1. Wie kann man sich ändern?

    Ich (37) will und muss mich ändern, denn sonst könnte meine nächste Beziehung wieder zerbrechen.

    Folgende Charakterzüge an mir will ich ändern:
    Die Partnerin weniger auf dem Arm nehmen bzw. Witze machen, also ernster sein. Meine Gefühle, wenn ich zusammen mit der Partnerin bin, auch in der Öffentlichkeit zeigen, wie etwa küssen, innig umarmen usw; - dem Gegenüber mehr Vertrauen und weniger Eifersüchtig zu sein; - ein Mann zu sein, und nicht immer nur Scherze machen, auch wenn es am Anfang den Frauen gefällt. Wie kann man sich am besten Schritt für Schritt ändern? Ich weiß, dass so etwas möglich ist, nur ist es auch verdammt schwer, wenn man seit jeher so ist, wie man ist. Ich will mich auch nicht komplett ändern, jedoch ein wenig zum besseren umformen, ohne dabei meinen wahren Charakter und mein wahres Ich zu ändern.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich bin der Ansicht, dass Sie sich gar nicht ändern müssen/sollten. Was soll denn an Humor/Witzen schlecht sein? Die meisten Frauen sagen doch immer, dass sie einen Mann wollen, der sie zum Lachen bringt. Die Frauen sollten halt mal konsequent sein und nicht ständig Doppelbotschaften senden (i.S.v. "wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"). Bleiben Sie so, wie Sie sind, und suchen Sie sich eine Partnerin, die zu Ihnen passt! Viel Glück.
     
  4. Lesen hilft. Er bringt die Frauen nicht zum Lachen-
    er macht Witze auf ihre Kosten. Sowas kann eine Möglichkeit sein, Gefühle zu vermeiden und sich über den anderen stellen.
    Ein humorvoller Mann, der mit der Partnerin scherzt- das mögen die meisten Frauen.
    Also die Frauen mehr in den Arm statt auf den Arm zu nehmen.

    Das mit dem Vertrauen ist halt so eine Sache, wenn du mit sehr flirtigen Frauen mit sehr vielen Männerkontakten unterwegs warst, kommt Eifersucht schnell auf und ist denke ich auch bis zu einem gewissen Grad normal. Wenn du schon aufdrehst, weil sie den Nachbarn grüßt, ist das was anderes.

    Dazu fehlen hier Details, was in den Beziehungen schief lief und was das für ein Frauentyp war.
     
  5. Dein Problem ist, wie viele das haben, du möchtest permanent andere künstlich beeindrucken und gefallen, so hast du es nun mal sehr früh und sehr lange Zeit unbewusst gelernt, es sind Konditionierungen, die dich tief innen von deinem wahren Selbst weg gebracht haben!
    Guter Tipp: du solltest nicht künstlich primär anderen gefallen wollen, sondern in erster Linie mit dir aufrichtig und authentisch sein und bleiben!
    Es ist grundsätzlich alles schwer, was man nicht kann, weil man es nicht gelernt hat, z.B. Sprachen, Auto fahren, schwimmen etc.pp. wie ich das einschätzen kann, geht es hierbei um das Thema Selbstwertgefühl. Sich mehr selbst werden, heißt das Thema. Menschen, die meinen sich verändern zu wollen, weil sie glauben nicht gut genug für andere zu sein, sollten ihre Bemühungen sofort stoppen, denn wenn sie anders sind, werden sie auch nicht mehr gemocht.
    Sich selbst zuerst akzeptieren ist die Basis, es geht dabei um das Thema Selbstliebe. Am Anfang baut sich meistens einen inneren Widerstand auf, spüre diesen, akzeptiere ihn und lasse ihn dann los, damit kommst du in Kontakt zu dir. Es geht meines Erachtens nur über Selbstakzeptanz und die sollte erstmal aufgebaut werden!
     
  6. Die meisten Frauen wollen keinen Witzbold, keinen Spaßmann und keinen Hampelmann als Mann haben! Natürlich kommt das am Anfang des Kennen lernens gut an, aber dann später und permanent ein Solcher, nein den wollen sie nicht! Ich kann mich sehr gut in FS rein versetzen, was er hier schreibt und auch in die Frauen, mit solchen Männer!
     
  7. Mit dieser Intention rutscht man ganz schnell in eine Bittstellerrolle und dann wird genau das kommen, was man befürchtet.
    Darüberhinaus hat man mit 37 schon ein gefestigtes Verhaltensmuster und wenn es nicht gerade destruktiv ist, finde ich, sollte man da jetzt auch nichts ändern. Vorallem nicht für Andere. Wenn man mit sich selbst glücklich ist, werden Andere daran teilhaben können.
     
  8. Ich glaube eher, dass sich der Partner nicht ernst genommen fühlt, wenn der andere dauernd Witze reißt, oder sich gerne mal lustig macht. Außerdem kann das auch verletzend sein, je nach Situation.

    An den FS: na dann lass das doch einfach. Einfach vorher erst denken, dann den Mund aufmachen. Damit wäre dich schon viel getan.
     
    • # 7
    • 30.11.2019
    • void
    Als erstes würde ich versuchen zu ergründen, warum Du diese Witze machst und in der Öffentlichkeit keine Liebesgesten willst. Für mich sieht das so aus, als würde der Verstand die Gefühle tyrannisieren, weil Gefühle verletzlich machen. Du hältst es einfach nicht aus, denke ich. Vielleicht sind Deine Erfahrungen mit emotionaler Verletzlichkeit und Gefühlezeigen von Hause aus schlecht.

    Und weil das eine Weile dauern wird, bis Du Dir auf den Grund gegangen bist, müsstest Du meiner Ansicht nach einfach lernen, dem Drang nach Witzen, die unangebracht sind in bestimmten Situationen, nicht nachzugeben.
    Klar gefällt es Frauen, wenn ein Mann witzig ist. Aber in Situationen, in denen Gefühlezeigen angebracht ist, kommt ein Witz richtig daneben. Als sei man ein kichernder kindischer Jugendlicher, also das stimmt schon, dass das unmännlich ist.

    Es gibt sicher komische Gehirnaktivitäten, dass man gerade in Situationen lachen muss, in denen es völlig unpassend ist. Dann ist Zusammenreißen angesagt. Aber wenn das immer passiert, halte ich es für Verhalten, das was anderes versucht wegzuschieben oder zu übertünchen.
     
  9. Lieber FS,
    verrate uns doch bitte mal, warum du deine Partnerin auf den Arm nimmst bzw. Witze auf ihre Kosten machst. Ich kenne so ein Verhalten durchaus. Meine Gefühle hierzu: Da nimmt mich einer nicht ernst. Und das will er mir unbedingt auch noch zeigen.

    Darum würde mich natürlich sehr interessieren, woher deine Motivation kommt. Magst du die Frau(en), die du auf den Arm nimmst? Oder gibt es da versteckte Aggressionen? Es würde mich wirklich freuen, wenn du diese Fragen beantworten könntest. Zum besseren Verstehen.
     
  10. Lieber MannMann, ich finde dein Vorhaben überaus löblich und gratuliere dir dazu. Mein Freund hat - leider - eine Neigung zum Scherzkeks, was meine guten Gefühle ihm gegenüber zuweilen mächtig (über)strapaziert. Wenn du so bist wie er und dein „Humor“ ausschliesslich auf Kosten deiner Freundin geht (meinen Freund habe ich noch nie dabei ertappt, dass er über sich selber grinst), dann rate ich dir folgendes:
    • Versuch dir Witze auf ihre Kosten zu verklemmen.
    • Wenn dir trotzdem was rausrutscht und sie dir sagt, dass sie deine Bemerkung doof/daneben/unwitzig/respektlos findet, dann sag ihr NICHT, dass sie humorlos ist. Sag ihr, dass du sie nicht kränken wolltest und dass du zugibst, dass das ein doofer Witz war.
    • Verkneif dir vor allem in Streitsituationen ironische Bemerkungen.
    Ich mag ernsthafte Männer sehr, wenn ich einen Clown sehen will, gehe ich in den Zirkus. Und ich muss zugeben, dass ich mich selber nicht als lächerliche Figur sehe. Wenn mein Typ mich lächerlich findet, habe ich ein Problem mit ihm.

    Das mit der Eifersucht habe ich nicht verstanden. Bist du eifersüchtig oder sie?

    Frau 53
     
  11. Lieber Fs,
    Du verwechselst hier Dinge: personenunabhaenige Scherze machen, wenn man jemanden nicht kennt und wenn Du um sie wirbst, ist sicherlich was anderes als das beziehungsgefaehrende "die Partnerin auf den Arm nehmen", was Du später zu ihren Lasten betreibst.
    Da musst Du mal bei Dir gucken, warum Dir nur diese Art von Pseudohumor möglich ist, der die Partnerin klein macht, statt Scherze über Deine eigenen Pleiten, Pech und Pannen zu machen.
    Meistens steckt da ein ganz armer selbstwertschwacher Charakter dahinter, der was ihn selber angeht, total gehemmt ist und das versucht, hinter einem empathiefreien, aufgesetzen Pappnasenhumor zu verbergen. Es ist nicht jeden Tag Karneval, wo hahaha ach so lustig voll ausgeteilt werden darf.
    Was Frauen bei einem 20-jaehrigen lustig finden, darüber lachen sie bei einem Mann, der mittlerweile in den mittleren Jahren angekommen ist nicht mehr. Daran scheitern Deine Beziehungen.
    Ich hatte so einen albernen Klappenkasper wie Dich, der nur Witze auf meine Kisten machen konnte. Das zerstört irgendwann jede Zuneigung, insbesondere wenn die Parterin als humorlos bezeichnet wird.

    Wie Du das am Besten änderst? Lass es einfach sein, weil es humor- und respektlos ist. Es sein zu lassen ist eine Frage des Anspruchs an sich selbst, Dinge zu ändern, die einem nicht gefallen.
    Der erste Ansatz ist "einfach mal die Klappe halten, wenn Dir nichts sinnvolles einfällt." - ist nach aussen nämlich peinlich vor anderen, wenn jemand immer seine Partnerin zum Gespött machen will. Es stört nämlich nicht nur Deine Partnerin, sondern auch die anderen, die das mitbekommen.

    Noch mal den Eingangspost lesen und verstehen: Die Frauen lachen aber nicht über seine Scherze, weil diese mit Humor nichts zu tun haben. Seine dummen Witze gehen zulasten der Partnerin und lassen alle seine Beziehungen zerbrechen, weil sie nicht lustig sondern bösartig sind.
     
  12. Ich finde es natürlich gut wenn jemand Humor hat und auch mal Witze macht. Mache ich auch. Es ist auch mal lustig einen Spruch raus zu hauen.

    Esgibt ja auchwwelche die es übertreiben. Es gibt welche die Ständig Witze machen und nur Sprüche raus hauen. Und auch ständig jemanden auf den Arm nehmen. Also solche die nicht auch mal ernst sein können. Das kann einem irgendwann mal richtig auf die Nerven gehen. Das ist dann irgendwann gar nicht mehr lustig, sondern einfach nur albern.
     
  13. Der FS ist ja nicht glücklich mit sich selbst. Ihm hauen wegen seines Verhaltens regelmäßig die Frauen ab und er fürchtet, dass die nächste Grad auf dem Absprung ist.
    Er hat Leidensdruck und darum will er sich ändern.
     
  14. Lieber @Mannmann, ich mag es durchaus, wenn ein Mann ab und zu nicht allzu ernst ist. Voraussetzung: ich muss seine Art »Humor« verstehen, es darf NIE ein Humor sein, der auf Kosten anderer geht! Versuche also, deiner Partnerin deinen Witz nahe zu bringen, denn wenn du meinst, ihn völlig »abstellen« zu müssen, bist du nicht mehr du selbst. Das wäre schade!

    Gleichzeitig musst du aber auch in der Lage sein, zwischen komischen Situationen und ernsten Momenten zu unterscheiden. Ein Mann, der alles durch den Kakao zieht, kann schnell anstrengend werden. Ein tieferes Gespräch ist mit so einem dann nicht mehr möglich - das geht gar nicht!

    Achte einfach darauf, wie deine (jetzige oder künftige) Partnerin auf deine lustige Seite reagiert, ob sie damit klar kommt oder nicht. Versteht sie deinen Witz, kann das eure Beziehung wirklich bereichern; so erlebe ich zumindest das. Ich wollte keinen Moment auf die geistreichen und hintergründigen Bemerkungen meines Partners verzichten. Aber sie sind nie flach und werden nie gedankenlos oder gar verletzend rausgehauen.
     
  15. Hi,
    wenn Du ein fröhlicher Typ bist, der Situationskomik besitzt, ohne dabei fies und zynisch zu werden, fände ich das super.
    Ich kann auch mit gut gemeinten Witzen über mich und die Welt gut leben.
    Allerdings merkt Frau, ob im Inneren ein entspannter lebensbejahender Kern, oder das Gegenteil steckt.
    Fröhliche Männer mag ich, aber es ist immer eine Frage der Dosis.
    Wie schätzt Du denn Deine Wesensart selbst ein, dann kann man Dir hier vielleicht mehr raten, Dir vielleicht auch raten, gar nichts zu verändern...
    Was ist Dir passiert, dass Du das Gefühl hast, Deine witzige Seite runterschrauben zu wollen?
     
  16. Hallo Mannmann,

    erst schreibst Du, dass Du einige Charakterzüge an Dir ändern möchtest und am Ende schreibst Du, dass Du Deinen wahren Charakter und Dein wahres Ich nicht ändern möchtest. Demnach willst Du Dich ändern aber trotzdem so bleiben wie Du bist. Das stelle ich mir sehr schwierig vor. Entweder Du verbiegst Dich oder Du verbiegst Dich nicht.

    Weiterhin willst Du Dich zum Besseren umformen. Woher weißt Du, dass Du verbogen besser bist?

    Es gibt Frauen, die können über Witze auf ihre Kosten lachen und es gibt Frauen die können das nicht. Es gibt Frauen die können Männer, die ständig an ihnen rumkletten, nicht leiden und es gibt Frauen die stehen auf anhängliche Männer. Ich kann Dir nur raten, such' Dir die Frau die zu Dir passt und passe Dich nicht an ein Bild an von dem Du glaubst dass es besser ist als Du.

    Ach ja, Du wolltest einen Rat wie man sich ändern kann. Mein Rat ist ganz einfach: Wenn es Dir wirklich wichtig wäre Dich zu ändern, dann hättest Du Dich längst geändert. Hast Du aber nicht und musst Du auch nicht.

    LG w/52
     
  17. Ändern wofür? Damit er Frauen besser gefällt? Das ist schon die falsche Prämisse. Er sollte darauf schauen, Welche zu IHM passt. Nicht wie er sich Wem anpasst. So bleibt er authentisch. Es ist natürlich auch eine Sache der Priorität, wenn ihm das so wichtig ist bei Frauen anzukommen, dann sollte er sich ändern um den "Leidensdruck" zu mindern, aber ganz ehrlich - wo hört das auf? Das geht dann Richtung Co-Abhängigkeit.
     
  18. Hallo, erstmal muss ich sagen: Ich finde es klasse, dass du deine kleinen Charakterfehler erkannt hast und an dir arbeiten willst, das ist super, und Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung, wirklich großartig, ich wünschte, mehr Menschen wären so reflektiert!

    Und ja, ich kann mir gut vorstellen, dass deine Partnerin dieses Verhalten auf Dauer nicht gut findet. Ich war früher mal selbst so, dass ich meinen damaligen Freund in der Öffentlichkeit nicht küssen wollte, es war mir unangenehm, im Nachhinein tut es mir leid, dass ich am Anfang unserer Beziehung so war, denn man vermittelt damit, dass man zu dem Partner nicht richtig steht, und das kann sehr verletzend sein. Tatsächlich war es auch so, dass es mir aus verschiedenen Gründen (Altersunterschied, Kollege etc.) unangenehm war, mit ihm gesehen zu werden, so sehr ich ihn mochte, aber als wir länger zusammen waren, war es mir dann egal, was andere denken könnten, dann konnte ich auch öffentlich zu ihm als Partner stehen und auf der Straße Händchen halten und küssen, egal wer es sieht oder was die Leute denken. Mein Verhalten damals hing aber vor allem auch mit mangelndem Selbstbewusstsein zusammen, das konnte ich ändern. Was du schreibst, mit den Scherzen und der Eifersucht, hört sich auch so an, als hättest du tief drinnen ein bisschen zu wenig Selbstbewusstsein. Vielleicht wirkst du nicht so, weil du es immer durch deine (übertrieben?) lustige Art überspielst, aber gerade, dass du Witze auf Kosten anderer machst und das anscheinend nötig hast, um dich gut zu fühlen, spricht dafür, dass du im Kern sehr unsicher bist. Ich würde dir also den ehrlichen Rat geben, an deinem Selbstbewusstsein und deiner Selbstliebe zu arbeiten, denn nur wer sich selbst liebt und respektiert, kann auch andere lieben und respektieren, und wer in sich ruht und mit seinem Leben zufrieden und glücklich ist, muss andere nicht runtermachen und nicht zwanghaft versuchen, lustig zu sein, um gut anzukommen, sondern ist einfach viel lockerer und cooler drauf und kann andere aufrichten und bestärken, man ist dann in einer Aufwärtsspirale. Versuche also vielleicht, etwas mehr der Mensch zu werden, der du gerne wärst und immer sein wolltest, eventuell ist das mit gewissen Veränderungen verbunden, doch wenn du die beste Version von dir bist oder zumindest eine gute, dann kannst du auch total zu dir stehen und einfach immer authentisch sein, denn dann weißt du, dass du toll bist, dann musst du auch nicht eifersüchtig sein, denn warum sollte deine Freundin einen so tollen Typen wie dich verlassen? Und dann findest du auch eine tolle Partnerin, ihr könnt euch gegenseitig weiter bestärken und gemeinsam noch toller werden. Ich wünsche dir viel Erfolg, du bist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg!
    Liebe Grüße
     
  19. Du musst Dir erstmal nicht vornehmen für alle kompatible zu sein. Also Humor und guten Wortwitz um Dir mal einfach nur zu kontern, sollte Deine liebste schon haben.

    Wichtig ist es aber Grenzen zu erkennen.
    Und kann man das nicht perfekt, geht es auch mit einem Signal.

    Was ist mit Freunden? Gibt es da einen/eine mit Emphatie?
    Wo es auch schon mal hakt, dein verhalten betreffend?

    Dann macht etwas aus. Diese Person soll Dir zb 10 sagen, wenns über die Grenzen geht.
    Irgendwann spürst du zb eine Minik die immer vor der 10 kommt und stoppst schon vorher.
    Dabei lernst Du auch mehr beim anderen zu sein und auf ihn zu achten.

    Das nächste ist darüber zu reden, was Du denn in den Momenten fühlst.
    Geht mit der Zeit besser, da Du ja aufmerksamer wirst, also automatisch auch dir gegenüber.

    Auch das lernt man gut mit Freunden oder Brüdern etc.
    Eine Freundin oder Schwester wäre fast noch besser
     
  20. Das, was du vorhast ist, ist schwierig, aber zu schaffen und vor allem ein äußerst löbliches Vorhaben! Aber nur aus eigener Kraft wird es nicht gelingen.

    Ich würde dir zu einer Psychotherapie oder Verhaltenstherapie, bzw. einem Coaching raten. Nein, das hat nun wirklich nichts mit psychischen Problemen zu tun! Aber alleine wirst du dir selbst nie die richtigen/adäquaten Fragen stellen, um deine Anliegen richtig analysieren zu können - wenn du es könntest, so hättest du es ja schon gemacht ...

    Der Weg zum Erfolg ist etwas steinig und dauert, da die Arbeit mit und an sich selbst nicht leicht ist, bzw. die neuen Verhaltensweisen etc. auch nicht von heute auf morgen eingeübt werden können.

    Aber: Eindeutige Empfehlung, es mit einem Coach zu probieren. Der Erfolg wird sich bei dir garantiert einstellen! Und sei sicher, du wirst du selbst bleiben, musst dich nicht verbiegen und wirst sogar authentischer.
     
  21. Die Frage richtig lesen hilft, der Fragesteller ist nicht glücklich mit sich selbst, ER will ja eine glückliche Beziehung, er will gar nicht - und das ist gut so - dass die Frau glücklich ist. Er hat es nur satt, seine Beziehungen immer zu verkacken, das schreibt er ja deutlich.

    Um Deine Frage zu beantworten, wie man sich ändern kann. Ganz einfach, Du hast bereits begonnen, indem Du Dich reflektiert hast. Oder etwas philosophisch gesagt "Der Weg entsteht, indem man ihn geht." Vor allem das Schritt für Schritt scheint mir wichtig. Also nicht alle Punkte, die Du erwähnst, auf einmal. Habe Mut und konzentriere Dich mal nur auf die Scherze, und lass den Rest sein. Die Regel sagt, wer drei Wochen (stur wie ein Esel) etwas ändert, also konsequent dabei bleibt, der hat es geschafft. Und die zweite Regel lautet: immer wieder aufstehen. Nur wer den längeren Atem hat, wird die Oberhand gewinnen. Also entweder ist das Dein altes Muster, oder Deine Disziplin. Das liegt allein in Deiner Hand. Und die dritte Regel: Wenn Du wieder (oder aktuell) in einer Beziehung bist, teile Deiner Geliebten mit (eher nicht gleich im ersten Date!!!), dass Du an diesen Punkten bei Dir arbeitest. Und wenn Du ganz mutig bist (auch das ist Deine Entscheidung), kannst Du Deine Geliebte auch einladen, Dir eine Rückmeldung zu geben, wenn es mal wieder daneben gegangen ist, und natürlich auch, wenn es gelungen ist.

    Alles Gute und hab Spass dabei.

    Kurt, 52
     
  22. Persönliche Veränderungen sind klassisch Fälle für ein systematisches Coaching. Hol dir Begleitung bei dem Prozess, dann klappt das.
     
  23. ich würde nie mit jemanden etwas anfangen, der mich nicht auf den sprichwörtlichen Arm nimmt…toll, es gibt diese entzückenden Männer…die bestellen einfach ein Taxi…
    ich bin eben Hamburgerin...und wir flirten auch in der U3...wobei mein MG ist strikt tabu...
     
  24. Sarkasmus gepaart mit Eifersucht und fehlender Zärtlichkeit sind ehrlich gesagt sehr viel auf einmal und ich glaube nicht, dass du es schaffst so viel auf einmal zu ändern. Wichtig ist jemanden zu finden, der deine schwarze Humor versteht und mithalten kann.
    Du sollst jemanden finden, der dir Intellektuell/seelisch ähnlich ist. Ich glaube, dass in diesem Fall alle deine Probleme verschwinden.
     
  25. Solche Leute können einem einfach nur auf die Nerven gehen. Es wird immer peinlicher und irgendwann ist man so genervt, daß man nicht mehr gewillt ist, den Kontakt weiter zu pflegen.
     
  26. Das scheint mir nicht so einfach, mit 37 noch grundlegend seinen Charakter von "witzig" auf "ernst" zu ändern.
    Diese Art geht ja meist mit einer intellektuellen Denkweise und entsprechend (negativ) gemachten Erfahrungen und einer völlig anderen Weltsicht einher.
    Z.B. sind introvertiere Menschen ernster, die ständig die Witze anderer Leute ertragen mussten. Sie haben Mauern gegen diese Ironie anderer Menschen aufgebaut und suchen die Distanz. Sie beschäftigen sich mit gänzlich anderer Literatur (Philosophie, Spiritualität, Wissenschaft, Krieg, Wirtschaft, Krisen), sie leben bewusster, kritischer und ablehnender.

    Lies ein paar Hundert Bücher zu dem Thema, dann bist du schlauer. Ändere deine Weltsicht, erkenne, dass witzige Menschen, die Scherze auf Kosten anderer machen, ätzend sind und einem selbst Nachteile bescheren.

    Fang am besten damit an, aufzuhören, selbstironische Scherze über dich und andere zu machen.

    Höre z.B. auch auf, so wie die Masse, Witze auf Facebook zu teilen, sondern dich mit ernsten Themen des Lebens zu befassen. Aber das geht eben nur, wenn man wirklich ein Interesse dafür hat, denn für ein ernstes Leben braucht man eine lange Puste und es zieht andere ernste Menschen an und sortiert die Spaßgesellschaft aus, die den ganzen Tag nur Videos und Witze auf Facebook teilt.
     
  27. Dein Text lässt schliessen, dass Du Deine Eigenschaften für den Misserfolg in Deinen bisherigen Beziehung verantwortlich machst. Daher willst Du Dich ändern. Stimmt das?
    Jede Frau wünsch sich was anderes. Ich hätte z. B. mega gerne einen Mann, der viel Spass machen kann, da der Humor in meinem Leben sehr wichtig ist. Eine andere Frau findet das evtl. nicht seriös. Eine steht auf Shows in der Öffentlichkeit und ich will die Erotik mit dem Mann lieber privat erleben.
    Wenn Du Dich für jede Frau änderst, dann bleibt am Ende von Dir nichts übrig. Bleibe so, wie es Dich glücklich macht und ändere nur das, was Dich persönlich stört!
     
  28. Ich bin schon seit über 20 Jahren im Mainzer Unterhaus tätigt und sei maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

    Gut wir haben halt auch ein anderes Publikum und dies kann man nicht so vergleichen, 2020 sind ja Mathias Richling, Urban Priol usw. auf der Bühne, aber Karten für die Austritten, bekommen nur Mitglieder des Fördervereins . Durch den Förderverein haben wir ja auch Mittel, dass wir zu 90 % keine Staatlichen Mittel brauchen.
     
  29. Natürlich stimmt es, dass die meisten Frauen einen humorvollen Partner wollen. Nur, genau das ist der FS anscheinend nicht. Er macht ständig Witze auf Kosten der Partnerin. Das geht gar nicht. Ab und zu, wenn die Situation es hergibt, dann ist es ok. Aber ständig? Dann fühlt die Partnerin sich nicht ernst genommen oder sogar als minderwertig. Oft ist es auch einfach nur peinlich, wenn man z.B. in Gesellschaft ist. Diese spezielle Art von Humor ist auf Dauer gesehen eher abstoßend. Deshalb laufen diem FS die Frauen auch davon.
    Was ist , wenn seine Partnerin ein Gespräch über ein ernstes Thema führen will? Ist der FS dann ein echter GesprächsPARTNER oder wird alles durch den Kakao gezogen und veralbert?
    Viele Männer glauben auch, dass sie Humor haben, aber dabei sind sie einfach nur albern. Und Albernheit ist für jede Beziehung absolut tödlich. Das kann auch eine humorvolle Frau nicht lange ertragen.
    Gefühle in der Öffentlichkeit zeigen ist nicht jedermanns Sache. a
     
  30. Bezug zur Fragestellung? Ok, du bewegst dich beruflich in professionellen Kreisen des Kabaretts und kannst das im Privaten nicht mehr abstellen.-
    Was hat nun der Förderverein mit der FS zu tun? Oder geht's hier um Profilierung wie toll ihr alle seid?
    Wenn privat deine Kommunikation auch so eine Einbahnstraße ist, wundert mich gar nichts mehr.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)