraktive und deutlich jüngere Partnerinnen. Wohl schlicht und ergreifend deshalb, weil sie es sich leisten können. Aus biologischer Sicht ist es völlig normal, dass Männer sehr auf Optik fixiert sind und auch i.d.R. junge Frauen bevorzugen, egal wie alt sie selbst sind. Sicher werden solche schicken jungen Frauen auch ein Stück weit als Statussymbol betrachtet.

    Und wo bleibt die Liebe, könnte man da fragen? Ich denke, viele Menschen können überhaupt nicht lieben. Wahrscheinlich können es nur sehr sehr wenige wirklich, wenn überhaupt. Und auch dir geht es ja offensichtlich nicht um Liebe.
     
    • # 22
    • 24.01.2018
    • Eleuthera
    Liebe FS, es gibt immer wieder unter den Nicht-Prominenten Menschen, die etwas ganz Besonderes an sich haben. Sei es besonders gutes Aussehen, ein besonders großes Wissen, ein wertvoller Charakter, besondere Talente betr. Kunst od. Musik,.... Promi zu werden, dazu gehört auch viel Glück. Es will auch gar nicht jeder. Ich z.B. würde auf keinen Fall im Rampenlicht stehen wollen und von Menschen angehimmelt werden, die mich überhaupt nicht kennen. Das Ganze ist etwas unechtes, künstliches. Versuchen Sie lieber, Ihr eigenes Leben so angenehm bzw aufregend wie möglich zu gestalten. Promis sind auch nur Menschen. Sie selbst sind auch etwas Besonderes, so wie jedes einzelne Individuum, jeder auf seine Art. Praktische Tipps kann ich Ihnen keine geben. Mir fallen nur die Klassiker ein, Fanbriefe, Liebesbriefe, Blumen schicken oder werfen, Autogramm geben lassen...
     
    • # 23
    • 24.01.2018
    • Blair
    Du hast doch was ganz grundsätzliches nicht verstanden. Was DIR als Frau bei einem Mann wichtig ist, nämlich Beruf und "ob es ihm ernst ist", trifft noch längst nicht auf den Mann deiner Begierde zu, weil Männer völlig andere Kriterien an eine Frau haben, als umgekehrt! Dein Beruf und deine ernsten Absichten sind egal, der Marktwert einer Frau wird einzig und allein von ihrer Jugendlichkeit und Attraktivität bestimmt! Das sind nicht meine Worte, das kannst du überall nachlesen. Deshalb sind die von dir begehrten Männer auch mit Models zusammen, die nichts studiert haben. Verstanden?

    Ich finde dein Vorhaben ziemlich unreif, aber jeder darf ja tun und lassen, was er möchte. Wenn ich du wäre, dann würde ich mich beim nächsten Bachelor bewerben und da ziemlich provozieren, das schlachtet RTL gerne aus, danach kannst du dann Angebote zu Parties, Junglecamp usw annehmen. Und ganz wichtig ist es, dass du viel Zeit in soziale Netzwerke investierst, Instagram mit regelmäßigen, sexy Fotos, vielleicht mit Mode-, Make-up oder Haartrends. Oder regelmäßige Fotos beim Fitness oder Extremsport. Jedenfalls irgendwas, was junge Leute mögen und dir viele Follower beschafft.

    Aber dann pass auf, dass niemand eines Tages deinen Thread hier auskramt, könnte unangenehm werden....

    w(30)
     
    • # 24
    • 24.01.2018
    • Apfeldieb
    Wenn Du nicht als Fan wahrgenommen werden willst, dann verhalte Dich nicht wie einer. Begib Dich auf Augenhöhe, wage es zu kritisieren. Nicht „so möchte ich auch leben”, sondern „so könnte ich NICHT leben.” Versuche nicht Teil seiner Welt zu werden, sondern sei die Alternative dazu.
     
    • # 25
    • 24.01.2018
    • Charline
    Glaub mir, so dolle ist das gar nicht. Ich war vor vielen, vielen Jahren mit dem Mitglied einer international bekannten Band liiert. Das ist kein aufregendes Leben, das ist Stress pur, besonders auf Tournee. Auch die After Show Partys sind nur anfangs interessant. Hat man das mehrere Male mitgemacht, ist es auch immer dasselbe.
    Das sieht alles so leicht und locker aus, aber erfolgreiche Promis arbeiten sehr hart, einige sind geradezu Worcaholics. Wenn z.B. Musiker nicht auf Tournee sind, proben sie für eine neue Show oder komponieren oder nehmen im Studio neue Songs auf oder arbeiten mit anderen Musikern an irgendwelchen Projekten usw. Alle, die wirklich erfolgreich sind, egal ob Schauspieler, Musiker, Sportler, liegen nicht auf der faulen Haut, sondern nehmen ihren "Job" sehr ernst.
    Und nur zur Info: der Musiker hat mich nach einem Konzert in einer überschaubaren Location angesprochen. Ich fand die Band zwar ganz ok, war aber bei weitem kein Fan. Und Model war ich auch nie. Übrigens, viele Promis (zumindest die, die nicht immer im Rampenlicht stehen) haben ganz normale bodenständige Partnerinnen.
    Einen Promi per Email kontaktieren, quasi als Partnerschaftsanfrage, das "kannste knicken". Soche Mails erhalten die je nach Bekannheitsgrad zu Hunderten.
     
    • # 26
    • 24.01.2018
    • Rosendame
    Also die Politiker sind ziemlich bieder dann muß frau jetzt kein Modell sein denn ihre Frauen sehen auch nicht so aus.

    Es gibt doch einige Beispiele wo sich sogar bekannte Politiker scheiden liessen Oft hilft es sich politisch zu engagieren um an sie ranzukommen.

    Wie mit allem gilt - wenn es Dein Weg sein sollte dann klappt es sogar über die Netzwerke im Internet.

    Früher hat man sich Briefe geschrieben - ich las über einen bekannten englischen Schriftsteller, der sich in eine Amerikanerin verliebt hat, die zuerst sein Fan war und seine große Liebe wurde.

    Ich hatte mal eine Romanze mit einem bekannten Professor aus dem Ausland, allerdings habe ich ihn an der Uni kennengelernt, als er ein Seminar bei uns gab aber dann habe ich ihn lange angeschrieben und er biß an und besuchte die Uni nochmals "außerplanmäßig" um uns die Gelegenheit zu schaffen sich privat zu treffen.

    Jetzt habe ich auch wieder jemand am Haken, der aber wirklich eine große Nummer ist - allerdings war ich schon vorher am Thema interessiert an dem er arbeitet also haben wir eine Gemeinsamkeit/ ein Ziel welches verbindet.

    Wäre ich nicht vor Ort beruflich eingebunden dann hätte ich mich bei ihm beworben, weil mir sein Engagement gefällt und nicht nur sein Status.
     
    • # 27
    • 24.01.2018
    • Valmont
    Es gibt schon Berufe, bei denen man regelmäßig solche Personen trifft und gemeinsam in einer Umgebung anwesend ist, in der diese Personen auch Gelegenheit haben mal "Maß zu nehmen". Ich habe die zugesteckten Visitenkarten, wirklich vieler und auch hochkarätiger Prommis, selber gesehen!

    Einer dieser Berufe ist die Stewardess. Natürlich nicht Billig(Charter)-Flieger, sondern Linie; natürlich nicht Hinterbänkler-Airline, sondern Top-Class, die die besten Routen in den Haupt-Slots der großen Flughäfen bedienen. Und natürlich möglichst Langstrecke in Großraumflugzeugen (747/380). Außerdem muß die Flugbegleiterin in der internen Hirarchie der Airline eine Position belegen, bei der sie dem Service in der First zugeordnet ist. (in der Holzklasse hätte sie ja gar keinen Kontakt) Idealer Weise ist sie Purserette/Kabinencheffin und kann damit steuern, mit welchem Fluggast sie Kontakt haben möchte.

    Außerdem ist nicht von der Hand zu weisen, dass die klassischen Attraktivitätsmerkmale helfen. Sehr groß, sehr schlank, sehr lange Haare (an der Größe des "Dut" spekulierbar), etc. sind von Vorteil!

    Aber: Meine Frau hat vermutet, dass 99% der ihr zugesteckten Karten nur ein kurzes date (maximal eine Affaire) und sicher keine Beziehungsabsicht bedeutet hätten!

    V.m47
     
    • # 28
    • 24.01.2018
    • Tom26
    Eigene Erfahrung als "Mini - Promi" in der Glitzerwelt:
    Ja, man bekommt easy eine Frau für eine Nacht. Mehr nicht. Und sobald Mann in der Zeitung steht, sind eben noch 2 oder 3 mehr interessiert. Ok, so schlimm ist das nicht ... aber: Keine dieser Frauen sieht, dass auch das DJ Leben mit harter Arbeit verbunden ist. Willst du über Jahrzehnte beliebt sein, musst du etwas dafür tun. Und mit Herzblut dabei sein.
    Dazu haben die meisten der "lokalen Promis" einen bürgerlichen Beruf, der ihnen ihr Leben sichert.
    Einen richtigen Promi - den erreicht niemand mehr.
    Thomas Müller kennt seine Frau aus Kindheitstagen. Uli Stein hat seine Frau zwar in der Disco kennengelernt, sie wusste aber gar nicht, dass er Bundesligatorwart ist. Mick Jagger hat einen Frauenbeauftragten - der sucht die Mädels für eine Nacht nach den Vorlieben seines Bosses aus. Und staubt selber auch genügend ab ...

    Einen prominenten Menschen, egal auf welcher Stufe sein Ruhm ist, lernt man dort kennen, wo er sich privat aufhält. Bei Freunden, als Freund aus der Jugend, auf diversen Privatpartys. Und dann gibts ein Erfolgsrezept - einfach mit demjenigen sprechen, als wenn du ihn nicht erkannt hättest. Bring ihn oder sie zum Lachen .... oder zum Schwärmen. Selber angehimmelt werden wir alle - egal ob Mick Jagger von 1 Mio Frauen oder ich von 5 Stück. Nach einiger Zeit langweilt das ganz einfach - wie ja auch die Musikerin bereits beschrieben hat. Meine Freundin hat mit dem Nachtleben nichts zu tun - ihr würden 2 Disconächte pro Jahr völlig ausreichen. Dafür wundert sie sich noch immer, dass ich eben durchgewunken werden, während andere Leute eine Weile warten müssen. Und so langsam aber sicher könnte sie die Fragen nach meinem neuesten Projekt - das es aus Altergründen nicht mehr gibt - selbst beantworten. Nur - von ihr wills keiner hören.
     
    • # 29
    • 24.01.2018
    • Kathyberlin
    Nein, definitiv nein!

    Ich erzähle mal von meiner Erfahrung. Ich habe eine Zeit lang einen extremen Leistungssport gemacht, angefangen mit fast 40 übrigens. Ich war immer Fan eines berühmten Profis dieses Sports. Ich habe ihn auf Xing angeschrieben und ihm gesagt, dass ich ihn immer Klasse fand. Ich wollte ihn übrigens gar nicht daten. Ich war damals noch verheiratet, was sich durch ihn schnell geändert hat. Er hat nämlich umgehend zurückgeschrieben und ein Treffen vorgeschlagen, und so kam eins zum anderen. Ich fühlte mich arg geschmeichelt. Er war sieben Jahre jünger als ich. Seine Exfreundinnen waren auch alle deutlich älter als er. In dem Gefilde dieses Mannes traf ich später noch ein paar andere Profisportler, die gegenüber älteren Frauen auch nicht abgeneigt waren.

    Zweitens habe ich auf einer Charity-Veranstaltung einen ehemaligen Fußball-Nationalspieler kennengelernt (10 Jahre jünger als ich). Ich habe ihm nach der Veranstaltung auf seiner Fanseite eine Nachricht geschrieben, und wir hatten sehr schnell einen Whatsapp-Chat, und er fragte nach einem Date. Das Date kam nicht zustande, weil ich ihn ehrlich gesagt etwas dumm fand und auf diese Groupie-Rolle keine Lust hatte.

    Fazit: Wenn Du gut aussiehst, such Dir einfach Gelegenheiten, wo man solche Männer kennenlernen kann. Sie sind auch nur Menschen. Dass sie mit Models gehen, liegt daran, dass sie in ihrem Umfeld Models kennenlernen. Man kann sie auf sozialen Netzwerken anschreiben.

    Aber Warnung: Viele von diesen Typen sind ziemlich gestört. Der Mann Nr. 1, den ich oben beschrieben habe, ist nach meiner Einschätzung schwer narzisstisch persönlichkeitsgestört, und solche Männer triffst Du oft da draußen. Also sei auf der Hut. Schwärme und verliebe Dich nicht zu schnell.