1. Wie geht man mit Torschlusspanik um, weil ich absolut verzweifelt bin?

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich hier angemeldet, weil ich gerne Eure Meinung zu meinem Anliegen wissen möchte:

    Ich w28 war schon immer ein sehr fröhlicher und sympathischer „Gute-Laune-Mensch“. Doch seit meinem Geburtstag Anfang des Jahres wird mir immer mehr bewusst wie einsam ich eigentlich bin und wie sehr ich mich nach einer glücklichen Beziehung sehne.
    Ich muss gestehen, dass ich noch nicht allzu viel Erfahrung besitze, da Schule und Beruf bis vor 2 Jahren sehr viel meiner Freizeit eingenommen haben.
    Mittlerweile sorgt dieser tief sitzende Wunsch jedoch dafür, dass ich mich todunglücklich fühle und sich dieses Gefühl auf meine Stimmung ungewollt überträgt. Zwar bekomme ich immer mal wieder Komplimente wie hübsch und bodenständig ich sei, aber keiner kann verstehen warum ich noch Single bin.
    Wie denn auch? Niemand weiß, dass ich immer an die seltsamsten Männer gerate. Obwohl der Schriftverkehr oftmals sehr sympathisch ist, scheitert es meistens nach dem ersten Date. Entweder ist mein Gegenüber nicht mit der Körperhygiene vertraut, Anstand und Umgangsformen ein Fremdwort oder haben teilweise solche hohen Ansprüche, dass ich weder finanziell noch in meinen Möglichkeiten mithalten kann und möchte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass der Mann genaue Vorstellungen von einer Frau hat und wenn man nur ein wenig abweicht ist man aufgrund der Masse schon aus dem Rennen.
    (Sagte mir auch einer während eines Gesprächs)

    Es frustriert mich zu sehen, wie alle in meinem kompletten Bekanntenkreis, Nachbarschaft usw. heiraten, ein Zuhause aufbauen und Kinder bekommen und sich bei mir einfach überhaupt nichts tut. Im Gegenteil: Ich habe das Gefühl, dass ich immer mehr den Anschluss verliere.
    Meine Torschlusspanik verstärkt sich auch darin, dass ich einen sehr großen Kinderwunsch habe und ich irgendwie schon Einkäufe am Samstag meide, um die ganzen Familien und Pärchen nicht zu begegnen. (Kinderwunsch usw. erwähne ich bei Dates nicht)

    Zu allem Übel wohne ich auch noch sehr ländlich, wo es besonders schwierig ist, eine geeignete Location zu finden um jemanden vielleicht kennenlernen zu können. Ich weiß, dass das Glück nicht von einem Partner abhängig ist, doch als Ewigkeitssingle ist es eben mein irdisches Glück endlich im Leben anzukommen.
    Natürlich habe ich auch schon Alternativen zum Online-Dating ausprobiert:
    VHS-Kurse (leider waren bisher immer nur ältere Leute ab Ü50 dabei), Fitnessstudio (dort sind viele Männer, jedoch interessiert sich keiner für den anderen), diverse Veranstaltungen, doch es will einfach nicht so klappen.
    Könnte mir jemand einen Rat geben, was ich evtl. noch tun könnte?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. 1. Ja, locker lassen. Das worst case-Szenario gedanklich durchspielen: Was bleibt übrig, wenn ich keinen Mann für Familiengründung finde? Wie will ich dann leben? (Bei so viel Verzweiflung bist du prädestiniert dafür, immer wieder an den Falschen zu geraten.)

    2. Über Psychotherapie nachdenken. Es hat Gründe, warum du erst mit 28 plötzlich aufwachst und all das willst, was die anderen (vermeintlich) auch haben. Sich deswegen einigeln ist gefährlich, das könnte in einer Depression enden.

    Viel Glück!
     
  4. Tja, die Frage für die Männer ist nicht was du willst, sondern was du gibst. Und so wie ich das lese, bist du eher der Typ der nimmt anstatt gibt. Lerne zu geben, dann kommen auch die Männer die interessant sind denn interessante Männer haben immer die Auswahl. Das ist übrigens auch der Grund warum du offenbar Männer anziehst die eher wenig Chancen bei Frauen haben.
     
  5. Hi,
    ich verstehe, dass du ein bisschen frustriert bist.
    Partnersuche ist nicht einfach, anscheinend schon nicht in jüngeren Jahren:(
    Ich kann dir nur von mir sagen, dass ich meine Freunde (nach 18 Jahren Ehe) alle über online dating kennen gelernt habe.
    Habe auch Anderes ausprobiert, hat nichts gebracht.
    Online Dating ist für mich nur Mittel zum Zweck, Spass macht es mir nicht, so wie du auch, musste ich meistens viele Dates über mich ergehen lassen, um dann einen Mann zu finden, der mir Schmetterlinge im Bauch bescherte, bei den meisten bekommt man leider nur Magenkrämpfe:)
    Ich kann dir nur raten es auf ein paar Seiten (Hobbys, Fortgehen, usw) weiterhin zu versuchen, auch online......ja es ist nicht lustig.....aber vielleicht brauchst du einfach ein bisschen Durchhaltevermögen.
    Zum Trost...ich bin 56 Jahre, und seit Weihnachten getrennt, bin zwar noch nicht bereit für einen neuen Mann.
    Wenn es aber soweit ist, werde ich es auch wieder mit einer seriösen Seite im Internet probieren. Vielleicht überrascht mich das Leben ja mit einem Mann der zu mir passt:)
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach deinem Wunschpartner.....egal wo du ihn finden magst!!!!!
     
  6. Hey,

    dir bringt es vermutlich nichts, wenn ich dir schreibe, dass du mit 28 noch jung bist. Eine meiner besten Freundinnen hat ihre beste Beziehung erst mit 32 gehabt. Manchmal hat man eben später Glück. Es hört sich blöd an, aber nimm am besten den Druck raus und gestalte dein Leben als Single, sei glücklich und mache dir einen Plan B falls es dann doch nicht mit Familie klappt. Übrigens kenne ich auch viele Frauen (gerade aus der Forschung), die spät ihr erstes Kind bekommen. Einige sind schon +38.

    Du hast nach Tipps gefragt:
    -VHS Kurse da habe ich leider die gleiche Erfahrung gemacht. Die Leute da waren eher älter.
    -falls du einen Sprachkurs machen willst, gibt es spezielle Institute, die das anbieten. Vielleicht sind da jüngere Leute dabei

    -ggf. ein Hobby suchen was auch Männer gerne machen (Wandern, Boaldern, Fotografieren)

    -über Freunde evtl. jemand kennenlernen? oder Arbeit? Ist das möglich?

    -übers Ehrenamt vielleicht (Naturschutz usw).

    Überlege dir auch was du mit einem Mann gerne unternehmen würdest. Wenn es wandern wäre, dann geh zu einer Wandergruppe, Gruppenreise usw.
    Beim Klettern, geh zum Kletterkurs
    Kochst du gerne, mach einen Kochkurs-es gibt viele Locations mittlerweile

    Frauen haben ja oft das Problem, dass sie gerne Yoga oder Pilates machen oder sich für typisch Mädelskram interessieren. Problem ist, dass du da eher wenige Männer kennenlernst.

    Andererseits machts auch keinen Sinn überall rastlos umherzuirren, um Männer kennenzulernen. Das sollte dich dann schon interessieren.

    Parallel mach einfach Onlinedating weiter, probiere Speeddating aus und halte die Augen offen.
     
  7. Ich hab das schon öfter geschrieben, aber für mich war am erfolgreichsten, dass ich zu der Einstellung kam: wenn ich Single bleibe, dann ist das so, aber ich möchte mein Leben dennoch genießen. Sachen finden, die mich glücklich machen unabhängig von einem Partner. Wenn du einen großen Kinderwunsch hast, könntest du dir auch als Notfall-Plan überlegen, ob du das mit 3x Jahren dann eben alleine umsetzt. Das geht ja heutzutage alles. Wär nicht meins, aber vielleicht würde es dich beruhigen.
    Bei mir war es so, dass ich zufrieden war und das wohl auch ausgestrahlt habe mit Anfang 30. Da lernte ich überall Männer kennen und ziemlich schnell den besten Freund der Welt, der ebenfalls nicht auf verzweifelter Suche war.
    Das schließt nicht aus, dass man nebenher datet, ggfs. auch online (hab ich nie versucht), aber wenn du erstmal in Dir ruhst, dann strahlst du viel mehr aus. Wichtiger ist aber: wenn du alleine bleiben solltest, hast du trotzdem Spaß am Leben. Da kenne ich auch ein paar Frauen. Da gibt es genauso viele, die in einer Beziehung unglücklich sind.
    Hobbies sollte man sich durchaus welche suchen, die einen wirklich liegen; nicht, um dort Männer kennenzulernen. Dann ist die Chance höher, dass es auf menschlicher Ebene passt. Typen im Fitnessstudio wären zb zum Großteil eh nicht mein Fall.
    In meiner Umgebung haben sich Leute an folgenden Orten kennengelernt: Arbeit, Wandergruppe, in Bus/Bahn/mfg, im Urlaub, im Club, auf der Straße angesprochen, über Freunde (verkuppelt), beim Sport, bei Konzerten, Festivals, im Café, ... einige übers Internet. Also nicht aufgeben und im realen Leben die Augen offenhalten.
     
  8. Hi Asmodina,
    Dein Nick.... im Talmud oder Altem Testament, ich bin nicht sicher, gibt es eine Art weiblichen Geist/Hexe namens Asmodina, die den schlafenden Männern den Samen raubte.
    Siehst Du darin die Lösung des Problems ;-)
    Ist Deine Frage ernst gemeint?
     
  9. Das braucht auch niemand verstehen und niemand wissen, das geht nur dich was an!
    Nur du musst wissen was du willst, und lass dir keine Bären einreden von bestimmten Männer. Übrigens kann man im Schriftverkehr schon sehr schnell erkennen, wie ein solcher Typ tickt!
    Du solltest dich nicht mit Hinz und Kunz treffen, sondern eine viel bessere Auswahl mit Strategie schon im Vorfeld treffen.
    Z.B.
    Mindestens ca. 10 x schriftlich kommunizieren mit Fragen stellen, mind.
    5 x telefonieren, dann Bilder tauschen und wenn es immer noch stimmig ist, auf halber Strecke für ca. 1-2 Std. treffen.
    Oh nein, schon wieder der gleiche Biouhrmi** in Gruppendynamik perfekt, löse dich davon, wie es diesen Beziehungen geht, siehst du nicht, so viele machen ein solcher Schritt, obwohl es nicht passt, wichtig nicht alleine zu sein und dem Umfeld zu gefallen!
    Befreie dich davon, notfalls mit professioneller Hilfe, mir tut alles weh, wenn ich das von dir lese, du bist volle Kanne im fremdbeinflussten Hamsterrad! Dir wird es unter solchen Umständen mit Kinder nicht besser gehen, eher umgekehrt!
    Ich rate dir ausschließlich bei dir anzukommen, arbeite an dir!
    Lehne dich zurück und mach erst mal gar nichts, versuche dir den Druck raus zu nehmen! Kehre wieder zu mehr Ruhe zurück, du hast noch einige Jahre Zeit. Die 99 Prozent an Energie, die du dafür investierst, solltest du besser in deine eigene Persönlichkeit investieren, genau das macht dich glücklich, nichts anderes, alles andere sind negative Abhängigkeiten, willst du das wirklich?
     
  10. Wenn Du verzweifelt bist, bist Du auch ein leichtes Opfer für miese Kerle, die Dir was vorgaukeln. Also pass gut auf.

    Du fokussierst Deine Energie meines Erachtens zu sehr auf den von Dir empfundenen Mangel. Es ist kein Mangel, single zu sein. Diese Vorstellung unserer Gesellschaft führt dazu, dass sich viele Leute an falsche Partner binden, nur um nicht allein zu sein.

    Lebe Dein Leben locker weiter und guck einfach. Erweitere vielleicht den Horizont um weitere Kennenlernmöglichkeiten, andere Plattformen usw. Und nimm vielleicht auch mal in Kauf, nur eine kurze unverbindliche Sache zu haben. Das bildet Dich in Sachen Beziehungsanbahnung weiter und gibt Dir etwas mehr Lockerheit.

    Man kann sich in jedem Alter binden, heiraten und als Frau immerhin bis Anfang 40 Kinder kriegen. Ich kenne andererseits einige Frauen, die in ihrer Lebensplanung alles auf die Karte Familie gesetzt haben, und dann konnten sie keine Kinder kriegen oder hatten den falschen Mann und Unglück und ähnliches. Also raus aus dem Kopf mit Deinem Idealbild. Das Leben macht mit Dir, was es will. Du musst einfach nur die richtigen Gelegenheiten erkennen und ergreifen.
     
  11. Ja! Was hat Dein Umfeld gemacht, um "unter die Haube zu kommen"? Wieso hat es bei denen geklappt?
    Wieso nicht, ist doch wichtig!
    ErwinM, 50
     
  12. Liebe FS,
    wenn Du der letzte weibliche Single in der Einöde bist, dann mach es wie die anderen, die schon weg sind: pack Deinen Kram zusammen und zieh in eine Großstadt. Da bist Du nur eine von vielen.
    Du hast dort ein anderes Freizeitangebot auch an VHS-Kursen und findest dort jüngere Leute. Geh dort zum Hochschulsport oder in einen Sportverein statt in ein kommerzielles Fitnessstudio und schon lernst Du neue Leute kennen.

    Hör auf rumzujammern was alles nicht funktioniert sondern orientiere Dich am Beispiel derjenigen, die Partner haben und Familue Gründen. Mach es einfach genauso, wie es ihnen gelungen ist.
     
  13. Liebe FS,

    ich war früher genauso wie du und auch unglücklich. Dann hatte ich einen tollen Mann wurde schnell schwanger, nur er wollte das Kind eigentlich nicht und keine Familie. Er hat bis heute keine neue Familie.

    Danach kam nix mehr vernünftiges. Viele Probleme bei den Männern, oft schon früh gesundheitliche, psychische und finanzielle Probleme, oft frisch getrennt, oder einfach nicht mein Typ, weil zu dick.

    Ich lebe in einer Grossstadt, auch hier geht es den Singles nicht besser als auf dem Land. Hier gibt es nur mehr Ablenkung, mehr Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten, was im sehr ländlichen Raum nicht so gut ist.

    Heute mit Ü55 bin ich so froh, nie geheiratet zu haben. Denn alle Ehen, die ich als junge Frauen damals neidisch beobachtet habe, sind alle gescheitert, oft mit dramatischen Folgen für die Frauen, die nie mehr aus finanziellen H4-Niveau raus kamen.

    Mir geht es dabei gut, in vielerlei Hinsicht, ich fühle mich auch nicht mehr einsam. Im Gegenteil, durch die Grossstadt den Job, alles ist so schnell, so quirlig, so rasant, ich geniesse einfach die Ruhe und die Freiheiten, die ich habe. Ja, ich denke, ich war schon immer ein freiheitsliebender Mensch. Das war mir damals als junge Frau nicht so bewusst. Das muss ich aber irgendwie ausgestrahlt haben, daher haben sich die bindungswilligen Männer für mich nicht interessiert, zudem ich früher auch dünn war. Die dicken jungen Frauen wurden alle schnell geheiratet, waren allerdings auch nicht so lange verheiratet. Aber nie lange allein.

    Wenn mir dann erzählt wird, von verheirateten Frauen, oft Anfang 60 und noch älter, die mich alle warnen, mich nicht mehr fest zu binden, mit keinem Mann zusammenzuziehen, sonst ende ich so wie sie: Gefangen in Verpflichtung, Mitleid und/oder finanzieller Abhängigkeit vom Mann. Oft auch häusliche Gewalt und emotionalle Abhängigkeit.

    Die wenigen glücklichen, gut laufenden Ehen sind so selten, eher wird Frau von einem Leoparden auf der Autobahn angefallen.

    Ich denke, je mehr man was haben will, um so mehr läuft es einem davon. Von daher, halte inne, kümmere dich um deine berufliche Zukunft, reise, ziehe notfalls in die nächst größere Stadt, schau dich nach beruflichen neuen Herausforderungen um. Vielleicht findest du dort einen der wenigen wirklich erwachsenen, bindungswilligen, klasse Mann. Viel Erfolg.

    WÜ55
     
  14. Liebe Asmodina91

    Du kannst nicht alles bewusst herbei führen im Leben. Aber vieles.
    Ein Rat von mir wäre: Verharre nicht, wie ein erschrecktes Tier, in deinem aktuellen Freundeskreis. Dort sind alles Pärchen, die jetzt erst einmal Nestbau betreiben. Das zieht dich vom Vergleich her runter und gibt dir das Gefühl des Aussenseitertums. Zudem werden solche Freunde zunehmend träge, du wirst weniger ausgehen, weniger neue Leute kennen lernen. Du solltest dich jetzt mit anderen Single Frauen umgeben und austauschen können, das tut besser. Man fühlt sich weniger allein, weniger verzweifelt und weniger seltsam. Ebenso denke mal über das grosse Ganze nach. Die Welt ist riesig, musst du in diesem Beruf, in diesem Dorf etc. bleiben? Immer am selben Ort in die Ferien gehen? Dieselben Hobbies pflegen?
    Ich rate dir Mut für Neues, nicht nur um einen Partner zu finden. Sondern vielleicht als Möglichkeit, als Mensch zu wachsen, Erfahrungen zu sammeln, neue Bekanntschaften zu schliessen (und vielleicht eben doch noch jemanden kennen zu lernen). Jetzt ist das beste Alter, um das zu tun, was später, falls erfolgreiche Familiengründung stattfand, dann doch nicht mehr möglich wäre. Verplempere diese Zeit nicht.
    Und hier noch eine kurze Auswahl von Orten, wo man meines Wissens einen potentiellen Partner kennen lernen kann:
    1) Tanzkurs oder sonstiger bewegungsbasierter Kurs, der für beide Geschlechter interessant ist (Kampfsport)
    2) Sprachkurs/-Aufenthalt
    3) Arbeitsplatz
     
  15. Wenn es einfach nicht klappt @Asmodina91, obwohl du schon viel getan hast, um einen Partner zu finden, dann stelle dich auf ein Leben als Alleinlebende ein und mach das Beste aus deinem Dasein. Erzwingen lässt sich nichts, weder eine Beziehung, noch das Kinderkriegen.

    Du bist nicht der einzige Mensch in Deutschland oder überhaupt auf der Welt, der kein Pendant findet, um mit diesem sein Leben gemeinsam zu gestalten. Es wird nichts bringen, wenn du dich deswegen fertig machst. Das bringt dir nur vermehrt Falten und einen vergrämten Gesichtsausdruck.

    Glaube mir, ich weiß, wovon ich rede, denn ich habe erst kürzlich eine Bekannte getroffen, die vor 15 Jahren noch eine junge, schlanke Frau war, blond, hübsch, eigenes Einkommen, schöne Wohnung und süße Katze. Auch sie hatte viele Versuche unternommen Mr. Right zu finden und war mehr oder weniger immer enttäuscht worden. Als ich sie jetzt wieder sah, war ich geschockt. Schlank ist sie immer noch, doch ihr Blick war trübe, ihr Aussehen und ihre Ausstrahlung trostlos, so als hätte sie sich bereits aufgegeben. Sie erzählte, dass sie einsam und todunglücklich ist, weil nichts von alledem, was sie bisher unternommen hatte um einen Partner zu finden, etwas gebracht hätte.

    So leid sie mir tat, ich sagte ihr dasselbe, was ich dir eben geschrieben habe. Es gibt Dinge im Leben, die sind eben so, und da kann dir auch kein Therapeut helfen, es sei denn, er würde sich während der Sitzungen unsterblich in dich verlieben und dir einen Antrag machen mit den Worten: "Heirate mich, - ich will Kinder mit dir!"

    Alles im Leben ist relativ. Dazu fällt mir ein Spruch aus dem Buch "Sorge dich nicht, lebe" von Dale Carnegie ein: »Das Leben war trübe, und Dollar hatte ich keine, da traf ich auf der Straße einen Mann ohne Beine«.

    Mitleidsbekundungen werden dir bei deiner Torschlusspanik nicht weiterhelfen. Fange einmal an, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen und beschäftige dich mit Möglichkeiten dein Leben so zu gestalten, dass du von dem Partner-Suche-Frust wegkommst. Das Leben kann auch ohne Partner schön, bereichernd, spannend und schlichtweg lebenswert sein. Du musst es nur zulassen.
     
  16. Oh lieb bist du ja bereits schon, Charakter hast du auch, Job auch, jetzt fehlt nur noch ... ganz einfach ... du musst a weng kratzbürstiger werden ... Katzen sind es auch - können sanft sein, können sich wehren, haben Revier-Regeln, pflegen sich mehrmals täglich, können jagen & sich verwöhnen lassen, Katzen wissen was sie wollen & werden geliebt!
    Schreibe aus jedem Kontakt kurzformuliert auf, was du NICHT mehr willst:
    Stinker zwecklos!
    Raucher zwecklos!
    Blöde Sprücheklopfer zwecklos!
    Trottel verboten!
    Fremdgeher woandershin aber sofort & endgültig!
    etc.
    Dann schreibe auf eine andere Liste, was du willst!
    Alles was dir gefällt - äußerlich und charakterlich ... einfach alles!
    Dieses Blatt hängst du an die Wand.

    Wenn ein Date wieder aus den Fugen gerät - steh' alsbald auf, geh' zur Theke und bezahle deinen Tee.
    Du musst ihn nicht mal austrinken - du musst unangenehme Umstände nicht schlucken! Egal was ausgemacht war - so wolltest du es nicht haben. Basta.
    'Begib dich nur zu Tisch, wenn du in guter Stimmung bist' (H. Takata)

    Wenn du Zweifel hast - begib dich auf das WC, kühle deine Hände und treffe eine klare Entscheidung, dieses Date abzubrechen oder unter deinen Bedingungen weiterzuführen. Wenn es nicht passt, brich sofort ab. Sei dein eigener Chef. Verschwende keine Zeit mit Nieten, die zu blöd sind, sich bei Frauen ordentlich zu bewerben.

    Wenn die Katz nicht ordentlich versorgt wird - wandert sie ab.
    Wer sie gegen Strich streichelt - den kratzt sie fauchend und geht.
    Draußen setzt sie sich in die Sonne - putzt sich empört wieder glänzend ... dann ... besucht sie ihr Revier und checkt nach interessanten Neuigkeiten.

    Samtina & Co. ( ... werden Sie geholfen)
     
  17. Halte dich daran und du bleibst ewig einsam und alleine.

    Liebe @Asmodina91 ,

    du machst ein Angebot - und genau dieses Angebot solltest du selbst als wertvoll schätzen.
    Sympathische junge Frau, zielstrebig und fleissig, gerne etwas Abseits der Grossstadt lebend, hübsch und mit dem Wunsch eine Familie zu gründen ......
    Sicher fallen dir noch einige weitere Eigenschaften ein. Immer wieder liest man, dass Männer um die 30 eine solche Frau suchen und nicht finden.
    Mein Rat an dich - geh raus, die warmen Sommerabende treiben die Menschen aus ihren Höhlen. Zur Not fährst du halt ein paar Kilometer. Momentan gibt es Stadt und Strassenfeste, Open Air Kunst und Konzerte ..... such dir aus, was dir Spass macht.
    Lerne Menschen kennen, sag ruhig, dass du Single bist. Männer gehen nämlich oft davon aus, dass jede hübsche Frau vergeben ist.
    Nutze FB o.ä. intelligent - lass dir Veranstaltungen vorschlagen. Sehr vieles kostet kaum etwas ....
    Mithalten musst du mit gar niemandem. Zeig dich, dein Lächeln, deine sympathische Art, deinen Stil.
    Mach, was du beruflich (hoffentlich ) gelernt hast - greife deine Ziele an. Sieh dich nicht als Mangelfrau - sondern als Dornröschen. Und stelle deinem Ritter ein paar Schilder auf, damit er den Weg findet.
     
  18. Es hängt von ihrer Arbeitsstelle ab, ob sie in eine grössere Stadt umziehen kann. Gerade Grossstädte wie Hamburg, Berlin, München und andere sind doch eine Hochburg für Singles. Nirgendwo gibt es so viele singles wie in einer Gross/Milionenstadt. Und Menschen in ländlichen Gebieten sind eher verpartnert und wenn sie von ihren Freunden schreibt, dann wohnen die vermutlich auch ländlich und haben es geschafft. Es braucht einfach eine grosse Portion Glück den passenden Partner zu begegnen. Auch in einer Grossstadt gibt es keine Garantie, dem passenden Mann zu begegnen, nur ist das Angebot übergross (auf den ersten Blick). Da könnte man gerade meinen, dass ich in Grossstädten viele Singles treffen, langsam durch verschiedene Freizeitaktivitäten kennenlernen, in einander verlieben und eine feste Beziehung eingehen. Die Menschen stellen auch hohe Ansprüche aneinander, dass sie niemand erfüllen kann.

    Liebe FS, bleibe trotzdem gelassen, auch wenn du ängstlich und ziemlich verzweifelt bist, keine Familie gründen zu können. Das Leben kann immer Überraschungen bringen. Wie bei einer Freundin, die erst mit 42 Mutter wurde.

    Denke, dass das Leben auch ohne Partner sehr viel zu bieten hat. Suche online gezielt nur Börsen für Freizeitgestaltung und auch die App Spontacts und unternehme etwas mit neuen Menschen. Das Leben ist ohnehin vorbestimmt, kann ich sagen, weil ich manchmal Vorahnungen, Wahrträume habe, die sich später auch ereignen. Es kommt immer so, wie es kommen muss.
     
  19. Klingt für mich nach beidseitigen Ansprüchen... Ist ja auch in Ordnung.

    Auf dem Land lernt man sich doch auch bei irgendwelchen Gelegenheiten kennen. Dorffeste? Feuerwehrtreffen? Vereine? Fühlst Du Dich dort wohl und bist heimisch? Und sonst, umziehen?
     
  20. Eine Regel fürs Leben: Glück kommt nicht, das holt man sich. Hast du einen Führerschein? Hast du Internet?
    Du hast zwei Instrumente (Auto und Internet), wo du dir Locations heraussuchen kannst. Das ist natürlich bisschen mit Aufwand verbunden. Das Fitnessstudio nutzt du, um mal in die Mobilität zu kommen und Lust zu haben, dich mal wieder ins Auto zu schwingen und einfach spontan wo hinzufahren. DAS IST GLÜCK.
     
  21. Hast Du hier auch ein Profil ?
    Dann könnten wir einen Profilcheck machen und Dir weiter helfen.
     
    • # 20
    • 10.07.2019 um 10:50 Uhr
    • Suxxess
    Ich würde mal einen Aushang im Fitnessstudio aushängen und eine Singletreff Whatsapp Gruppe ins Leben rufen. ( Kannst ja deine Mailadresse draufschreiben )

    Oder jeden zweiten Dienstag ein Singlefitnesstreff in Bar XY um 20 Uhr stattfinden lassen.

    Es gibt aber auch sehr viele bindungsfähige und willige Männer, es kommt immer auf die Gegend an wo man wohnt. Bei mir in Hamburg braucht Frau nur schreiben sie sei eine Frau und schon prügeln sich die Männer um ein Date. Eine Freundin von mir hat sich auch ein Partnerbörsen-Konto erstellt und hatte dann innerhalb einiger Wochen dutzende Dates und hat jetzt ihren Partner. ( Sie ist normal attraktiv und wird sonst seltenst angesprochen )

    Naja bei mir als Mann kam sehr selten eine Rückmeldung...obwohl ich auch durchschnittlich bin. Als ich bei einem Sportturnier in Berlin war und da mit der gleichen App unterwegs war...ich hätte zwei Dates haben können eins mit einer hübschen Psychologiestudentin und zusätzlich dazu hätte sich eine weitere zum Schwimmen verabredet. ( In Hamburg undenkbar da hat Frau soviel Auswahl, dass viele auf Prinzessin machen und alles abblocken was zu einem Kennenlernen führen könnte... )
     
    • # 21
    • 10.07.2019 um 10:57 Uhr
    • Mike_
    Liebe FS,
    Vermutlich hast Du realisiert, das Du gerade an der Wall aufgeprallt bist. Das ist für viele Frauen völlig normal in der heutigen Gesellschaft, die stark Spaß orientiert ist. Am besten legst Du die ein Haustier z.B. eine Katze zu. Gute Möglichkeiten noch echte Männer kennen zu lernen, sind Rummelplätze und Fitness Studios. Versuche dort dein Glück.
     
  22. Liebe FS,
    ich nehme dich mal beim Wort, du fühlst dich
    Und du hast
    Das klingt sehr schlimm und deutet für mich (bin nicht vom Fach) auf eine Depression, in die du gerutscht bist - ich würde das an deiner Stelle einfach mal abklären lassen. Wenn es das ist, kommst du mit Hilfe schneller da raus, gleichzeitig lernst du, wie aus Einsamkeit ein Gut-mit-mir-selbst-klarkommen wird und das bedeutet dann auch, für dich passende Menschen in dein Leben ziehen zu können.
    Dass dein Kinderwunsch so unaushaltbar stark wird, obwohl eigentlich kein Vater in Sicht ist, ist ganz häufig ein Indiz für eine Depression. Du willst dich um das kleine Wesen kümmern und eigentlich bist du es, um die du dich kümmern müsstest. Hast du ein Kind, gehst du dann möglicherweise in der Mutterrolle voll und ganz auf - nur ist das für ein Kind eine große Bürde - seine Aufgabe ist es dann im Prinzip dafür zu sorgen, dass es DIR gut geht. Kinder spüren das und richten sich danach, fangen früh an, sich seelisch zu verbiegen.
    Depressionen kommen schleichend daher und haben viele Gesichter. Es gibt auch so etwas wie eine "smiling depression" - niemand sieht dir an, wie es dir geht, du funktionierst gut - aber innen drin sieht es ganz anders aus :
    .
     
  23. Guten Abend ihr Lieben,
    ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Euch allen bedanken. Zum einen, dass ihr mein Anliegen gelesen habt und zum anderen für die vielen, beruhigenden und motivierenden Worte.
    Ihr seid wirklich klasse und bin froh, mich hier angemeldet zu haben!!
    Eure Anregungen, Ideen und Kritiken werde ich mir zu Herzen nehmen und versuchen auch umzusetzen. Zwar kann ich aus privaten und beruflichen Gründen nicht einfach so umziehen- ich fühle mich auch wirklich sehr wohl in meinem Zuhause, dennoch werde ich verstärkt neue Hobbys ausprobieren, Lesungen, Flohmärkte und Veranstaltungen besuchen und meinen Horizont diesbezüglich erweitern. Wer weiß, vielleicht werde ich eines Tages ja doch noch Mr. Right begegnen.
    Beim Online Dating mache ich vorerst eine Pause. Ich habe mich natürlich nicht mit Hinz und Kunz getroffen, sondern mit Männern die wirklich sympathisch geschrieben haben. Ab und an gab ich einigen eine Chance wo ich es hätte besser wissen müssen, aber ich wollte auch nicht oberflächlich sein... Ich habe gehofft, dass hinter der rauen Fassade vielleicht doch noch ein kleiner Diamant steckt ;) Versteht ihr?
    Dass ich mir ein Kind wünsche ist nicht erst mit 28 Jahren der Fall sondern bereits zu meiner Jugendzeit wusste ich, dass Muttersein das ist, was mich später ausfüllen würde. Es ist nicht nur eine Phase, in dem ich mich um etwas kümmern möchte, denn ich besitze schon einen Streuner.
    Dass dieser Wunsch eine kurzzeitige Depression bei mir auslöst kann ich weder zustimmen, noch bestreiten. Aber ich werde aktiv dagegen steuern.
    Falls ich tatsächlich einen netten Mann außerhalb kennen lerne, werde ich mich melden- vielleicht geht es der / dem ein- oder anderen auch so und ist vielleicht froh, für ein paar Tipps.
     
    • # 24
    • 10.07.2019 um 18:32 Uhr
    • Moment
    Todunglücklich muß m. 28 echt nicht sein. Ländliches Umfeld versteh ich, ist knifflig. Dein wirkliches Leiden entsteht jedoch aus Deinem Widerstand gegen das, was IST. Die Wirklichkeit gewinnt immer zu 100 % (Byron Katie).
    Nimm das jetzt einfach mal an, ohne Dein Leben zu bewerten. Es IST SO. Und jetzt mach das Beste draus. Suche Dir immer Möglichkeiten, was Dich glücklich macht. Im Alltag, so oft es geht.
    Fülle Deine innere Leere mit soviel Freude wie möglich. Dann kommst Du aus dem Stillstand allmählich wieder in den Flow. Tu das konsequent und nur für Dich.
    Deine inneren Kämpfe lassen Dich (Resonanzgesetz) an die schwierigen Menschen geraten. Wenn Du selbst gesundest, kommen gesündere Männer, Frauen, neue Bekannte, mehr Input.
    Versuch das mal. Laß die Suche. Leb einfach ein schönes Leben, laß es Dir gut gehen.
    Lebenspartner wachsen nicht auf Bäumen, und innere Defizite ziehen Defizite in der Außenwelt an. Du bist noch so jung. Zu früh, um todunglücklich zu sein.
     
  24. So habe ich Hamburg noch nie wahrgenommen.
    Ja es gibt nicht dieselbe Direktheit und Flirtkultur wie in B,F oder D. Aber zumindest die Zugezogenen (und davon gibs in HH viele) liessen sich doch genauso einfach wie sonstwo zu Dates überreden.

    Zur FS:
    Entspann Dich. Sonst nichts. Entspann Dich.Lass nicht Deine biologische Programmierung über Dein Leben entscheiden. Frauen sind immer so fixiert. In diesem Falle ist das einfach schlecht.
     
  25. Das liest man immer wieder hier, aber man kann doch nicht ernsthaft sämtlichen Singles empfehlen in Großstädte umzuziehen? Wir haben in Deutschland ohnehin schon eine Landflucht, alles drängt in die Städte. Ich sehe das ohnehin kritisch, aus meiner Sicht bräuchte es im Gegenteil eine Stärkung des ländlichen Raums. Dieser Aspekt wird bei der Diskussion um die hohen Mieten in den Städten aus meiner Sicht immer vernachlässigt, nämlich die Frage WARUM denn jede(r) in die Städte will und wie wir dem entgegenwirken können so dass die Leute bleiben können wo sie sind. Aber das nur nebenbei.

    Und wenn die weiblichen Singles mehrheitlich in die Städte ziehen haben wir irgendwann auch im Westen denselben Effekt wie im Osten, nämlich Frauenmangel in ländlichen Regionen.
     
  26. Du hast ja jetzt den Hinweis und kannst ihn sacken lassen - auch kann man so etwas nicht ferndiagnostizieren. Ich wollte aber, nur dass kein Missverständnis aufkommt, noch hinzufügen, dass ich dir nicht geschrieben habe, dass dein Kinderwunsch eine Depression ausgelöst haben würde.
    Einen Kinderwunsch hast du schon sehr lang und das ist normal und nichts ungewöhnliches. Er hat sich aber bei dir so intensiviert, dass du dein Einkaufsverhalten änderst. Du sprichst von Verzweiflung, Panik, todunglücklich sein - und dieses siehst du im Zusammenhang mit deinem Wunsch. Du siehst es so herum: Wunsch wird nicht erfüllt, also Verzweiflung, Panik, Unglück. Es kann aber genauso gut anders herum sein. Verzweiflung, der Wunsch intensiviert sich : nach dem Kind als Lösung.
    Wenn du es nicht ausschließen kannst, dass es eine Depression sein KÖNNTE, wie du schreibst, dann vergibst du dir nichts dabei, es abklären zu lassen, das findet ein gut geschulter Therapeut in wenigen Sitzungen im direkten Kontakt mit dir heraus. Du brauchst keine Angst zu haben, dass man dir was aufschwatzt oder andichtet - die Praxen sind ja so voll wie Arztpraxen auch, Patienten gibt es genügend.
    Ich wollte noch ergänzen, dass wenn du Mutterschaft als Erfüllung siehst, wenn
    , du aber so extrem auf die Erfüllung des Wunsches ausgerichtet bist, wie du es jetzt beschreibst (Verzweiflung, Panik, Unglück), das für ein Kind gar nicht so gut wäre.
    Ich wollte dir einfach Mut machen, genau hinzuschauen, wo die Ursachen sind für deine Verzweiflung. Einfach mal nicht so sehr im Außen gucken, sondern im Inneren, was da ist, in dir. Ich sehe es nämlich wie @Moment :
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)