1. Wie verhindere ich, in der "Freundschaftsschublade" zu landen?

    Wie werde ich als möglicher Partner statt als gerngesehener Freund wahrgenommen? Was macht ein Mann falsch, wenn er immer wieder in der "Freundschaftsschubalde" landet?
     
  2. Da du keine konkreten Angaben zu deinem Fall machst, kann man dir auch nur eine vage und allgemeine Antwort geben.

    Oft liegt folgende Situation vor: Du hast starkes Interesse an einer Frau, sie aber nur mäßiges Interesse an dir. Aber anstatt das zu respektieren und dich von ihr wieder zu verabschieden, willst du dir deine "Niederlage" nicht eingestehen und versuchst es immer weiter bei ihr in der Hoffnung, sie doch irgendwann weichzuklopfen zu können. Da sie dich nicht total abstoßend findet, hält sie dich bei der Stange und will halt nur Freundschaft.

    Als Maßnahme zur Abhilfe musst du einfach einsehen, dass von beiden Seiten aus Sympathien vorhanden sein müssen. Du gehst zu egozentrisch vor. Außerdem gehst du von der fälschlichen Annahme aus, dass die Zeit die Dinge schon richten wird. Das funktioniert in Einzelfällen schon, aber sehr oft eben auch nicht. Wende dich anderen Frauen zu, um deine Chancen auf beidseitige Sympathien zu erhöhen.
     
  3. Das ist ein recht komplexes Thema, daher hier nur ein paar Beispiele:
    Prinzipiell fordert er zu wenig und verschafft sich keinen Respekt bei der Frau bzw sich selbst schlecht "verkauft".
    Wie verschafft Mann sich nun Respekt? Wie erhöht er seinen Wert? Da gibt es viele Methoden, worüber ganze Bücher geschrieben werden und wurden.

    Eine Möglichkeit ist es zB ne besonders attraktive Frau (bei der er zuvor nicht landen konnte, kann aber auch die Schwester sein) in nen Club mitzunehmen und mit ihr seinen Spass haben, einfach mal abtanzen. So steigert er bei den anwesenden Frauen seinen Marktwert. Die fremden (eventuell weniger attraktiven Frauen) Frauen sind dann froh wenn sie "auch mal" von ihm abgesprochen werden, da er ja zuvor noch Spass mit einer attraktiven Frau hatte.

    Weiters sollte er fähig sein Initiative ergreifen und Entscheidungen treffen zu können, und dies schon im Alltag. So etwa bestimmt der Mann den Ort und den Zeitpunkt des Dates. Natürlich gehört das ganze charmant verpackt, keine Befehlsform. Die Frau darf auch ruhig "nein" zu nem Vorschlag sagen, prompt muss er aber dann etwas anderes vorschlagen oder von ihr fordern. Wenn ihr also ein Kinobesuch (so und so schlecht für ein Date) nicht genehm ist, dann darf sie den Restaurantbesuch bezahlen.
    Wenn sie sich zB um 20min verspätet, darf sie dich auf ein Eis einladen ;) etc. Also brav fordern.

    Es sind immer so Kleinigkeiten die darüber entscheiden, ob du bei der Frau auf der Freundesschiene landest oder in ihrem Bett.

    All dies setzt voraus, dass du weißt wer du bist und was du willst. Souveränität ist das Attraktivitätsmerkmal schlecht hin.
    Viele Männer sind frustriert und werfen vor, nie das richtige Timing oder den richtigen Trick zur entsprechenden Situation parat zu haben. Darum geht es aber in Wirklichkeit nicht. Es geht darum zu sein, wie man ist. Dann ergibt sich sowas automatisch und somit auch authentisch.
     
    • # 3
    • 11.03.2010
    • Gast
    Lieber Fragesteller, genau in diese Situation bin ich (w/41) mit meinem Kontakt gerade eben geraten - vielleicht können wir uns gegenseitig Tips geben.
    Er - total nett, Übereinstimmungen vorhanden - will weiter mailen, findet ein Treffen nach 14 Tagen schreiben noch zu früh und möchte sich mehr Zeit nehmen sich "digital" kennen zu lernen.
    Er hat Angst verletzt zu werden - schreibt er. Also wie siehst Du das - ich weiß von einer sehr schlechten Erfahrung in seiner Vergangenheit. Hat er noch nicht damit abgeschlossen - ist er denn bereit, sich wieder auf eine Frau/Beziehung einzulassen?
    Ich habe ihn zur Zeit in der Freundschaftsschublade - ein "beschnuppern" ob mehr dahinter stecken könnte läßt er ja nicht zu.
    Vielleicht zögerst auch Du die Treffen hinaus - wartest Du zu lange bis Du FRAU auch das Gefühl gibst, Du möchtest mehr?
     
    • # 4
    • 11.03.2010
    • Gast
    Lieber FS, ein Mann landet bei mir in der Freundschaftsschublade, wenn er mir das anbietet, entweder, dass er das wirklcih so will oder wenn er mir überhaupt keine Signale sendet, dass er an mir interessiert ist. Du machst Dich ausschließlich zum "nur Freund", wenn Du keine Signale in Richtung Beziehung sendest! Zu Anfang gehts ja nicht um Beziehung, da gehts ja wirklich ums Anfreunden, aber ich wollte dann genügend Signale haben, dass der Mann mehr will, wie nur Freundschaft und offensichtlich sendest Du den Frauen keine Signale in der Richtung. Würdest Du einer Frau eindeutige Signale senden durch Flirten, Komplimente etc, dann sieht die niemals einen Freund in Dir, sondern einen potentiellen Kandidaten für ne Partnerschaft. Sende Signale und zeig den Frauen, dass Du ein Kerl bist, der auf ihre Reize anspricht etc., sonst wirst Du immer nur der nette Freund bleiben. Viel Glück. w/45
     
    • # 5
    • 12.03.2010
    • Gast
    Du bist garantiert zu unmännlich. Jede Frau will sich auch immer mal wieder wie eine fühlen... Bei Dir scheint das keine erwarten zu können.
     
    • # 6
    • 12.03.2010
    • Gast
    https://www.elitepartner.de/forum/immer-nur-die-gute-freundin-aber-nicht-interessant.html

    hatten wir das Thema nicht schon ?
     
    • # 7
    • 12.03.2010
    • Gast
    Ein Mann sollte Initiative zeigen, klar machen, dass er als Mann an der Frau interessiert ist, und nicht nur als guter Kumpel. Das erreicht er durch Charme, kleine Aufmerksamkeiten, Komplimente und eben Engagement bezgl. Dates etc. Er muss sein "Begehren" irgendwie zum Ausdruck bringen. Wenn du nicht weißt was ich meine, dann frage doch mal deine Mutter oder Schwester, falls vorhanden.Jede Frau träumt davon, erobert zu werden.
    Greife einfach mal bei einen Date nach ihrer Hand, gehe händchenhaltend spazieren, lege mal den Arm um sie. Du wirst schon merken, ob das ankommt.

    zu Nr. 2 Filip: Ich stimme dir zu, dass ein Mann Initiative zeigen soll und Souveränität ausstrahlen sollte.Aber was der Satz soll, ich zitiere dich "
    Wenn ihr also ein Kinobesuch (so und so schlecht für ein Date) nicht genehm ist, dann darf sie den Restaurantbesuch bezahlen" , entschließt sich meiner Erkenntnis. Hat eine Frau nicht das Recht einen Kinobesuch abzulehnen? So das Bezahlen bei einem Restaurantbesuch dann die Strafe für ihre Ablehnung sein? Wo ist bitte da die Verhältnismäßigkeit gegeben? Und was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Vielleicht gibt es ja eine blöde Frau die sowas mitmacht, kann ich mir allerdings schwer vorstellen. So erobert man keine Frau, sondern zeigt nur seine geringe Einfühlsamkeit.

    Ich glaube, du hast da einige Sätze aus einem Ratgeberbuch falsch verstanden.
    Mit deinem Vorschlag ist der FS ganz schlecht beraten.
     
    • # 8
    • 12.03.2010
    • Gast
    @#2 Filip

    Du hast das schon ganz richtig erkannt :)) --- letztendlich geht es ums fordern, offensiv sein, Initiative ergreifen und keine Angst vor Zurückweisung zu haben. Die einen (wenigen) können das, die anderen (vielen) nicht. Schlimm wirds dann, wenn diejenigen, die es nicht können, es dennoch versuchen - da kommt dann ne Mischung aus unverschämt-dummdreist und armselig-grotesk heraus.
     
    • # 9
    • 12.03.2010
    • Gast
    Ich habe das gleiche Problem wie der Fragesteller und sehe das auch wie @5.

    Ich bin nun mal von meiner Art her nicht das "Alphatier" das sich viele Frauen wünschen, sondern nur der nette Kumpel mit dem man sich super unterhalten kann.

    Das macht es natürlich schwierig eine Partnerin zu finden und meiner Meinung nach bleiben (überspitzt gesagt) nur zwei Sorten Frauen übrig:
    1. Die die selber gern die Kontrolle haben und meinen mit leichtes Spiel zu haben
    2. Die, die tatsächliche auf die inneren Werte achten
     
    • # 10
    • 12.03.2010
    • Gast
    @#9 --- Alphatier ist ein Ausbund an 'inneren Werten' - und genau DAS schätzen viele Frauen und daher achten solche Frauen eben sehr wohl tatsächlich auf innere Werte.
     
  4. >Hat eine Frau nicht das Recht einen Kinobesuch abzulehnen? So das Bezahlen bei einem Restaurantbesuch dann die Strafe für ihre Ablehnung sein?

    Natürlich hat sie das Recht dazu. Ne "Bestrafung" gehört dann aber angesetzt. Der andere Weg: Ja und Amen Sager. Fail.
    Eine gut erzogene Frau entschuldigt sich auf diese Art von selbst, ohne dass man da irgendwas fordern muss.

    >Wo ist bitte da die Verhältnismäßigkeit gegeben?

    Willst du nur händchenhaltend mit ihr einschlafen? ;) Willst du, dass sich Mann und Frau nur noch durch ihren primären Geschlechtsmerkmale unterscheiden?
     
  5. >sondern nur der nette Kumpel mit dem man sich super unterhalten kann.

    Ich kann dir eines raten: Die Frauen mit ihren Problemen einfach nicht ernst nehmen (gilt für die Kennenlernphase). Du bist dein Individuum mit deinen Problemen, sie ist ihr eigenes mit ihren Problemen.
    Wenn sie also von ihrem Arschfreund um 3h in der Nacht vor die Türe gesetzt wurde und du den Taxifahrer machst, hast sie ihr Problem zu deinem gemacht. So nicht. Sie hat ihr Problem ganz alleine auszubaden.
     
    • # 13
    • 16.03.2010
    • Gast
    Kann da nur sagen aua:
    Ich denke, grade in unserer emanzipierten Zeit, sollte man(n) vieleicht doch in der Lage sein, einfach zu sagen: hey, ich empfinde mehr als nur Freundschaft für Dich! ...wenn dabei herauskommt, nein, ich für Dich nicht, hast du immer noch die Gelegenheit zu sagen: Das war´s, oder: mir bedeutet eine Freundschaft mehr!
    Zumindest weisst Du, wo Du stehst!
    Willst du von Deiner Freundin mehr, dann sag es ihr doch einfach! Vieleicht will Sie ja auch mehr und traut sich auch nicht...
    Andererseits: habt Ihr euch alle mal selber gefragt, was ihr unter einer Partnerschaft versteht? Ist das nicht auch eine tiefe, weitergehende Freundschaft, die auch auf Vertrauen und tiefer Zuneigung grundet?
    Wenn nicht, vergesst nicht beim Zusammenziehen auf eure Möbel zu schreiben, wem was gehört, ich seh da die Trennung näher als die Hochzeit!
    Eine Beziehung ist Nehmen und Geben... wo gehört da das Abstrafen fürs Zuspätkommen hin? Männer freut euch lieber, das Sie den Bus nicht bekommen hat... vieleicht, weil sie doch 5 minuten länger im Bad gebraucht hat, um noch attraktiver für euch auszusehen!
    Hinterfragt euch mal!
     
  6. Lieber Fragesteller, meine Empfehlung
    sei charmant, lächle, mache Komplimente.
     
    • # 15
    • 16.03.2010
    • Gast
    @#5
    "Du bist garantiert zu unmännlich. Jede Frau will sich auch immer mal wieder wie eine fühlen... Bei Dir scheint das keine erwarten zu können."

    Mit diesem Posting kann ich mich nun überhaupt nicht anfreunden. Wie kann man nur jemandem unterstellen, unmännlich zu sein? Was heißt überhaupt "unmännlich"? Den Begriff "Unmännlich sein" gibt es in 'deinem' Vokabular und wenn das deine Anziehungsquelle ist, dann soll es so sein. Zudem: Weder kennst du den Fragesteller, noch gehst du auf sein Anliegen ein. Es ist immer leicht, alles aus einer wertenden Brille zu sehen, ohne die darunter liegenden Ebenen zu betrachten. Ebenso schreibst du "Bei Dir scheint das keine erwarten zu können." Diesen Satz zum Abschluss verstehe ich jetzt nicht. Schreibst du das nur so hin, ohne dir zu überlegen, was das für den Leser bedeuten kann? Ein wenig Einfühlungsvermögen kann man schon erwarten.

    An den Fragesteller:

    Laß Dir ja nichts einreden, Du wärst z.B. unmännlich. Genau das Gegenteil ist der Fall! Glaube mir, ich weiß wovon ich rede. Du musst Deine inneren Stärken nur richtig einsetzen, ohne sie bewusst einzusetzen (Also was ich heute wieder zusammenschreibe. ;-) ). Irgendwann wirst Du es verstehen, welchen Wert Du hast und dann wirst Du eine solche Frage nicht mehr schreiben, weil es, auch wenn Du Single sein solltest, einsam bist, nicht relevant ist. Wie VirginiaWoolf z.B. richtig schreibt:

    - charmant sein (aus Überzeugung)
    - lächeln (warm, strahlend, entwaffnend)
    - Komplimente entstehen aus der Situation. Sie sind da wie der Augenblick.

    Sei mutig.
    Sei authentisch. In hohem Maße.
    Finde Dich schön. Anders schön.

    Anderes wurde hier auch schon richtig aufgezeigt. Den Rest musst Du selber herausfinden. Dieser Teil gehört auch dazu.

    Du machst das schon.

    @VirginiaWoolf
    Mir werden noch adäquate Worte, die Dir gereichen, noch einfallen. Ich habe es nicht vergessen.

    Beste Grüße,
    R. (34,m)
     
    • # 16
    • 16.03.2010
    • Gast
    Hallo, FS. Mich hatte in meinem leben an meinem Mann in der beidseitigen Werbunsphase (die aber nie ganz aufhört) überzeugt: Dass er 1. klare Pläne zu seiner beruflichen Zukunft und ein paar privaten Projekten hatte, die er mir klar und mit sichtlicher Leidenschaft bzw. Glaube daran mitteilte und mich damit in sein Vertrauen zog. 2. Flammte immer wieder unvermittelt sichtliche Sympathie und auch Begehren in seinem Blick an mich auf. 3. War auch Schweigen schwindelnd schön, weil er einfach gut roch (kennst du sicher auch) 4. Faszinierend und wohltuend für mich war, dass er intelektuell offen und interessiert in vielen Richtungen war: politisch, kulturell und menschlich, also geistig präsent. 5. Sagte er später in romantischen Situationen völlig überraschend eindeutig unverblümte Komplimente, dass einem die Sinne schwindeln (worauf man nie selbst gekommen wäre anzusprechen), was einen aus dem Gleichgewicht und akademischer Kopflastigkeit recht schnell auf archaische viel ältere Beziehungsebenen bringt. 6. Hatte er die -für mich -richtige Mischung aus "mir Zeit lassen" und doch wieder selbstbewusst und sanft beharrlich bleiben in manch intim zu werden "drohender" Situation, wo man als Frau manchmal aus Vorsichtig heraus und ohne nachzudenken auf Bremse und Abwehr geht.Das half mir dann immer wieder, Vertrauen zu finden. 6.Gehen wir auch viel in die Natur (wenn´s die enge berufliche Einbindung bds. eben erlaubt), kleine wanderungen und schöne Anblicke genießen, ins kabarett oder pflegen ein paar aandere gemeinsame hobbies. 7.Besonders reizvoll und reiz-erhaltend für mich ist aber, dass er auch ab und zu eigene Wege geht, wie auch ich. Man hat die chance, immer wieder zu sich pur zurückzufinden. Was zudem immer wieder gute Neu-Begegnungen erlaubt. Und es macht ihn (und sicher auch mich- interessanter, wenn man auch wieder entbehrt und Sehnsucht entwickeln kann.
    Uff , das war m e i n e Antwort.
     
    • # 17
    • 01.10.2011
    • Gast
    Ich ( w, 44 ) lese mit grosser Neugier eure Ausführungen. Letzter Beitrag hat mich schmachten lassen.. ! :-D Danke!

    Ein gebildeter Mann ( kein Bild in seinem Profil ) schrieb mich für den Erstkontakt mit folgendenen Zeilen an, nachdem er meine Flirtfragen beantwortet hat:

    Hallo Perle
    Wir sollten uns kennenlernen :)
    Gib mir eine email adresse und ich schicke dir ein Foto
    Liebe Grüsse .... ( sein Name )

    Was sagt ihr zu diesen Sätzen?

    Ich persönlich ging gleich einen Schritt zurück, weil mir eine Art Befehlston rüber kam. Habe ich nun zu empfindlich reagiert? Mein Profil ist fast vollständig ausgefüllt mit gutem Foto und klarer Definition was ich mir wünsche. Mann erfährt also konkret genug und zweckmässiges, um zu entscheiden ob es Sinn macht.
     
    • # 18
    • 02.10.2011
    • Gast
    Da antworte ich als Frau ganz direkt:
    Je mehr ein Mann für eine Frau tut und je weniger er fordert, je mehr wird er von ihr "ver....scht".
    Sie hält ihn nicht für voll. Verliebte Männer allerdings tun das, weil sie irrtümlicherweise glauben, wenn sie zu allem ja und amen sagen, will die Frau sie auch, was natürlich kontraproduktiv ist und das Gegenteil bewirkt. Tip: Sei eine Persönlichkeit, sag ihr direkt, an den und den Wochentagen habe ich keine Zeit, Grund nicht angeben, ihr nicht jeden Wunsch von den Augen ablesen, sie nicht ständig anstarren (okay, fällt schwer, wenn man verknallt ist) aber Frauen merken das und wissen, aha, der ist ja Feuer und Flamme für mich. Interesse zeigen, aber mit Distanz und auch mal Zeit dazwischen für sich lassen. Und vergiß nicht, Du musst für die Frau interessant werden und ein Mann, der sich immer meldet, immer zur Stelle ist und alles tut, ist kein Mann, sondern ein Weichei und landet in der Ausnutz-Freundschaftsschiene. Alles Gute - wird schon werden bei Dir.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)