1. Wie schnell zurück zum „betrügerischen“ Partner nach Affärengeständnis?

    Hallo liebe Forenmitglieder, ich würde gerne von Euch wissen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt.
    Ich und mein Mann sind seit 25 Jahren ein Paar, davon 15 Jahre verheiratet, 2 Kinder.
    Bis auf „alltägliche“ Probleme hatten wir bis dato keine. Ende 2016 änderte sich aber alles.
    Die 1. „Aussprache“ erfolgte im Februar, Trennung im August. (Alles von ihm aus).
    Begründung: Entliebt, KEINE andere Frau!
    Das war eine harte Zeit. Ich bin ausgezogen, wir lebten mit den Kindern ein wöchentliches Wechselmodell. Schrecklich. Das komische war, dass es ihm auch sehr schlecht ging. Mittlerweile war er der Meinung, dass seine Gefühle nicht weg waren sondern „nur“ vergraben unter dem Altsgstrott.
    Wir sind wieder zusammen gezogen, alles war schön. WIRKLICH schön- für beide.
    DANN war mein Mann „komisch“, beichtete er mir, dass damals doch eine andere Frau im Spiel war. Er hätte sich im Dezember von ihr getrennt.
    Da er aber nun wieder Kontakt hatte, kann er es nicht weiter verheimlichen. Am gleichen Tag zog er zu einem Freund.
    Für mich brach erneut die Welt zusammen.
    Ein Gespräch zeigte, dass er den Kontakt hergestellt hatte, da er fragen wollte wie es ihr gesundheitlich ginge, da sie krank ist. Er hätte auch ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber, da sie sich auch von ihrem Mann getrennt hatte für ihn und nun auch noch eine schlimme Diagnose. Eigentlich ein netter Zug. Daher kam der Kontakt wieder zustande und dieser war leider auch körperlich.
    Da mein Mann diese andere nicht wirklich will, sie waren in unsere 1. Trennung beide von ihren Partnern getrennt, da stand Ihnen also „nix im Weg“ für diese Liebe! Wollte er mir alles sagen. Er hätte die Heimlichkeiten und alles was dazu gehörte absolut satt und will mich und die Familie- aber reinen Tisch. Er ist ausgezogen, da er mir das nicht Beichten kann und von mir verlangen kann, weiterhin unter einer Decke zu leben.
    Ich liebe meinen Mann sehr und ich bin auch tief verletzt, trotzdem glaube ich ihm.
    Auch ich habe dazu beigetragen, dass die Ehe 2016 eher einer tollen WG glich, als einer partnerschaftlichen Ehe.
    Das habe ich bereits verstanden und meinen Teil, so gut es ging „überdacht“ und „verändert“.
    Zwischen dem Geständnis liegen nur 14 Tage. Ich und er möchten wieder zusammen sein, aber ist das wirklich gut für mich? Ich glaube ihm, wenn er sagt, dass es nie wieder passieren wird, da die letzten 1 1/2 Jahre absolut katastrophal waren...
    Viele werden denken, dass ich nicht so „blöd“ oder „ naiv“ sein sollte. Aber dieser Mann ist der Mann für mich.
    Ich weiß nicht, wie ich jetzt weiter vorgehen soll. Ich DENKE, dass ich die Affäre verarbeiten werde/kann, auch das Vertrauen kann sicherlich wieder erneuert werden ABER wie schnell lass ich alles zu? In 2 Wochen wollten wir alle in den Urlaub fahren. Nun bittet er mich, diesen nicht abzusagen, sondern mitzukommen...?
    Im Vorfeld möchte ich mich schon bedanken für eure Antworten!
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du wirst ganz sicher lesen - trenne Dich.
    Und auch die standadisierte Radikalaussage wird kommen.

    Nun, wenn Du Dich trennen wolltest, würdest Du hier nicht fragen?

    Ich würde für mich verschiedene Seiten anschauen.

    Liebe ich ihn?
    Kann ich ihm wirklich wieder vertrauen? Was brauche ich von ihm, dass dies wieder geht?
    Was sollte sich an der Ehe noch verändern, damit sie für Euch beide stimmig ist?
    Wie soll es mit dieser Frau weiter gehen - bei allem Mitgefühl, dieses Vertrauen hätte ich dann nicht, Kontaktabbruch? Es ist das 2.Mal. Was ist, wenn er sagt, er liebt sie, möchte ihr doch in ihrer schwierigen Zeit beistehen?

    Was brauche ich momentan? Mehr Distanz, eigene Zeit zum Sortieren? Möchte ich wirklich diesen Urlaub, oder ist es jetzt dafür einfach zu früh?
    Möchte ich vielleicht einen Urlaub für mich alleine - ohne Familie, um mal alles sacken zu lassen und zu überdenken?

    Welche Alternativen gäbe es - wie sähen diese aus, wie fühlen sich diese an? Zusätzlich konkret, wie fühlt sich an, sich zu trennen? Welche Gefühle kommen dabei hoch?
    Liebst Du ihn wirklich, oder ist es mehr Schmerz, der Verlust eines Lebensentwurfes, Angst vor dem Alleinsein, Angst vor dem ganzen Trennungsphase?

    Ich würde mich auf keinen Fall zu irgendetwas drängen lassen - es ist Dein Leben und es sind Deine Entscheidungen.
    Nimm Dir alle Zeit, die Du brauchst, und höre vor allem sehr gut auf Dein Gefühl.
    Was sich nicht stimmig anfühlt, Dich zweifeln lässt, ist nicht richtig.

    Mir hilft schreiben - Listen, oder ähnliches, Für und wider. Und die detaillierte Vorstellung der diversen Szenarien.
    Bin ich mir nicht sicher, dann nehme ich mir die Zeit, bis ich die stimmige Lösung habe.

    W,48

    Übrigens - eine 2.Chance gibt es bei mir persönlich nicht.
     
  4. Was willst Du nun für einen Rat hören von uns? Nach der ersten Hälfte Deines Textes habe ich schon abgewunken und das ist jetzt, nachdem ich ihn doch zuende gelesen habe, nicht anders.
    Da wird sich nichts ändern. Das geht wieder so weiter, vielleicht nach eurem Urlaub. Ich könnte das nicht.
    "Wie schnell zurück zum betrügerischen Partner"? Diese Frage stellt sich für mich nicht, fertig. Du hast Kinder! Und mir wäre meine Gesundheit, auch die seelische und das Wohl der Kinder, das wichtigste.
     
  5. Danke Lionne69 für Deine Antwort. Hier sind viele Denkanstöße, die ich für mich noch klären muss. Ich weiß, was der Trennungsschmerz und die Trennung an sich bedeutet und wie es sich anfühlt. Wie bereits gesagt, waren wir komplett getrennt. Eigener Hausstand, finanziell....Eigentlich war alles organisatorische geklärt.
    Natürlich möchte ich das nicht mehr erleben, allerdings wäre ich dazu bereit, wenn die Gefühle nicht wären. Mein Mann und ich haben viel erlebt und wirklich tolle und schöne Zeiten verbracht, die guten Seiten kann man doch in dem ganzen nicht unter den Teppich kehren, oder?
    Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die Frau keine schlimme Diagnose hatte (das brachte der Kontakt zu ihr). Weiterhin sagt er, dass er sie nicht liebt und dieses auch nicht getan hatte. Sie haben nur so „eine Art Allianz“ gebildet.
    Sie kennen sich noch von früher und haben sich zufällig auf einem Konzert getroffen, man kam ins Gespräch und jeder teilte dem andren sein „Leid“ in der Ehe mit. Daraus wurde mehr. Aber es hat nicht ausgereicht, denn sie waren dann ja beide von den Ehepartnern getrennt und haben trotzdem keine Beziehung aufgebaut. Daher denke ich, dass er sie nicht liebt und auch nicht zurück gehen wird.
    Er hat ihr gesagt, dass er mich will. Sie war böse und meinte, dann würde sie auch zurück gehen... Er hat den Kontakt abgebrochen und alles gelöscht!
    Leider wird sich erst in Zukunft zeigen, ob er zu seinem Wort stehen wird...
     
  6. nun, er macht es Dir nicht einfach, weil er in der Vergangenheit nicht gesagt hat, was los ist.
    In der Vergangenheit hatte er eine andere Frau, mit der er auch eine körperliche Beziehung führen wollte, zu der er weiter Kontakt haben wollte.
    Rumgeeiert hat er erst mit, "nö, es gibt keine andere." und später mit "Nö, ich habe keinen Kontakt mehr zu ihr".
    Wahrscheinlich weiss er selbst nicht wirklich, was er will.
    Wenn es so weitergeht, wie in den letzten 18 Monaten, bleibt es eine on/off Geschichte bei Euch. Du nimmst ihn zurück und er wird in ein paar Wochen wieder Kontakt mit der anderen haben.

    Um das zu verändern, müsstest Du Dein Verhalten ändern.
     
  7. Das glaube ich eben auch. Ich denke eine endgültige Trennung würden weder dir noch ihm im Leben gut tun.

    Aber du solltest wirklich noch mit ihm reden. Was passiert, wenn es doch noch einmal vorkommt? Du hast über dich selbst, über deinen Anteil an dieser Sache geschrieben. Vielleicht auch wegen der Reaktionen hier im Forum. Davon solltest du dich nicht verunsichern lassen. Ich finde du klingst dabei etwas zu unterwürfig. Du wärst der Grund, weil Du es hast zu einer WG werden lassen usw.. Über seinen Anteil schreibst du gar nichts. Das nimmst du einfach so hin, und lädst dir selbst alles auf.
    Was sind denn seine Gründe? Möchte er vielleicht nach all den Jahren Abwechslung? Kann er das überhaupt unterdrücken? Willst du, dass er es unterdrückt? Wann wird ihm der Alltag wieder zu engt? Möchtest du dir einen abstrampeln, damit ihm das bloss nicht zu eng wird?
    Wenn eine Frau zu wenig Ecken und Kanten zeigt, sondern alles hinnimmt, dann kann das die Attraktivität dem Mann gegenüber auch mindern. Er muss ja gar nicht kämpfen sozusagen. Kann machen was er will. Natürlich denkt man sich, ach was soll der Stress, hab ich gar keinen Bock drauf. Er hat halt nun einen Ausflug gemacht, aber jetzt ist er wieder da. Alles wieder "normal".....und dann geht der WG-Modus weiter.

    Ich würde dir die Variante empfehlen, bei der du selbst mal für dich Urlaub machst. Räum dir ein bisschen Abstand zu dieser Sache ein. Eine super Gelegenheit mal was Gutes nur für dich zu tun. Ein gute Gelegenheit, das ihr auch mal Distanz zu einander habt. Eure Gedanken ordnen könnt. Und danach sicher auch wieder erfolgreicher aufeinander zugehen könnt. Dies so auch kommunizieren.

    Also ab in den Swimmingpool bei Abendsonne und Weisswein. Ist doch auch mal toll, wenn er nur mit den Kindern in Urlaub fährt.
    Und ich wünsche euch beiden sehr viel Glück.

    LG
     
  8. Bei mir gibt es auch keine zweite Chance, insofern ist die Frage von FS hier von mir beantwortet, einmal Fremdgehen reicht für mich für die Trennung und ich werde mich immer trennen!
    Das ist wieder einmal typisch Frau, du hast für sein Fremdgehen nicht dazu beigetragen.
    Und eine solche Lüge würde ich mir niemals gefallen lassen, das ist Verarsc**** pur
    Möchtest du jetzt das Ersatzrad sein, weil es bei der anderen nicht mehr klappt? Hast du keinen Selbstwert?
    Da steckt mehr dahinter, als nur zu wissen wie es ihr gesundheitlich geht, du bist ihm überhaupt nicht wichtig, du bist nur ein Spielball für ihn!
    Du willst wieder mit einem Betrüger und Fremdgeher zusammen sein, ich glaub's nicht, allein dieser Gedanke bringt meinen Kopf zum schütteln, wer ein solches Vertrauen in der Beziehung missbraucht, wird es auch niemals mehr zurückbekommen! Die Wahrscheinlichkeit dass dieser Mann sein Spiel wiederholt ist sehr groß, nach dem Motto, wer einmal fremdgeht geht immer fremd!
    Du fragst hier nach Meinungen, meine Meinung ist, dass ich sowas niemals tun würde und möchte mich für immer getrennt sehen, mit Scheidung! In deinem gesamten Beitrag lese ich ausschließlich was er möchte. Ich lese nicht ein einziger Satz, was du möchtest, das ist auch typisch Frau. Du solltest ausschließlich auf deinen Bauch hören! Wenn du weiterhin und noch mehr leiden möchtest, gehe mit ihm in den Urlaub, lass alles wieder beginnen und du wirst sehen, dass das Gleiche was du erlebt sogar in verstärkter Form wieder kommen wird, zu 99%. Ich frage mich gerade, kann man so weit für sich und für andere gesunken sein im Selbstwert, dass man so etwas wiederholen möchte? Ich kriege sowas nicht auf der Reihe und kann es nicht nachvollziehen!
     
  9. Wenn jemand mehr als eine Person liebt oder/und begehrt, gibt es mehrere Möglichkeiten:
    1. Eine meist qualvolle Entscheidung für eine der Personen und schmerzliche Trennung von der anderen;
    2. Langwieriges On-off-Drama, was alle Beteiligten quält;
    3. Öffnung der Beziehung, jeder Partner darf noch eine (oder je nach Absprache mehrere) Person lieben oder/und begehren, dabei muss ehrlich und fair agiert werden, es erfordert auch viel Reife und viel Disziplin. Dafür fällt der enorme Druck und das Leid durch Entscheidenmüssen u. Trennung weg.
     
  10. Das ist die nächste Lüge, ich glaube deinem Mann nicht ein einziges Wort, da ich solche Lügen von Männer mehr als tausend mal gehört haben! Ein jeder Mann sagt in einer solchen Situation, dass er sie nicht gelebt hat, ich frage mich, wie naiv muss man als Frau sein, um ein solcher Schrott zu glauben?
    Das trifft nicht nur bei dir zu, sondern bei allen, sonst würde man nicht zusammen gegangen sein!
    Hier liegt deine Antwort begraben, deine Gefühle weigern sich mit Recht, er hat dich betrogen, dann stehe also permanent und konsequent zu der Trennung und bleibe dir stets treu!
    Warst du denn dabei, als er ihr gesagt hat dass er nur dich will, oder bist du immer noch so leichtgläubig und glaubst weiterhin all seine Lügen?
    Die nächste große Enttäuschung steht im Raum, wenn du nicht konsequent dich von ihm fern hältst, sein Spiel lässt er weiter laufen, das ist für mich so sicher, wie das Amen der Kirche, mit dir hat er ein leichtes Spiel, weil du sein Spiel nicht durchblickst!
     
  11. Was mich gleich stutzig gemacht hat und ich somit die Wiedervereinigung auch als nicht durchführbar sehe ist deine Überschrift.
    Solange dein Mann für dich der "betrügerische Partner" ist, du verletzt bist und das irgendwie weder verzeihen noch vergessen kannst, habt ihr keine Chance.
    Den urlaub kannst du machen, wieso auch nicht? er ist gebucht und Urlaubt brauchst du nach dem ganzen Stress sowieso. Euren Kindern wird er auch gut tun und vielleicht könnt ihr in anderer Umgebung ohne Alltag besser reden.
    da kannst du ja in dich hineinhören.
    Ich werde dir nicht sagen : "Trenn Dich!", ich weiß nur aus eigener Erfahrung (ich habe auch 2 Kinder), dass so ein Betrug tief sitzt und das Vertrauen nicht wieder zurückkommt.
    Ich sehe das Verhalten deines Mannes auch skeptisch, er will nur wieder in seine Comfort Zone mit Kindern, Haus und Dir. Es ist nicht klar, ob er Dich wirklich noch liebt.
    Mag sein, dass manchmal eine Affäre auch die Chance für einen Neuanfang sein kann. Oft ist es aber so, dass die Männer nur erstens keine teure Scheidung wollen, zweitens ihre gewohnte Umgebung wieder und drittens nach einer gewissen Zeit wieder eine Affäre beginnen.
     
  12. @Saramo
    Dein Mann kommt nur zurück zu dir, weil es mit der neue Liebe problematisch wurde. Kein Mann will eine kranke Frau! Das ist ein No Go Kriterium bei Bekanntschaften. Jetzt flüchtet er vor der Verantwortung und lässt die Andere eiskalt sitzen. Und er flüchtet zurück ins Nest zu dir. Ich denke seine Gefühle zu dir sind im Alltag der langen Ehe einfach erloschen. Das wird er dir natürlich nicht ehrlich sagen, da er ja nicht ohne Frau sein kann und will. Also ja, ich würde mit in den Urlaub fahren und ihn um einen Liebesbeweis bzw. eine Liebeserklärung bitten. Damit du weißt er brennt nicht sofort mit der Nächsten durch. Einen letzten Versuch ist es wert, allzu optimistisch wäre ich allerdings nicht. Er ist auf dem Absprung, wohin auch immer, und hat eine Midlife Crisis!
     
  13. Vm Kopf her weisst du, glaube ich, alles. Du hast dich sortiert. Aber die Gefühle lassen sich nicht so leicht sortieren und rational sind sie sowieso nicht.
    Das was ihr hattet, war das was ihr hattet. JETZT ist aber alles anders. Weil bestimmte Schritte in der Vergangenheit dazu geführt haben. Resultat davon kennst du nun. Ihr könnt natürlich wieder zusammen ziehen, nur steht ihr relativ bald vor dem gleichen Problem, weil die Ursache nicht verschwunden ist.
    Ich würde dir empfehlen, vorerst getrennt zu bleiben und den Kontakt auf das Nötigste zu reduzieren. Du hast ein Gefühlschaos und musst zuerst runterkommen, da dein Mann dauerpräsent ist, lenkt er dich ab. Was er will weisst du. Welche Motive er hat, weisst du nicht. Werde zuerst innerlich stabil. Vielleicht merkst du, dass du ohne ihn besser dran bist.
    Gefühle hin oder her, sie verpflichten übrigens zu nichts! Du könntest ihn lieben und dich trotzdem gegen ihn entscheiden.
    Wenn du runtergekommen bist und spürst, du willst ihn nachwievor,hier gibt es zwei Punkte zu bedenken. Zum einen, ihr müsst kompletten Cut machen und euch neu kennenlernen und alles anders machen.Bleibt alles beim alten, bekmmt ihr altes Resultat- erneute Trennung. Zweiter Punkt- dein Mann muss auch sein Verhalten ändern und vor allem ändern wollen. Wenn er das nur dir zuliebe macht, werdet ihr scheitern, weil er Belohnung für gute Führung haben will und deine kleinste Unzufriedenheit wird er als Anlass nehmen, trotzig zu werden.
     
  14. Liebste FS,

    du bist alles andere, als blöd, naiv, sondern sehr klug und weise.
    Du liebst aufrichtig, das spüre ich. Hut ab und meinen Respekt.

    Es bedarf von daher von meiner Seite, keiner allzu großer Schwafelei.
    Du bist bereit, benötigst Zeit. Es benötigt Zeit, aufgewühlte Emotionen auf beiden Seiten müssen zur Ruhe kommen. Du hast dich bereits gut sortiert, weißt für dich, wo du stehst und deine Liebe sowieso.

    Den Urlaub würde ich auch nicht absagen, aber formulieren, dass du Zeit brauchst, also keine Erwartungen, wie Sex etc. daran geknüpft sind. Was tatsächlich dann im Urlaub an Nähe entsteht, das würde ich geschehen lassen. Überhaupt, Zeit ist ein menschengemachter Begriff. Wenn die Zeit reif ist, dass ihr wieder einander näher kommen könnt, werde ihr das einvernehmlich spüren.

    Ich wünsche einer so großartigen Frau wie dir, alles Glück der Erde. Ihr werdet es schaffen, da bin ich sicher, denn Liebe vermag unendlich viel zu heilen, zu erhalten, wieder aufzubauen und neu zu erschaffen.
     
  15. Ich mach Dir jetzt mal nen ganz unkonventionellen Vorschlag:

    Du nimmst Dir Zeit! Und sagst ihm er soll nen guten Paartherapeuthen suchen.
    Du fährt nicht auf seinen Druck hin in Urlaub wenn Du unwohl damit bist.

    Und wenn Du ihm ne zweite Chance geben willst, so tue dies mit der nötigen Distanz. Ihr wart bereits räumlich und finanziell getrennt. Bleib dabei! Getrennte Betten, Konten, Freunde...
    Und dann Date ihn vorsichtig. Redet miteinander. Habt Spaß. Und jeder bleibt erstmal in seinem "space".
    Und ihr schaut wie es sich anfühlt und ob ne Basis da ist.

    Ich wuerde jetzt nicht! schnell hektisch wieder alles zusammen werfen inkl Urlaub und Alltag. Das geht wahrscheinlich schief.
     
  16. ... ich finde, das hat sie doch, ebenso klar ihren Eigenanteil erkannt.
    Ohne einen Vertrauensvorschuss wird es nicht gehen. Gespräche über Hintergründe helfen, ebenso die Zeit, die für sich arbeitet. Ihre Art, die Dinge zu sehen und zu klären sind so klar und fair, wie ich es in dieser Form hier leider noch nie lesen durfte. Noch akuelle Unsicherheiten büßen diese Klarheit nicht ein, im Gegenteil. Das sind die besten Voraussetzungen, dass Liebe heilen darf, weil es dafür auch den nötigen Raum gibt. Sie muss nichts zurücknehmen, weil die Liebe ihres Mannes nie wirklich verloren war.
     
  17. Ich rate Dir, es zu probieren, wenn Du meinst, er sei DER Eine für Dich. Du hast nichts zu verlieren. Im schlimmsten Fall wird er wieder mit Betrug beginnen und Du packst Deine Koffer und gut ist. Du sagst ja auch, den Betrug ggf. verzeihen zu können. So musst Du Dir nichts vorwerfen im Alter (die Chance nicht genutzt zu haben).

    w30
     
  18. Lustig lustig!
    Wie soll man denn als Mutter von 2 Kindern eine Beziehung öffnen? Da zieht sie doch als Frau den Kürzeren. Welcher Mann hütet denn die Kinder, während die Frau sich in verführerische Wäsche wirft und im kleinen Schwarzen aus dem Haus geht? Wäre aber interessant, was der Mann dazu sagen würde - ich denke, er will nur wieder stressfrei leben. Schön bequem, so wie sie es ihm gemacht hat.
    Die Affäre war krank, also unbrauchbar als Affäre. In Affären will man keinen Stress - und wenn einer Stress abladen darf, dann ER!
    Ich sehe bei ihm keine Liebe @Saramo gegenüber. Eher Bequemlichkeit - er will eben sein altes Leben auch nicht verlieren. Wenn aber wieder eine (gesunde) attraktive Frau ihm den Kopf verdrehen würde, wäre er wieder auf dem Absprung. Zumindest hört es sich so an. Und @Saramo hat (noch) nicht den Mut, mehr zu wollen.
     
  19. Liebe FS,
    anhand Deiner Schilderungen gehe ich davon aus, dass Du 40+ bist und das ist definitiv zu alt um rumzutaktieren/zu manipulieren wie eine 16-jährige vermeiintliche Prinzessin ala "wann ist er ausreichend weichgekocht, dass er das nie wieder tut?" So wird das nie mehr was.
    Wenn Du wieder mit ihm zusammenleben willst, dann mach' Dir einen Kopf zu welchen Bedingungen und sag' ihm diese, statt Dir irgendwelche Rules aus Formsmeinungen zusammenzusuchen, die ohnehin nicht passen, weil niemand im Detail eucre situattion kennt.

    Dein Mann geht nicht nur fremd, er lügt Dir auch ins Gesicht. Er setzt Dich einem Hin- und Her-Wechsel aus, der Dir die Nerven ruiniert.
    Wenn er nur einen Hauch von Liebe für Dich empfinden würde, täte er sowas nicht, sondern würde sich einmal überlegen was er will und das konsequent durchziehen.

    Du kannst also von einer recht einseitigen Liebe ausgehen - Du liebst ihn, er Dich nicht, aber immerhin wart ihr über Jahre eine tolle WG. Das ist ihm lieber und bequemer, sicherlich auch wirtschaftlich komfortabler als das Wechselmodell in 2 Wohnsitzen zumal mit der anderen Frau Beziehung nicht ging.
    Unter der Unbequemlichkeit hat er gelitten und darum ist er zurückgekommen.Er hat nicht gelitten, weil er eure Liebe verraten und Dich schwer enttäuscht hat.

    Das solltest Du sorgfältig unterscheiden, um zu verstehen: wer einmal fremdgeht, tut es meistens wieder, weil er gelernt hat: "meine Frau nimmt mich zurück, wenn der Spass mit der Anderen vorbei ist." Die Hemmschwelle gibt es immer nur vor dem ersten Mal, danach nie wieder.

    ... und einen auf heile Familie machen, positive Erinnerungen wecken.damit er so seinen Rückweg ebnet.
    Würde ich nicht machen, sondern ihn mit den Kindern fahren lassen.

    Fahr Du allein in Urlaub und mach Dir ein paar Gedanken:
    Dein reflexhaftes Verantwortung mit übernehmen für die schöne Familien-WG und ihn entlasten fürs Fremdgehen ist keine erfolgsversprechende Strategie.
    Dass aus einem Paar eine WG wird, gehört zur gemeinsamen Verantwortung des Paares.
    Dass er fremdgeht, Dich belügt, Dich durch hin- und her-Wechselspielchen destabilisiert ist allein sein Teil - sein schwacher Charakter.
    Damit hast Du nichts zu tun und das solltest du ihm im Zuge der Klärung, wie es miteinander weitergeht sagen.
     
    • # 18
    • 08.07.2018
    • void
    Das ist doch seltsam, oder? Ihr rauft euch wieder zusammen, es wird richtig schön und Dein Mann, statt froh zu sein über die zweite Chance bei Dir, hat nichts Besseres zu tun, als die Affäre, mit der er mal sein Leben weiter verbringen wollte, wieder zu kontaktieren. Und dann wieder auszuziehen. (Wenn es nur um Mitgefühl ging wegen ihrer Krankheit, wieso zieht er dann bei Dir aus und wird körperlich mit der anderen?)
    Das klingt für mich überhaupt nicht nach Liebe, sondern danach, dass es mit der anderen Frau zu unbequem wurde, vielleicht wegen der Krankheit, und er nun das suchte, was ihm am bequemsten war.
    Denn bedenke bitte: Nur, weil er die andere Frau nicht liebt, heißt es noch lange nicht, dass er aus Liebe zu Dir zurückkehrt.

    Dein Mann ist ein Lügner, deswegen würde ich das, was er jetzt so erzählt, auch nicht glauben. Alles, was er sagt und beichtet, ist beschönigt, damit die Person, der es erzählt wird, in seinem Interesse handelt.
    Wenn die Affärenfrau sauer ist, hat sie vielleicht mal gedroht, dass SIE Dir alles erzählen wird, damit auch seine Ehe kaputt ist wie ihre, die sie ja beendet hatte, um mit ihm zusammenzukommen. Dann hat sie die Diagnose bekommen und der neue liebe Mann war wieder weg. Auch wenn das nicht zusammenhängen sollte, saß sie ja allein da in der Zeit, wenn sie bislang nicht wieder zurück zu ihrem Ex ist.

    Dein Mann interessierte sich überhaupt nicht dafür, es für DICH so zu gestalten, dass Du ihn auch noch willst. Er riskierte ein ZWEITES Sitzenlassen wegen der anderen Frau. Ich würde daraus nicht schließen, dass er mich liebt.
    Normalerweise würde doch jemand, der seinen Partner betrogen hat und zurückwill, total Angst haben, dass er nicht mehr zurückkommen DARF. Dein Mann verk**t es ohne Wimpernzucken ein zweites Mal mit Dir, obwohl es Deiner Ansicht nach schön lief zwischen euch, und erzählt Dir jetzt, dass er nicht mehr verlangen kann, dass Du unter einem Dach mit ihm leben "musst" oder so ähnlich. Das ist doch Humbug.
    Vielleicht kannst Du ihn behalten, weil die andere ihn nicht will und weil SIE den Kontakt abgebrochen hat. Dass er es gemacht hat, glaube ich nach dem Theater nicht. Und ich denke, Du bist nur der Notnagel.

    Wie hättest Du reagiert, wenn Du bei seiner Trennung Nummer Eins gleich erfahren hättest, dass er ne andere hat und mit der gern zusammenbleiben will?
     
  20. Ich mach Dir jetzt mal nen ganz unkonventionellen Vorschlag:

    Du nimmst Dir Zeit! Und sagst ihm er soll nen guten Paartherapeuthen suchen.
    Du fährt nicht auf seinen Druck hin in Urlaub wenn Du unwohl damit bist.

    Und wenn Du ihm ne zweite Chance geben willst, so tue dies mit der nötigen Distanz. Ihr wart bereits räumlich und finanziell getrennt. Bleib dabei! Getrennte Betten, Konten, Freunde...
    Und dann Date ihn vorsichtig. Redet miteinander. Habt Spaß. Und jeder bleibt erstmal in seinem "space".
    Und ihr schaut wie es sich anfühlt und ob ne Basis da ist.

    Ich wuerde jetzt nicht! schnell he
     
  21. Natürlich kann hier jede/r nur sagen, wie sie oder er sich in einer ähnlichen Situation verhalten würde oder verhalten hat. Aber du (und auch dein Mann), ihr seid andere Personen, mit eigenem Erleben, eigener Liebe, eigenen Erfahrungen.

    Traurig find ich es immer, wenn jemand rigoros »eine zweite Chance« ablehnt. Wer ist denn schon fehlerlos? Ich persönlich finde einen Seitensprung verzeihlich, vorausgesetzt, mein Partner versichert mir glaubhaft, dass es ein einmaliger Fehltritt war. Ein Irrläufer sozusagen. Dabei muss er nicht vor mir knien und Schwüre ablegen, ich erwarte, dass er sich entsprechend verhält.

    Ich weiß, dass es lange dauern kann, bis Vertrauen in den Partner erneut wächst - aber wenn ich ihm keine Chance gebe, wie soll er ausprobieren, dass er zu mir steht, wie soll ich merken, dass ich ihm glauben kann? Fremdgehen ist oft situationsbedingt, du beschreibst das sehr gut, liebe @Saramo. So lange eure Liebe noch erkennbar/spürbar ist, greife zu! Denn einen Mann, mit dem man 25 Jahre überwiegend glücklich war, sogar gemeinsame Kinder hat, ist nicht ganz so einfach zu ersetzen, wie das hier im Forum oft vorgegaukelt wird.
    Ich finde es schon einmal toll, dass du nicht alle Fehler bei deinem Mann suchst. Du bist mit dieser Erkenntnis schon auf einem guten Weg und wenn du dann irgendwann feststellst, dass deine Liebe nachlässt (egal warum), kannst du noch immer den Weg der Trennung einschlagen. Jedenfalls hättest du dann mit deiner Entscheidung weniger Bauchschmerzen als jetzt, wo ihr euch beide noch sehr zugetan seid.

    Ich wünsche euch einen tollen Urlaub - und dass ihr es schafft, wieder so richtig ineinander verliebt zu sein! Auch zu dieser schönen Art »Neuanfang« kann ein Seitensprung beitragen: denn manchmal rüttelt er einen endlich wach, lässt einen die Routine der eigenen Ehe erkennen und zeigt, wie es besser laufen kann!
     
  22. Hey Saramo,

    jo, richtig, das denke ich auch; und wie Du richtig erkannt hast, wird es vielen anderen nachvollziehbarerweise ebenso ergehen... ABER das ist ja vollkommen egal, was ich denke oder was andere denken, denn

    Du willst diesen "Supermann", das steht wohl außer Frage, also viel Spaß künftig mit diesem "tollen" Exemplar!

    (Ich meine, was soll man sonst noch dazu sagen/schreiben...?! Du hast Dich ja bereits für eine Zukunft mit Deinem Betrüger/Lügner/Fremdgänger entschieden... dann werde ich sicherlich nicht versuchen, Dir das auszureden, denn es ist Dein Leben!)

    Das ist doch vollkommen egal! Du kannst heute schon wieder mit ihm zusammenziehen und auch den Urlaub mit ihm verbringen. Wo liegt das Problem? Ihr seid ja eh wieder zusammen, bzw. kommt wieder zusammen.

    Egal, was geschehen ist, und wenn hundert Jahre vergehen, wird es nicht mehr zu revidieren sein. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein seelisch gesunder, stabiler und "normal tickender" Mensch einen Betrug "vergessen" kann. Das wirst Du auch nicht können. Das wird immer Dornen in Deinem Herzen und Deiner Seele hinterlassen, egal wie viel Zeit vergeht. Du kannst das verdrängen, vielleicht wird es mit der Zeit in den Hintergrund treten... aber der Betrug und die Lügerei wird er nie wieder ungeschehen machen können und Dir ist es egal. Also kannst Du auch gleich wieder mit ihm zusammenkommen, dann haben die Kids wieder ihre (vermeintlich) "heile" Family...
     
  23. Eigentlich - nur so am Rande, hatte er ja die erste Chance nach seinem ersten Fremdgehen / Lügen schon - und das ist das 2.Mal.

    Ob man einen einmaligen Fehltritt verzeiht, ist eines, ob man aber bei der Wiederholung eine weitere Chance gibt?
    Dies war meine Rechnung mit der 2. Chance - bei einer Wiederholung wäre es für mich mit Vertrauen wohl endgültig dahin, und damit wäre es vorbei. Aber ich bin empfindlich beim Thema Vertrauen.

    Wie die FS es sieht, ist ihres, nur sollten Entscheidungen mit dieser Tragweite entsprechend bedächtig gefasst werden - und vor allem mit intensivem Erforschen der eigenen Gefühle und Bedürfnisse.
     
  24. Natürlich, die Hausfrau war ja weg, jetzt musste er alles alleine machen. Und dann auch noch die Affaire bedienen, ganz schön anstrengend für den armen Mann.

    Danach kommt der doppelte Betrug und ich muss ehrlich sagen, das ist so dreist was Dein Mann gemacht macht.
    Der ist doch wirklich ausgefuchst, der Kerl. Der sitzt jetzt bei seinem Kumpel im abgedunkelten Wohnzimmer auf der Couch vor sich der 300" Fernseher, ein paar kühle Blonde und hat Ruhe. Natürlich will er, dass die Frau mit in den Urlaub kommt, er will doch nicht alleine mit den Kindern, was hat er denn davon?

    TE, hol ihn sofort zurück, damit er beim Kofferpacken helfen kann und Reiseproviant besorgen, dann glauben vielleicht die Kinder wieder wie lieb sich Mama und Papa haben. Und viel Spaß weiterhin.
     
  25. Du hast dich entschieden: ich will mit ihm weiter machen und kannst verzeihen.

    Ok klare Aussage und dafür brauchen einige Jahre bzw kommen da nie hin.
    Deshalb würde ich sagen: du bist Dir sicher, er ist sich sicher...dann mal los!
    -Eigentlich!
    Denn eigentlich denke ich:
    Man kann niemanden so gut belügen, wie sich selbst.
    Und deshalb sollte es einen Grund geben, weshalb Du hier schreibst und weshalb Du eine Frage einstellst.

    Ich traue deshalb deinem seelenfrieden nicht und glaube: ihr braucht noch Zeit und die solltet ihr gut nutzen.
    Mediation, ein bis zwei Stunden ggf konfliktberatung..Paartherapie...

    Da wird rauskommen wie stark das Vertrauen ist oder ob es ein längerer Weg wird.
     
    • # 25
    • 08.07.2018
    • Nice
    Kein netter Zug. Wenn schon Affäre, dann nicht auch noch dem Partner die Dramen der Affäre auf die Nase binden. Das soll er schön für sich alleine ausmachen bzw. mit der Affäre. Das ist völlig unemphatisch dir gegenüber. Was interessiert dich die Gesundheit der Geliebten deines Mannes? Solche Gespräche direkt abblocken!

    Für wen waren die letzten 1 1/2 Jahre katastrophal und warum? Wenn die Geliebte deines Mannes nicht krank geworden wäre, hätte er das weiter laufen lassen.

    Indem man als Frau sagt: Ich gehe nächsten Freitag mit Freundinnen aus, du bringst die Kinder ins Bett. Das wird der Mann ja wohl hinkriegen.
    Die TE wohnt derzeit eh nicht mit dem Mann zusammen und die Kinder sind vermutlich schon etwas älter und halten es aus, einen Abend alleine zu verbringen und alleine ins Bett zu gehen.

    Insofern m.E. vor allem das Problem, die eigene Comfortzone zu verlassen.
     
  26. Das würde ich dir auch raten. Das Hintergehen inklusive Lügen ist ein großer Vertrauensbruch, das muss erstmal sacken. Auf der anderen Seite stehen 25 überwiegend schöne gemeinsame Jahre und gemeinsame Kinder.

    Um zu verstehen, zu verzeihen und zu vertrauen würde ich jedoch jede Menge Fragen haben, die ich erst beantwortet haben wollte. Die erste wäre, warum er sich wegen seiner Geliebten von dir getrennt hat, zudem die Kinder verunsichert und dich hat im Dunkeln tappen lassen. Das wäre für mich der entscheidende Punkt. Ich hätte Angst, dass er nur bei mir wiederankam, weil es mit der anderen nicht lief. Dann würde ich ihm zwar anrechnen, dass er sich wenigstens getrennt hat, aber er hätte mir aus nachvollziehbarem Grund- nicht den wahren Grund genannt. Es stimmte sicher, dass die Gefühle nicht mehr da waren bzw. zu schwach zu spüren, die Anziehung und Verliebtheit zur Geliebten einfach größer waren. Kann nach so vielen Jahren passieren. Erst bei der zweiten Trennung hat er dir den eigentlichen Grund angedeutet- und kam trotzdem wieder zurück. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er bis jetzt selbst nur einen Teil der Wahrheit gesagt hat. Und keinen Kontakt mehr zu der anderen Frau zu haben bzw. zu behaupten, er liebt sie nicht, ist ja kein Kunststück, wenn diese ihm nach seinem Hin- und Her mal deutlich die Meinung gegeigt und den Kontakt abgebrochen hat.

    Ich denke wie @Merrettich ihr braucht beide Zeit. Und du solltest est wieder vertrauen, wenn er wirklich weiß, was er will. Bis dahin würde ich einen Sicherheitsabstand einhalten, Fragen stellen, offen reden, aber keinen Friede-Freude -Eierkuchen -Urlaub machen. Maximal einen Urlaub mit Ferienwohnung, getrennten Schlafzimmern und gemeinsamen Unternehmungen nur mit den Kindern. Und zu den Kindern wäre ich ebenfalls ehrlich. In Abhängigkeit von deren Alter würde ich ihnen kindgerecht im Beisein beider Eltern erklären, dass es Differenzen zwischen euch gab. Dass du im Moment nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen kannst und ihr Papa ebenfalls Zeit braucht, weil er sich in jemand anderen verliebt/eine andere Freundin hatte, mit der er lieber zusammen war. Oder ihr lasst die andere Freundin weg und sagt nur, dass ihr nicht mehr richtig verliebt wart. Auf jeden Fall könntet ihr ihr euren Kindern versichern, dass ihr sie sehr gern habt und nach einen guten gemeinsamen Weg sucht. Wie alt sind deine Kinder und wie hattest du ihnen die Trennung erklärt/wie haben sie es aufgenommen, dass ihr Vater ausgezogen ist?
     
    • # 27
    • 08.07.2018
    • maxi
    Dein Ehemann ist ein schlauer Fuchs!
    Ich weiß das du die Wahrheiten nicht wissen möchtest und das du nicht "Naiv "hören möchtest . Ich kann deinen Beitrag gut blind lesen. Dein Ehepartner war sozusagen gestresst und dreckig mit der Entscheidung. Was Er dir gesagt hat, Die Gesichter, die dich anlügen, interessieren mich hoch . Hallo, Dein Mann war intensiv mit der anderen Frau im Bett und hat sich sein eigenes Wohl aufgebaut.
    Zu anderen Frau: Sie hat deinen Mann mit der Entscheidung wahrscheinlich bedroht /gestresst und später eventuell beendet . Mit dem Wort Krankheit, Das hat dein Mann erfunden! Damit er die Nähe einer anderen Frau sucht . Liebt Dein Mann den Körper und den Geruch anderer Frauen . Warum wollt ihr wieder zusammen sein, Weil ihr seit Jahren zusammen seid. Mehr nicht, Aber Dein Mann liebt deinen Körper nicht. Das Thema Urlaub ist logisch...Er möchte nur Wiedergutmachung. Was ist, Wenn Kehrt dein Mann zum Heiligen zurück und wenn du mit deinem Mann Geschlechtsverkehr hast, ist er immer noch ein Fremder. Einmal Fremdgehen Wird weitermachen. Schau nicht gut für deine Zukunft, was folgen kann : Traumatisiert .. seelisch leiden, Belastungs-Störung etc.
    An deiner Stelle würde ich mich als Frau scheiden lassen.
     
  27. Er ist DER Mann für Dich.

    Du bist für ihn jedoch austauschbar.

    Das hat er bewiesen. Er lotet gerade aus WIE abhängig Du bist. Kann sein, dass er dieses "ich zieh aus, ach komm, wir probierens nochmal"-Spiel noch ein.paar mal wiederholt, bis Du erst so.richtig gaga und runter bist mit Deiner Energie.

    Ab dem Punkt HAT er Dich. Er weiß dann, er kann Dich nach Strich und Faden verarschen - egal was passiert, Du bleibst ja bei ihm.

    Er hat sein Gesicht gezeigt. Klar und deutlich. Schau hin. Schau genau hin, wie wichtig ihm sein Schwanz ist und wie unwichtig Du und seine Kinder ihm sind. DAS ist die Wahrheit.
    Er ist nicht "DER MANN" für Dich. Du liebst eine Illusion. Du liebst den Mann, der er sein könnte, wenn er anders wäre, als er ist.

    Konto leerräumen, Beweise über die Affaire sichern, Scheidung einreichen ihm das Fell über die Ohren ziehen, bis er so verletzt und wund ist, dass nicht mal im Traum an Sex zu denken ist.


    Von dem Geld gönnst Du Dir Dinge die Dir wirklich gut tun. Vielleicht ein paar Sitzungen bei einer Psychologin um Dir über die Trennung hinwegzuhelfen. Eine Reise mit Aufenthalt in luxuriösen Hotels. Ayurvedische Massagen. Ein Reit-Turnier besuchen. Einen Oldtimer kaufen.

    Fühl Dich gedrückt, Schwester!

    Und lass Dir vom Forum und "Freunden" NICHT einreden, dass das Leben/Ehe "nun.mal so ist".

    NEIN. Es ist NICHT normal und menschlich, den Menschen, der gewählt hat sein Leben mit einem zu verbringen, zu demütigen, zu entwürdigen und bewußt zu verletzen.

    NEIN es ist mit Sex und Treue NICHT anders für Männer.

    Dein Mann hatte die Wahl bevor er die andere klar gemacht hat. Statt Dich und die Kinder hat er schnellen Sex, Lügen und GEFÜHLSHÖLLE für Dich gewählt. DAS bist Du ihm "wert".
    Verhalte Dich entsprechend des Wertes und der Würde die Du tatsächlich HAST und sorge nun.gut für Dich.
     
  28. Ob man so gut für sich selbst sorgt?
    Vielleicht finanziell?
    Leidttagende sind dann auch die Kinder...

    Beweise suchen für Affäre - das Schuldprinzip ist schon lange abgeschafft.

    Wenn man sich trennt, dann so einvernehmlich wie möglich, d.h. Nicht dass man auf seine Rechte verzichtet,, aber versucht Kompromisse zu finden.
    Rache klingt zwar verlockend, am Ende heißt es aber Kharna is a bitch... Ich überlasse die Rechnung lieber dem Schicksal. Da rechnet nach meinem Erfahrungen gut.
    Rache kostet mich nur Energie, die ich lieber für Positives einsetze.

    Meine Meinung, meine Haltung, und so kann ich immer noch frühs in den Spiegel schauen.

    ...
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)