• 03.02.2018
    • Da83

    Wie gehe ich am besten mit der verflixten Kennenlernphase um?

    Ihr lieben.. ich brauche euren Rat..
    ich habe jemanden kennengelernt, und bin auch echt ganz entspannt gewesen, weil ich ohne Erwartungen an die Sache herangegangen bin.. es lief suuuuper!!
    Zu mir muss ich sagen, dass ich nach negativen Erfahrungen echt einen Knall habe. Mir schlummert ständig im Hinterkopf- da ist bestimmt noch ne andere. Und es nervt mich selber total.
    Wir wohnen 200km entfernt, er war 2 Wochenenden nacheinander bei mir, dann sollte ich zu ihm. Alles top.
    Er sagt, er will mich am liebsten jeden Tag bei sich haben, wir müssen unbedingt mal eine Woche am Stück gemeinsam verbringen, ob ich mir Kinder wünsche, das er begeistert von mir ist... usw.
    ich bin 34, er ist 36.
    Wir hatten eine kleine Diskussion, danach war er irgendwie komisch, und ich hab mich nicht willkommen gefühlt. Obwohl es Schwachsinn ist. Dann brennen meine Sicherungen durch und ich sage ich kann auch abhauen, anstatt hier nur zu schweigen. Er stur, ich stur, dann bin ich gefahren.
    Seither kommt jede Kontaktaufnahme von mir, er sagte wir gucken einfach wie es wird, und er braucht nix lockeres, ich hätte ihm nicht zugehört.
    Dann haben wir telefoniert, und er sagte es war doch alles gut, wir haben uns jedes WE gesehen, hatten immer Kontakt.. und ich soll mich einfach entspannen, ich könnte mir auch viel selber kaputt machen. Er findet es super das ich mich entschuldige und meine Überreaktion einsehe, und er sei auch nicht nachtragend. Er wollte nicht das ich gehe, aber wenn ich schon so eine große Klappe habe, wird er bestimmt nicht betteln.
    Er sagte mir auch, er möchte die Sache auch nicht totreden, wir haben es jetzt geklärt, aber nochmal soll ich sowas nicht mehr machen. Und wir sehen uns auf jeden Fall am WE (Nächte Woche), das klären wir dann am Telefon.
    Dann sollten wir gestern telefonieren- wer zuerst anruft, hat gewonnen quasi. Habe ihn angerufen, nicht erreicht und bis heute nichts von ihm gehört. Jetzt drehe ich wieder durch, weil ich denke ich hab es mir versaut..
    übertreibe ich, oder meint ihr ich soll mich einfach entspannen und warten bis was von ihm kommt? Ich denke aber immer, keine Reaktion, kein Interesse.. wieviele Tage Funkstille findet ihr ok?

    Danke für eure Hilfe
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 03.02.2018
    • Frau29
    Das klingt typisch nach Pick-up Methode.
    Nach dieser soll der Frau eine gemeinsame Zukunft fürs Leben am besten schön bildhaft suggeriert werden. Nach Pick-up Methodik wird viel darüber geredet was man noch alles tolles gemeinsame machen könnte. So wird eine Gemeinsamkeit und Verbindlichkeit vorgegeben, die zu dem Zeitpunkt in keinster Weise besteht und häufig auch nicht beabsichtigt ist.

    Denn das Ziel ist ja in der Regel ein ganz anderes: etwas kurzes unverbindliches möglichst schnell erreichen. Hat er dies bereits?
     
    • # 2
    • 03.02.2018
    • Leopardin
    Mag sein, dass du ein gebranntes Kind bist, aus Selbstschutz vorsichtig auf der einen Seite, auf der anderen Seite aber auch fordernd und wenn es nicht in deinem Sinne läuft auch schnell wieder verschwunden. Zumindest verbal. Beständigkeit bedeutet Arbeit, da musst du durch und auch der Mann, der sich ernsthaft mit dir einlässt. Das dauert zweifelsohne, aber du wirst ruhiger und sicherer, vorausgesetzt du kannst deinem Partner vertrauen.

    Dieses Gefühl gibt dir dein jetziger Freund allerdings nicht. Entweder ist er selbst noch sehr jung, weiß nicht wie er sich dir gegenüber verhalten soll oder er fährt tatsächlich zweigleisig.

    Seinerseits zuviel Gerede, Strohfeuer artig wohl eher heiße Luft und ich denke es wird auf Dauer nichts mit euch.

    Teste ihn (aus), aber rechne auch mit dem Ende.
     
    • # 3
    • 03.02.2018
    • Pia62
    Liebe FS,

    deine Angst, dass da noch eine andere ist, hat eine Zündschnuhr gelegt. Scheinbar hattest du einen Ausbruch und das in der Anfangsphase, wo die Liebe leicht und beschwingt, beschwerdefrei erst einmal landen will. Wenn dann gleich so in Tretminen gelatscht wird, gibt es gleich ein Störfeld und das sieht nach Krampf, Kampf, Diskussionen aus, das ist nicht schön.
    Ohne einen gewissen Vertrauensvorschuss wird das nichts, du musst deine Angst in den Griff bekommen. Das geht, wenn du diese Affen beherrscht und nicht sie dich. Es sind deine Affen, die du selber gezüchtet hast, weil du schlechte Erfahrungen gemacht hast und dabei bist, sie wieder mit schlechten, zu füttern.

    Was du tun kannst, zwei Runden in den Tisch beißen, hinsetzen und dich wieder einsammeln, dich mit dieser Angst auseinandersetzen und es aussitzen. Halte dich bedeckt, lasse ihm Zeit, sich selber zu sortieren und gebe ihm den Raum, zu bestimmen, wann er wieder den Kontakt zu dir aufnehmen möchte. Wieviel Tage Funkstille andere ok finden, ist nicht wichtig.

    Das nächste Mal ramme dir lieber den Daumen in den Oberschenkel, wenn dich eine Welle der Angst und des Misstrauens überrollt, damit du nicht wieder ausflippst und lerne, vernünftig und erwachsen zu kommunizieren.
    Das Daumenrammen ist das Signal an deine Angstaffen, die Klappe zu halten.

    Hab Mut und setz dich durch, das wird schon!
     
    • # 4
    • 03.02.2018
    • Süsse65
    Ohje, schon wieder eine Frau deren Sicherungen durchdrehen. Fast das gleiche Thema hatten wir doch gerade erst.
    Warum macht ihr Frauen den Männern immer gleich so viel Stress und Druck?
    Warum reagiert ihr immer gleich über?

    Worum ging es in der Diskussion? Inwiefern sind deine Sicherungen durchgebrannt?
    Nach zwei Dates schon Stress - das braucht doch kein Mensch.

    Lies dir mal den Thread durch: Habe ich ihn zu früh aufgegeben? Von @anna.liebt
     
    • # 5
    • 03.02.2018
    • Emma22
    Hallo Da83,

    Ich finde es ist schwierig es einzuschätzen. Wie war es in der Vergangenheit wenn Iht Euch zum Telefonieren verabredet habt und den anderen nicht erreichen konnte? Hat er dann zeitnah zurückgerufen?

    Liebe Grüsse

    Emma22
     
    • # 6
    • 03.02.2018
    • silencea
    Worum ging es denn?
    Vielleicht habt ihr zu dem Thema verschiedene Ansichten und es passt dann einfach nicht.
    Eine Streitkultur sollte außerdem für beide passen.
    Ich denke aber sein Interesse hat, durch den Vorfall, abgenommen und er lässt es schleifen.
     
    • # 7
    • 03.02.2018
    • Andere Frau
    Ihr plant das Treffen am nächsten Wochenende, bis dato sollte, wenn Interesse am Fortführen des Kontakts besteht, von ihm ein Anruf kommen oder Du ihn bis dahin telefonisch erreichen.
    Die Funkstille dauert in deinem Fall längstens 1 Woche.
    Dein Kandidat scheint ein schwieriger Zeitgenosse zu sein. Das bisherige Nichtreagieren auf deinen Anruf gestern kann vieles bedeuten, auch gute Gründe haben (von denen Du noch nichts weißt), doch im Moment schafft sein nicht reagieren dir zu recht Bauchschmerzen und Unsicherheit. Soll es wohl auch.
    Da er zu dir meinte, du sollst die Kennenlernphase entspannter angehen und auch Dinge mal auf dich zukommen lassen, er Dir versicherte, dass Du Vertrauen haben kannst; kann seine Funkstille jetzt ein Shit-Test sein, ob du ihm zugehört und ihn verstanden hast, also du sollst eine Lektion (wie er meint und es möchte) lernen.
    Ihr seit beide Sturköpfe, wie schön, aber er scheint mehr noch stur zu sein, wenn er Dich beim ersten Streit, (und Du nicht gleich einlenkst und ihm dabei vollumfänglich recht gibst,) mit Schweigen abzustrafen.
    Es ist dein gutes Recht, wenn Du Dich in einer Situation unverstanden oder unwohl fühlst, Dich dieser zu entziehen und zu gehen, um Euch später aussprechen. Das habt ihr getan und Euch nun für gestern zu einem Telefonat verabredet, was er nun seinerseits nicht einhielt.
    Ich würde ihm eine Nachricht schreiben und ihn fragen, wann es ihm besser mit einem Anruf passt oder aber es morgen nochmals bei ihm telefonisch versuchen. Vielleicht hat er einen plausiblen Grund für gestern und auch dafür, dass er bis jetzt nicht zurückgerufen hat.
    Wenn nichts rumkommt, wäre er sehr wohl nachtragend und wäre schlagartig durch den Streit nicht mehr am weiteren Kennenlernen interessiert. Er wäre, trotz deiner aufrichtigen Entschuldigung, weiterhin beleidigt und würde zweifeln, ob du die Richtige für ihn wärst. Dein (im meinem Augen normales) Verhalten ihm im Nachhinein gegenüber verständlich/schlüssig zu erklären, oder zu relativieren, Dich auch dafür zu entschuldigen und so den Streit aus der Welt zu räumen, würde so unmöglich. Er hätte dann starke Ego-Probleme. Ein harmonisches Ausagieren wäre auf Dauer schwierig.
    Es kommt aber auch auf den Gesamtkontext an, worüber habt ihr gestritten, wie patzig hast Du reagiert, wo lag deine Überreaktion, (doch nicht nur allein daran, dass Du die 200 km heimgefahren bist?), und wie ist im Ganzen, das anschließende Telefonat (mit oder ohne Vorwürfe und Rechtfertigungen) verlaufen?
    Und versaut hast Du es nicht, man sollte sich auch in der Kennengelernphase immer authentisch verhalten; und auch dann nicht dem Mann uneinschränkt recht geben, zur puren Harmonie und Glückseligkeit, nur weil er sich unmöglich verhält.
     
    • # 8
    • 03.02.2018
    • Joggerin
    Ihr habt euch gestritten und daraufhin wurde er komisch und hat sich letztlich zurückgezogen - worüber ihr gestritten habt, sagst du leider nicht, aber ich denke das wäre vielleicht nicht ganz unwesentlich, um sein Verhalten beurteilen zu können.

    Ich glaube sogar, dass das der Grund seines Verhaltens ist. Es kann gut sein, dass du eine Seite von dir / eine Einstellung gezeigt hast, die ihm nicht gefällt.

    Das wird ihn erstmal abgekühlt haben.

    Ich meine auch, du solltest ihn einfach erstmal in Ruhe lassen und warten ob er auf dich zukommt.

    Auch aufgrund Deiner Vorgeschichte nützt es dir überhaupt nichts, wenn du jetzt Panik schiebst.
    Entweder er will dich näher kennenlernen oder eben nicht. Du kannst das nicht positiv beeinflussen nur negativ.

    Wenn er sich nicht mehr bei dir meldet weißt du auch Bescheid und du weißt auch, dass er nicht den feinsten Charakter hat, auf diese Art und Weise eine Trennung herbeizuführen, statt klare Worte zu finden.
     
    • # 9
    • 03.02.2018
    • Lebens_Lust
    Auch er wird seine Erfahrungen gesammelt haben. Und Frauen, die gleich abhauen, wenn es mal eng wird, machen in der Kennenlernphase keinen guten Eindruck. Aus männlicher Sicht kann ich nur empfehlen, den Ball flach zu halten, bei Gelegenheit sachlich und nicht zu lange über die Diskussion zu reden und zu überlegen, was ihr beide künftig besser machen könnt. Und bloß keine Spielchen a la nicht anrufen und eifersüchtig werden. Ich sehe keinen Grund dafür, er wird sich Eifersucht nicht bieten lassen. Es ist Deine Vergangenheit, die hier reinspielt.
     
    • # 10
    • 03.02.2018
    • Da83

    Also, es war alles ganz entspannt. Da hat er plötzlich dieses Nachwuchs Thema angesprochen.. Ich meine, wir haben offiziell nicht mal einen Status geklärt, es lief zwar wie von selbst darauf hinaus, aber das hat mich doch total verwundert. Habe dann gefragt, ob das bei ihm nach so kurzer Zeit immer so abläuft und wir er im allgemeinen sonst mit diesem Thema umgeht.
    Darauf hin kam dann halt ich soll doch mal eine ganze Woche bleiben, damit ich sehe wie er tickt.
    Danach war so eine ganz komische Stimmung, angespannt und ruhig. Darüber reden konnte man auch nicht, dann bin ich gefahren..

    Mod: Bitte halten Sie sich an die Zeichenbegrenzung. Mehrteiler werden nicht veröffentlicht.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 11
    • 03.02.2018
    • canon
    Jawoll, Herr Oberlehrer!
    Im Ernst, er bestimmt, wie Dein Bauchgefühl zu sein hat, er sagt, wo es langgeht und bei einer Frau, die Widerworte gibt, stellt er auf stur, bis sie geläutert angekrochen kommt.
    Hat er wirklich "große Klappe" gesagt? Wie entwertend!
    Dieser Mann wird es nie hinnehmen, Dir gegenüber Verständnis aufzubringen. Solange Du machst, was er sagt, wird er Dich lieben... Willst Du das?
     
    • # 12
    • 04.02.2018
    • Lionne69
    Eine kleine Diskussion ist wohl ganz sicher ein Euphemisnus.
    Ich stelle mir dies umgekehrt vor - ich habe einen Mann für ein schönes Wochenende da, freue mich darauf, habe mich entsprechend vorbereitet. Er kommt, es gibt Unstimmigkeiten.
    Da wäre die erste Enttäuschung spürbar, Freude getrübt.
    Dann folgt das große Gewitter, und er dampft ab.
    Für mich wäre in dem Augenblick, wo er durch die Tür gegangen wäre, der Drops gelutscht.
    So etwas tue ich mir nicht an.

    Also, ob es bei Euch noch eine Chance gibt? Nun ja
    Aber über Dein Verhalten und Deine Ängste solltest Du reflektieren.
    @Pia62 hat Dir nützliche Tipps gegeben.
     
    • # 13
    • 04.02.2018
    • kcLydia
    Deine dich selbst abwertende Formulierung mit den Sicherungen finde ich nicht gut und bezweifel sie auch stark.

    Du könntest ruhig mal auf die Idee kommen, dass du alles richtig gemacht hast.
    Ich sehe es wie Tini_HH einmal schrieb, dass auffällig oft Frauen sich die Schuld geben.

    Warum nicht selbstbewusst zu sich stehen und so wie du feststellen, 'ich hätte lieber eine andere WEgestaltung als Anschweigen'?!
    Das hat auch nichts mit zu schnell fortlaufen zu tun, wobei es bei euch ja nur eine kleine Diskussion war und ich gehe davon aus, dass du das Wort bewusst geschrieben hast.
    Auch als Frau darfst du in der Kennenlernphase das Kennenlernen abbrechen.
    Müsste seit letztem WE zu diesem WE 5 Tage sein. Sehr unangenehm.
    Siehe mein eben geschriebenes.
    Freitag riefst du an, nicht erreicht, keine Reaktion von ihm (wie schon die fünf Tage vorher, wo alles von dir ausging), Samstag Abend stellst du die Frage.
    Bei diesem Zeitfenster, eine Woche alles von dir, am Ende reagiert er gar nicht mehr und bei diesem Zeitfenster, dass ihr euch noch nicht solange kennt (er war zwei WE bei dir), meine Meinung du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Ich würde auch den Beitrag von @Frau29 mir zweimal durch den Kopf gehen lassen.
    "Mein" PU hatte z.B. bestimmt 6-8 dieselben (!!) Zahnpastatuben, also alles gleiche Marke, alle so halb ausgedrückt im Badezimmerschrank. Ich fand es merkwürdig. Nachdem ich die Kennenlernphase (4 Treffen und ich habe mich noch Wochen später geärgert, dass ich es nicht beim 1. "Date" abbrach) wegen seiner massiven Lügen beendete, ging mir beim Reflektieren ein Licht auf, ich fand ihn sogar im Internet (hatte mich vorher um das bekannte fb unter anderem nicht gekümmert, plus ein Spezialforum für solche Leute), er zieht gerne für paar Tage jeweils zu der Frau, für die es eine feste Beziehung ist, für ihn nur eine schöne wohnliche Abwechslung. Ich weiss zwar bis heute nicht, wieso er auch bei z.B. Sachen log wie 'er ist auch stark kurzsichtig und hat Kontaktlinsen und Brille', obwohl es nicht stimmt, aber es ist wie es ist, er war ein Dauerlügner.
     
    • # 14
    • 04.02.2018
    • Cassel
    Mich würde auch der Inhalt eurer "kleinen Diskussion" interessieren. War es eine Lappalie, oder ging es doch etwas heftiger zur Sache? War es etwas, das er persönlich nehmen musste? Vielleicht hast du dich in dieser Diskussion so gezeigt, wie er dich nicht vermutet hätte.

    Schweigen danach kann man durchaus als Strafe auffassen. Aber: Manche schweigen danach auch deshalb, weil sie erst mal versuchen müssen, wieder runterzukommen. Lieber schweigen als unbedacht etwas zu sagen, was die Sache noch schlimmer machen könnte. Oder: Schweigen aus Enttäuschung. Weil da gerade etwas in einem kaputt gegangen ist ... Sensible Menschen ziehen sich dann auch ganz gern einfach nur zurück, um ihre Wunden zu lecken.

    Wie es letztlich bei dir ist, kann ich nicht sagen. Dafür müsste ich wissen, um was es in dieser Diskussion ging.
     
    • # 15
    • 04.02.2018
    • realwoman
    Im allgemein halte ich wenig von Frauen, die wegen kleinen Unstimmigkeiten auf die Barrikade gehen,aber dein Freund zeigt absolut unreifes Verhalten .Auf stur machen, schmollen ,abweisend sein.Vor allem wenn du sein Gast bist und nicht einfach mal schnell nach hause kannst.Du wirst immer akzeptiert(nicht geliebt,weil solche Menschen nur sich lieben),silange du nach seiner Pfeife tanzt.Wenn ihn was stört,soll er ruhig sagen,statt sich wie ein Kleinkind zu benehmen.Ich hatte einige solche Dates,mit verschiedenen Charakteren,von nett bis aufbrausend.Sobald erste Meinungsverschiedenheiten auftratten,wurde ich als stur, kompliziert bezeichnet,es wurde geschrien,geschmollt oder abgehauen.Alles Geschäftsmänner im reifen Alter.Darunter sogar paar Personalleiter,die angeblich von allen geliebt wurden.Man könnte meinen, dass ich vll.tatsächlich kommpliziert bin,wären da nicht auf anderer Seite Menschen,die eben sehr wohl die Unterhaltung mit mir schätzen,eben wegen ruhiger,sachlicher Art. Ich gebe canon recht,hör auf dein Bauchgefuhl,der Mann versucht dich emotional zu erpressen.
     
    • # 16
    • 04.02.2018
    • silencea
    Klingt danach, als ob dieses mal bei ihm die Uhr ticken würde, wie bei einem männlichen Forenmitglied hier.
    Du hast ihm quasi zu verstehen gegeben, er soll das Tempo etwas raus nehmen und ihm hat das scheinbar nicht gepasst.
    Dann kam "das ruhig" werden - Die emotionale "Erpressung", wegen deiner Widerworte. Du bist dann gegangen.
    Ich finde, du solltest keine Schuldgefühle haben.
    Er macht Druck und reagiert mit kindischem Schweigen, wenn was nicht passt.

    So einen Kandidaten hatte ich auch mal. Nie wieder!
    Beim Streit, bockt (schweigt) der Mann, es kann keine Diskussion geben und Probleme werden nicht gelöst.
    Stattdessen soll die Frau in den Hintern kriechen und den Mann beschwichtigen, damit der Herr ein Wort sagt.
    Ganz genau!
     
    • # 17
    • 04.02.2018
    • clarissa3
    Liebe FS, er wollte wissen wie du zum Thema Nachwuchs stehst und anstatt auf seine Frage zu Anworten, eierst du rum und greifst ihn an.
    Diese Frage ist berechtigt, sie auch im Vorfeld zu klären. Wenn er Kinder will und du nicht, weiss er woran er ist.
    Deine schlechten Erfahrungen darfst du nicht auf eine neue Beziehung übertragen.
    Das du dann auch noch abgehauen bist, zeigt ihm das du nicht Konfliktfähig bist.
    Mir hätte aber schon deine Antwort gereicht und du wärst raus.

    Clarissa
     
    • # 18
    • 04.02.2018
    • frei
    Ich bin nicht ganz sicher, ob ich den Verlauf des Streits richtig verstanden habe, darf ich es mal zusammenfassen ?
    Du kennst ihn kurz, hast aber immerhin zwei komplette Wochenenden bei ihm verbracht, bist dafür 200 km zu ihm gefahren.
    Hast vielleicht sogar mit ihm geschlafen.
    Ihr seid beide im mittleren Alter und nahezu gleich alt.
    Beide in einem Alter, in dem man sich schon mal die Frage nach Familie und Kindern stellt.

    Er hat sie dir gestellt und du hast nicht zu seiner Zufriedenheit geantwortet, nämlich mit 'ja'.
    Du hast rumgeeiert, und sowas wie 'schaun mer ma' und 'wir kennen uns doch erst so kurz' gesagt, richtig ?
    Daraufhin war er beleidigt und distanziert.
    Du wolltest mit ihm reden, aber er verweigerte das und schwieg.

    Nun...auch mir wäre das wirklich zu blöd gewesen.
    Viel zu anstrengend.
    Ich will es leicht und fröhlich und unkompliziert, dieser Mann scheint das Gegenteil dessen zu sein.
    Und auch ich wäre ganz sicher nicht bereit gewesen, sein Schweigen bis zum Abend auszuhalten, bis ich dann endlich ohnehin fahren wollte.
    Wozu sollte das gut sein, das wäre doch reine Zeitverschwendung. Dann fahre ich doch lieber gleich, vielleicht kriegt er sich ja wieder ein und dann können wir uns gerne wieder treffen.

    Könnte es sein, dass er jetzt partout endlich in die Gänge kommen und eine Familie gründen will ?
    Egal mit welcher Frau, solange es einigermaßen paßt ?
    Und dass er jetzt denkt, mit dir paßt es doch nicht, weil du auf seine Frage hin 'rumgeeiert' hast ?
    Das Wort nehme ich in Anführungsstriche, weil ich es absolut nachvollziehbar finde, dass du dich nach wenigen Wochen des Kennenlernens nicht darauf festlegen lassen willst, dass du es jetzt, bald und mit ihm wagen möchtest.
    Weil du einen Mann für dich willst und nicht einfach irgendeinen, Hauptsache, er will ein Kind.

    Naja, ich würde es noch nicht sofort abhaken, denn offenbar hat er dir bis auf diese blöde Sache ja gefallen.
    Eine Chance würde ich ihm noch geben, wie gesagt, vielleicht kriegt er sich ja ein und benimmt sich erwachsen.

    Ob du ihn jetzt noch einmal kontaktieren sollst ( ganz sicher nicht öfter ) oder lieber abwarten, ob von ihm etwas kommt, ist letztlich egal. Beides kann richtig oder falsch sein. Also mach es einfach, wie es dir besser gefällt.
    Wenn es am nächsten WE wieder blöd ist oder ihr euch nicht trefft, ist es immer noch früh genug, einen Haken dran zu machen. Das würde ich dann aber.
    Mit einer Mimose kommt man im Leben ohnehin nicht lange zurecht.

    w 50
     
    • # 19
    • 04.02.2018
    • Sunny2017
    Das war doch keine Diskussion sondern in erster Linie eine Frage gewesen.
    Von dieser hat er sich offensichtlich
    provoziert oder ertappt gefühlt hat.

    Natürlich kann man Themen wie Kinder, Haus etc. frühzeitig ansprechen, aber grundsätzlich und nicht gleich Personen fixiert.
    Das hört sich in der Kennenlernenphase eben nach Strohfeuer an.

    Es war richtig das du nach Hause gefahren bist, dafür hättest
    du dich nicht entschuldigen müssen. Wenn ich mich unwohl fühle und komisch behandelt werde dann verharre ich auch nicht an Ort und Stelle.
    Ich höre auf mein Bauchgefühl und darauf solltest du auch hören.

    Euer anschließendes Telefonat und seine jetziges Verhalten macht dir doch deutlich das du mit der Frage
    einen Wunden Punkt getroffen hast. Wäre die Begeisterung so groß,
    wird man wohl nicht so schnell von der Mutter seiner Kinder zu der ignorierten Frau.

    Du kannst froh sein das er sich nicht mehr meldet. Sorry, aber ein weiteres kennenlernen wird vermutlich reine Zeitverschwendung werden. Abhaken, Verarbeiten, Next.
     
    • # 20
    • 04.02.2018
    • QFrederick
    Wieder einmal ...

    bin ich bei der Frage der FS und bei den Antworten vielen Foristinnen äußerst irritiert. Da werden eigene schlechte Erfahrungen, Denk- und Verhaltensmuster 1:1 auf andere übertragen ohne sich selbst zu reflektieren, zu hinterfragen und bei sich zu sein und zu bleiben, egal ob er ein Blender ist oder nicht.

    Liebe FS,

    statt andere mit Deinem Macken zu nerven und sehenden Auges ins offene Messer zu rennen, solltest Du Dich erst mal um Deine Baustellen und Dein Seelenfrieden kümmern. Was ist wenn er genauso schräg drauf ist wie Du und so viele (hier)? Aber erst mal die Messer wetzen!

    Bei mir hat es 5 Jahre gedauert meine Wunden und Narben erkennen zu können. Wie lange es dauert diese heilen und/oder angenehmen zu können weiß ich nicht, aber ich fühle den eingeschlagenen Weg für mich als richtig, gut und für meinen Seelenfrieden als unabdingbar und ich rede mit meiner Freundin über alles völlig offen, projeziere nicht mein Sein auf sie, nehme sie in ihrem Sein wahr und ernst und tue immer weniger was ich nicht will und mir nicht gut tut. Schon gar nicht eine Fernbeziehung.

    Konkret: Nimm Euer Kennenlernen gelassen, schaue was sich ergibt und tut. Wenn Du das nicht kannst, bist Du erst mal dran und Deine Probleme, um die Du Dich dringendst kümmern solltest und dann tue Dich bitte nicht anderen an, es sei denn sie tun es von berufswegen. Es ist Dein Leben, Sein und Deine Verantwortung.
     
    • # 21
    • 04.02.2018
    • Da83
    Wir haben schon einmal darüber geredet, da aber viel oberflächlicher. Da habe ich gesagt, klar kann ich mir Kinder vorstellen, aber halt nur dann wenn es passt. Sprich, ich bin nicht scharf drauf mir einfach ein Kind andrehen zu lassen. Das ist auch eine berechtigte Frage. Aber ich finde einfach, nach so kurzer Zeit nochmsl auf das Thema einzugehen, und dann nicht oberflächlich, sondern ganz konkret nach dem Motto- sollen wir jetzt ein Kind machen- doch sehr voreilig, und das hat mich eben irritiert.
     
    • # 22
    • 04.02.2018
    • Tini_HH
    Der Tipp, dass du gelassen sein sollt, ist zwar schön, wird aber nicht klappen.
    Dein Ego ist angekratzt und du willst jetzt selbst Bestätigung, die er DIr nicht gibt, weil du nicht so funktioniert hast, wie er es wollte.
    So kommt es zumindest rüber.
    Allerdings schreibst du nicht sonderlich konkret.
    Was wirft er Dir denn genau vor und was sollst du nicht mehr machen? Hast du ihn verletzt? Dann wäre eine Aussprache richtig und eine Entschuldigung deinerseits inklusive ehrlicher Worte, dass du mit ihm zusammensein willst und dich verliebt hast. Denn wer missverständliche Signale sendet, kriegt missverständliche Signale zurück.
    Falls nicht, würde ich den Spieß umdrehen:
    Setze Dir eine Frist und melde dich einfach 2 Wochen nicht mehr - auch nicht, wenn er dir eher belanglos schreibt... Auf Sätze wie: "Wie geht es dir?" nicht antworten! Wenn er ehrlicher wird und dir schreibt, dass er Dich vermisst, kannst du antworten - verzögert und nett-unkompliziert ohne Herzschmerzkomponente. Schön ist auch, wenn man an seine eigene zurckersüße Antwort ein: "Ich bin gerade unterwegs, melde mich später nochmal...." setzt.... dann wartet er.
    Männer mögen es nicht, wenn sie ignoriert werden und wenn sie plötzlich nicht mehr wichtig sind.
    Erwarte dann nicht, dass ihr das WE verbringt, das wird dann mindestens 2-4 Wochenenden kein Treffen geben.
    Aber in der Regel kommen Männer alle wieder zurück (auch wenn die hier jetzt schrieben werden, dass sie sowas nicht mitmachen würden), so zumindest meine Erfahrung. Musst du aber auch durchhalten.
    So Pickup-Männer zu knacken ist einfach - bin mir aber bei "Deinem" nicht sicher, ob du nicht irgendwas kaputtgemacht hast, deswegen wäre eine konkrete Beschreibung Eurer Knacks-Situation hilfreich.
     
    • # 23
    • 04.02.2018
    • Hanna_17
    Mensch Leute, hört doch mal auf JEDEM Mann sofort PUA-Absichten zu unterstellen! Ich weiß nicht, wo ihr die angeblich immer alle aufgabelt? Mir ist noch nie einer begegnet. Aus dem Text der FS kann ich nichts in Richtung PUA herauslesen.

    Liebe FS,

    du bist 34, er 36. Das ist das typische Alter in dem man mit dem Nestbau anfängt. Ich habe bei meinen Dates auch relativ schnell geklärt, ob der Mann Kinder möchte oder nicht. Hätte derjenige Nein gesagt, hätte es für mich keinen Sinn gemacht, den Kontakt weiterzuverfolgen, da ich in jedem Fall Kinder haben möchte. Die Frage betraf also vermutlich eher deine grundsätzliche Einstellung zu dem Thema und nicht den Wunsch innerhalb des nächsten halben Jahres mit dir ein Kind in die Welt zu setzen.
    Beruhigt euch beide wieder, hört auf zu schmollen und geht beide aufeinander zu. In einer Beziehung muss man lernen, auch "vernünftig" miteinander streiten zu können. Wenn jeder nur beleidigt in seiner Ecke sitzt und darauf wartet, dass der andere kommt, wird das nichts.
     
    • # 24
    • 04.02.2018
    • Da83
    Er war vorher 2x bei mir und ich bin dann das erste Mal zu ihm.
    Ich habe mich damit einfach überrumpelt gefühlt, und kann so eine Aussage nach kurzer Zeit auch nicht ernst nehmen. Das man darüber redet und schaut ob man auch die selben Ziele hat finde ich völlig ok, aber nach so kurzer Zeit direkt zu fragen, ob wir ein gemeinsames bekommen sollen; ist doch sehr übertrieben. Habe ihm danach auch gesagt, sollte ich mich dazu entscheiden ein Kind zu haben, will ich auch den Vater dazu.
    Und wenn man mich danach nur anschweigt, komme ich mir als Störfaktor vor. Klar war das abhauen dann nicht erwachsen, aber zu warten bis man wieder redet, darauf hatte ich keine Lust.
    Und ja, sonst war es echt super. Hab mich total wohlgefühlt, er auch. Es war einfach so ungezwungen, leicht und schön. Mich hat es gar nicht interessiert den Status zu „fixieren“, weil es sich einfach richtig angefühlt hat.
    Aber in dieser Situation ging quasi der Kopf an und ich war total verwirrt.
    Ich dachte mir dann nur, es kann doch nicht sein ernst sein, oder- der will mich doch verarschen..
    Es hat irgendwie die Leichtigkeit rausgenommen..
     
    • # 25
    • 04.02.2018
    • Pia62
    Gute Morgen,

    das kling für mich auch nicht unbedingt freundlich und zugewandt. Das hätte auch meine Stimmung eingeknickt. Gute Kommunikation will gelernt sein und gerade am Anfang, ist es besser, wenn man sich überlegt, was man und wie man es raushaut.

    ... mal freundlich nachfragen, wie er das genau meint und warum er so intensiv nachhakt. Er will sich vielleicht auch keine Frau an Land ziehen, die völlig andere Lebenspläne hat? Welche Schattengespenster aus der Vergangenheit geistern dazwischen? Bei dir, bei ihm?
     
    • # 26
    • 04.02.2018
    • silencea
    Nein, er hat dir durch die Blume gesagt, was er will: Eine Mutter für sein Kind. Du möchtest in erster Linie einen Partner.
    Daher passt es einfach nicht.
    Außerdem ist sein "Schweigen" emotionale Erpressung, bzw. Bestrafung, das du nicht so funktionierst, wie er es will.
     
    • # 27
    • 04.02.2018
    • kcLydia
    Liebe Da83,
    kann es sein, dass es euer 3. Date war? Es gibt eben diese Fraktion von bestimmten Männern, ob man sie nun mit zwei oder drei Buchstaben betitelt, die eine Frau abservieren, wenn es beim 3. Date keinen Sex gibt.
    Ob es wirklich zum Baby gekommen wäre, bezweifel ich, Stichwörter rechtzeitig rausziehen oder wenn die Frau mit Pille oder Spirale verhütet, der Mann aber auf das Vergnügen ohne Kondom zu bauen versucht.

    "Mein" PU hat mir auch beim ersten Date vorgelogen, er will Kinder mit mir, versuchte mich zu Urlaubsplanung hinzureißen ...


    Dies erklärt sehr gut, warum du ihm AUCH nicht hinterhertrauern solltest.
     
    • # 28
    • 04.02.2018
    • Tom26
    Männliche Sicht der Dinge
    Eine Frau, die derart überzogen reagiert, darf nicht erwarten, dass der Mann sich nicht folgenden Gedanken macht:
    Ist diese Reaktion typisch für sie? Wird sie immer so reagieren, wenn ihr was nicht passt? Will ich mir das antun?

    Ein Mann der schweigt - schweigt meist, weils nix zu sagen gibt. Manchmal aber auch, um die Contenance zu wahren.
    Ich persönlich habe in solchen Fällen immer final geschwiegen.
     
    • # 29
    • 04.02.2018
    • Pampelune
    Ich finde, du hast richtig gehandelt, indem du nach eurer Diskussion auf sein stures Schweigen nach hause gefahren bist.
    Das zeigt mir, dass du eben keine Dramaqueen bist, sondern ein für dich gesundes Handeln an den Tag gelegt hast. Emotionale Erpressung hast du instintiv im Ansatz erkannt und dich dementsprechend verhalten.
    Ihr habt direkt zu Anfang die prinzipielle Kinderfrage angesprochen, rein theoretisch. Kann ich in eurem Alter gutheißen.
    Dann war es aber von seiner Seite absolut zu früh, einen konkreten Kinderwunsch mit dir zu äußern, ohne dass ihr euch überhaupt näher kennt. Das hat etwas von Beliebigkeit, der Mann meint nicht explizit dich, sondern will einfach ein Kind mit irgendeiner halbwegs passenden Frau. So wirkt es auf mich und so ist es auch bei dir angekommen. Mit deinen Nachfragen, ob er das auch bei anderen Frauen so macht oder gemacht hat, hast du den wunden Punkt getroffen und er fühlte sich "erkannt", was ihm so nicht recht war.
    Andere Frauen fühlen sich vielleicht geschmeichelt, wenn ein Mann in diesem frühen Stadium des Kennenlernens gemeinsame Kinder in Aussicht stellt. Aber du hast auch deinen Verstand eingesetzt und siehst seine Aussage kritisch. Man könnte tatsächlich meinen, er ist ein Strohfeuermann. Wenn anfangs zuviel zu schnell kommt, dann ist es auch meistens ebenso schnell wieder vorbei.
    Warte ab, bis er sich wieder meldet und behalte deine Vorsicht. Jetzt kann er ja zeigen, ob ihm wirklich was an dir liegt. Wenn du nichts mehr von ihm hören solltest, dann hast du in meinen Augen kaum etwas Besonderes verloren.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)