• 15.02.2017
    • Guggsli

    Wie lange soll ich auf eine Antwort warten?

    Hallo EP Community

    Seit rund 18 Monaten arbeitet eine neue Mitarbeiterin in unserer Kantine. Lange Zeit war da ausser dem Smalltalk oder einigen Scherzen an der Kasse nichts gelaufen. Gegen Ende letzten Jahres haben wir uns mehrmals alleine bei diversen Kaffeeautomaten getroffen. Wir sind dann in einem zunehmend intensiveren Flirt reingerutscht. Jetzt scheint sich da was zu entwickeln...

    Sie hat mich schon im Vorbeigehen am Arm berührt, hat "zufälligerweise" was am Kaffeeautomaten zu tun oder in der Auslage aufzuräumen und steht dann jeweils direkt neben mir. Zwischen uns gab es diverse Male längere Blickkontakte.

    Das Ganze habe ich so verstanden, dass auch von Ihrer Seite her Interesse besteht und sie zu einem gemeinsamen Spaziergang in der Altstadt eingeladen. Da wir uns fast ausschliesslich im öffentlichen Raum (Kantine) begegnen, habe ich die Anfrage in Form von etwas selbst Gebasteltem in ein Briefchen verpackt und ihr in einem Moment gegeben, wo wir eher unbeobachtet waren. Nun warte ich schon über eine Woche auf eine Antwort oder Reaktion.

    Habe ich da was komplett missverstanden (kann mir wahrscheinlich die holde Weiblichkeit am Besten beantworten)?
    Will sie mich hinhalten und wie lange sollte ich das hinnehmen?
    Bin ich einfach nur ungeduldig?
    Oder wartet sie jetzt auf mehr?

    Freue mich auf eure Ein- und Ansichten

    m 55
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 15.02.2017
    • tiefblick77
    Sorry, aber die Geschichte mit dem heimlich überreichten Briefchen halte ich aus verschiedenen Gründen für problematisch:

    Zum einen empfinde ich das einfach als unpassend für Dein Alter. So etwas kann vielleicht bei einem jungen Mann und einer ebenso jungen Frau noch charmant wirken, aber im Alter von 55 erscheint es einfach unverhältnismäßig schüchtern.

    Was aber viel schwerer wiegt, ist diese Heimlichtuerei. Ich vermute Mal, dass Du selbst nicht in der Kantine arbeitest, und es zwischen euch vielleicht sogar ein soziales Gefälle gibt. Falls das zutrifft, vermittelst Du ihr damit sich den Eindruck, dass es Dir peinlich ist, Dich mit einer Kantinenmitarbeiterin zu verabreden, und dass Du Dich deshalb schämst, sie einfach öffentlich anzusprechen, so dass andere das mitbekommen könnten.

    Niemand freut sich über ein Date, das dem anderen anscheinend peinlich ist.
     
    • # 2
    • 15.02.2017
    • Gast712
    Nicht missverstanden, aber ich würde keine 18 Monate eine Frau anhimmeln. In der Zeit stumpft alles ab und bekommt einen faden Nachgeschmakc.

    Eine Woche keine Reaktion, nachdem man gerade dabei ist, sich kennenzulernen und sie zu diesem Spaziergang eingelassen, sollte dir zu Denken geben, dass das unbefriedigend ist und nicht die Leidenschaft verspricht, die du brauchst oder gewöhnlich für eine gewöhnliche Beziehung wäre. Hier zu investieren ist meist unbefriedigende Zeitverschwendung.

    Mit den richtigen Fragen hättest du vielleicht besser gewusst, woran du jetzt bist. Ist sie überhaupt Single? Ist sie offene für eine Freundschaft? Hat sie für so etwas überhaupt gelegentlich Zeit? Oder ist sie zu sehr auf andere Dinge in ihrem Leben fokusiert? Wie alt ist sie überhaupt? Du gehst bald in Rente? Sie auch? Ist das kompatibel?

    Du bist 55 und selber verantwortlich, wie lange du einem Menschen Zeit geben willst.


    Insbesondere in Zeiten der Digitaltechnik wo man sich täglich mehrfach anfunkt, ist eine einwöchige Pause eigentlich schon fast das Aus. Es heißt einfach, kein genügendes Interesse und noch andere Personen mit im Spiel.

    Ich finde es übrigens ganz normal zu flirten, Leute am Arm zu berühren, auch mal intensiver zu werden. Das hat was mit sozialer Konditionierung und Selbstbewusstsein zu tun. Wer nicht so offen ist, muss aufpassen, da nicht sofort emotional auf den Leim zu gehen.
     
    • # 3
    • 15.02.2017
    • Leopardin
    Nein, du bist auf gar keinen Fall zu ungeduldig.

    Du hast den ersten Schritt gemacht, sie reagiert nicht. Das ist mehr als unhöflich, ich persönlich hasse Spielchen wie diese und à la „Ach, ich ziehe die Sache ein wenig, melde mich erst nach ein paar Tagen!“ Was soll das? Ihr seid erwachsen, da braucht man dieses Teenagerverhalten nicht. Vermutlich flirtet sie gerne, aber wenn es ernst wird zieht sie den Schwanz sein statt klare Worte auszusprechen weil du ihr Verhalten evtl. missverstehst. Klare Ansage, grundsätzlich.

    Sie hat kein ernsthaftes Interesse, so sehe ich es. Deshalb abhaken. Je schneller, je besser, du machst dich sonst zum Affen.

    Kindergarten!
     
    • # 4
    • 15.02.2017
    • Loba
    Wenn du seit einer Woche vergebens auf eine Reaktion wartest, glaube ich nicht, dass da noch viel kommen wird.
    Sie hat kein Interesse.
    Vielleicht hast du ja die "Zeichen ihres Interesses" einfach überinterpretiert, weil du es gerne so gehabt hättest.

    Ist ja ganz nett, so etwas Selbstgebasteltes mit einer Einladung. Aber du hast dich dadurch selber ins Aus geschossen und in die Warteschleife auf eine Antwort gesetzt.

    Warum stellst du solche Fragen nach einem Spaziergang nicht direkt beim Smalltalk? Dann hast du eine unmittelbare Reaktion.

    Mir ist sind auch schon Zettel mit Handynummern oder Einladungen auf einen Kaffee zugesteckt worden. Wenn ich den Mann uninteressant fand, habe ich es ignoriert und war damit raus aus der unangenehmen Nummer.

    Entweder du fragst konkret nach was jetzt ist oder du vergisst es am besten wieder. Wobei ich bei ersterem nicht an eine positive Antwort glaube, aber dann hast du wenigstens Klarheit.

    Übrigens: ich finde nicht, dass du dir mit deiner Einladung etwas vergeben hast.
     
    • # 5
    • 15.02.2017
    • Serafina
    Lieber FS, ich hätte nur dadurch nicht gleich darauf geschlossen, dass sie in dich verliebt ist. Höflichkeit, zuvorkommendes Verhalten, Scherzereien gehören in einem gewissen Maß zum alltäglichen Umgang in fast jedem Betrieb. Gerade Kantinenmitarbeiter sind oft gesellig und haben immer ein Lächeln oder einen Spruch auf den Lippen.
    Oder bist du sehr viel älter als sie und ist sie die 17-jährige Aushilfskraft oder dergleichen?
    W, 26
     
    • # 6
    • 15.02.2017
    • frei
    Ich würde sagen: Keine Antwort ist auch eine Antwort, tut mir leid.

    Das was du an Flirtsignalen beschreibst, können einfache Zufälle gewesen sein.
    Wie oft und wie intensiv hat sie dich denn angefaßt ?
    Eher nur ein- bis fünfmal seit Jahresende ? Kann evtl. Zufall sein, meinst du nicht ?

    Aber was soll's, du hast etwas gewagt, finde ich gut.
    Jetzt weißt du Bescheid, zumindest wüßte ich jetzt Bescheid.

    Beim nächsten mal, wenn du dir überlegst, eine Frau anzusprechen und der Korb dir nahegehen würde, kannst du ja erst mal checken, ob sie verheiratet ist oder wie allgemein die Wahrscheinlichkeit ist, dass du ihr als Mann gefallen könntest.
    Z.B. ist sie etwa so alt wie du, also +/- 5 Jahre ?
    Dann stehen die Chancen sicher höher, als wenn sie 10 Jahre jünger ist als du oder gar noch mehr.
    Ist sie sehr viel schöner als du ? Hm, nicht so gut...

    Ich würde jetzt lieber nichts mehr machen, ich finde, du hast die Antwort.
    Also, wenn überhaupt, du denkst ja, es sei möglich, dass sie noch mehr Deutlichkeit braucht ( was könnte das sein ? Sie über die Theke hin abküssen ? ), könntest du ein bißchen in ihre Richtung sehen ( aber nicht bei ihr bezahlen, das ist zu nah, besser bei der Kollegin ) und gucken, was passiert.
    Falls sie nicht sofort weg sieht oder so tut, als habe sie es nicht bemerkt, kannst du ein bißchen lächeln. Vielleicht lächelt sie ja auch, dann lächelst du mehr und später gehst du hin und fragst, was sie von deinem Brief hält.
    Wie gesagt, ich denke nicht, dass es dazu kommt.
    Sie wird eher wegsehen, wenn du reinkommst. Dann lasse sie bitte in Ruhe.

    Männer mißinterpretieren gerne die Freundlichkeit von Frauen, das haben wir hier oft, dass Männer so etwas erleben wie du.

    w 49
     
    • # 7
    • 15.02.2017
    • Tini_HH
    Wie alt ist denn deine Angebetete?
    Ich für meinen Geschmack fände es für einen Mann von 55 angemessener, wenn er die Kollegin direkt auf ein Date ansprechen würde. Außerdem müsste das Date für meinen Geschmack etwas mehr beinhalten als "Spaziergang in der Stadt".
    Ich wollte es etwas glamouröser, wenn er schon will, dass ich mit ihm ausgehe. Irgendwie erwarte ich anfangs ein wenig Kunst der Verführung und Eroberung.
    So gesehen wäre mir deine Art der Annäherung zu schüchtern und das Gebastelte zwar süß, aber zu unmännlich.
    Aber ich bin ich und eine andere frau findet es vielleicht ganz toll.

    Da sie aber eine Woche keine Reaktion zeigt, hat sie kein Interesse. da hast du wahrscheinlich etwas missverstanden.
     
    • # 8
    • 15.02.2017
    • Andere Frau
    Lieber FS, um Deine Frage zu beantworten, brauchst Du nur ihr Verhalten Dir gegenüber, jetzt nachdem Du ihr den Brief gegeben hast, zu vergleichen.
    Warst Du in der Woche Deines Wartens wieder in der Kantine? Hat sich ihr Verhalten Dir gegenüber geändert: weicht sie aus, flüchtet gar, ist sie abwartend oder flirtet ihr weiterhin intensiv und trefft immer wieder zufällig - wie von Zauberhand - aufeinander?

    Du wirst meiner Meinung nach nicht herumkommen, sie direkt mündlich und persönlich danach zu fragen, wie sie zu Deiner Einladung steht.

    Ich kann Dir auch antworten: Sie will nicht.
    Dein selbstgebasteltes Briefchen, war als Einladung erkennbar. Sie reagiert seit 1 Woche nicht. Ist eindeutig: vergiss sie.

    Entweder Du hast in den freundlichen Gesten, dem zufälligem häufigen Aufeinandertreffen und dem Small-Talk mehr gesehen als real da war, aufgrund deines Wunsches und Begeisterung für sie. Hast etwas hinein interpretiert, in eine aufgeschlossene, nette Art, wo man sich über ein lockeres, freundliches Gespräch freut und sich über das aufmerksame Interesse für die Arbeitsstelle bzw. -aufgaben geschmeichelt fühlt.

    Oder wenn die Flirtsignale eindeutig und unmissverständlich waren, dann ist sie wohl liiert oder verheiratet und wird sich deshalb nicht mit Dir treffen wollen.
     
    • # 9
    • 15.02.2017
    • Joggerin
    Nun hast du das Dilemma, was du bei einer direkten Frage hättest vermeiden können, was jedoch an der Antwort nichts ändern muss.

    Ich finde dein Vorgehen eigentlich recht süß aber doch irgendwie feige, denn sie muss ja jetzt aktiv auf dich zugehen. Wie hast du dir ihre Antwort vorgestellt, dass sie dir auch ein Briefchen schreibt?

    Gewöhnlich ist es ja so, dass Schweigen meist mit einem NEIN gleichzusetzen ist.

    Natürlich könntest du noch mal persönlich nachfragen, dann wirst du vielleicht auch eine Antwort / Erklärung bekommen.

    Das könnte jedoch auch einfach peinlich werden - kommt drauf an, wie empfindlich du bist. Überlege dir, wie eine Begegnung danach bei einer Absage in der Kantine/dem beruflichen Umfeld aussehen würde.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie sich aus beruflichen Gründen auf nichts einlassen will.
     
    • # 10
    • 15.02.2017
    • EarlyWinter
    Sie will nicht. Du hast da offenbar etwas überinterpretiert und harmloses Scherzen überbewertet. Machen in der Regel die Frauen. Du weißt nichts über sie, vielleicht ist sie vergeben. Jedenfalls an dir hat sie kein Interesse, will dich auch nicht hinhalten, sondern rein gar nichts von dir, das über das Scherzen in der Kantine hinausgeht.
     
    • # 11
    • 15.02.2017
    • Papillon
    Bei einer Woche Wartezeit würde ich sagen, die Dame hat kein Interesse. Ich antworte sofort, wenn ich den Mann kennenlernen will. Es gab schon Fälle, wo ich nicht weiß, wie ich absagen soll, da ist auch dieses nicht antworten passiert.
    Das Einzigste was du machen kannst ist mit ihr direkt reden und fragen was sie denkt. Ich persönlich finde diese Zettelchen nicht gut, ein kurzes Gespräch unter Kollegen sollte normalerweise möglich sein.
     
    • # 12
    • 15.02.2017
    • Lucy aus dem Süden
    Nur so eine Idee:
    musste man das irgendwie auspacken und sie hat das "Geschenk" so genommen wie es war und das Briefchen drinnen nicht entdeckt?
    Das wäre für später ja eine herrliche Anekdote für Eure Enkel
     
    • # 13
    • 15.02.2017
    • BaumFischFahrrad
    Hallo Guggsli,

    möglicherweise kommt ja noch was an Input von Dir hinterher in weiteren Beiträgen, ist ja hier im Forum oft so, dass wesentliche Info erst verspätet mit weiteren Beiträgen "nachgereicht" wird, aber momentan, mit der Info, die Du bislang "lieferst", erscheint es zumindest mir so, dass Du das Flirten vor den Kaffeeautomaten womöglich wirklich mißverstanden hast...

    Deshalb meine konkrete Frage an Dich: Du schreibst, "es scheint sich etwas zu entwickeln..." Was genau entwickelt sich denn? Kannst Du dazu mehr schreiben? Oder hast Du eher wenig Erfahrung mit Frauen und Flirts, und empfindest nun Eure Flirts, als ob sich "etwas entwickeln" würde? Flirts gehören im Allgemeinen zum Alltags- und Berufsleben dazu, ohne dass sie eine "Bedeutung" haben und sind eben nur Flirts, die eine Atmosphäre auflockern und nett sind, eben wie netter Small Talk... aber vielleicht schreibst Du ja noch etwas ausführlicher dazu.

    P.S. Kann die Kollegin, wenn sie interessiert wäre, Dein Selbstgebasteltes als das deuten, als was es gemeint ist, als Einladung zu einem Spaziergang in die Altstadt? Oder kann sie vielleicht den Sinn dahinter nicht wie von Dir gewünscht interpretieren und deshalb nicht reagieren?
     
    • # 14
    • 15.02.2017
    • void
    Du bist nur ein Flirt. Leider gibt es bei sowas oft Missverständnisse. Ich hab solches Verhalten früher auch für echtes Interesse gehalten, weil ich mich nicht so verhalten würde, wenn ich nicht interessiert wäre. Aber es gibt viele gebundene oder nicht interessierte Menschen, die das für ihr Ego ganz schön finden. Insbesondere bei einem verheirateten Mann habe ich das schon mal dermaßen missinterpretiert, als ich in den Zwanzigern war.

    Wenn man sich auf einem neutralen Boden wie der Arbeit sieht, scheint es besonders leicht zu sein, weil irgendwie klar ist, dass Dienst Dienst und Schnaps Schnaps ist. Soll heißen, wenn hier auch geflirtet wird, weiß "jeder", dass man doch abends wieder nach Hause geht und sich nur die Arbeitsumwelt ein bisschen netter gestaltet. Klar gibt es auch Beziehungen, die sich finden, aber ich würde wetten, dass dann vorher nicht so gebaggert wird, weil man verliebt ist und eher nicht weiß, was man machen soll. Offensives Flirten ist für mich immer ein Zeichen, dass es nicht um Verliebtheit geht.

    Du siehst das zu verbindlich und was soll die Formulierung mit "hinnehmen", Du hast doch gar keinen Anspruch auf Reaktion.

    Ich würde sagen, auf gar keinen Fall. Sie will Dir mit ihrer Nicht-Reaktion vermitteln, dass sie nicht interessiert ist. Wenn Du cool bist, bist Du weiter freundlich zu ihr, aber zeigst, dass Du begriffen hast, dass sie in Ruhe gelassen werden will. Auch wenn es Dich vielleicht verletzt, weil Du Dich aufs Glatteis geführt und als Egopush benutzt fühlst.

    Eine Bekannte hatte mal sowas, dass ein Mann auf ner Fortbildung geflirtet hat. Hat ihr die Tür aufgehalten, auf sie gewartet zum Essengehen, wollte immer neben ihr sitzen, sich interessiert mit ihr unterhalten, ist immer da lang gegangen, wo sie auch lang ging. Und war vergeben, wie er irgendwann durchblicken ließ.
     
    • # 15
    • 15.02.2017
    • Moona
    Das hast Du meiner Meinung nach richtig verstanden und das einzig Richtige gemacht: Du bist einen Schritt weiter gegangen. War gut so, auch wenn sie nicht geantwortet hat, denn dann hast Du Klarheit. Du würdest vielleicht lange mit Dir hadern, wenn Du es nicht getan hättest.

    Aber: bei solchen Dingen läuft man nun mal Gefahr, dass dann doch nichts zurück kommt, oder der andere Part nicht weiter gehen möchte. Das ist zu akzeptieren. Ich würde jetzt nicht mehr nachhaken. Jetzt ist sie dran. Und nochmal einen Vorstoss würde es bei mir nicht geben.

    Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Aber nicht jeder, der wagt, der auch gewinnt. Fehlzündungen gehören nunmal dazu.
     
    • # 16
    • 15.02.2017
    • Darling
    Lieber FS, zunächst mal zwei Fragen: Was für ein Gesicht hat sie gemacht, bzw. wie hat sie reagiert, als du ihr dein Briefchen gegeben hattest? - Und wie hat sie sich nun im Laufe der vergangenen Woche verhalten dir gegenüber? Oder seid ihr euch seit der Briefchenübergabe nicht mehr begegnet?

    Ansonsten denke ich, es gibt mehrere Möglichkeiten. Vielleicht hatte sie nur Spaß am Flirten, möchte dich aber gar nicht näher kennenlernen. Ist sie wesentlich jünger als du? Oder evtl. einfach ein völlig anderer Mensch? Dann könnte sie denken, dass es zwischen euch sowieso nicht passen würde. Oder aber, sie hat keine Lust auf einen Spaziergang durch die Altstadt. Oder sie mag keine Date-Anfragen per Briefchen - da gibt es durchaus geteilte Meinungen/ verschiedene Geschmäcker.

    Das einzige was mir ziemlich sicher erscheint ist, dass sie an einem näheren Kennenlernen kein Interesse hat, denn sonst hätte sie nicht eine Woche mit einer Reaktion zugewartet. Oder war sie krank oder im Urlaub?
     
    • # 17
    • 15.02.2017
    • Lionne69
    Das ist die Geschichte mit den Zetteln.

    Sprich sie beim nächsten Mal am Kaffeeautomaten an, dass Du gerne mal mit ihr einen Kaffee außerhalb trinken würdest.

    Dann hast Du - Klare Frage, klare Antwort.

    Vielleicht hat sie die Botschaft nicht entziffert, Männer können, wenn sie es auf einmal versuchen, sehr kryptisch werden, Oder sie wartet auf die direkte Frage, oder sie ist abgeschreckt (dann würde sie Dich seitdem meiden), oder...

    Du bist 55, ein Mann, also werde aktiv und zwar mittels ganz direkter Frage.
     
    • # 18
    • 15.02.2017
    • schwalbenweg
    Es ist schwer zu sagen, ob sich da was entwickelt hat, wenn sich Blicke begegnen und die dort Abeitende an Geräte und zu Auslagen geht, die zu ihrem Bereich gehören, an denen du gerade stehst, dich dabei sogar einmal berührt hat.

    Auf jeden Fall finde ich gut, dass du so mutig warst, sie zu einem Spaziergang einzuladen. Und ich kann dir sagen, wie ich reagiert hätte, wenn ich ungebunden wäre und
    1) dich sympathisch fände, aber eher unentschieden bzw. nicht wirklich interessiert wäre: Ich hätte mich nach spätestens einer Woche bedankt, den Vorschlag sehr höflich ausgeschlagen bzw. alternativlos aufgeschoben.
    2) ich verliebt wäre: Ich wäre erstmal sprachlos, aber spätestens beim nächsten oder übernächsten Wiedersehen würde ich dir antworten und deinen Vorschlag annehmen bzw. eine konkrete Alternative vorschlagen.
    3) ich eindeutig kein Interesse an deiner Person hätte, die Offerte gar übergriffig fände, weil du beispielsweise mehr als zehn Jahre älter bist als ich und auch so rüberkommst: Ich würde unangenehm berührt sein, nicht antworten oder deutlich sagen, dass ich "keine Zeit" habe.
     
    • # 19
    • 15.02.2017
    • prinzessin22589
    Da hast du wohl irgendwo ziemlich was rein interpretiert wo nicht war. Aus dem was du schreibst kann ich auch kein Interesse herauslesen, sondern nur Zufälle die halt passieren. Irgendein Flirt sehe ich auch nicht. Du scheinst da mit deiner Phantasie ziemlich übers Ziel herausgeschossen zu sein. Warum sollte sie dich hin halten, sie hat nur kein Interesse und reagiert deswegen nicht. Vergiss sie und gehe deiner Wege
     
    • # 20
    • 15.02.2017
    • Lebens_Lust
    Wenn Du sie in der Woche einmal oder mehrfach gesehen hast, dann kannst Du erwarten, dass sie reagiert. Wenn nicht, hat sie kein Interesse.
     
    • # 21
    • 15.02.2017
    • Toi et moi
    Siehst Ihr. Das ist wieder ein Beweis dafür, dass Zettel alles Kaputt machen kann. Warum ein Zettel schreiben, wenn man reden kann. Ich denke, dass sie dich mag und deshalb sucht sie deine Nähe. Vielleicht ist es keine große Liebe aber es ist ein Anfang. Sie mag dich und möchte mit dir kommunizieren. Sie benimmt sich wie eine erwachsene während Du dich wie ein Kind benimmst. Was und wie soll sie darauf reagieren?
    Ich würde auch nicht antworten. Aus zwei Gründen:
    1. Sie arbeitet dort und braucht ihren Job und das goldene Regel heißt don't ....with Company.
    2. Dein Zettel und Deine Heimlichtuerei zeigen, dass Du nach einer Affäre suchst und sie möchte die üble Nachrede der Kollegen nicht. Das kann ich sehr gut verstehen.
     
    • # 22
    • 15.02.2017
    • tiefblick77
    Fremde Menschen grundlos zu berühren, empfinde ich als übergriffig, und das ist aus meiner Sicht auch eine dieser Unsitten, die es enorm erschweren, Reaktionen auf ernstgemeinte Berührungen korrekt einzuschätzen wie Du schon selbst anmerkst.

    Ich berühre fremde Menschen nur, wenn es auch einen konkreten Anlass dafür gibt. Also zum Beispiel:
    - Begrüßung/Abschied
    - Paartanz
    - als Geste der Tröstung, wenn jemand extrem aufgelöst wirkt
    - oder eben als intime Geste bei der Partnersuche

    Ich frag mich echt was das aus Deiner Sicht mit Selbstbewusstsein zu tun haben soll, ohne Grund in die Intimzone anderer Menschen einzudringen ...
     
    • # 23
    • 15.02.2017
    • NormaJean
    Naja, mal noch ne andere Idee:

    Vielleicht ist sie einfach vergeben?

    Wie auch immer, du solltest vielleicht einfach nicht mehr darauf warten. Vielleicht kommt noch was, vielleicht auch nicht. Das ist halt das Risiko dabei, aber ist ja auch nicht schlimm. Ist doch letztendlich nur ein Spiel. Wenn es nicht klappt, dann ist es eben so.
     
    • # 24
    • 15.02.2017
    • Guggsli
    FSer

    Danke für Euer Feedback! Es ist interessant, wie verschieden die Antworten sind: frage 10 Juristen das Gleiche und Du bekommst 11 Antworten. ;)

    Zu den Kommentaren:
    - ich schmachte sie nicht seit 18 Monaten an, es hat sich Ende letzten Jahres so ergeben
    - sie ist 5-7 Jahre jünger, liegt also im guten Mittel meiner bisherigen Beziehungen.
    - "heimlich" war vielleicht etwas unglücklich formuliert. Aber man stelle sich vor es warten 15 Leute an der Kasse und ich frage sie nach einem Date. Die eine Frau wird denken "was für ein cooler Typ", die andere fühlt sich unter Druck gesetzt und denkt "so ein Arsch...". Ich habe einen passenden Moment "abgewartet", um ihr das Briefchen (eigentlich für alle sichtbar) zu geben.
    - der eine Mann gibt seiner Freundin einen Klapps auf den Hintern und fragt "gehen wir ins Bett?", der andere umarmt seine Frau, gibt ihr einen langen Kuss und trägt sie ins Schlafzimmer. Die einen Frauen mögen es so, die anderen anders rum.
    - der eine Mann kauft am Valentinstag seiner Frau mit viel Geld einen Rosenstrauss, der andere sucht sich eine (1!) besondere Rose und setzt sich hin und faltet (mit viel Aufwand) eine schöne Verpackung aus Papier dazu...

    Was will ich sagen? Der Macho-Typ fragt seine Angebetete vor allen Leuten um ein Date, der Andere "verpackt" seine Anfrage und zeigt damit, dass es ihm den Aufwand Wert ist.

    Ich versuche nur authentisch zu sein. Entweder der Frau gefällt es, oder es gefällt ihr nicht. Punkt.

    Immerhin habe ich heute Abend ein SMS von ihr erhalten. Würde sie mir dadurch ihre Handy-Nummer bekannt geben, wenn sie kein Interesse hätte? Aber ob sie mich zu einem Spaziergang (oder was auch immer) begleitet, weiss ich trotzdem noch nicht. Ergibt sich noch was: schön. Wenn nicht: auch gut.

    FSer
     
    • # 25
    • 15.02.2017
    • Jana_09/15
    Mir fehlen da auch einige Eckdaten.
    Wie alt ist sie?
    Warst du seitdem in der Kantine und wenn ja, wie war ihr Verhalten?

    Wenn du keine Möglichkeit gesehen hast, ungestört mit ihr zu sprechen, hatte sie vielleicht auch keine Chance, dich in einem ruhigen Moment abzufangen?

    Du wirst nicht umhin kommen, sie direkt anzusprechen. Womöglich wartet sie auch nur darauf - entweder, um zuzusagen, oder um dir zu erklären, warum sie dir absagt (z. B. weil sie vergeben ist).
     
    • # 26
    • 15.02.2017
    • yellow bee
    Ich persönlich steh auf selbstbewusste Männer, die charmant, aber direkt fragen. Oder irgendwie witzig "in Worte verpackt" fragen.

    Von heimlich, schüchtern zugesteckten Zetteln lassen sich vielleicht 12-Jährige Mädels noch beeindrucken. Ab dem Teenager-Alter ist das normalerweise passé.

    Also: schwierige Situation jetzt für Dich. Ich würde sie an Deiner Stelle dennoch noch DIREKT fragen. Was hast Du jetzt noch zu Verlieren?
     
    • # 27
    • 16.02.2017
    • frei
    Kommt darauf an, was sie geschrieben hat.
    'Ich habe kein Interesse' = sie hat kein Interesse.

    Offenbar hat sie sich zu deiner Einladung nicht geäußert, ja was hat sie denn nun konkret gesagt ?
    Verliere nicht zu viel Zeit.
    Wenn es ermunternd war, z.B. 'ich habe mich sehr über deinen lieben Brief gefreut', dann nix wie ran !

    w 49
     
    • # 28
    • 16.02.2017
    • Andere Frau
    Verstehe ich nicht. Warum muss sie jetzt Deine Gedankenlesen und Dir hinterherhopsen? Was stand in der abendlichen SMS? Was hast Du ihr geantwortet? Genau gleich (per Anruf, SMS) bei ihr nachhaken, wenn sie ausweichend antwortet.
    Du hast sie doch gefragt, oder?

    Das weiß ich nicht einschätzen. Deine Aussage klingt gleichgültig, uninteressiert, unentschlossen; oder resigniert, weil Du hier schon mit allen Möglichkeiten gescheitert bist.
    Hast Du sie nun gefragt, wegen deiner Einladung und diese nochmals wiederholt, auch in veränderter Form: Einladung zum Kaffee?

    Eine Woche nicht zu reagieren und sich dann erst zu melden, ist heftig. Frau bekommt einen Zettel zugesteckt, passiert nicht alle Tage. Sie ist neugierig, liest, wägt ab, entscheidet schnell (könnte ich mir vorstellen oder nicht) und dann antwortet sie i.d.R. und nach Ratgebern innerhalb von drei Tagen, oder auch nicht.

    Oder jetzt wie in Deinem Fall, ungewöhnlich erst nach 1 Woche. Nun gut, vielleicht schlechte Erfahrungen...

    Aber sie ist um die 50 und beantwortet Dir mit ihrer SMS nichts. Du fragst nicht frei heraus, was Du willst oder verstehst ihre Antwort nicht; weil Du immer noch haderst und nicht weißt woran Du mit ihr bist.
    Ich frage mich jetzt ehrlich ernsthaft: so zögerlich, zaudernd, gehemmt, nicht aus der eigenen Deckung heraus wie Du Euer Verhalten beschreibt, ihr wolltet geflirtet haben?!
     
    • # 29
    • 16.02.2017
    • Mellrose
    Ohhhh nein, sorry, aber das geht überhaupt nicht! Wieder einmal jemand, der bestimmte "Signale" als Flirt oder Interesse interpretiert! Ich bin auch zum Pförtner höflich und nett, aber bitte der soll mir blos kein Zettelchen zustecken, weil ich so ein süßes Grübchen beim lachen habe.
    Wird nichts, und das sagt dir eine Frau. Schnell vergessen, Gras drüber wachsen lassen und Kaffeautomat meiden ....