Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wie lange hält MANN es aus ohne Orgasmus?

    Ich lebe zwar in einer Beziehung mit einer Frau, aber leider hatten wir in der letzten Zeit nicht die Ruhe für Sex gefunden. Der letzte Sex ist schon ca. 3 Wochen her. Im Normalfall hätte ich in dieser Zeit einige Male onaniert. Aber auch das hab ich schon einige Wochen nicht mehr gemacht. Ich merke von Tag zu Tag, dass ich es einfach nicht mehr aushalte und sexuell nahezu explodiere. Ist es normal, dass ein Mann 3 Wochen ohne Orgasmus ist? Wie geht es anderen Männern? Was ist Eurer größter Abstand zwischen 2 Orgasmen? Und wie sieht es bei dem weiblichen Geschlecht aus? Werdet ihr auch nach ein paar Wochen nervös? Oder haltet ihr es länger aus?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 27.10.2010
    • Gast
    Wie alt bist Du denn? Eigentlich müßte ein Mann mind. 3x die Woche eine Ejakulation haben, schon wegen Prostakrebs etc. Gesund finde ich das nicht. Du kannst davon auch Potenzprobleme bekommen. Wer rastet der rostet... Warum machst Du es Dir nicht selbst?

    w,36
     
  3. Ich glaube, das ist stark altersabhängig. Junge Männer <25 werden mindestens mehrmals die Woche oder gar jeden zweiten Tag zum Orgasmus kommen, durch Masturbation und/oder Geschlechtsverkehr. Viel länger als ein paar Tage hält das anscheinend kaum ein junger Mann aus. Selbst Ende 30 erleben die meisten Männer noch wöchentlich 1-2 Orgasmen, individuell und zeitlich schwankend gewiss auch mal mehr, in beruflich stressigen Phasen vielleicht auch nur noch 1x pro Woche, selten weniger als das.

    Wie alt bist Du? Drei Wochen ohne Ejakulation erscheint mir nach meinen persönlichen Erfahrungen mit Männern extrem lang und geradezu unwahrscheinlich. Wie hältst Du das aus? Zumindest masturbieren oder Dich durch Deine Partnerin mittels handbetrieb oder Oralverkehr zum Orgasmus bringen lassen, müsstest Du Dich regelmäßig. Der Aufbau einer solchen Spannung ist nicht empfehlenswert.

    Wenn sie partout nicht will, spricht doch nichts dagegen, neben ihr im Bett zu masturbieren, sie vielleicht dabei zu berühren. Besser wäre es, wenn Sie Dir den Gefallen tut, und Dich zumindest mit der Hand befriedigt oder oral. Oft kommt dann ja auch der Appetit erst beim Essen und es entwickelt sich zu mehr. Ein Paar sollte eine Nähe zueinander haben, die es erlaubt, solche Wünsche zu erfüllen. Wenn Du nachts an sie gekuschelt einzuschlafen versuchst und dabei sofort eine Erektion hast oder früh morgens mit Morgenlatte aufstehst, wie herzlos muss eine Frau sein, um da nicht mal zuzugreifen oder dich ranzulassen? Also manchmal verstehe ich nicht, wie andere Paare sich gegenseitig blockieren, anstatt Sexualität entspannt und liebevoll auszuleben, auch und gerade in stressigen Zeiten kann das entspannen und es muss ja nicht der Mega-Akt werden, sondern manchmal genügt die Hand für sie oder ihn.

    (Zur letzten Frage: Ich persönlich masturbiere auch als Single regelmäßig und würde es gar nicht länger ohne sexuelle Erregung und Befriedigung aushalten. Das schwankt zwischen mindestens einmal die Woche und mehrmals die Woche. Mir ist unverständlich, wie andere Frauen das länger ohne aushalten. Gerade alleine im Bett spielt man doch mit sich selbst beim Einschlafen und da kommt es ganz von alleine, dass dies in Masturbation übergeht.)
     
    • # 3
    • 27.10.2010
    • Gast
    Hier ist der FS: ich bin 42 Jahre alt.
     
  4. Ich halte es für ungewöhnlich, dass ein Mann wochenlang ohne Orgasmus bleibt, und für völlig normal, dass Du, FS, inzwischen das Gefühl hast zu explodieren.
    Warum nehmt Ihr, Deine Partnerin und Du, Euch nicht die Zeit für einander, das ist wichtig und sollte - auch in stressigen Phasen - drin sein?! Versuch es doch gleich heute mal mit einer entsprechenden Annäherung an sie. Und wenn sie nicht will - dann mach es eben alleine.
    Wie lange ich (w) es selber aushalten würde? Keine Ahnung. Zwei Wochen war mal kein Problem, aber ich lebe schon lange in einer Partnerschaft, in der es nicht zu solch langen Pausen kommt.
     
    • # 5
    • 27.10.2010
    • Gast
    Denke das dies bei Frauen anders ist. Kommt auch auf die momentane Situation an. Stress, Krankheit etc., habe es auch schon mehrere Monate ausgehalten. War absolut keine Lust auf Sex. w/40
     
    • # 6
    • 27.10.2010
    • Gast
    Ist sicher nicht normal, alle Männer, mit denen ich zusammen war, hielten nicht länger als 2, 3 Tage durch. Ich übrigens auch nicht, für mich ist das wichtig und entspannend, würde Sex auch in stressigen Zeiten nicht missen wollen. Verführ sie, Ihr werdet Euch beide nachher viel besser fühlen !
     
    • # 7
    • 27.10.2010
    • Gast
    nicht mehr als 3 tage :) mit freundin, oder alleine mit mir...
     
    • # 8
    • 27.10.2010
    • Gast
    Wenn du in einer Partnerschaft bist und an regelmäßigen Sex gewöhnt bist, sind 3 Wochen wirklich eine lange Zeit.

    Andere Beitragsschreiber(innen) haben sich dazu schon geäußert.

    Ich möchte dazu noch was anderes sagen: es gibt Menschen, die halten es jahre- und jahrzehntelang ohne Sex oder Ejakulation aus (neinnein, ich gehöre nicht dazu!). Lass dir nicht einreden, dass es schädlich wäre, keinen Sex zu haben oder keine Ejakulation oder was auch immer. Nein, Sex ist, auch für Männer, keine Lebensnotwendigkeit wie Atmen, Essen, Trinken und Schlafen.

    Dass du das BEDÜRFNIS hast, den dringenden WUNSCH, das ist gesund und normal.
     
  5. Also 3 Wochen kein sex ist als single ja kein zeitraum aber 3 Wochen ohne orgasmus, befürchte das würde nicht einmal theoretisch funktionieren, da sich das ganze dann höchstwahrscheinlich im schlaf von selbst erledigt. Nun vorausgesetzt man schläft gern am rücken den sonst würde ich nach einer woche schon kaum schlaf finden.
     
  6. 3 wochen ohne orgasmus, kann ich mir nicht vorstellen. das würde spätestens im schlaf losgehen.
    mit 20 jahren passierte das bei mir spätestens nach einer woche. heute kann ich mir etwas mehr zeit lassen;-)
     
    • # 11
    • 27.10.2010
    • Gast
    Bleib gesund und fröhlich -. hol dir einen von der Palme zwischendurch....wenn du schon unbedingt an dieser Frau hängst..
     
    • # 12
    • 27.10.2010
    • Gast
    Hallo, als ich von meinem gewalttätigen Mann aus Amerika geflüchtet war, hatte ich die ersten Jahre so viel mit meinem Baby zu tun, das keine Nacht schlief und mich auch tagsüber ständig auf Trab hielt, dass es fast vier Jahre dauerte, bis ich wieder an Sex dachte. Ich befriedigte mich auch nicht, habe es auch gar nicht vermisst vor lauter Stress. Ich hatte dann eine kurze Beziehung von etwa 3 Wochen. Der Mann betrog mich jedoch, und so dauerte es wieder etwa 3-4 Jahre, bis ich erneut Sex hatte. Mir hat eigentlich nichts gefehlt, und jetzt, wo ich wieder regelmäßig Sex habe, kann ich auch nicht sagen, dass ich ohne nicht könnte. Ich finde, der Sex wird total überbewertet.Wir Frauen können ein Leben lang ohne Sex auskommen, ohne dadurch gleich ein unerfülltes Leben haben zu müssen. Es gibt viele andere schöne Dinge, die uns glücklich machen können!
     
    • # 13
    • 28.10.2010
    • Gast
    @12

    Was? 'Wir Frauen können ein Leben lang ohne Sex auskommen'???? Protest: Auch 'wir Frauen' können das nicht!!! Ich (w/53) fühle mich unausgeglichen und nervös, wenn ich länger keinen Orgasmus hatte, wenigstens durch SB, schöner natürlich mit einem Partner :). 'Länger' kann allerdings unterschiedlich sein, manchmal 2 oder 3 Wochen, manchmal nur ein paar Tage. Das kommt auf verschiedene äußere Faktoren an.

    Also, liebe Männer, bei den meisten Frauen sieht das auch nicht anders aus!
     
    • # 14
    • 28.10.2010
    • Gast
    @ 13: Selbstverständlich können wir Frauen jahrzehntelang oder lebenslang ohne Sex leben. Sex oder SB sind nicht überlebensnotwendig wie Essen und Trinken. Nur gibt es wohl recht viele Menschen, besonders Männer, die denken, sie könnten es nicht oder die nicht bereit sind, länger als einige Wochen darauf zu verzichten. Möglich ist es auf jeden Fall!
     
    • # 15
    • 28.10.2010
    • Gast
    @14
    Ist ja schön, daß Du eine Meinung dazu hast. Nicht schön ist allerdings, daß Du Deine Ansicht anderen überstülpen möchtest. Dieses Missionarische nervt wirklich. Jeder, wie er es möchte, aber nicht alle so, wie Du es willst.

    Möglich - vieles ist möglich. Das heißt aber noch lange nicht, daß es für alle das Richtige ist.

    @12
    "Wir Frauen können ..., " - Nein! Du kannst, aber deswegen sehen das noch lange und zum Glück nicht alle Frauen so. Deine Ansicht ist zu akzeptieren und zu respektieren, aber auch Du sprichst nicht für andere.
     
    • # 16
    • 28.10.2010
    • Gast
    Der FS hat die Frage ans Forum, also an uns, gerichtet, wie lange MANN und auch FRAU es ohne Orgasmus AUSHALTEN, als ob irgend etwas Schlimmes passieren könnte, wenn länger als ein paar Wochen eben "nichts passiert". Meine Antwort war lediglich, dass es viel, viel länger auszuhalten ist und er mal nicht die Pferde scheu machen sollte. Ich wollte niemandem meine Meinung überstülpen, sondern ich schreibe nur, dass es ohne weiteres und ohne irgendwelche Bedenken geht. Ich habe zur Zeit regelmäßig Sex, und zwar mindestens einmal pro Woche, aber in einer anderen Phase meines Lebens kam ich fast 5 Jahre völlig ohne aus. Es ist doch das Schöne, dass wir es uns aussuchen können und nicht vom Sex abhängig sind!!!
     
    • # 17
    • 28.10.2010
    • Gast
    Ja, nochmal - das ist Deine Ansicht und Dein Empfinden. Daraus solltest Du aber nicht schließen, daß andere Menschen das genauso sehen - vor allem weil der Grundtenor der vorherigen Antworten eindeutig war: längstens ein paar Wochen, dann muß Entspannung her. Und zwar bei Männlein UND Weiblein.

    Nochmal: wie das bei Dir persönlich ist, stelle ich doch gar nicht in Frage. Es ist allerdings absolut daneben, diese Ansicht auf das komplette eigene (und vielleicht auch noch das andere) Geschlecht zu übertragen.
     
    • # 18
    • 28.10.2010
    • Gast
    Also ich hatte eine Fernbeziehung und habe 3 Wochen (extra) gewartet. War zwar nicht einfach, aber von "Das geht nicht" sprechen ist Quatsch. Mag sein, dass "es" in der Nacht rauskam, hab aber nix gemerkt.

    m30
     
    • # 19
    • 28.10.2010
    • Gast
    Mich wundert nur, dass die Partnerin noch nicht explodiert ist. Vielleicht ist ihr nur das langweilige rein- raus- Schema im Moment zu viel. Lass dir was einfallen.
     
    • # 20
    • 01.11.2010
    • Gast
    Meine Lieben.

    Schön dass ihr sexuell so aktiv seid.
    Ich geniesse es auch, wenn ich ein aktives Intimleben habe.
    3x Ejakulation in der Woche? (habe ich am Samstag)

    Aber was soll das Ganze? ich bin sicher, dass Mann und Frau auch ohne Probleme ein Jahr oder länger, ohne auskommen kann.
    Das ist absoluter Blödsinn, dass man kommen muss.
    Sicher vermisst man etwas schönes.aber man kann auch ohne leben.
    Ich würde behaupten, je länger man ohne Sex ist, uso einfacher ist es damit zu leben.

    Ganz viele Menschen haben unfreiwillig keinen Sex und explodieren auch nicht.
     
    • # 21
    • 02.11.2010
    • Gast
    Ich kenne eine Freundin, die war mit ihrem Mann 3 Jahre lang nicht intim, weil ER nicht wollte. Ja, er hatte ein mentales Problem und sie erzählte mir, dass sie sich wie eine Wilde selbst befriedigte, um wenigstens ein Hauch von Selbstliebe zu haben.
    Sie sind zur Paartherapie gegangen und jetzt läuft es wieder prima zwischen ihnen, Details weiß ich leider nicht.
     
    • # 22
    • 02.11.2010
    • Gast
    Diese Frage sollte man an Männer stellen, die gerade Vater geworden sind. Wie halten die es wochenlang ohne Sex aus? Explodieren die auch?
     
  7. @#22: Fast alle masturbieren regelmäßig und fertig. Ich glaube, nur extrem wenige Männer wollen es überhaupt wochenlang ohne Orgasmus aushalten. Ich habe zumindest noch keinen Mann kennengelernt.
     
  8. Der Abstand kann durch vielfältigste Gründe extrem stark schwanken. Sollte das Verlangen aber weniger als 1 mal die Woche vorkommen, hast du ein Problem. Beispielsweise bei viel beruflichen Stress sollte das ein ernstes Warnsignal sein und für Abhilfe (weniger oder effizienter arbeiten usw.) gesorgt werden.
     
  9. @23 Frederika: Wer als Mann keine Woche aushält, wäre wohl gedanklich kein besonders treuer/zuverlässiger Mann, oder? Notgeilheit und Treue passt nicht wirklich zusammen.
    Was machst du, wenn du krank bist (z.B. Wochen) und du hast einen Mann, der nach einer Woche sich andere Frauen näher anschaut und ziemlich bald eine mögliche Gelegenheit nutzt?
    Der Mann sollte doch bestimmt seinen Geist auch benutzen können und nicht nur triebgesteuert funktionieren, oder? Jeder Vorteil birgt neue Nachteile.
     
  10. @#25: Ich gehe davon aus, dass Männer nicht Untreue, sondern Masturbation in betracht ziehen. Das ist so normal, dass ich gar nicht auf eine andere Idee gekommen wäre. Welcher Mann masturbiert auf Diesntreisen zum Beispiel nicht?

    Fremdgehen liegt meistens an mangelndem Charakter und nicht überwiegend an ungestillter Libido.

    Aber zumindest meine früheren Partner habe alle bestätigt, dass sie mindestens einmal die Woche ejakulieren, egal wie es nun dazu kommt. Auch alleinlebend ejakulieren die meisten Männer doch gewiss regelmäßig, obwohl die meisten keine Affären haben.
     
    • # 27
    • 01.07.2011
    • Gast
    Ich glaub letztes Jahr hatte ich meinen letzten Orgasmus.
     
  11. Wobei ich an der Stelle betonen möchte Orgasmus und Ejakulation haben miteinander nichts zu tun, sie laufen nur meist kurz Zeitnah ab.
    Ejakulation ohne Orgasmus ist keine Seltenheit.
     
    • # 29
    • 01.07.2011
    • Gast
    auf Dienstreise ist die SB doch eine gute Alternative zum SS.
    Ist besser als in einem fremden Bett aufzuwachen
     
Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt
Mit Klick auf „Jetzt kostenlos anmelden" gelten unsere AGB und Datenschutzbestimmungen. Der Zusendung von Angeboten per Mail kann ich jederzeit unter Kundenservice[at]ElitePartner.de widersprechen.
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.