Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wie lang dauert Liebesummer? Wurde nach über 4 Jahren von meiner Freundin verlassen.

    Meine Freundin hat mich vor 5 Wochen verlassen, weil sie einen anderen Typen kennengelernt hat und in unserer Beziehung nicht mehr glücklich war. Wir waren über 4 Jahre zusammen. Bin so am Ende, weil ich unsere Beziehung speziell im letzten Jahr irgendwie als selbstverständlich gesehen und nicht mehr so viel Zeit für meine Freundin investiert habe. Jetzt bin ich völlig am Ende und weiß nicht mehr weiter. Der Schmerz und die Schuldgefühle sitzen so tief. Ich muss pausenlos an sie denken und kann das alles nicht fassen. Was soll ich noch tun. Alles Ablenken und die vielen Gespräche helfen kaum!
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 12.04.2011
    • Gast
    Du hast Deine Freundin und die Beziehung als selbstverständlich gesehen und nicht mehr soviel Zeit investiert...................
    Die Antwort, warum es gescheitert ist, hast Du Dir schon selbst gegeben.

    Es dauert seine Zeit, bis man sich ablenken kann. Momentan sitzt der Schmerz noch zu tief und das Gedankenkarussel dreht sich nur um sie. Lass den Schmerz zu, weine um sie, trauere um sie.

    Mir hat es immer geholfen Briefe zu schreiben, wo ich alles zu Papier brachte, was mir gerade so durch den Kopf ging.....meine Trauer, meine Wut, meine Ohnmacht. Diese Briefe habe ich nie abgesendet und irgendwann verbrannt, als der Zeitpunkt da war.
     
    • # 2
    • 12.04.2011
    • Gast
    Das ist wohl in jedem Fall unterschiedlich, je nachdem, wie überraschend die Trennung kam, von wem sie ausging, wie die Umstände waren etc.
    Meine Trennung ist jetzt fast 4 Monate her, und für mich ist ER immer noch allgegenwärtig. Auch wenn ich Erinnerungsstücke entfernt habe und so gut wie keinen Kontakt habe. Für mich war er mein Traummann und ich habe die Beziehung am Ende auch zu selbstverständlich gesehen.
    Es vergeht nach wie vor kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke. Aber allmählich mache ich mir nicht mehr nonstop Vorwürfe - irgendwann ist jeder Gedanke zu Ende gedacht.
    Der Schmerz verändert sich allmählich, er wird zwar noch nicht weniger, aber ich gewöhne mich irgendwie daran.

    5 Wochen sind da noch gar nichts. Ich fürchte, da musst Du durch. Schön, wenn Du jemanden hast, mit dem Du reden kannst. Ich sage mir, die Beziehung war mir viel wert, da ist sie mir auch die Zeit der Trauer wert. Klingt vielleicht pathetisch, aber so fühle ich. Mit einem Schulterzucken zum Alltag übergehen, käme mir furchtbar herzlos vor.
     
    • # 3
    • 12.04.2011
    • Gast
    Mir geht es ähnlich. Ich war 6 Jahre mit meinem Freund zusammen (2 Jahre zusammen gewohnt) und von heute auf morgen sagte er mir, dass er mich nicht mehr lieben würde. Dies hat er gemerkt, als ich ein Wochenende mit Freundinnen verreist war. Er meinte, er hätte mich nicht vermisst.
    Ich habe um die Beziehung gekämpft, da man 6 Jahre und die gemeinsame Wohnung nicht einfach so schnell wegschmeißen sollte. Daraufhin haben wir eine zweiwöchige Auszeit vereinbart, um zu schauen, ob man sich nicht doch vermisst. Eigentlich fanden wir früher so eine Auszeit immer lächerlich, aber wenn man selber in dieser Situation steckt, ist es anders.

    Wie schon vorhersehbar, kam dann die Trennung, dass ist jetzt 7 Wochen her. Mein Problem ist einfach, dass ich es nicht verstehen/nachvollziehen kann und dass man bzw. er nicht um die Beziehung kämpfen möchte.

    Ich kann dir nur raten, treffe dich mit Freunden, gönne dir etwas Schönes und suche die Sclhud nicht nur bei dir, dazu gehören 2. Es ist ja auch verständlich, dass man nach einer gewissen Zeit, eine Beziehung als "etwas selbstverständliches" ansieht. Außerdem kann man ja darüber reden.
    Ich wünsche dir viel Kraft, ich kann dich sehr gut verstehen.
     
    • # 4
    • 12.04.2011
    • Gast
    Ich will's mal mit einer, nun, überaus bodenständigen Therapieempfehlung versuchen:

    Kannst nicht einfach mal mit einem Freund zusammen so richtig anständig "einen heben gehen" ?!

    (- Anmerkung für alle Skeptiker und Sozialpädagogen: Das muss kein Frusttrinken sein!)
     
    • # 5
    • 13.04.2011
    • Gast
    Niemand kann dir sagen wie lange dein Kummer dauert.
    Es tut verdammt weh, ich kann ein Lied davon singen. auch wenn ich dachte, jetzt habe ich es geschafft, gab es immer wieder Tage an denen es mir richtig schlecht ging.
    5 Wochen ist eine kurze Zeit. Lass die Trauer zu.
    Versuche dich abzulenken, treffe Freunde, rede mit Ihnen.
    Diese Ratschläge hörst du sicher ständig, aber es ist so.
    Bitte nicht zu Hause sitzen und grübeln.
     
    • # 6
    • 13.04.2011
    • Gast
    Nach meiner Erfahrung wird die Trauerphase nach vier Jahren Beziehung mindestens ein bis zwei Jahre dauern. Da ist Deine Geduld gefragt und gibt Dir viel Zeit an Deinem Selbstwert zu arbeiten - und zwar ohne Bestätigung von Deiner Freundin.
     
    • # 7
    • 14.04.2011
    • Gast
    Meine Frau hat mir (45) nach 15 Jahren Ehe und 5 Kindern vor 3 Monaten die Trennung ausgesprochen, nachdem Sie vorher schon sich jede Mühe gegeben hat mich wegzudrücken.
    Sie sagte es sei weil sie mich nicht mehr leibt und den Kindern nichts vorspielen wollte, unsere Interessen zu unterschiedlich seien (sie reitet ich segle, etc.)
    Habe 2 Monat gebraucht bis ich dachte ich könnte einigermassen damit umgehen, unsere Ehe war vorher schon nicht mehr ganz in Ordnung.
    Als ich dann der Meinung war ich könnte mich wieder mit anderen Dingen beschäftigen musste ich feststellen das ich die ganze Zeit belogen wurde und mein Nachfolger schon längst präsent war und nun auch noch in Ihren Teil des Hauses eingezogen ist.
    Da habe ich feststellen müssen das ich mich noch lange nicht "entliebt" hatte, mir was vorgemacht habe.
    Musste mir eingestehen das ich sie immer noch so sehr leibte wie vorher, es zu einem gewissen Grad auch jetzt noch tue.
    Ich sehe das jetzt so, das ich keine Ahnung habe wie lange es dauern wird bis ich darüber hinweg komme, aber auf keinen Fall sollte man zu früh davon ausgehen das man es geschafft hat.
    Lieber sich mehr Zeit nehmen als zu wenig, und sich darüber im Klaren sein, das man in der ersten zeit überhaupt gar nicht erneut Bindungsfähig ist, so ungeduldig man da nun auch sein mag.
    Ich für meine Teil lasse die Zeit verstreichen und schaue erst mal das ich mein Leben wieder in den Griff bekomme, bevor ich auf die Idee komme jemand anderen als Trostpflaster zu missbrauchen und unglücklich zu machen.
    In der Liebe gibt es keine Rechenformeln, sie entzieht sich jeder Ratio, das macht sie ja auch so wunderbar, und deshalb schmerzt sie manchmal auch so...
     
    • # 8
    • 15.04.2011
    • Gast
    lieber FS,
    ich männlich, 45, habe schon mehr als einmal ähnliche erfahrungen gemacht. nimm dir folgendes zu herzen:

    sie verläßt dich wegen einem anderen und DU hast schuldgefühle? wo sind wir denn bitte? was hast du denn gemacht? im 4. jahr war es nicht mehr die märchenprinzessin beziehung, es ist ein wenig eingeschlafen und routine eingekehrt? das ist wohl im großteil der beziehungen so! was hat sie gemacht? sie hat die zeit "genützt", um sich um einen anderen umzuschauen!

    frauen neigen dazu, immer dem manne schuld zu geben, ihr eigenes unkorrektes verhalten damit zu begründen, dass die beziehung nicht mehr passte und natürlich v.a. deshalb, weil der mann sie vernachläßigte, so nach dem motto: ich verstehe ja selbst nicht, wie das passieren konnte, ich bin ja normal nicht so (untreu), das kann nur bedeuten, dass unsere beziehung nicht gut war. daran ist natürlich der partner schuld, weil beim neuen merke ich erst so richtig, wie toll ein mann sein kann und was mir alles gefehlt hat......

    und du steigst auf diese sche... auch noch ein!

    du bist nicht schuld, lass dir nicht den kopf verdrehen! erlange wieder selbstwert und würde, dann bist du auch für andere frauen wieder viel interessanter, was dir wesentlich helfen wird, den schmerz schneller zu vergessen/überwinden.
    die zeit heilt alle wunden, mit der richtigen einstellung geht s etwas schneller. nach einem halben jahr schaut die welt anders aus, glaub mir!
    viel glück!
    m/45
     
    • # 9
    • 15.04.2011
    • Gast
    Liebeskummer ist die eine Geschichte.
    Selbstbemitleidung die andere.
    Du kanst es nicht ändern. Es ist nun mal so.
    Schau nach vorne und überlege, wie Du in eine neue Beziehung kommen kanst.
    Lerne daraus und mach in der neuen Beziehung nicht die gleichen Fehler.

    Es gibt nie den Zeitpunkt, an dem mann sich nicht mehr so um den Partner kümmern muss.
    Möglich dass man in so einen Alltagstrott kommt, da muss mann regelmässig sich kontrollieren ob man dem Andern auch die angemessene Aufmerksamkeit und Rücksicht entgegen bringt.
     
    • # 10
    • 15.04.2011
    • Gast
    Mir haben letztendlich zwei Dinge geholfen in der ersten Phase:
    Wut
    und Schreiben.
    Aber auch der Wille, wie es Nr.9 schon andeutet, darüber hinweg zu kommen. Nicht in der Vergangenheit stecken zu bleiben, ich WOLLTE nicht mehr leiden.
    Bei mir waren es 4 1/2 jahre Beziehung und ich würde sagen, dass ich nach 1 Jahr wieder ganz gut davor war. Dass habe ich daran gemerkt, dass ich ihn loslassen und ihm (und auch mir) verzeihen konnte.

    Alles Gute!
     
    • # 11
    • 15.04.2011
    • Gast
    Hallihallo!

    Meine Frau hat mich nach nur 4 Monaten Ehe verlassen, wir waren vor der Ehe 2 Jahre zusammen! Ich kann Deinen Schmerz gut verstehen, da meine Trennung auch erst 6 Wochen her ist! Ich kann Dir nur ein Buch empfehlen, welches mir im Moment sehr gut hilft! "Wenn der Partner geht" von Doris Wolf. Kann man auch gut bei Ebay ersteigern. Ich kann Dir nur sagen, dass viele in der Trennungsphase so fühlen wie Du!

    Grüße, und alles Gute!
     
    • # 12
    • 16.04.2011
    • Gast
    @ 2 Schön hast Du das beschrieben. Nüchtern, sachlich , pur - wie eben dieses Gefühl.
    Das man nach einer Trennung wirklich so einfach zum Alltag übergeht habe ich bei meinem Ex - Partner beobachten können und kann so ein Verhalten nicht nachvollziehen. Aber das zeigt : da war auf seiner Seite keine Liebe vorhanden.
     
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)