• 01.07.2012
    • Gast

    Wie soll ich die Lage einschätzen?

    Ich habe vor einigen Wochen im Internet einen Mann kennen gelernt. Wir hatten einen guten Austausch per Mail und haben auch relativ schnell ein Date vereinbart.

    Ein paar Tage vor dem Date hat er abgesagt, weil er an eine Beerdigung müsse. Er hat mir danach geschrieben, dass ihn die ganze Sache sehr mitgenommen habe und er sich momentan nicht in der Lage fühle, ein Date mit mir zu verabreden.

    Da ich selber noch keine grosse Erfahrung beim Online Dating habe, möchte ich von Euch wissen, wie ihr die Sache einschätzt. Ist das nur eine Ausrede, d.h heisst, ist dieser Mann wirklich so unverfroren und nimmt diese angebliche Beerdigung nur als Vorwand? Oder geht es ihm wirklich schlecht? Habt ihr da auch schon Erfahrungen gemacht?
    (w, 26)
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 02.07.2012
    • Gast
    Auf die Ferne kann man da wohl keine "Diagnose" stellen. Hat er Dir denn gesagt, _wer_ gestorben ist? Ein naher Verwandter oder irgendeine 89jährige Nachbarin?

    Wenn Dir das Date wichtig ist, könntest Du ja sagen, er solle sich melden, wenn es ihm wieder besser geht. Würde aber nicht nochmal nachfragen, falls er sich nicht mehr meldet. Wenn ihm das Treffen mit Dir wichtig ist, dann meldet er sich, wenn nicht, haks ab.

    Beim Onlinedating ist leider alles möglich.
     
    • # 2
    • 02.07.2012
    • Gast
    Nachdem er dich jetzt sowieso nicht anschreibt, hat es keinen Sinn auf ihn zu warten.
    Such dir einen Mann, der Zeit für dich hat.

    PS:
    Für mich klingt es wie eine geschmacklose Ausrede.
     
    • # 3
    • 02.07.2012
    • Gast
    also ich habe das auch schon als Ausrede gebracht....war ziemlich dumm, weil die alte dann einfach nicht locker gelassen hat und wochenlang nachgefragt hat. Er hat also kalte Füsse bekommen.

    m26
     
    • # 4
    • 02.07.2012
    • Gast
    Völlig geschmackfreie Ausrede!
     
    • # 5
    • 02.07.2012
    • Gast
    Ich kenne das, habe selber viel Misstrauen und sehe gleich das Negative bei einer Absage. Ich musste aber auch schon feststellen, dass ich mich getäuscht habe - glücklicherweise. Ich hatte auch vor dem ersten Treffen eine Absage bekommen und dachte es sei wegen eines anderen Dates. Es hat sich dann aber herausgestellt, dass ich damit falsch lag. Dann haben wir uns eben zu einem späteren Zeitpunkt getroffen, und das war sehr schön. Und ich war froh, dass ich nicht gleich die Flinte ins Korn geworfen hatte. Wenn du wirkliches Interesse an ihm hast, würde ich dir raten ihm kurz zu schreiben, dass du dich freuen würdest, wenn er sich bei dir melden würde, wenn es ihm wieder besser geht. Das zeigt Anteilnahme.
    Und wenn er sich dann nach ca. 2 Wochen nicht meldet, dann suchst du halt weiter. Oder kommt es auf ein paar Tage/Wochen an?? Alles Gute!
     
    • # 6
    • 02.07.2012
    • Gast
    Ob es (für ihn) nur eine Ausrede oder ehrliches Mitgenommensein ist, kann Dir niemand hier - und auch aus Erfahrung nicht - beantworten. Falls Du eher an das Gute im Menschen glaubst, gewähre ihm einen Vertrauensbonus und warte einfach ab, ohne Dich näher zu belasten. Wenn Du nicht ganz tatenlos sein willst, kannst Du ihn ja kurz anschreiben und fragen, wie es ihm geht. Muß gar nicht mehr sein.
    Besteht gar kein Interesse an Dir, kommt auf Deine Frage schon mal gar keine Antwort. Falls doch,
    lasse ihm noch ein paar Tage zum verdauen. Dann könnt ihr weitersehen. So oder so. :)

    m(47)
     
    • # 7
    • 02.07.2012
    • Gast
    Liebe FS,
    es kann natürlich stimmen. Die Frage ist dann, ob du darauf warten willst, bis es ihm wieder besser geht? Kommt auch darauf an, wer gestorben ist. Vielleicht hat er jetzt wirklich viel zu erledigen (Haushaltsauflösung, Immobilienverkauf etc.), abgesehen von der persönlichen Trauer.
    An deiner Stelle würde ich auch Kontakt zu anderen Männern aufnehmen und versuchen, andere Dates zu haben. Warum auch nicht? So schnell verliebt man sich nicht und findet seinen Traummann. Und wenn er sich wirklich in ein paar Wochen oder Monaten noch mal melden sollte, dann kannst du dich ja immer noch mit ihm treffen.
     
    • # 8
    • 02.07.2012
    • Gast
    Da ich selbst neulich eine ähnliche Situation hatte mit meinen Eltern (Autounfall) würde ich davon ausgehen, dass es stimmt. Damit kann man entspannt umgehen oder beleidigt sein.
     
    • # 9
    • 02.07.2012
    • Gast
    nicht gleich zu negativ denken. Nimm erst einmal an, dass es die Wahrheit ist. Schreibe ihm etwas nettes und dass er sich gerne wieder melden kann, sobald es ihm möglich ist.

    Warum sollte man sofort annehmen dass es eine Ausrede ist? Gestorben wird jeden Tag, es ist ja nun einmal nichts außergewöhnliches (solange es einen nicht selbst betrifft).

    Als Ausrede würde ich jeden anderen Grund eher nennen als gerade diesen.

    (w)
     
    • # 10
    • 02.07.2012
    • Gast
    Ja , wenn es nur stimmen würde. Bei meinem Date ist auch "mal der Vater gestorben" und ich habe noch Beileid ausgesprochen. Nie wieder was gehört. Es gibt Menschen, die schrecken vor nichts zurück! Und der Todesfall scheint prima zu sein, um sich die Leute auf Abstand zu halten, denn die meisten haben ja noch Anstand....nur diejenigen, die den Todesfall vorschützen, genau die haben ihn eben nicht.... ich weiß auch nicht, was mit unserer Gesellschaft los ist....
     
    • # 11
    • 02.07.2012
    • Gast
    Ich kann das gut verstehen. Bei mir in der Familie ist auch jemand gestorben und man braucht dann einfach Zeit für sich und kann in dem Moment auch einfach nicht noch die Beziehung "zu einem Fremden" aufbauen. Das kostet dann einfach zuviel Kraft.
     
    • # 12
    • 02.07.2012
    • Gast
    Also falls, der Todesfall "vorgeschoben" ist, finde ich das sehr respektlos. Man weiss es einfach nicht, ob es nun stimmt oder nicht. Es gibt Menschen, die lügen so dreist, dass sie vor nichts zurückschrecken.

    Falls es stimmt, dass tatsächlich eine nahestende Person verstorben ist, kannst Du ja Dein Beileid ausdrücken und ihm anbieten, sich wieder zu melden, wenn er dazu wieder in der Lage ist. Falls er sich nicht meldet, dann hake es schnell ab. Währendessen solltest Du aber weiter Ausschau halten und nicht auf ihn warten.

    w
     
    • # 13
    • 02.07.2012
    • Gast
    Also... ich stimme zu #12 - ein Totesfall bringt dich meistens in ein andere Stimmung, die nicht erforderlich ist für ein Date. Das müss nicht mal ein Familienmitglied sein, aber auch ein wunderbare spezielle 89-jarige Nachbar kann so einiges im Gang setzen. Oder wenn auch ein ziemlich Fremde aber besondere Person.
    Persönlich bin ich auch lieber in gute, positive Stimmung und die Zeiten das ich mehr down bin ruhe ich in mich um später wieder mit Energie unter die Menschen zu kommen. Kann ich ja verstehen von ihm.

    Ich wurde auch in das gute der Menschen glauben, für jetzt ;) und mal ein Email schicken wie es ihm geht. Wenn du dann nichts mehr hört, kannst du dich selbst im Spiegel gucken (viele Leuten rennen weg wenn Sie nur das Wort Beerdigung hören).

    Als Fake-Absage ist es grauenhaft und dumm um so was zu benutzen.

    Wenn jemand aber einmal absagt... das kann in diese hektische Zeit passieren. Pass auf das du nicht zu schnell Leute abschreibt, Mann weiss nie was für interessante Leute du noch treffen kannst.
    Aber zu oft Absagen geht auch nicht. Finde ein Bilanz wurde ich sagen - aber sei nicht gleich böse bei ein Absage. Du hast ein eigenes Leben und ausreichend zu tun mit deine Zeit, oder?

    Viel Glück mit die Partnersuche!
     
    • # 14
    • 02.07.2012
    • Gast
    Also:
    Ausreden, wie wenn der Freund ans Handy ging und sagte "mein Kumpel ist gerade auf Toilette" oder ein Typ mal sagte "dann bin ich auf Weltreise" habe ich schon häufig gehört.

    Aber Beerdigung als Ausrede fände ich echt geschmacklos und traurig, wie einige Leute ticken

    Es könnte aber auch echt sein, dass es stimmt, was er sagte.
     
    • # 15
    • 02.07.2012
    • gertraud
    liebe FS - ich kenne das auch. auch mein date musste auf eine beerdigung (hat er mir 3 std. vor dem date verkündet) dann hab ich nie mehr was gehört. vergiss es. ich verstehe jedenfalls immer noch nicht warum männer lügen, anstatt ehrlich zu sein??? emotional obdachlos??? w/47
     
    • # 16
    • 02.07.2012
    • Gast
    Hm, wie wäre es denn, wenn du ihm einfühlsam mitteilst, dass du durchaus verstehen kannst, wenn ein Todesfall im nahen Umfeld (und das muss nicht unbedingt Familie sein) vorkomm? Und ihm signalisierst, dass er jederzeit mit dir darüber reden kann?
    Ich werde nie verstehen, warum mann/frau zwar hier über alles mögliche reden/schreiben kann, mit dem Menschen, den es tatsächlich betrifft, aber nicht. Wäre doch eigentlich die einfachste und logischste Möglichkeit zu erfahren, was los ist.
    Als ich meinen Freund gerade kennen gelernt hatte, hatte ich auch keine Lust auf Dates, da meine Stiefmutter akut ins Krankenhaus gemusst hatte. Er hat es damals ganz lieb kommentiert, ich könnte mich jederzeit melden, wenn ich jemanden zum reden bräuchte. Sprich: er hat mir sein Mitgefühl zukommen lassen und mir gleichzeitig die Freiheit gelassen, mich auch zurück ziehen zu dürfen.
    Warum um Himmels willen soll es denn NICHT zu solchen zeitlichen Überschneidungen kommen? Solche einschneidenden Erlebnisse sucht sich doch keiner freiwillig aus.
    Also liebe Fragestellerin: frag ihn doch einfach auf die nette Art, OHNE ihm gleich dein Misstrauen entgegen zu bringen. Misstrauen war noch nie eine gute Basis für eine Beziehung.
    46-w
     
    • # 17
    • 03.07.2012
    • Gast
    @16: leider sind nicht alle so nett, dass man so gut denken kann. Das ist auch gefaehrlich!
    Gerade im Netz weiß man nie, mit wem man es zu tun hat.
    Ich finde es merkwuerdig, wenn jemand das per SMS mitteilt.
    Das hat nicht gerade Stil, sondern ist nur schoen einfach.
    So etwas kann man wohl anders mitteilen, aber nicht so geschmacklos per SMS!
    Absagen per SMS sind GRUNDSAETZLICH ein No Go, so etwas macht man IMMER persoenlich (telefonisch)! Diese ganzen SMS haben sowieso nichts Gutes und versauen die Leute nur.
    Vernünftige Leute machen sowas anders - nicht per SMS!
    Ich will aber trotzdem nicht total gegen diesen Typen reden - aber es zumindest Vorsicht angesagt!
    Es gibt leider nichts, was es nicht gibt - gerade im Netz, wo alles so schön anonym ist!
    Vorsicht ist IMMER angesagt!
    Geht heute nicht mehr anders leider!
     
    • # 18
    • 03.07.2012
    • Gast
    Scheinst ja auch noch stolz darauf zu sein. Alleine deine respektlose Art darüber zu schreiben, spricht Bände. Da ist jemand zu feige klar Stellung zu beziehen, und der/die andere, der nicht sofort davon ausgeht angelogen zu werden, wird hier völlig demütigend auch noch als Stalker angesehen. Unfassbar. Man kann nur hoffen, dass diese Menschen in genau die gleichen Situationen geraten!