• 10.04.2018
    • Lolli

    Wie gehe ich mit einem Seitensprung um?

    Hallo ich hab folgendes Problem , ich hatte vor kurzem einen Seitensprung mit dem Trainer einer meiner Söhne.
    Bin seit 16 Jahre verheiratet, wo eigentlich alles prima war. Klar Höhen und Tiefen gab s auch und vielleicht is ein wenig der Alltag eingekehrt . Konnte mich aber bis dato nicht beschweren.
    Wie gesagt es gab einen Seitensprung mit dem Trainer. Als ob ihn 2 Tage danach gesehen habe war er schon sehr distanziert und komisch. Hat kaum geredet und ist mur aus dem Weg gegangen. Also ich ihn wiederum 2 tage danach angeschrieben hab, und sagte das wir miteinander reden müssten, sagt er nur ja . Es dauerte fast 2 Wochen bis sich endlich die Gelegenheit ergab das es zum Gespräch kam
    Er sagte er könne das nicht und es wäre besser Freunde zu bleiben. Ich war damit einverstanden. Wollte ihn als Freund nicht verlieren. Jetzt mei Problem, wie bekomm ich den Typen aus dem Kopf. Ich muss ständig an das Geschehene denken und erwische mich dabei wie ich auf sein Profil schaue ob er online is. Wenn wir uns mal schreiben , nur so Oberfläches Zeug. Und dann schreib ich meistens zu erst.
    Eigentlich will ich auch ds es so wird , wie früher aber es tut so weh. Ich ärgere mich über mich selbst und bin total von der Rolle. Aus dem Weg gegen geht auch nicht sonst merken die anderen was. GibT es irgendwas was man tun kann?
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 10.04.2018
    • silencea
    Ja, gibt es.
    Frage dich selbst, was du willst! Beschäftige dich mit DIR!
    Willst du:
    ... zwei Männer?
    … Abwechslung? (geht auch mit Partner)
    … begehrt werden? (Mach dich begehrenswert)
    … etc.

    Wenn heraus kommen sollte, du liebst und begehrst deinen Mann nicht mehr, trenne dich. Was du jetzt machst (selbst als Affäre) ist nix Halbes und nix Ganzes. Du schadest damit nur Dir selbst, neben den Kindern und dem Mann.

    Im Grunde beschwerst du dich doch nur, da der Mann keine Affäre will und auch das warme Wechseln ausgeschlossen ist.
    Als Aussenstehender denkt man da ganz gewiss nicht, das die Ehe so super ist, wenn man das liest.
     
    • # 2
    • 10.04.2018
    • Lionne69
    Sorry,
    Schweigen und damit klar kommen.

    Die nächste Zeit den Kontakt auf das Nötige reduzieren, keine WhatsApp, etc.

    Dir Gedanken um Deine Ehe machen
    Eine Liste, was schätzt Du an Deinem Mann, an Deiner Ehe.
    Lies Dir diese Listen immer wieder durch - vor allem, wenn Du wieder an den Trainer denkst.

    Mach Dir Gedanken, was es für Probleme in Deiner Ehe gibt, was Du verbessern könntest - es ist ein richtiger Warnschuss.
    Wo ist Euer Wir, was könntest Du tun, dass es wieder stabil wird, was brauchst Du von Deinem Mann.
    Höchste Zeit dafür, dass es bei Dir Zuhause anders wird, oder Du Dich entscheidest, was Du wirklich möchtest.

    Und lass den Trainer in Ruhe, halte Abstand.
     
    • # 3
    • 10.04.2018
    • Unugunu
    Naja, wenn der Trainer keine Affäre möchte, brauchst du dir darüber ja eh keine Gedanken mehr machen, ist ja Zeitverschwendung. Wenn man 16 Jahre verheiratet ist, zieht der Alltag wahrscheinlich mehr als nur etwas ein. Nun bist du also fremdgegangen. Ich glaube, das passiert in viel mehr langjährigen Beziehungen, als man so denkt. Und ich finde auch nicht, dass das sofort ein Trennungsgrund sein muss. Aber schon eine Veränderung, du hast dich jetzt von der treuen in eine untreue Frau verwandelt. Und jetzt musst du mal tief in dich gehen und schauen, was da so los ist. Bist du vielleicht unzufriedener in deiner Ehe, als dir bewusst war? Oder war es nur der Reiz, nach 16 Jahren mal einmal auszubrechen und tief in dir drin weißt du, dass du mit deinem Mann zusammen alt und grau werden möchtest? War dieser Trainer also nur der Auslöser für einen kurzen Ausbruch oder ein Symptom für den Zustand deiner Ehe?
     
    • # 4
    • 10.04.2018
    • Ejscheff
    Schweigend damit klar kommen.

    Oder deinen Mann und die Frau des Trainers informieren.

    Tausend Möglichkeiten. Alles hängt davon ab was du willst bzw. wohin du willst.

    Der Sex mit dem Trainer war ein unverbindlicher ONS. Was willst du noch von ihm? Davon könntest du mit anderen Männern immer mehr haben. Irgendwann fliegst aber auf und dein Mann dreht am Rad. Kaputt machen geht ganz einfach
     
    • # 5
    • 10.04.2018
    • Martina698
    Was hast du dir davon erhofft, bevor du mit dem Mann ins Bett gestiegen bist?

    Du blamierst deine Söhne, die, wenn es rauskommt, von ihren Mitschülern aufs Schwerste gemobbt werden. Aus Schutz zu den Kindern würde mit dem Mist aufhören. Es hat doch offensichtlich kein Happy End.

    Dem Mann wird es peinlich sein, aber aufgrund der Söhne, die er unterrichten muss, seines Statusses und dass ihr euch kennt und wahrscheinlich noch häufiger sehen müsst, hat er dir überhaupt ein Gespräch angeboten. Ansonsten denke ich, macht er das öfters mit den Frauen.

    Auch von ihm war das kein guter Zug. Welcher Elch steigt bitte mit der Mutter der Kinder ins Bett, die er unterrichtet? Sowas Hirnloses hab ich ja noch nie gehört.

    Also nochmal, was hast du dir davon erhofft? Es ist doch bewiesen, dass Männer nichts von einer Frau wollen, die sie schnell ins Bett kriegen. Das hättest du dann anders aufziehen müssen. Z.B. erstmal Ehe beenden, klare Verhältnisse schaffen und den Mann ruhig kennenlernen ohne Sex.

    Man kann schon den Kopf einschalten und sich emotional nicht verlieben, wenn man will und akzeptiert, dass das eine zu groß für einen ist. Auch würde ich aufhören, ihn anzuschreiben. Jeder Mann ist genervt davon. Wenn er eine Freundschaft wollen würde, würde er zuerst nach dir fragen.
     
    • # 6
    • 10.04.2018
    • neverever
    Oh genau mein Thema, na dann hol ich mal weit aus.
    Nein die moralkeule lass ich heute stecken. Ich möchte nur @Lionne69 Post bestätigen und im einen Gedanken erweitern. Du solltest sofort damit aufhören, irgendwie. Damit es nicht in die Öffentlichkeit kommt. Möchtest du ernsthaft erleben das die Vereinskollegen deines Sohnes auf ihn zugehen und ihm sagen „ hey wir haben gehört der Coach hat deine Mutter gepoppt „
    Für dir das vor Augen
    M47
     
    • # 7
    • 10.04.2018
    • Laubsk
    Es scheint dich ja weniger dein Seitensprung zu beschäftigen, als der Umstand, dass dieser Mann nun keine Anstalten macht, darüber hinausgehend etwas von dir zu wollen. Bezeichnend.

    Ich war noch nie in einer solchen Situation. Aber ich würde mir erwarten, dass ich in erster Linie über mich selbst erschrocken wäre und dass ich dann ein enorm schlechtes Gewissen gegenüber der Partnerin hätte. Ich würde erwarten, dass ich Angst hätte, dass nun die "prima Ehe" und die Familie zerbrechen würde. Ich würde mir Gedanken machen, wie es nur soweit kommen konnte und wie ich mich nur so gehen lassen konnte. Davon liest man bei dir aber nichts. Und du hältst eure Ehe für prima? Na dann Prost!
     
    • # 8
    • 10.04.2018
    • Chicken
    Mein Rat:
    Behalte es einfach für dich.
    Und zwar nur für dich - nicht mal die vermeintlich beste Freundin soll davon wissen.
    Es war ein einmaliger Ausrutscher und fertig.
    Zerstöre nicht deine Beziehung deswegen. Mit dem schlechten Gewissen musst du nun leben, davon kann dich niemand befreien.
    Aber mit einer Beichte ist letzten Endes keinem geholfen. Es würde nur die Familie zerstören.
    Alles Liebe und Gute dir!
     
    • # 9
    • 10.04.2018
    • Babar
    Ach herrje, du hast dich in ihn verknallt. Regel Nr. 1 beim Fremdgehen: Nicht verlieben! Regel Nr. 2 hast du auch verletzt, den Liebhaber weit ausserhalb des normalen Leben suchen.

    Du kannst froh sein, dass er vernünftiger ist als du und sich nicht auf eine Affäre einlassen will. Lass ihn um Himmels willen in Ruhe, schreibe ihn nicht an (nie mehr!), fordere keine Aussprachen, gehe ihm wenn immer möglich aus dem Weg, sei höflich und distanziert bei den unvermeidlichen Aufeinandertreffen. Schlag dir die Idee mit dem Freunde bleiben aus dem Kopf. Bewahre dir deine Restwürde und stalke ihn nicht länger. Es wird nicht mehr, wie es vorher war. Du hast die Situation unwiderruflich verändert.

    Auch ich rate dir: Beschäftige dich mit deiner prima Ehe, schau, ob du und dein Mann euch wieder näher kommen könnt.

    Frau 51
     
    • # 10
    • 10.04.2018
    • Nice
    Sage deinem Ehemann, dass du eine offene Beziehung möchtest. Ohne zu sagen, dass du sie bereits geöffnet hast. Man muss nicht alles wissen, wenn der Betrug bereits stattgefunden hat.
    Gib deinem Ehemann die Chance, das gleiche zu machen, was du gemacht hast.
    Wenn dein Ehemann das ablehnt, dann sage ihm was du gemacht hast.
     
    • # 11
    • 10.04.2018
    • Roscoe
    Frage Dich was Du wirklich willst und was Dir fehlt. War es wirklich nur das sexuelle Verlangen? Weil die Ehe eingestaubt ist? Oder ist es so wie bei vielen Frauen üblich, das der Sex doch nicht rein getrennt werden kann und Gefühle mitspielen? Dann frag Dich, ob es nur Gefühle sind, wegen eben dem Ereignis, oder ob Dir in Deiner Ehe generell was fehlt.., und dann weißt Du ja was zu tun ist.
     
    • # 12
    • 11.04.2018
    • Mandoline
    Sie hat womöglich schon bevor sie mit ihm einen Seitensprung hatte ein Auge auf ihn geworfen, oder zumindest von ihm geschwärmt. Denn begeht eine in ihren eigenen Mann verliebte und glückliche Frau überhaupt einen Seitensprung?

    Ich glaube niemals der Mär, Frau (oder Mann) hat eine gute Ehe und geht trotzdem fremd! Das halte ich für eine Lüge und solche, die das behaupten täuschen sich nur selbst. Fragen Therapeuten genauer nach a la: „Wenn Sie ihre Ehe als sehr gut beschreiben, wie erklären Sie es sich dann, dass Sie mit einem Mann fremdgingen und ihm nachstellen bzw. unbedingt mit ihm reden wollen, wo er offensichtlich alles am liebsten vergessen will?“.
    Denn, wenn es dir liebe FS genauso peinlich wäre und du selbst diesen Seitensprung am liebsten vergessen wolltest, hättest du kein Gespräch mit ihm gesucht und ihm gar nicht mehr geschrieben. Aber du läufst ihm hinterher - was beweist, dass du doch mehr willst!

    Ich habe das Gefühl, du möchtest, dass es mit ihm weitergeht. Ich vermute sogar, du würdest deinen Mann verlassen, wenn er dich wirklich wollte. Stimmt meine Vermutung? Was fehlt dir also in deiner Ehe? Das sexuelle Begehren deines Mannes?
     
    • # 13
    • 11.04.2018
    • Lustauf01
    Mache es wie ich: geniesse das Date und schaue dich nach einem anderen Seitensprung aus. Das lenkt ab. Habe dabei keine Gewissensbisse. Du weißt nämlich nicht was dein Partner heimlich macht
     
    • # 14
    • 11.04.2018
    • Lionne69
    Lolli,

    Werde Dir auch klar

    Der Trainer weil nichts von Dir.
    Für ihn ist es eine einmalige Sache gewesen, so wie er nun auf Dich reagiert, bereut er dies.
    Er hielt es wohl für eine unkomplizierte Nummer, ein ONS, über den beide diskret schweigen, was bei den Rahmenbedingungen selbstverständlich sein sollte. Du wirst nicht die Erste sein. Jetzt merkt er, dass er sich vor allem vollständig irrte.
    Ist er eigentlich verpartnert?

    Ich denke auch, sorry, das die Verliebtheit auf Wunschdenken beruht.
    Er ist für Dich das, was Dir in Deiner Ehe fehlt - Begehren, Leidenschaft, Aufregung.

    Wenn Du den Mann nüchtern anschaust, wirst Du feststellen, dass er menschlich so einige negative Seiten hat.
    Die verheiratete Mutter der Kinder, die er trainiert? Wohl noch an einem kleinen Ort, Du auch Vereinsmitglied, so dass man sich dauernd begegnet?
    Wie idiotisch ist das?
     
    • # 15
    • 11.04.2018
    • Lebens_Lust
    Kontakt auf das allgemein übliche Maß reduzieren und ansonsten einfach abwarten und die Zeit wirken lassen.
    Und Dir parallel Gedanken um Deine Motivation für den Seitensprung machen, um den Zustand Deiner Beziehung und die möglicherweise logischen Konsequenzen. Also: an einer Verbesserung der Ehe arbeiten.
     
    • # 16
    • 11.04.2018
    • Stern12345
    Liebe FS

    Was genau wolltest du denn von ihm? Eine Affäre? Ich dachte in deiner Ehe lief alles prima, du hattest unerwartet diesen Seitensprung und möchtest diesen nun schnellstens vergessen! Falsch gedacht, stattdessen geht dir der Mann nicht aus dem Kopf und du hättest lieber eine Wiederholung des Geschehenen. Ich hoffe du merkst gerade beim lesen selber, was genau schief läuft.

    Ganz ehrlich, du bist schon sehr lange mit deinem Mann zusammen, der Alltag ist da und die Versuchung des Neuen, des Unbekannten war zu groß, als das du wiederstehen konntest. Sehr schade wie ich finde, denn es ist und bleibt Betrug gegenüber deinem Mann!

    Du solltest ein schlechtes Gewissen haben und nicht noch Sehnsucht nach dem anderen Mann! Dir sollte klar sein, dass du dich da gerade in eine Illusion verrennst, denn der Altltag mit deinem Fremdgrher-Mann wäre nicht anders als du es jetzt mit deinem Ehemann lebst.
    Du solltest das alles um Anlass nehmen und dich um deine Beziehung/Ehe kümmern, denn deutlicher als mit Fremdgehen kann sich eine Schieflage in der Beziehung nicht zeigen. Nimm das bitte ernst!
    Arbeite daran dass dein Mann und Du, IHR BEIDE euch wieder näher kommt und aus dem tristen Alltag raus kommt. Sorge für Paarzeit, ohne Kinder. Schau genau hin, was du für einen tollen Mann hast, denn den Blick für ihn hast du gerade total verloren! Du fokussierst dich auf den anderen Mann, mit dem du einmal ! Sex hattest und der dir danach ganz deutlich mit Worten und mit Taten gezeigt hat, dass du für ihn ein einmaliges Abenteuer warst.

    Nicht böse gemeint, aber ich werde nie verstehen, warum man als Frau so wenig Selbstwert und Selbstliebe in sich tragen kann, um sich nach solch einer Ansage noch anzubieten und hinterherzutragen und sich insgeheim doch Hoffnungen zu machen. Genau das tust du nämlich, leider.

    Was kannst du tun?
    Du kannst und solltest dir immer wieder klar machen, das der Mann von dir nur Sex wollte. Einmalig, damit ist die Sache für ihn erledigt. Es ist ihm sogar unangenehm, deshalb ist er gerade distanziert.
    Halte dir vor Augen, das der Alltag mit diesem Mann sehr schnell auch seinen Zauber verloren hätte.
    Richte ganz bewusst den Blick auf deinen Mann, der dir viele Jahre schon treu zur Seite gestanden hat und der ja ganz sicher auch irgengetwas hatte, was du toll fandest, sonst wärst du ja nicht so lange mit ihm zusammen. Gedanken an den anderen Mann solltest du derzeit nicht zu lassen. Schiebe sie weg und vorallem gehe auf Distanz. Blockiere ich auf allen Kanälen, denn für Freundschaft ist es derzeit zu früh. Da muss erst noch Gras über die Sache wachsen, das merkst du ja selbst, oder? Dein Kopf ist gerade noch ziemlich vernebelt und du musst erst mal wieder klar denken können. Abstand hilft und ist nötig!

    Setze deine Ehe nicht aufs Spiel, für jemanden der dich von Anfang an nicht will!

    Alles liebe dir...
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 17
    • 11.04.2018
    • Stern12345
    Als kleine Ergänzung zu meinem Post. Könnte hilfreich sein.
    Ich hatte mal eine Freundin die ihren Mann (über Jahre) immer und immer wieder betrogen hat. Keiner dieser Männer wollte sie für etwas Festes, obwohl sie sehr sehr hübsch war.
    Sie hat gelitten und war immer sofort mit Gefühlen dabei und hat sich gedanklich die schönsten Dinge mit ihnen ausgemalt. Die Realität sah anders aus und die Männer hatten nur Sorge dass ihr Fremdsex raus kommt und ihre Ehefrau Konsequenzen daraus zieht. Sie waren genervt von meiner Freundin, weil diese nicht kapieren wollte, das Männer Sex OHNE Gefühl haben können und sie nichts weiter von ihr wollten.
    Ich habe mich immer gefragt, warum so eine hübsche Frau ihren Körper an xy Männer hergibt, ihnen hinterher rennt und sich zum Gespött des Dorfes macht? Heute weiß ich sie hat eine innere Leere füllen wollen, tut sie übrigens noch immer und hat nichts dazu gelernt.

    Was fehlt dir liebe FS in deiner Ehe? Was fehlt dir, damit dir das nicht wieder passiert? Was versuchst du gerade aufzufüllen? Damit würde ich mich an deiner Stelle beschäftigen und versuchen meine Ehe zu retten.
     
    • # 18
    • 11.04.2018
    • PfefferundSalz
    Wie du nach dem Seitensprung weitermachst? Trenn dich von deinem Mann und gib ihm die Chance eine treue Partnerin (ich weiß, ein Oxymoron) kennen zu lernen.

    Das der Trainer jetzt nix festes mit dir will ist doch klar. Der Mensch liebt den Verrat aber hasst den Verräter. Er weiß, dass du ihn genauso betrügen würdest wie deinen bisherigen Mann und darauf hat er keine Lust. Ihm ist daraus kein Vorwurf zu machen.
     
    Moderationsanmerkung: Ein reines Kommentieren von Antworten wird gelöscht. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
    • # 19
    • 11.04.2018
    • schwalbenweg
    Blicke den Tatsachen ins Auge und werde dir bewusst, dass du einen riesigen Fehler gemacht hast:

    - Du hast dich auf einen ONS mit einem Mann eingelassen, der nichts von dir will, dich äußerlich und/oder charakterlich wenig attraktiv findet und dem das nun im Nachhinein alles unangenehm ist. Er überlegt, wie er aus der echt peinlichen Nummer am besten wieder rauskommt.

    - Dies ist nicht einfach ein ONS von zwei Singles die mal Spaß haben wollten. Nein, du bist die Mutter von den Jugendlichen, die er trainiert, deren Vater du betrogen hast und augenscheinlich am liebsten gern weiter hintergehen würdest.

    An der unübersehbaren Tatsache, dass der Trainer an dir nicht weiter interessiert und ihm die Nummer echt peinlich ist, wirst du nicht viel ändern können, außer ihn nicht weiter mit Gesprächen und Kontaktversuchen zu behelligen. Wie du deine Ehe siehst und mit deinem Ehemann umgehst, ist deine Sache. Er ist alt genug zu entscheiden, ob er diese gut funktionierende Zweckbeziehung weiterführen will, fairerweise solltest du ihm bei passender Gelegenheit sagen, dass du gern eine Affäre hättest. Nur bitte nicht jetzt gleich, nimm wenigstens Rücksicht auf deine Söhne. Was meinst du, wie würden sie es finden, wenn sie davon wüssten:
    - Sich in Grund und Boden schämen?
    - In Gewissenskonflikte gegenüber ihren Eltern geraten?
    - Ihr Grundvertrauen verlieren zu Bezugspersonen und Grundwerten?
    - Sich denken: Ach Mutti, kann ich verstehen, dass du mal ein bisschen Spaß haben willst, Papa wird dir das sicher gönnen oder muss es ja nicht wissen. Leider ist unser Trainer ein kleiner Casanova und Eroberer, hatte wohl gerade sexuellen Notstand, aber nett von dir, dass er sich bei dir befriedigen konnte?
     
    • # 20
    • 11.04.2018
    • Matrix
    Du solltest sofort alle Annäherungen unterlassen. Der Mann will nichts von dir und es ist ihm peinlich, dass er sich mit dir eingelassen hat. Das ist offensichtlich.

    Ne Affäre im Verein? Hast du damals zu viel Desperate housewives gesehen?

    Du bist ziemlich sicher schon Klatschthema Nr 1, denn wahrscheinlich schmachtest du ihm schon länger hinterher.

    Hör auf, dich lächerlich zu machen und kümmer dich um deine Ehe oder trenne dich.
     
    • # 21
    • 11.04.2018
    • D-RAN
    Ich lese nichts von deinem Mann.
    Wenn Du für ihn nichts mehr fühlst, dann solltest Du ihm das mitteilen und zwar bald.
    Es ist eben scheinbar für Dich nicht nur ein Seitensprung, sondern Du hast Dich neu orientiert und lässt innerlich die alte beziehung hinter Dir. Nach dem Trainer wird es Andere geben.

    Das musst Du wahrnehmen und den betreffenden Menschen auch sagen.
     
    • # 22
    • 11.04.2018
    • FräuleinXY
    Kein Bereuen ? Kein Mitgefühl für dein Partner ? Kein hadern, was du für deine Kinder für ein Vorbild bist? Keine Angst, dass dir der Betrug um die Ohren schlägt?
    Ich finde es sehr Schade, wie abgebrüht du bist. Ich finde es sehr Schade, dass du scheinbar kein Gedanke an deine Familie verschwendest.
    Ich würde dein Ehemann frei geben, damit er eine Frau bekommt, die ihn von Herzen liebt und ihm weiteren Betrug oder einen Warmwechsel ersparen.
    Ich fasse es nicht, dass man diese Dinge genau den Menschen antuen kann, die einen an nächsten stehen.
    Vermutlich bleibst Du am Ende im gemachten Nest, weil du merkst, dass es viel bequemer so ist und die Männer draußen eine unsichere Partie und du evtl. Alleine bleibst. Für dein Mann tut mir das Leid.
     
    • # 23
    • 11.04.2018
    • void
    Das ist wohl immer das Problem, also allgemein, wenn man sich verknallt hat, aber der andere sich nicht.
    Offensichtlich fehlt Deiner Ehe irgendwas, das Du brauchst. Ich würde mal mein Leben insgesamt betrachten, es muss ja einen Grund geben, weshalb Du ausbrechen willst. Doch, ich denke, das willst Du. Ich geh mal davon aus, dass Du in Deinen Mann am Anfang verliebt warst und dass das irgendwie weggegangen ist, weil ihr nebeneinanderher lebt. Du schreibst, die Ehe wäre gut, also hat er Dich nie verletzt oder war unaufmerksam, sondern es ist nur die Macht der Gewohnheit, und der Trainer ist die prickelnde Aufregung gewesen.

    Wärst Du gern die Frau des Trainers, würdest Du gern mit ihm den Alltag verbringen oder ist Dir da Dein Mann lieber? Ich denke, schon. Ergo kannst Du diese Verliebtheit erstmal streichen, oder? Das wird doch dann eh nix, mal davon abgesehen, dass der Mann Dich nicht will. Zumindest vom Kopf her.
    Dann kannst Du Dir auch ansehen, was passierte, wenn Du Deinen Mann verlässt wegen des Trainers - finanzieller Verlust, Kinder unglücklich, Deine eigene Situation?
    Das spricht alles dagenen, jetzt abzudrehen wegen dieser Verknalltheit.

    Und Du könntest Dich auch mal fragen, wie Dein Mann reagieren würde, wenn er wüsste, was passiert ist. Ich denke, Du hast ihn durch den Seitensprung sehr verletzt, auch wenn er das noch nicht weiß. Was Du hier am besten tun kannst, weiß ich nicht, also wie Du Dir das verzeihen kannst. Du hast Deinen Mann betrogen und nun wird er belogen. Das hat niemand verdient, der zu Dir ehrlich ist und Dich liebt.
    Sind Dein Mann und Du sexuell nicht kompatibel, also gab es nie ein gutes Sexleben? GAB und GIBT es noch ein gutes Sexleben - wenn nicht, warum habt ihr es einschlafen lassen?

    Deine Ehe würde ich mal checken, ob Du sie noch weiterführen willst. Man macht ja nicht ohne Grund Seitensprünge. Die Frage ist, ob Du schon immer auf den Trainer scharf warst oder ob Du nur auf außerhäusigen Sex scharf bist. Im ersten Fall ist Dein Mann nur ne Notlösung und hätte es verdient, dass Du Dich trennst, im zweiten Fall musst Du eine offene Beziehung vorschlagen, denn wenn ihr so ein ödes Sexleben habt, wird Dein Mann vielleicht auch mal mit ner anderen Frau Sex haben wollen. Da schließe ich mich dem Poster an, der geschrieben hat, dass Du eine offene Bez. vorschlagen solltest, ohne zu erzählen, dass Du sie bereits geöffnet hast.

    Ich frage mich auch, warum Dein Mann so wenig vorkommt in Deinem Eingangspost. Du willst, dass alles wird wie vorher, aber ich hab das Gefühl, nur in Bezug auf den Trainer, als er Dir noch nicht gefallen hat. Als gäbe es in Deiner Ehe kein Problem, die jetzt wie vorher weiterzuführen. Kannst Du so eiskalt einen liebenden Mann anlügen oder ist in eurer Ehe keine Liebe mehr?

    Was würdest Du Dir von Deinem Mann wünschen, wenn er mit einer Lehrerin Deiner Kinder geschlafen hätte?
     
    • # 24
    • 13.04.2018
    • Mountaintop
    Ja, finde für dich heraus, was du beim Seitensprung gesucht hast, und bringe das in die Ehe ein, ohne den Seitensprung zu erwähnen. Da hast du mehr als genug zu tun. Das sollte dich ausfüllen.

    Zum Teil hängst du noch am Seitensprung aus gekränkter Eitelkeit. Er begehrt dich weniger als er vernünftig ist und du hast ihn mehr begehrt, als du vernünftig bist. Darüber kommt man hinweg.

    Aber zum Glück hast du dir den Seitensprungpartner gut ausgesucht. Er bewahrt dich jetzt davor, noch mehr Dummheiten zu veranstalten.