• 15.04.2018
    • Astrid82

    Wie merke ich, was ein Mann beim Onlinedating sucht?

    Ich, w 35 bin zum ersten Mal online auf der Partnersuche.
    Mir fällt auf, dass es große Unterschiede gibt, was die Männer so schreiben und wie sie es schreiben. Gibt es irgendwelche Anzeichen, die aufzeigen können, worum es dem Gegenüber geht, ob er eine Affäre sucht oder eine ernsthafte Beziehung?

    Oder muss man sich einfach nur auf sein Bauchgefühl verlassen und damit leben, dass sich der Bauch sich getäuscht hat.
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 15.04.2018
    • Gast_mn
    Man sollte nicht blauäugig unterwegs sein und schauen, wonach sich der Trend gerade richtet. Männer suchen in Börsen auffällig häufig unverbindliche Freizeitbekanntschaften. Andere sind wiederum vergeben oder verheiratet und suchen heimliche Affären. Das alles sagen dir die Männer aber nicht.
    Das sollte man bedenken.

    Wenn du das erste Mal in Börsen unterwegs bist, solltest du dir ein dickes Fell zulegen. Im Internet sind alle möglichen Charaktere unterwegs, die du so real nie treffen würdest und das kann sehr verstörend sein. Mit Beleidigungen und Kränkungen oder einfach stehen gelassen werden, solltest du sehr gut umgehen können.
    In der Regel endet jeder Chat-Kontakt mal im Netz, weil die meisten kein Interesse haben oder du kein Interesse hast, und das ist meist sehr unschön und verzwickt. Lege dir gute Argumente zurecht, wie du "kein Interesse" einem Mann vermittelst, wenn du den Kontakt nicht mehr weiter führen willst, denn das wird der häufigste Fall im Netz sein.
     
    • # 2
    • 15.04.2018
    • Tomyi
    Hallo Fs,
    Ich kenne einige seit Jahren verheiratete Paare, die sich auf einer SB kennengelernt haben. Das funktioniert also schon.

    Anfangs sieht es aus, als hättest Du eine riesige Auswahl, was trügt... tatsächlich wenn du die Vorschläge mal sortierst nach passendem Alter, Wohnort, Interessen, sind es nicht mehr so viele.

    Langes Chatten ohne Treffen, keine Treffen/Telefonate von seiner Seite möglich oder nur zu bestimmten Zeiten, können bedeuten, dass er kein Interesse oder eine Ehefrau zuhause hat, mit der er das Wochenende verbringt.

    Es gibt hier die kontrovers diskutierten Tipps, dass der Mann beim 1. Treffen einlädt, der Mann zum 1.Treffen in die Stadt der Frau fährt, das 1. Treffen niemals in der Privatwohnung stattfindet, der Sex nicht zu früh stattfinden darf.
     
    • # 3
    • 15.04.2018
    • Frau29
    Spreche am besten gleich beim ersten Treffen an was du möchtest. Falls du einmal Familie und Kinder möchtest, dann spreche gleich beim ersten Date darüber, denn einige der Männer, welche nur eine unkomplizierte Sexaffäre suchen, springen dann schon ab.

    Falls du Kinder möchtest, ist deine Zeit mit 35J wertvoll und begrenzt. Deshalb ist es wichtig, die Affärensucher, Beziehungen Zukunft und Plan, Betrüger.. auszusortieren.

    Mit dem ersten Sex solltest du lange warten und davor den Partner sehr gut kennen. 6 Monate ohne GV ist vollkommen ok, was nicht bedeutet, dass es gar keinen Körperkontakt geben sollte. Damit sortierst du die unpassenden aus. Und genau das wird sich lohnen!
     
    • # 4
    • 15.04.2018
    • Vikky
    Ohne jemanden zu treffen, wirst du es kaum feststellen können und auch nicht ohne Menschenkenntnisse, denn im Profil kann man beliebig lügen (m + w).
    Die Vieldater haben gelernt, wie sie Frauen gut täuschen können. Da musst Du versuchen, ihm ein paar Asymetrien in sein Muster reinzubringen. Wenn das nicht gelingt, kannst du ihn vergessen, denn sein Raster ist ein Muss-Raster, anders geht nicht, weiil es seine "sonstigen Kontakte" stört..

    Ansonsten gibt es schon ein paar Indizes, z.B.
    - hat nie am Wochenende Zeit und nur recht kurz nach der Arbeit (muss danach zur Familie)
    - ist abends telefonisch nicht erreichbar
    - Kommunikation eher schriftlich als telefonisch (soll keiner mitbekommen, dass er grad mit einer anderen chattet).
    - will von Dir viel wissen, gibt von sich aber nichst bekannt oder nur Belangloses
    - will sich nicht in der Öffentlichkeit mit Dir treffen, lieber etwas weiter weg von seiner Region oder in Deiner Wohnung (sucht gezielt Fernbeziehungen)
    - bringt Dich nicht in seinen Freundeskreis/Familie ein

    Glaub' weniger auf das was man Dir erzählt sondern schau' auf seine Taten.
    Mach' verscheidene abwechslungsreiche Treffen, in denen entlarvst Du schnell, ob er Dir was vom karierten Pferd erzählt oder ob der die beschrieben Eigenschaften/Vorlieben tatsächlich hat.

    Wenn Du ein verlässliches Bauchgefühl (Lebenserfahrung) hast, welches sich nicht täuschen lässt, wenn man dir erzählt was du gern hören willst, dann solltest du darauf hören.
    Affärenmänner sind meistens erfahrene Schmeicheler, wissen, welche Wünsche und Unsicherheiten die meisten Frauen haben und wie sie damit spielen können.

    Wann immer ein Mann Dir in einer frühen Kennenlernphase als seine Zukunftswünsche erzählt, was deine schönsten Lebensvisionen sind, kannst du davon ausgehen, dass du an einen Schönschnacker geraten bist.
    Wer angeblich ein überzeugter Familienmensch ist, der verbindliche Beziehungen favorisiert, der hat diese auch in Form von Familienbindung und Freunden und zeigt sie Dir, wenn er es ernst meint.
     
    • # 5
    • 15.04.2018
    • Andere Frau
    Ich möchte den Post 3 etwas relativieren. Auch wenn Du beim ersten Date über Familienplanung sprichst, Du hast die Eigenvorsorge und leider springt nicht jeder Affärensucher daraufhin völlig selbstlos ab oder verabschiedet sich nett. Einige schon, für andere, die nicht genau wissen, was sie suchen, ist es gleichgültig, ob Du Dir eine Beziehung wünschst oder irgendwann einmal Kinder. Manche Menschen sind Egoisten, und auf die wirst Du ebenso treffen.
    Zum Zweiten ein halbes Jahr bis zum Sex warten, ihn aber mittendrin schön Appetit machen und ihn nicht ranlassen, da glaube ich springen dir nahezu alle Männer ab, auch die ernsthaften Interessierten. Ein halbes Jahr sind 182 Tage, da hat man hoffentlich mehr als 3-4 Dates miteinander verbracht, kennt sich schon recht gut und weiß dann auch schon, wo man gemeinsam steht. Ich denke, vom Gefühl weiß man intuitiv schon, wann es der „richtige“ Moment ist, und auch wenn man schon früher dazu bereit ist, warum nicht; einzig sollte man nicht damit die Erwartung verknüpfen, jetzt haben wir miteinander geschlafen, jetzt bin ich mit ihm in einer festen Beziehung, dazu gehört mehr als nur Leidenschaft im Bett. Aber ein halbes Jahr so Semi-Sex, da würde ich umgekehrt gerade auch den Mann nicht mehr treffen wollen.
    Und liebe FSin, um Deine Frage zu beantworten, Online ist nicht viel anders als RL, es sind auch in der Online-Welt, die gleichen realen Menschen mit ihren unterschiedlichen Wünschen und Gründen, warum sie Online nach Bekannschaften und Beziehungen suchen. Du wirst auf dein Bauchgefühl stärker hören müssen, da Parallelkontakte, -treffen die Regel sind. Nicht alle sind ehrlich, viele haben überzogene Erwartungen durch die scheinbar endlose Auswahl an potentiellen Kandidaten, manche sind ernüchtert, andere frustriert, einige schräg, etc. Eine Datingagentur vermittelt nur Kontakte. Im RL müsste hierfür der Moment günstig sein und einer von beiden über seinen Schatten springen, damit eine Kontaktaufnahme klappt.
     
    • # 6
    • 15.04.2018
    • Tom26
    Frau darf auch Mann fragen, was er sich wie vorstellt.
    Und das sogar schon im schriftlichen Kontakt.

    Männer als Erfüllungsgehilfen für eigene Pläne oder als Betrüger etc zu sehen, ist nicht wirklich hilfreich. Lerne den Menschen kennen - dann wirst du sehen, wie er tickt.
    Und - absolutes NoGo für Männer ist es, wenn er als verschwendete Zeit angesehen wird - wir Männer ticken nämlich anders: Erst muss die richtige Frau da sein, dann werden Pläne gemacht.
     
    • # 7
    • 15.04.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Sofern das Bauchgefühl noch vorhanden ist, was nicht sein muss, kannst du dich immer auf dein Bauchgefühl hören, der Bauch weiß, was für dich persönlich richtig ist, jedoch selten der Kopf!
    Wer vor hat, eine Affäre zu machen kann sich sehr gut verstellen und verstecken, so wohl Männer als auch Frauen!
     
    • # 8
    • 15.04.2018
    • irina_85
    Hallo FS,

    Affärensucher kann man auch bereits beim Schreiben entlarven. Ich hatte da Männer, die recht zügig auf das Thema Sex kamen und mich dahingehend ausgequetscht haben- da breche ich dann gleich den Kontakt ab. Andere Männer fragten nicht viel, waren weniger an mir interessiert. Die Gespräche waren dann recht langatmig und sie schrieben einfach so desinteressiert und selten zurück. Da kannst du gleich aussortieren.

    Interessierte Männer zeigen Interesse und stellen Fragen. Ich würde mich ehrlich gesagt lieber zügig treffen. Ich habe früher einfach wertvolle zeit vergeudet und meine Vorstellung gemacht. Am Ende ist man enttäuscht. Anonsten wirst du beim Date sehen wie er sich benimmt. Ist er ein Gentleman oder verhält er sich rücksichtlos und egoitisch. Wie geht er mit der Bedienung um?
    Interesse merkt man an der Körpersprache. Ist er dir zugewandt? Oder verschränkt er die Arme und dreht seinen Körper weg?

    Schlecht ist, wenn er über die Exfreundinnen redet oder abwertend über sie spricht. Das ist ein ganz schlechtes Zeichen.
     
    • # 9
    • 15.04.2018
    • Amytan
    Oh nein!! Ich gehe doch nicht mit einem inneren »Einkaufszettel« zu einem ersten rendez-vous !
    Beim ersten Date möchte ich erleben, wie der andere tickt, welche Interessen er hat (wo steht er politisch? liest er? wenn ja, welche Richtung? wie zufrieden ist er in seinem Job, überhaupt mit seinem Leben? wo erkenne ich Gemeinsamkeiten? ...). Dann achte ich darauf, wie er auf mich wirkt, ich möchte spüren, ob ich Lust auf ein zweites, drittes ... Treffen bekomme.

    Beim online-dating hast du doch die Chance, schon vor einem Date auszusortieren. Wer einigermaßen zwischen den Zeilen lesen kann, merkt doch, ob am anderen Ende einer sitzt, der spannend sein könnte. Und: ich möchte wissen, ob es auf seiner Seite ähnlich aussieht, auch er wirklich neugierig auf mich ist.

    Natürlich kann sich später herausstellen, dass er ein völlig falsches Bild von sich vermittelt hat, dass überhaupt nichts passt. Doch dazu sind die Dates doch da, oder? Vor einem wirklichen Reinfall kann dich niemand bewahren, den vermeidest du nur dann mit Sicherheit, wenn du daheim hinterm Ofen sitzen bleibst. Willst du das?
     
    • # 10
    • 15.04.2018
    • Neugieriger
    Ich frage mich, ob das nicht gerade erfahrene ONS- und Affären-Jäger wissen und genau diese Masche fahren. Er wäre ja dumm, uncharmant rüberzukommen, vielleicht gibt er sogar besonders viel Trinkgeld oder lädt die Dame zum Essen ein.

    Ich glaube, bin schließlich selbst Mann, erkennt man sowas daran, ob die Männer bei einem langsamen Kennenlerntempo abspringen. Als Frau kann man sich auch 4-5 Dates lang offen und interessiert an den Mann zeigen, aber körperliche Annäherungen etwas abblocken. Vielleicht wird das auch einen ehrlichen Mann abschrecken, aber in erster Linie werden viele Affärensucher abspringen, weil ihnen das zu viel Aufwand ist.
     
  2. Ich glaube ich weiß nun, warum zum Abschluss einer Unterhaltung hier sehr schnell die Blockade per Auto-Nachricht genutzt wird. Mittlerweile bin ich für zwei handgeschriebene Zeilen im Stile von "Sorry, kein Interesse" recht dankbar. EP ist scheinbar ebensowenig vor "Nice Guys" sicher.

    Ich denke auch, dass man letzten Endes nicht drumherum kommt die andere Person in echt zu treffen. Die Situation gewinnt sofort an Authenzität und der andere kann die Reaktionen nicht mehr "maßschneidern". Der Bildschirm ist ein guter Filter und gibt viel Bedenkzeit für alle möglichen Antworten, die dann toll aussehen. Die Chemie im tätsächlichen Zwiegespräch muss stimmen, finde ich. Irgendwann kommen da auch die Signale, nach denen du, FS, suchst. Egal ob nach zwei Nachrichten oder drei Dates: wenn du dich unwohl fühlst und du deine Gründe hierfür hast kannst du ja jederzeit aussteigen.
     
    • # 12
    • 16.04.2018
    • Tini_HH
    Also mir war erst mal egal, was ein Mann sucht, sondern ich hab mir den Mann ausgesucht, der mir gefallen hat und dann eben gesagt, wer ich bin und was ich suche. Wobei ja eigentlich klar sien sollte, was man sucht.
    Wenn ein Mann mich gefragt hat: "Was suchts du?", war eigentlich schon klar, dass er eher eine unverbindliche Affäre sucht.
    Dann gibts noch die, die auf "unglückliches Opfer" machen nach dem Motto: "Meine Frau und ich leben noch zusammen, sind aber schon lange getrennt".... das sind die Fremdgeher.
    Viele Männer in den Apps schreiben ganz schnell und deutlich, was sie suchen und was nicht. Man merkt das auch nach einem Satz im Chat.
    Ich finde, dir sollte wichtiger sein, was DU suchst und dir selber einen aussuchen.
    Viel Glück!
     
    • # 13
    • 17.04.2018 um 09:20 Uhr
    • Jana_09/15
    Oh ja, diese Frage kommt häufig, und hat eigentlich immer denselben Hintergrund: Sex.
    Auch Männer, die bereits bei den ersten schriftlichen Kontakten gleich von Sex reden, suchen eigentlich nur diesen.
    Das sind die Plumpen, die nicht-Manipulativen. Die erkennt man natürlich sofort.
    Etwas schwieriger sind diejenigen, bei denen man erst im persönlichen, teils längeren Kontakt merkt, dass etwas mit ihnen nicht stimmt.
    Ich bin von Haus aus ein eher ruhiger Typ und eine gute Zuhörerin. Also hab ich die Männer immer viel von sich erzählen lassen, weniger selbst geredet. Mit einem Augenzwinkern gesagt, sprechen Männer ja eh gern von sich, daher ist das recht einfach. Wenn du Interesse an seinen Erzählungen signalisierst und er das Gefühl hat, dir vertrauen zu können, wird er auch zügig unvorsichtiger, hört auf zu trommeln und wird dir ggf. auch weniger schöne Episoden aus seinem Leben mitteilen. Dann kannst du dir ein Bild von ihm machen.

    Ansonsten das Übliche: beobachten, wie er sich gegenüber Personal, z. B. den Kellnern benimmt, recht bald sein Freundesumfeld und seine Hobbies kennenlernen, drauf achten, ob er Interesse zeigt, Fragen stellt etc.
     
    • # 14
    • 17.04.2018 um 14:51 Uhr
    • Vorkoster_M36
    Man weiß doch am Anfang nie, was das gegenüber sucht. Ob jetzt online oder offline macht keinen Unterschied.

    Wenn ich eine Frau beim Feiern kennenlerne, weiß ich auch nicht, ob sie spontanen Sex, eine Partnerschaft oder ob sie jemanden sucht, dem sie ein Kind anhängen kann. Vielleicht ist sie auch eine Psychopathin, die mich später stalkt.

    Deshalb, entspanntes Kennenlernen und sehen, was sich entwickelt. Ein halbes Jahr keinen Sex fände ich sehr merkwürdig und würde mich fragen, wie der Sex in der späteren Beziehung dann läuft. Für mich, und ich behaupte, für die meisten Männer (und Frauen), würde das nicht passen.
     
    • # 15
    • 17.04.2018 um 18:44 Uhr
    • tryanderror
    Liebe FS,

    das wirst du mit der Zeit im realen Leben rausfinden. Lass ihn investieren, lass dir Zeit mit Sex. Wer nur Sex will wird sich nicht viel Mühe geben, wer noch nicht bereit ist für eine Partnerschaft und nur eine Affäre sucht, wird sich Mühe geben, aber aber wenig Interesse an dir als Mensch haben. Ist ganz einfach, du hast es in der Hand!

    Viel Erfolg!
     
    • # 16
    • 17.04.2018 um 20:45 Uhr
    • Lavieestbelle
    Hm, das ist eine gute Frage und sicher gibt es auch Indizien dafür. Es hängt aber auch davon ab, wie lange jemand sucht und wie erfahren dieser in seiner Suche ist, wo er in seiner Entwicklung steht. Als ich eine Suche startete, wusste ich eigentlich gar nichts über die Männerwelt. Ich habe vieles falsch gemacht, falsch verstanden, falsch interpretiert. Wörter wie Marktwert, Pickt up Artist und ähnliches wusste ich gar nicht. Ich dachte, online gibt es Menschen genauso wie ich, die nach einem Partner suchen, ich dachte, ich werde einen Mann kennenlernen, mich verlieben und wir werden dann zusammen sein. Dabei sind wahrscheinlich eine Menge von den Männern verheiratet, haben eine Frau und eine Freundin und zusätzlich noch eine oder mehrere Affären. Auch über die Terminologie der Partnersuche hatte ich mir keine Gedanken gemacht. Ich denke ich habe vieles falsch gemacht, falsche Leute ausgesucht und falsche Entscheidungen getroffen. Sehr oft hatte ich intuitiv richtig gefühlt aber nicht auf mein Gefühl geachtet und die Signale nicht gesehen oder nicht sehen wollen.
    Es gibt zum Beispiel auch Männer, die wie ein Schachspieler genau wissen, wie sie ein Spiel eröffnen und beenden sollen. Die würden dir ins Gesicht lügen und sich nicht einmal dafür schämen.
    Aber wenn ich ehrlich bin, ist diese Phase, die beste und interessante Phase meines Lebens gewesen. Ich habe sehr viel über mich selbst gelernt und über die anderen Menschen. Vor allem habe ich gelernt dankbar zu sein, für Menschen, die ich in meinem normalen Leben habe.
    Am Besten lernst du aber alles durch erleben und Erfahrungen sammeln.
     
    • # 17
    • 19.04.2018 um 16:08 Uhr
    • Claire74
    Schreibt er denn viel über sich oder hat er auch fragen über dein Umfeld, deine Hobbys etc.?
    Ich schreibe manchmal nur aus Langeweile mit Männern, aber wenn mich wirklich einer interessiert, dann versuche ich immer mehr über ihn herauszufinden. Bei den anderen ist das eher so, dass es mir egal ist, was er von mir denkt und ich schreibe über Sachen, die nichts mit ihm zu tun haben und eben mich zurzeit interessieren.
     
    • # 18
    • 19.04.2018 um 19:24 Uhr
    • annie83
    Liebe Astrid82
    Deine Angst sollte sich nicht darauf beziehen, bewusst von Männern verarscht und angelogen zu werden. Das passiert nicht so oft und die ganz plumpen Affärensucher siebt man relativ schnell aus.
    Viel häufiger ist, dass du durch die Wankelmut, mangelnde Flexibilität und das emotionale Gepäck des anderen verletzt wirst - oder andere ungewollt verletzt.
    Zum Beispiel: Er ist Single und sagt, dass er vielleicht unter Umständen eine Beziehung will.. dann kommt aber ein Mini-Konflikt zwischen euch auf, er findet auf einmal dass du genau so schlimm bist wie seine Ex, geht auf Distanz, du bist verletzt und machst Vorwürfe, er meldet sich nicht mehr.
    Oder: Er berichtet bereits beim ersten Date sehr ausführlich über seine Ex-Freundin und du spürst, dass du nur ein Kummerkasten bist für ihn.
    Oder: Du denkst, das Date war toll, doch er meldet sich nie mehr.
    Fazit: Bereite dich eher auf solche komplizierten Pleiten-, Pech- und Pannenmomente vor. Die sind fast unvermeidlich.
     
    • # 19
    • 22.04.2018 um 09:50 Uhr
    • Tina1981
    Männer erkennen generell gar kein Interesse. Die meisten Männer interpretieren erotisches Interesse in harmlose Bewegungen oder ein nettes Lächeln. Das hat echt gar nichts zu bedeuten.
    Für meinen Geschmack solltest du die Neckerei sein lassen! Was soll das immer? Zeige der Frau lieber, dass du sie begehrst und was du dir mit ihr alles vorstellen kannst, als wie ein Kind herumzuhampeln.