• 11.08.2017 um 11:10 Uhr
    • blütenhonig

    Wie kann man die Lustlosigkeit im Schlafzimmer ändern?

    Liebe Community,

    da ich langsam nicht mehr weiter weiß, wende ich mich jetzt an euch. Ich bin seit circa 7 Jahren geschieden, hatte hin und wieder ein Treffen mit einem Mann, das führte aber zu nichts. Seit ein paar Wochen treffe ich mich mit jemanden, den ich kürzlich kennengelernt habe und wir verstehen uns sehr gut. Wir teilen die selben Interessen, er ist gebildet und ich kann mit ihm über Gott und die Welt diskutieren. Langsam habe ich das Gefühl, dass er sich von mir erwartet, den nächsten Schritt zu wagen, also miteinander intim zu werden... Das Problem ist, dass ich seit meinem Mann mit niemanden mehr geschlafen habe und seit den Wechseljahren habe ich auch so gut wie gar nicht mehr Sex gedacht. Ich habe diesen Mann sehr gerne und möchte ihm auch körperlich nahe sein, jedoch habe ich überhaupt keine sexuelle Lust... Kennt das jemand vielleicht aus eigener Erfahrung und kann mich beraten? Ich wäre wirklich sehr dankbar für jedes aufmunternde Wort...

    Liebe Grüße, Blütenhonig
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 11.08.2017 um 13:45 Uhr
    • ErwinM
    Rein biologisch wäre es ja natürlich, nach dem Wechsel keine Lust auf Sex mehr zu haben. Andererseits bleibt der Trieb dennoch oft erhalten.
    Bei Frauen kommt die Lust oft aber auch erst mit dem richtigen Mann, mit dem Mann, in den sie sich tief verliebt hat. Wie schaut es da aus mit Deinem aktuellen Mann? Du möchtest ihm körperlich nahe sein, schreibst Du. Ist es ein Gefühl oder kommt es eher aus dem Kopf, sozusagen: "Das gehört dazu". Wenn es ein Gefühl ist, lass es einfach zu und komme diesem Mann so nahe, wie es Dir gut tut, in allen Abstufungen, wie man es als Jugendlicher gemacht hat (Händchenhalten, streicheln, küssen). Es muss ja nicht sofort von 0 auf 100 sein. Und wenige Wochen sind wirklich keine lange Zeit.
    Alles Gute für Dich!
    ErwinM, 48
     
    • # 2
    • 11.08.2017 um 13:57 Uhr
    • Lacappucine
    Liebe Blütenhonig,

    DAS kenne ich aus eigenem Erleben....Leider.
    Auch bei mir ist nach den Wechseljahren "tote Hose" (sorry...), weil meine eigenen Hormone von Natur aus weg sind, und auch die jahrelang genommene Hormonsubstitution musste aus Gesundheitsgründen beendet werden..
    Da war dann fast schlagartig die Lust weg. Ich fühle mich seitdem eigentlich prä-pubertär, a-sexuell, neutral und Sex ist mehr ein Gerücht als eine Tatsache.
    Begehren will nicht aufkommen. Schmusen und Kuscheln mag ich weiterhin gerne, aber schon bei "tiefen" Küssen fühle ich mich...fremd mit mir selber.
    Auch ich habe bis dato keine Lösung gefunden und bin drauf und dran, mich mit dieser Minus-Libido abzufinden. Abfinden zu müssen.

    Wie ich allerdings "so" einen Mann finden und _halten_ sollte, ist mir auch schleierhaft. Denn wenn/falls ich mich zum Sex bereitfinden sollte, ohne es wirklich zu wollen, wäre das wirklich Nichts. Nicht fair, nicht schön, nicht erfüllend - für beide Seiten.

    Vielleicht kannst Du - Gesundheit vorausgesetzt- ja mal mit dem Gyn Deines Vertrauens über eine Hormonsubstitution verhandeln. Da ist vieles machbar, und so nach 2-3 Wochen geschehen die ersten kleinen Wunder :) , was innere Gefühle und Bedürfnisse anbetrifft....
    Viel Glück !
     
    • # 3
    • 11.08.2017 um 14:54 Uhr
    • Stern12345
    Liebe FS,
    Ich bin zwar noch ein gutes Stück von den WJ entfernt, aber ich kann dir berichten, dass ich in meiner Ehe (14 Jahre- ich war bd Trennung 34) 0,0 % Lust auf Sex hatte und ich mir das nie erklären konnte, denn ich war im besten Alter, er war gutaussehend und ich mochte ihn sehr. Zum Schluss hin (ausgelöst durch ein Ereignis zwischen ihm und mir)) ekelte ich mich bei dem Gedanken daran, mit ihm schlafen zu müssen, da gab ich dann auf und trennte mich. Diese Lustlosigkeit in der Ehe, die ja von Anfang an bestand, konnte ich mir aber trotzdem nicht erklären, bis ich meinen jetzigen Mann traf.
    Für keinen Mann habe ich so eine tiefe Liebe empfunden wie für ihn, ich begehre ihn so unglaublich stark, ich habe großes Verlangen nach ihm, ich fühle mich zu ihm hingezogen wie niemals zu vor in meinem Leben und ich fühle mich selbst so geliebt und begehrt wie noch nie. Er löst in mir so viele Gefühle aus die ich zuvor nicht kannte und die ich mir nie hätte träumen lassen und unsere Sexualität ist für mich so wunderbar erfüllend. Heute weiß ich dass, dass der Schlüssel zur Veränderung mein Gefühl war, insofern hat ErwinM schon recht.
    Was empfindest du für den Mann?

    Ich denke, es ist sicher normal, dass Frau nach den Wechseljahren weniger Lust auf Sex hat, als zuvor. Aber gar keine mehr? Schliesslich gibt es auch Paare die Sexualität leben und die Wj auch schon hinter sich haben. Ich vermute, dass diese Paare einfach tief miteinander verbunden sind und die Liebe schon immer sehr groß war.
    Du sagst ja, kuscheln und Zärtlichkeit wünscht du dir auch, von daher denke ich "der richtige Mann" könnte in dir schon die Lust auf Sex erwecken. Manchmal kommt die Lust auch erst mit den ersten Zärtlichkeiten.

    Wenn du in dich hinein horchst und du sicher bist, das wirklich tiefere Gefühle für ihn da sind, dann lass dich doch einfach mal darauf ein. Schaffe eine schöne Atmosphäre und genieße seine Zärtlichkeiten. Du wirst sehr schnell merken, ob du Lust auf mehr bekommst. Wenn nicht, breche das ganze ab, rede mit deinem Freund und suche deinen Gyn auf. Vielleicht hat er einen Rat.

    Wenn du allerdings heute schon sagst, na ja, Liebe..hm... Ich mag ihn. Dann lass es bleiben. Dann ist er schlicht und einfach nicht der richtige Mann!
     
    • # 4
    • 11.08.2017 um 14:59 Uhr
    • Tomyi
    Hi Blütenhonig,

    ich habe mal in einem Artikel gelesen, dass eine Person sich die Lust auf Sex abtrainiert, wenn die Person über einen sehr langen Zeitraum keine sexuelle Erregung mehr erlebte.
    Die haben den Zusammenhang so beschrieben, dass Du ein bestimmtes Mindestmaß an Sexualhormonen im Körper brauchst, um sexuelle Erregung spüren zu können. Wenn Du keine sexuelle Erregung spürst, sinkt aber der Wert von Sexualhormonen im Körper weiter ab.

    Danach wäre es so: Je länger Du nicht mehr sexuell erregt warst, desto niedriger sind Deine Wert an Sexualhormonen im Körper, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Du sexuell erregt wirst, desto niedriger werden Deine Werte an Sexualhormonen im Körper, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Du sexuell erregt wirst, desto niedriger werden...
    Also eine Abwärtsspirale.

    Nach der Theorie müsstest Du anfangen, Dich wieder sexuell zu erregen. Ich würde es probieren mit regelmäßig selbst Handanlegen. Ansonsten kannst Du immer noch beim Arzt anfragen.

    Es ist übrigens Unsinn, dass ein Mensch vor der Pubertät und Frauen nach den Wechseljahren grundsätzlich keine sexuellen Gefühle hat. Tatsächlich verändert sich die Sexualität nur.

    Aber wie ich Dich verstehe, geht es Dir garnicht um die Art, sondern darum, dass Du überhaupt keine sexuellen Gefühle spürst.
     
    • # 5
    • 11.08.2017 um 15:02 Uhr
    • Elfe11
    Liebe blütenhonig,
    was für ein süßer Nickname! Ich denke, du bist nur aus der Übung gekommen. Deine Ehe ist ja schon 7 Jahre her. Da sind die Emotionen und Gefühle in Sachen Erotik ein wenig eingeschlafen. Genauso ergeht es jungen Frauen, wenn sie jahrelang keinen passenden Partner finden. Jetzt steht ein passender Mann vor dir - wow! Von Null auf Hundert finde ich schwer nach so langer Pause. Ich finde den Vorschlag von @ErwinM sehr gut, mit kleinen Zärtlichkeiten zu beginnen. Spaß machen Können auch romantische Liebesfilme im TV. Alles was die Sinne weckt (das ist wie im Frühjahr!) ist gut für dich. Ein Vanille Körperöl, ein Rosmarin Ölbad, ein Glas Lieblingswein oder den IN Aperitif trinken in einer mega coolen Bar mit jungen Menschen, tanzen gehen, ein Besuch in der Sauna, ein Sun Tan im Solarium. Sich neue Dessous kaufen, die Haare neu machen lassen. Zusammen ins Kino gehen oder einen Vollmond Spaziergang machen. "Mondsüchtig" mit Cher gucken, die sind in die Oper gegangen. Ein neues mega Kleid kaufen. Eine Körpermassage buchen. Alles was deinen Körper verwöhnt und die Vorfreude und Begeisterung steigert. Zusammen ein Wellness Wochenende oder einen Sonnenurlaub mit Sandstrand buchen. Toi toi toi.
     
    • # 6
    • 11.08.2017 um 15:25 Uhr
    • Kepler0102
    Vorausgesetzt, ihr wollt euch ...

    Versucht euch in Phantasien. Weise ihn an, sich nackt zu machen und binde ihm die Hände ans Bett. Dann ziehe Dich vor ihm um. Mini, halterlose Strümpfe, kein Höschen, hochhackige Schuhe, Bluse ohne BH. Dann verbinde ihm die Augen und mache einfach, was Dir einfällt. NUR DAS EINE NICHT. Lernt, dass Sex nicht nur Penetration bedeutet, sondern VIEL mehr ist. Umgekehrt klappt es genauso gut. Die Montur wäre halt nicht passend. Oder doch? :).

    Sex ist in erster Linie "Sich phantasievoll fallen lassen und genießen" und erst in zweiter Linie "Der Akt". Es ist mit Sicherheit eines der reichhaltigsten Themen der Welt, mit schier endlosen Gestaltungsmöglichkeiten.

    ABER ... Es ist oft auch Arbeit und je älter wir werden, umso mehr scheuen wir uns vor dieser. Trotz aller Lust geht uns einfach die notwendige Arbeit, verbunden mit unterstellter Erwartungshaltung des Anderen und an uns selbst auf den Geist. Es passiert nichts, was wir nicht eh schon 1000e male getan haben.

    "Sex leben" ist die Devise und nicht "ihn erwarten". Nicht darüber nachdenken und dauernd bequatschen. MACHEN. Wie gut oder schlecht, wie kurz oder lang, wie geplant oder spontan ... Wie auch immer. Es ist völlig egal. Klappt es nicht, war es auch guter Sex.

    Im Übrigen sind das die Gedanken meiner Partnerin.
    Meine decken sich weitgehend damit.

    Glaube mir, es geht.
    Viel Glück.
     
    • # 7
    • 11.08.2017 um 16:25 Uhr
    • Tom26
    Hallo Blütenhonig,

    Porno schauen hilft. Muss ja kein Hardcore sein, aber so ein Softporno könnte evtl. die Lust wieder erwecken.
    Probiers halt mal aus, so teuer sind die DVDs nicht.
     
    • # 8
    • 11.08.2017 um 17:04 Uhr
    • Rosendame
    Du bist nicht alleine. Ich habe mich so ähnlich gefühlt mit Mitte 20 und der Grund war einfach: ich fand die Männer eher unattraktiv und ihr unterschwelliger Druck auf mich endlich mit ihnen schlafen zu müssen hat mich total blockiert. Mit mir alleine hatte ich dann aber super sexuelle Gefühle.

    Versuche es langsam anzugehen. Der Tipp mit dem Fantasieren ist gut. Telefon-Sex hat mir auch immer viel Spaß gemacht und die Männer verrückt gemacht. Gehe einfach etwas raffiniert vor aber lass Dich nicht unter Druck setzten - bestimme selbst das Tempo. Gib ihm etwas und dann entziehe Dich wieder.

    Was noch immer noch sehr hilfreich ist, ist der alte Trick aus Hollywood: wunderbare Dessous, gerade wenn frau schon etwas älter ist.
     
    • # 9
    • 11.08.2017 um 17:30 Uhr
    • Kaktus
    Wenn Du in den Mann wirklich verliebt wärst, hättest Du auch Lust auf Sex mit ihm. Hast Du aber nicht. Ich denke nicht, dass die Wechseljahre schuld sind. Du verstehst Dich blendend mit ihm, Ihr liegt auf einer Wellenlänge. ABER: Du findest ihn offenbar nicht sexuell anziehend. Meiner Meinung nach könntet Ihr eine tolle Freundschaft haben. Zu einer Beziehung gehört sexuelle Anziehungskraft auf beiden Seiten. Das scheint bei Euch nicht gegeben.W, 52 PS: Sex ist wie Radfahren. Man verlernt es nicht. Auch nicht nach 7 jahren.
     
    • # 10
    • 11.08.2017 um 18:27 Uhr
    • Gast712
    Je mehr Frau Sex hat und ihren "Lustmuskel" trainiert, desto mehr Lust hat sie. Alternative: Selbstbefriedigung. Das sollte regelmäßig stattfinden und sollte man steigern, so pflegt man die eigene Sexualität.

    Anfangen kannst du mit dem Tragen von Liebeskugeln, dir neue Sexspielzeuge kaufen, luststeigernde Orgasmus-Gels besorgen, Sexlektüre und Softpornos für Frauen zu Gemüte führen.

    Es ist eine Frage, ob man Lust hat, seine Sexualität zu pflegen und auch was dafür zu tun, oder ob es so schlimm ist, dass du das alles gleich von vornerein ablehnst, weil du es nicht für nötig hälst.

    Frauen mit sehr viel mehr Lust beschäftigen sich täglich endlos mit ihrer Sexualität!
     
    • # 11
    • 11.08.2017 um 18:41 Uhr
    • Herakles
    Also ich gehe ganz stark davon aus, dass er Dich einfach sexuell nicht soooo anzieht und Punkt.

    Du wirst ihn mehr als Mensch schätzen, als einen begehrenswerten Mann und ich kann Dir auch sagen, dann laß es dabei ohne Sex.

    Ich glaube viele Frauen denken, nun "muss" ich mich wohl "opfern" um diesen tollen Typen, der besser nur ein Freund gewesen wäre, zu halten in dem ich mich sexuell einlasse - ohne Lust versteht sich.

    Grauenvolle Vorstellung, aber ich will nicht wissen, wieviele Frauen sich zum Sex nötigen nur um einem Kerl ein gutes Gefühl zu geben, was für ein Gefühl weiß ich auch nicht.

    Wechseljahre hin oder her, wenn eine Frau einen Typen wirklich scharf findet will sie auch Sex und fertig.
    Liebe FS, sei bitte ehrlich zu Dir und tu nichts worauf Du einfach keinen Bock hast und auf diesen Mann hast Du keinen - das garantiere ich Dir und.....Du kannst es auch nicht erzwingen.
     
    • # 12
    • 11.08.2017 um 20:02 Uhr
    • Babar
    Liebe Blütenhonig, habe ich das richtig verstanden, dass er in den paar Wochen, die Ihr Euch kennt, auch noch nichts in dieser Richtung unternommen hat? Mit ein bisschen Glück macht er sich die gleichen Sorgen wie du und hat die gleichen Bedenken. Vielleicht denkt auch er: Tolle Frau, ich fühle mich echt wohl mit ihr, wie löse ich bloss das Problem mit dem doofen Sex... Nicht wenige Männer jenseits der 50 können nicht mehr. Und dann gibt es ein paar, die nie wollten.

    Ich möchte dich ermuntern, ihm zu sagen, wie es um dich steht. Dass du Lust hast, ihn zu berühren, mit ihm zu kuscheln, aber nicht mehr. Kann sein, dass er sich dann höflich verabschiedet. Kann aber auch sein, dass er das gut findet.

    Wenn meine Libido sich je verabschiedet, werde ich weder zum Arzt gehen noch Pornos gucken noch einen Mann an ein Bett fesseln und Schleiertänze vor ihm aufführen (was für ein Tip:)). Sex haben ist keine Pflicht. Sex haben wider Willen ist widerlich. Ich würde mir wohl wie die liebe @frei einen Mann suchen, der keinen Sex will.

    Frau 50
     
    • # 13
    • 11.08.2017 um 20:17 Uhr
    • frei
    Also mit meinen Hormonen und meiner Erregung ist alles in Ordnung. Ich habe mit mir selbst Orgasmen, dass mir die Äderchen in den Augen platzen. Wenn mich jemand darauf anspricht, sage ich dass die roten Augen von einer Bindehautentzündung herrühren.
    Ich will und wollte aber trotzdem nie Sex mit Männern.
    Obwohl alle meine Freunde attraktiv, gepflegt und zärtlich waren.
    Das ging natürlich nie lange gut und meine Beziehungen scheiterten daran, dass ich nach einiger Zeit immer seltener die Beine breit machte.

    Alles, was hier vorgeschlagen wird, habe ich natürlich ausprobiert ( außer die künstlichen Hormonen, die man in den Wechseljahren nehmen kann, da bin ich noch nicht ), auch die BDSM-Praktiken, die der devote Mann weiter oben beschreibt. Ich in der Rolle der dominanten Frau.
    Joa, das gab mal eine Weile den Kick, so dass es klappte, aber auch hier war schnell der Reiz des Neuen verflogen.

    Ich habe Glück, auf meine alten Tage hin habe ich einen Partner mit ebenfalls sehr geringer Libido gefunden, der seinerseits niemals Lust auf die rein-raus-Stino-Nummer hatte. Der das in seinen früheren Beziehungen widerwillig gemacht hat, weil er eine Beziehung wollte.
    Wir beide haben etwa ein Jahr lang ähnliches gemacht, wie der Sub oben beschreibt, allerdings konsequenter und mein Freund fand das super und ich auch. Dann noch etwa ein Jahr, in dem er es weiter super fand und ich mich langweilte.
    Seitdem nicht mehr, wir hatten dazu mehrere Gespräche und er sagt, dass das für ihn die zweitbeste Variante ist. Nach der, dass er komplett passiv, gefesselt, blind und nackt ist und ich aktiv und bekleidet bin.
    Alles andere, also Stinosex oder es mir besorgen oder so will er nicht. Und ich bin froh, aber sowas von.

    Hier hat mal Frau @proudwoman von einer Partnerbörse für Sonderfälle ( hab den Namen leider vergessen ) gesprochen, da kann man auch angeben, dass man einen asexuellen Partner sucht. Wenn mein Freund mich nicht mehr wollte, würde ich allein bleiben oder es dort versuchen.

    Frage: warum willst du deine Sexualität zurück ?
    Für dich selbst oder weil du denkst, dass das dazu gehört und du anderenfalls keinen Partner halten kannst ?
    Nun, dann überlege, was es sonst für Optionen gibt.
    Ich finde, man kann sehr gut ohne Sex leben.
    Jahaaa, das können sich andere hier nicht vorstellen und finden es krank, aber die haben ja auch nicht das Problem der FS. Um die geht es hier und die hat keine Lust auf Sex.

    w 50
     
    • # 14
    • 11.08.2017 um 20:27 Uhr
    • Joggerin
    Ja genau so ist das bei mir.

    Ich hatte einige Dates mit wirklich tollen Männern, verstandesmäßig hat alles gepasst aber vom Gefühl her eben nicht, ich war nicht in sie verliebt, es fehlte eben das gewisse Etwas.

    Und entsprechend hatte ich auch keine Lust auf Sex mit denen.

    Also habe ich die Sache jeweils wieder beendet.

    Verliebt sein und Begehren sind für mich Grundvoraussetzung für eine neue Beziehung, wenn das nicht vorhanden ist, nützt es auch nichts wenn alles andere so gut passt.

    Kann es sein, dass es bei dir ebenso ist?

    Obiges heißt jedoch nicht dass ich keinerlei Lust auf Sex habe. Nur auf diese Männer hatte ich keine Lust.
     
    • # 15
    • 11.08.2017 um 22:08 Uhr
    • Lebens_Lust
    Kein Mann will da belogen werden, keine Frau muss lügen. Genötigt wird erst Recht niemand. Ich finde es verlogen, wenn Frauen so handeln. Die brauchen sich dann nicht beschweren, dass sie "genötigt" werden...
     
    • # 16
    • 11.08.2017 um 23:17 Uhr
    • Darling
    Genau so sehe ich das auch. Ihr könnt wahrscheinlich beste Freunde sein, was auch etwas ganz wunderbares ist. Wenn es ihm möglich wäre. Ich denke auch, sobald dir einer begegnet, den du begehren kannst, weil die Chemie stimmt, dann läuft das wieder wie von selbst. Ich wünsche dir, dass dir bald ein für dich sexy Mann begegnet. Wobei das m.E. leider auch recht selten im Leben einer Frau passiert.
     
    • # 17
    • 12.08.2017 um 03:00 Uhr
    • Tulaya
    Diese Theorie würde ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen. Und andere schildern es ja auch so in ihren Beiträgen. Mir geht es auch so, dass meine Lust sinkt, wenn ich lange keine sexuelle Betätigung hatte. Die Höhepunkte sind flacher, das Ganze irgendwie lustloser... Je mehr Sex ich habe, sozusagen daran gewöhnt bin, desto mehr Lust habe ich dann allgemein. Lass dir Zeit und gewöhn dich erst einmal wieder an sexuelle Gefühle - erst einmal für dich allein würde ich da auch sinnvoll finden. Und sei nicht enttäuscht, wenn die Lust sich nur langsam steigert und es sich noch nicht richtig gut anfühlt bzw. die sexuelle Erregung einfach noch mäßig ist und nur langsam ansteigt. Und wenn der Mann dann noch passt, dann kann das auch noch gut werden.
     
    • # 18
    • 12.08.2017 um 08:32 Uhr
    • Lionne69
    Also dass sexuelle Gefühle einschlafen, kenne ich auch - wenn jahrelang nichts läuft. Einschließlich auch der Schuldsuche bei einem selbst
    Einschließlich sogar der hormonellen Reaktion, dass der Körper diese deutlich reduziert, und alleine schon wieder reaktiviert, sobald sich eine sexuelle Beziehung anbahnt.

    Phantasien helfen, sich verwöhnen, Massage, alles Körperliche. Hier kam schon die ganze Palette.
    Einfach sich seines Körpers wieder bewusst werden, sich selbst die Wertschätzung geben. Selbst die eigenen erogenen Zonen erkunden.

    Und mit dem neuen Partner langsam angehen lassen, das kommt. @ErwinM hat es gut geschrieben.
    Wenn allerdings nicht, kann es leider sein, dass es eben diesbezüglich nicht reicht.

    Ich bin dann nach Jahren Enthaltsamkeit dem richtigen Mann begegnet...
     
    • # 19
    • 12.08.2017 um 12:20 Uhr
    • amaryllis2015
    Ich bin davon überzeugt, dass du erst einmal einem Mann begegnen musst, zu dem du dich hingezogen fühlst. Nicht gleich auf einer körperlichen Ebene, aber menschlich-romantisch - verliebt sein eben. Dann kommt der Rest von alleine.
    Als ich mich verliebte, hatte ich zu Beginn gar keine sexuellen Fantasien. Aber als wir uns das erste Mal küssten, war der Damm gebrochen.

    Was ich sagen will: Mach dir erst einmal nicht so viele Gedanken. Komme dem Mann nahe, langsam, über Umarmen, Streicheln, Küssen - und dann schau, was passiert.

    Und einen anderen Tipp (weiter oben) möchte ich dir ebenfalls geben: Trainiere deine Sexualität durch Selbstbefriedigung.
     
    • # 20
    • 12.08.2017 um 13:00 Uhr
    • Apfeldieb
    Bist Du sicher, daß er diesen Schritt erwartet? Und bist Du sicher, daß der nächste Schritt bereits die Intimität ist? Und nicht erst der über- oder überübernächste? Einander stundenlang im Arm zu halten und zu liebkosen, ohne daß es zum Sex kommt, kann wunderschön sein, vorausgesetzt man erschafft sich keinen vermeintlichen Erwartungsdruck. Gilt für beide Seiten.